Vorgehen nach der Beschneidung

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Vorgehen nach der Beschneidung

      Hallo,

      Ich bin neu im Forum. Vor 4 Tagen wurde ich wegen verengter Vorhaut beschnitten. Nach dem Lesen einiger Forenbeiträge zum Thema Beschneidung bin ich jetzt total frustriert. Mein Hausarzt, mein Urologe und der Urologe im Krankenhaus sagten, dass Beschneidung die einzige Möglichkeit war, von einer Teilbeschneidung wurde mir abgeraten. Aus Naivität und weil ich mich ungerne mit dem Thema beschäftigte habe ich nicht weiter recherchiert. Mein Fehler! Das bereue ich jetzt und bin recht frustriert über den Verlust meiner Vorhaut. Welche andere Methoden es gegeben hätte interessiert mich nicht, das würde das ganze vermutlich nur noch frustrierender machen..

      Nach dem Lesen einiger Forenbeiträge kamen einige Fragen bezüglich des weiteren Vorgehens auf, die ich gerne klären möchte bevor ich mich weiter aufrege. Ich hoffe ihr könnt mir helfen.

      In vielen Beiträgen beklagen sich Männer über die Desensibilisierung durch die Keratinisierung der Eichel. In anderen hab ich gelesen, dass die Eichel zwar im nicht eregierten Zustand unsensibler wird, aber im eregierten ähnlich oder gleich sensibel bleibt. Was ist denn nun der Fall. Da die OP erst weniger Tage her ist, und die Eichel tatsächlich unsensibler werden sollte, hätte ich nun noch die Möglichkeit das zu Verhindern. Wenn ja Wann sollte ich damit anfangen, und welche Methode ist am besten? Methoden von denen ich gelesen habe sind: künstliche Vorhaut (Manhood), Vorhaut Restoring und das Benutzen harnstoffhaltiger Cremes. Das Restoring dauert wohl mehrere Jahre bis dahin wäre dann die Eichel längst total unsensibel, oder? Und der Nachtteil der künstlichen Vorhaut ist, dass ich wenn ich die mal vergesse oder aus irgendeinem Grund mal einen Tag nicht tragen sollte sofort dasselbe unangenhme, schmerzende Gefühl habe, wie jetzt nach der OP, wenn die Eichel auf einmal freiliegt. Ich habe außerdem überlegt einen weiteren Termin beim Urologen zu machen, um ihn um Rat zu bitten, ob sich das nach meiner gemahchten Erfahrung noch lohnt weiß ich nicht...

      Wie würdet ihr weiter vorgehen? Welche Methoden könnt ihr empfehlen, am besten aus eigener Erfahrung?

      Mfg le_royy
    • Hallo le_royy,
      willkommen bei uns!

      le_royy wrote:

      In vielen Beiträgen beklagen sich Männer über die Desensibilisierung durch die Keratinisierung der Eichel. In anderen hab ich gelesen, dass die Eichel zwar im nicht eregierten Zustand unsensibler wird, aber im eregierten ähnlich oder gleich sensibel bleibt. Was ist denn nun der Fall.
      Ich bin mittlerweile der Ansicht, dass es wohl mehrere "Wahrheiten" bei dieser Frage gibt. Ein guter Vergleich hierzu ist:
      Wenn ich in der Achterbahn eine wilde Fahrt hinlege, bin ich nachher gut drauf, die Fahrt hat mir Spaß gemacht und ich würde am liebsten nochmal fahren. Ein guter Freund von mir erlebt das komplette Gegenteil: Ihm ist hinterher schlecht und für längere Zeit für nichts zu gebrauchen.
      Er hat dieselbe Geschwindigkeit und dieselbe Beschleunigung erfahren. Sein Körper reagiert aber völlig anders als meiner.
      Beide sagen wir die Wahrheit, aber diese ist zweimal völlig unterschiedlich.
      Bei den Folgen der Zirkumzision ist es ähnlich. Fakt ist, dass ca. 50% der Penishaut verloren gehen, dazu zahlreiche Nervenendigungen, Tastkörperchen und Schleimhaut. Außerdem trocknet die Haut der Eichel aus, sie wird dicker, die Eichel unempfindlicher.
      Wie der Körper eines betroffenen Mannes damit nun umgeht, ist individuell. Manche berichten über starken Gefühlsverlust, anderen geht es gut damit. Möglich ist vieles.

