Verengung nach Teilbeschneidung

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Verengung nach Teilbeschneidung

      Hallo zusammen,

      ich habe mich vor 5,5 Wochen teilbeschneiden lassen. Soweit ist alles gut verheilt. Die Vorhaut lässt sich im normalen Zustand gut nach hinten schieben. Leider rutscht Sie aber im steifen Zustand nur kurz unter die Eichel und lässt sich auch nicht wirklich weiter runterziehen. Ich habe auch das Gefühl, das der Penis seine volle Größe erreicht. (Klingt etwas komisch). Ich vermute das sich die Haut etwas verengt hat. Mein Arzt ist etwas ahnungslos wie wir weiter vorgehen. Ich würde mich ungern komplett beschneiden lassen. Gibt es Möglichkeiten die Haut zu dehnen? Evtl. mit einer Creme? Hat jemand Erfahrungen oder Ideen? Bin ziemlich ratlos und möchte alles probieren um das ganze zu einem gutem Ende zu bringen.
    • Servus und herzlich Willkommen hier im Forum,

      schwierig...ich kann mir gerade nicht vorstellen, was bei dir wo klemmt...die Narbe? Das Frenulum? Hast du Schmerzen dabei?

      Teilbeschneidung kann viel sein...was wurde entfernt, und warum eine Beschneidung?

      Hunter wrote:

      Gibt es Möglichkeiten die Haut zu dehnen?
      Immer, wenn nichts entzündlich, krankhaftes vorliegt, lässt sich ALLES dehnen!!! Gut schmieren und salben, und vorsichtig sein, damit nichts verletzt wird...
      Menschen wurden erschaffen, um geliebt zu werden. Dinge wurden erschaffen, um benutzt zu werden. Der Grund, warum sich die Welt im Chaos befindet ist, weil Dinge geliebt und Menschen benutzt werden. -Dalai Lama
    • Ich bin 34 und konnte früher meine Vorhaut nicht im steifen Zustand nach hinten schieben. Ging maximal bis zur hälfte der Eichel. Da ich mit meinem Urologen alles besprochen hatte, entschied ich mich für eine Teilbeschneidung. Ich wollte so viel Haut wie möglich behalten. Deswegen hat der Arzt auch nur den Schnürrring entfernt. Wenn ich eine Errektion habe tut eigentlich nichts weh. Hab das Gefühl das mein Penis nicht so dick wird wie früher. Wenn ich mir dann einen runterhole ist es unangenehm wenn ich fester zupacke und versuche die Haut weiter runter zu ziehen.

      Welche Salben verwendet ihr? Hab auch schon überlegt es mit einem Spekulum zu dehnen...
    • Schade, dass du dich erst jetzt gemeldet hast...

      Salben...was du gut verträgst...diese Creme ist neu, falls du die verwenden solltest, schreib hier, ob sie was taugt
      herren-creme.com/

      Spekulum...da gibt es was spezielles für, Plastikringe in verschiedenen Größen zum Aufdehnen der Engstelle (eigentlich bei Phimosen...aber geht sicher auch bei Teilbeschneidung)
      Die Ringe hätte ich dir vor deiner OP geraten auszuprobieren...hilft eigentlich immer, wenn genug Geduld und Motivation, und nichts entzündlich krankhaftes an der Vorhaut vorliegt, Google mal Phimocure
      Menschen wurden erschaffen, um geliebt zu werden. Dinge wurden erschaffen, um benutzt zu werden. Der Grund, warum sich die Welt im Chaos befindet ist, weil Dinge geliebt und Menschen benutzt werden. -Dalai Lama
    • Hallo Hunter,

      ich nehme an, dein Arzt hat dir gerade mal die Auswahl zwischen Komplettbeschneidung (=radikal) und Teilbeschneidung gelassen? Hauptsache, was amputieren. Sehr wahrscheinlich kennt er nichts anderes, hat er nicht gelernt, und jetzt fällt ihm nichts anderes ein außer noch mehr abschneiden. Das ist leider nichts Neues. Dabei gibt es so viele andere Möglichkeiten.

      Jetzt hast du, neben dem meist irgendwie verkraftbaren Verlust des gefurchten Bandes mit seiner mechanischen und sensorischen Funktion, auch noch eine unelastische zirkumferente Narbe. Dehnen wäre daher ohne die Teilbeschneidung wahrscheinlich einfacher gewesen, aber du solltest es auf jeden Fall versuchen. Erst mal zur Beruhigung: Auch, wenn dein Arzt außer abschneiden sonst nichts kennt, geht das in jedem Fall auch ohne, auch jetzt noch. Sollte dehnen ohne Erfolg sein, ist eine Erweiterungsplastik möglich. Das muss dann halt einer machen, der das beherrscht. Wenn alles Andere nicht geht, kann man immer noch einen Einschnitt machen. Das verändert zwar die Optik, funktioniert aber zwangsläufig. Daher ist Gewebeentfernung eigentlich nie notwendig, es sei denn, dieses ist zerstört, wie etwa bei ernsten Fällen von Lichen Sclerosus.

      Mit den schon erwähnten Phimocure-Ringen liegen gute Erfahrungen vor. Es gibt auch Dehnungsinstrumente. Google mal nach "Glansie". Das könnte auch eine Hilfe zum Einsetzen der Ringe sein. Und wenn du nicht so viel dafür ausgeben und nicht auf den Versand aus Japan warten willst, schreib mir eine PN.