Beschneidungsforum mehrere Wochen nicht erreichbar

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Beschneidungsforum mehrere Wochen nicht erreichbar

      Ich hatte schon fast die Hoffnung aufgegeben. Seit gefühlten mehreren Wochen war das Forum nicht erreichbar. :( Mir kam es so lang vor und es gab keine Antworten. :( Woran lag es genau das die Seite längere Zeit aus dem Netz genommen wurde?
    • Woran es genau lag, werde ich hier nicht öffentlich erläutern... ;)
      Und ja es waren so 1,35 Wochen, also mehrere Wochen, halt mehr als eine, streng genommen :)
      • Die Vorhaut kann mit einer Rosenknospe verglichen werden. Wie eine Rosenknospe wird sie erst blühen, wenn die Zeit gekommen ist. Niemand öffnet eine Rosenknospe, um sie zum Blühen zu bringen (Dr. med. H. L. Tan).
      • Alle Wahrheit verläuft in drei Stadien: Im ersten wird sie verlacht. Im zweiten wird sie vehement bekämpft. Im dritten wird sie als selbstverständlich anerkannt (Arthur Schopenhauer).
      • Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt (Thomas Mann)
    • Bela2012 schrieb:

      Mir hat das Forum auch gefehlt

      Das Forum wurde massiv angegriffen. Hoffen wir, das es jetzt wieder läuft...

      Ob man dann wenigstens die Täter bzw. Hacker strafrechtlich ermitteln kann? Weil es das einzigste Forum ist, was sich klar gegen die Beschneidung stellt. Na hoffentlich waren die Profile der Nutzer hier sicher? Wenn man hört massiv angegriffen, dann würde ich jetzt Denken, auch die Passwörter der Nutzer sind betroffen. Das sich ein Fremder Hacker in die Nutzerkonten somit problemlos einloggt, Beiträge sowie private Nachrichten lesen und schreiben kann. :(

      Guy schrieb:
      Und ja es waren so 1,35 Wochen, also mehrere Wochen, halt mehr als eine, streng genommen :)
      [/quote]

      Na gut dann eben 10 Tage. Mir selber kam es schon wie 2 Wochen vor. Daher schrieb ich auch mehrere Wochen.
    • Guy schrieb:

      Woran es genau lag, werde ich hier nicht öffentlich erläutern... ;)

      Einerseits ist es wohl ärgerlich und vorallem für diejenigen wohl auch zeitraubend, die wieder alles zum laufen gebracht haben. Hier an dieser Stelle daher ein großer Applaus und ein Danke für das Engagement, das Forum wieder online zu stellen.

      Auf der anderen Seite ist ein Angriff auf das Forum doch aber auch eine Art Ritterschlag. Wir treten hier regelmäßig Leuten auf die Füße und so gesehen wäre eine solche Reaktion doch auch ein Indiz dafür, dass wir den Hebel an den richtigen Stellen angesetzt haben. Es wäre wohl naiv zu glauben, dass irgendwann alle Zwangsbeschneidungsbefürworter völlig lautlos das Feld räumen.

      Dennoch hoffe ich natürlich, dass am Ende der Diskussion auch Zwangsbeschneidungsbefürworter einsehen, dass wir ihnen nichts Böses wollen und es tatsächlich nur darum geht, den Menschenrechten in einem weiteren Punkt etwas mehr Geltung zu verschaffen.
      Der Unterschied zwischen Dogmatikern und Aufklärern besteht bei der Beschneidungsdebatte darin, dass die einen kindliche Vorhäute und die anderen alte Zöpfe abschneiden wollen. (Quelle: NoCut)
    • NoCut schrieb:

      Wir treten hier regelmäßig Leuten auf die Füße..
      Nein, das machen wir nicht. Aber es gibt Leute, die fühlen sich von diesem Forum auf die Füße getreten, das ist ein großer Unterschied. Weil dieses Forum an dem verdrängten Trauma, an den verdrängten Schuldgefühlen kratzt.