      le_royy wrote:

      Wenn ja Wann sollte ich damit anfangen, und welche Methode ist am besten? Methoden von denen ich gelesen habe sind: künstliche Vorhaut (Manhood), Vorhaut Restoring und das Benutzen harnstoffhaltiger Cremes. Das Restoring dauert wohl mehrere Jahre bis dahin wäre dann die Eichel längst total unsensibel, oder? Und der Nachtteil der künstlichen Vorhaut ist, dass ich wenn ich die mal vergesse oder aus irgendeinem Grund mal einen Tag nicht tragen sollte sofort dasselbe unangenhme, schmerzende Gefühl habe, wie jetzt nach der OP, wenn die Eichel auf einmal freiliegt.
      Anfangen, die Desensibilisierung zu stoppen, solltest Du möglichst bald. Welche Methode die "beste" ist, ist schwer zu beantworten. Das hängt auch von Deinen persönlichen Gegebenheiten und Vorlieben ab.
      Manhood finde ich sehr praktisch, der Stoff ist weich und schützt vor Reibung. Du hast recht, wenn du sie mal nicht trägst, wirst Du die unangenehme Reibung spüren. Das ist aber bei allen Methoden dasselbe. Schützt Du Dich und versuchst, Deine Empfindlichkeit möglichst gut zu erhalten, wirst Du immer die Reibung als unangenehm empfinden. Aber ist das nicht ein gutes Zeichen? Die Alternative ist, die Desensibilisierung hinzunehmen, die Reibung irgendwann nicht mehr als störend zu empfinden. Und gleichzeitig auch die angenehme sexuelle Reizung deutlich zu reduzieren. Für irgendeine unangenehme Folge musst Du Dich entscheiden.

      le_royy wrote:

      Ich habe außerdem überlegt einen weiteren Termin beim Urologen zu machen, um ihn um Rat zu bitten, ob sich das nach meiner gemahchten Erfahrung noch lohnt weiß ich nicht...
      Das kannst Du natürlich gerne versuchen. Ich glaube, ich kann Dir aber ziemlich genau prophezeien, was der Arzt sagen wird:
      Negative Folgen auf die Sensibilität kommen äußerst selten vor, er selbst hat noch nie davon gehört. Möglichkeiten, was dagegen zu tun, sind Blödsinn und er rät Dir davon ab.


      le_royy wrote:

      Wie würdet ihr weiter vorgehen? Welche Methoden könnt ihr empfehlen, am besten aus eigener Erfahrung?
      Ich an Deiner Stelle würde folgendes machen:
      Fang sofort mit Manhood an. Was an Empfindlichkeit nicht zerstört ist, muss nachher nicht langwierig wieder hergestellt werden. Sobald Deine Wunden komplett verheilt sind und Deine Narben ausrechend belastbar, würde ich mit Restoring beginnen. Das ist in ca. 1 Jahr soweit.
      Wie lange dieses Restoring dauert, ist ebenfalls sehr verschieden.
      Am besten, Du liest Dich mal hier ein:
      Vorhautwiederherstellung - Die häufigsten Fragen
      Wenn aus Recht Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht! (Bertold Brecht)
      Bräuche und Traditionen können den Menschen an jegliche Abscheulichkeiten gewöhnen (G.B. Shaw)
      Nicht unseren Vorvätern wollen wir trachten uns würdig zu zeigen - nein: unserer Enkelkinder! (Bertha von Suttner)
      tredition.de/autoren/clemens-b…-schnitt-paperback-44889/