Operation nach Wiederherstellung

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Operation nach Wiederherstellung

      Hallo Leute...
      Nun bin ich schon seit Anfang 2019 dabei die Vorhaut wiederherzustellen. Ich mache auch alle 2 Wochen ein Foto und ich muss sagen das man schon kleine Erfolge sehen aber auch spüren kann. Die Haut ist mittlerweile schon ziemlich locker. Jedoch muss ich sagen das wenn ich Bilder von anderen Leuten sehe die die Prozedur durchgezogen haben ich schon begeistert bin, aber da ja eigentlich die Vorhaut ja noch immer am Schaft festsitzt wird diese ja nicht vor- und zurückgezogen sondern eigentlich abgerollt. Ist auch schön jedoch nicht 100%ig wie es sein sollte. Jetzt kam ich auf eine vielleicht blöde Idee. Bitte um Erklärung ob dies möglich wäre.

      Die Vorhaut wurde bei der Beschneidung gekürzt und hinter der Eichel festgenäht.
      Jetzt zur blöden Idee... Da ich hier nicht zeichnen kann bitte ich um volle Aufmerksamkeit und volle Konzentration...

      Wenn man die gewünschte länge der Vorhaut wieder hergestellt hat, könnte man doch dort wo die Vorhaut noch immer hinter der Eichel festsitzt (wo sie angenäht wurde) doch Chirurgisch wieder aufschneiden lassen. Also die Haut, den Penis schön in ruhe lassen. Dann die Haut komplett nach vorne ziehen. Somit wäre sie vorher 2-Lagig und nach dem aufschneiden der Operationsnaht 1-Lagig...
      Wie von Gott vorgesehen. Dann müsste der Chirurg die überschüssige Haut nach der Eichel abschneiden und man könnte durch eine V-Plastik der Eichel die Vorhaut wieder ein wenig verengen.Nur nicht soweit da man dann wieder eine Vorhautverengung hat :D :D :D . Somit würde man die Haut nicht mehr vor und zurückrollen sondern man würde diese wieder vor und zurückschieben können. Wie es eben sein sollte.

      Ich denke das dies nicht möglich sein wird da ich noch nichts davon gelesen habe.
      Über Rückmeldungen würde ich mich freuen...
    • Irgendwie muss doch die Haut vor der Eichel festsitzen oder? Je mehr haut da ist, umso mehr haut lässt sich ja dann auch drüber rollen??! Und dass zweilagige (innere und äußere Vorhaut) kommt ja dann auch Automatisch?? Ich sehe das bei mir gerade so, dass auch noch zu wenig haut da ist und ich noch von hinten etwas ranholen muss damit sie über den Eichelkranz kommt.. und ich spüre es sehr deutlich, wenn das bisschen, dass mir an innerer haut noch gelassen wurde über den Kranz klappt.. so denke ich dass es das eigentlich zweilagig ist :wacko: :|| ? Bitte korrigiert mich wenn ich falsch liege.

      Bin seit August letzten Jahres dabei. Es dauert wirklich sehr lange, jedoch immer wieder zu bemerken :love:
    • Hallo WIL1980,
      willkommen bei uns!
      Ich glaube, Du hast da was grundsätzlich falsch verstanden: Die Vorhaut ist zweilagig, vor und nach dem Restoring. Der Unterschied der wiederhergestellten zur "echten" Vorhaut liegt nicht in der Zweilagigkeit, sondern darin, dass Nervenenden und Tastkörperchen fehlen, das Ridged Band und in der Regel auch das Frenulum.
      Aber die natürliche Vorhaut ist hinter der Eichel angewachsen, stülpt sich über die Eichel, macht dort einen "Knick" und reicht wieder über die Eichel zurück und geht dann in Schafthaut über.
      So und nicht anders sieht eine wieder hergestellte Vorhaut aus.
      Eine einlagige Vorhaut gibts nicht, weder echt noch rekonstruiert.
      Wenn aus Recht Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht! (Bertold Brecht)
      Bräuche und Traditionen können den Menschen an jegliche Abscheulichkeiten gewöhnen (G.B. Shaw)
      Nicht unseren Vorvätern wollen wir trachten uns würdig zu zeigen - nein: unserer Enkelkinder! (Bertha von Suttner)
      tredition.de/autoren/clemens-b…-schnitt-paperback-44889/
    • Interessant an dieser Diskussion ist doch, dass Betroffene Männer oft keine Ahnung haben vom Aussehen und der Funktion eines intakten Penis. Ich nehme mich da selbst gar nicht aus, ich kann mich noch sehr gut daran erinnern, wie lange ich recherchiert und wie viele Gedanken ich mir gemacht habe, bis ich die intakte Anatomie des Penis erst verstanden habe.
      Auch dieses - für intakte Männer völlig normale Wissen - geht mit der Vorhautamputation verloren.

      Hier auf Seite sechs ist zeichnerisch recht gut dargestellt, wie der intakte Penis funktioniert:
      die-betroffenen.de/static/media/uploads/zirkumpendium.pdf
      Wie gesagt, mit einigen Einschränkungen trifft das auch auf die wiederhergestellte Vorhaut zu.
      Wenn aus Recht Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht! (Bertold Brecht)
      Bräuche und Traditionen können den Menschen an jegliche Abscheulichkeiten gewöhnen (G.B. Shaw)
      Nicht unseren Vorvätern wollen wir trachten uns würdig zu zeigen - nein: unserer Enkelkinder! (Bertha von Suttner)
      tredition.de/autoren/clemens-b…-schnitt-paperback-44889/
    • Danke für die nette Begrüßung... Finde es toll das es die Seite gibt. Wie Ihr schon richtig bemerkt habt gibt es halt Leute die durch eine sehr frühe Beschneidung nicht wissen wie das ganze normalerweise aussehen sollte. Ich muss schon sagen das der Anfang nicht so leicht war. Angefangen habe ich mit dem Aufsatz einer Babyflasche... (WEITHALS FLASCHE)... Einfach umgestülpt war der Tragekomfort ein wenig besser. Diese Weithalsflasche steckte ich in einem Drehverschluß eines Deoroller. Man probiert ja allerhand... Irgendwie wird man so erfinderisch wie Alexander Graham Bell... Der kleine Freund rein, die Haut vorgezogen und festgepflastert... Mittlerweile bin ich stolzer Besitzer eines DTR.
      Hoffe das ich die Motivation beibehalten kann. Es soll ja Zeiten geben wo viele dann doch aufhören. Also dann Freunde... Let's rock...