      Der Vorfall (und wenn ich mich recht erinnere, war es nicht der erste Angriff) zeigt, wie fanatisch manche Leute drauf sind. Dass sie nicht einmal davor zurückschrecken gegen Menschen die Kinder vor Gewalt, Schmerz, Angst und Verlust schützen wollen mit kriminellen Handlungen (Computer-Sabotage) vorzugehen.
      Dass sie versuchen, uns mundtot zu machen. Es ist die unterste Kiste.

      Wir dürfen uns nie auf ein solcherart unterirdisches Niveau runterziehen lassen!
      Wer sich nicht wehrt, lebt verkehrt
      (oder ist zu jung um sich zu wehren)
    • Selbstbestimmung schrieb:

      NoCut schrieb:

      Wir treten hier regelmäßig Leuten auf die Füße..
      Nein, das machen wir nicht. Aber es gibt Leute, die fühlen sich von diesem Forum auf die Füße getreten, das ist ein großer Unterschied. Weil dieses Forum an dem verdrängten Trauma, an den verdrängten Schuldgefühlen kratzt.

      Wir treten natürlich niemanden physisch auf die Füße. Ob einige sich nur auf die Füße getreten fühlen oder wir denen bewusst im übertragenen Sinne mit unserer Haltung faktisch auf die Füße treten, ist für mich ein Stück weit Haarspalterei.

      Wir stehen für Menschenrechte bzw. das Recht für körperliche Unversehrtheit und jeder, der Kindern dieses Recht aberkennt, mag sich daher von uns wohl auf die Füße getreten fühlen.

      Natürlich ist ein Angriff auf eine Webseite keine Heldentat, sondern spricht eher für eine armselige Verzweiflungstat. Dies zeigt doch dann aber umso mehr, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Oder anders gesagt scheinen hier einigen die Argumente ausgegangen zu sein ;)
      Der Unterschied zwischen Dogmatikern und Aufklärern besteht bei der Beschneidungsdebatte darin, dass die einen kindliche Vorhäute und die anderen alte Zöpfe abschneiden wollen. (Quelle: NoCut)
    • NoCut schrieb:

      Wir treten natürlich niemanden physisch auf die Füße. Ob einige sich nur auf die Füße getreten fühlen oder wir denen bewusst im übertragenen Sinne mit unserer Haltung faktisch auf die Füße treten, ist für mich ein Stück weit Haarspalterei.
      Nein, das ist keine Haarspalterei. Wir machen das, was wir tun nicht, um irgendwelchen Erwachsenen weh zu tun (das ist ja das auf die Füße treten "im übertragenen Sinne"), sondern, damit Kindern nicht mehr weh getan wird.

      Es ist auch ein Unterschied, ob man jemanden "faktisch" verletzt, oder ob man ihn durch das Thema an seine ursprüngliche Verletzung erinnert, das kann natürlich schmerzhaft sein.

      Ich jedenfalls trete niemandem "bewusst" "praktisch" auf die Füße, das wüsste ich. Das würde ja bedeuten, ich wollte jemandem Schmerz zufügen. "Dem müsste man mal ordentlich auf die Füße treten"

      Ich finde diese Ausdrucksweise "auf die Füße treten" - gerade, wo es um Körperverletzung geht - nicht passend.
      Wer sich nicht wehrt, lebt verkehrt
      (oder ist zu jung um sich zu wehren)
    • Neu

      Bekommt man die Angriffe der Hacker nicht im Griff? Bin aber Froh das es wieder geht. Hier ist es besser als auf Facebook. Im Forum gibt es geordnete Themen, welche es auf Facebook nicht gibt. :(
    • Neu

      Ich denke, wir haben das jetzt im Griff und sind in Zukunft gegen derlei Angriffe gut gewappnet.
      Wenn aus Recht Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht! (Bertold Brecht)
      Bräuche und Traditionen können den Menschen an jegliche Abscheulichkeiten gewöhnen (G.B. Shaw)
      Nicht unseren Vorvätern wollen wir trachten uns würdig zu zeigen - nein: unserer Enkelkinder! (Bertha von Suttner)
      tredition.de/autoren/clemens-b…-schnitt-paperback-44889/