Eine Mutter sucht Rat!!

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Eine Mutter sucht Rat!!

      Guten Abend,
      Ich bin eine Mutter von einem 19 Jährigen Sohn der evtl beschnitten werden muss!
      Er hat seit letztem Sommer eine Vorhaut und Eichelentzündung die sehr hartnäckig ist und er quält sich jetzt immer noch damit Rum! :\
      Am Mittwoch lief er nackt durchs Haus und da kam er zu mir und hat mir seinen Penis gezeigt und die Verengung!
      Es tat ihm sehr weh die Vorhaut runter zu ziehen und ich habe auch dann gesehen dass sich die Vorhaut einen Ring sich hinter der Eichel bildet!
      Beim Urologen war ich auch schon einige Male dabei gewesen und hab es auch schon dem Arzt gezeigt und er kann sein lieblingssport ned mehr machen wegen den Sachen!
      Seine Freundin hat mich auch um Rat gebeten!


      Er hat mir auch gesagt dass er vor der Operation auch große Angst hat!!


      Was soll ich tun ?
      LG Annette63



      Wer Infomaterial hat kann er\sie es mir per Mail schicken! Ist sehr wichtig
    • Lasst Euch ausführlich beraten, ggf. von mehreren Urologen und fragt genau nach. Viele Urolügen drehen ihren Patienten pauschal eine Vorhautamputation an, obwohl in fast allen Fällen eine konservative, d.h. vorhauterhaltende Therapie möglich ist. D.h. eine Dehnung der Vorhautverengung oder notfalls ein kleiner Einschnitt oder eine Triple Incision. Und eine Kombination von Hydrocortison und einem Antimykotikum ohne Diagnose ist m.E. komplett hirnrissig und auch ein Anlass, einen anderen Urologen aufzusuchen.
    • Hallo Anette

      (welcome)

      Klasse, das Du Dich so für Deinen Sohn einsetzt. Ich denke aber, es wäre sinnvoll wenn er sich hier selber anmelden würde. Er kann sich dann durch die verschiedenen Möglichkeiten lesen. Urologen schneiden gerne gleich los und es gibt noch andere Möglichkeiten wie Christian schon ganz richtig angemerkt hat. Allerdings können wir nur beraten auf was man achten sollte, wenn man beim Arzt ist, Diagnosen können wir nicht stellen, da wir keine Ärzte sind.
      "Those who cannot remember the past are condemned to repeat it"

      "Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen."


      George Santayana (1863-1952)
    • Hallo Anette,

      ich find es ja schon bemerkenswert, daß Dein Sohn dich bei dem Problem einbindet - ich hätte noch nicht mal mit meinem Vater drüber gesprochen geschweige denn mit meiner Mutter.

      Was ich nur nicht verstanden habe: Wo sitzt die Verengung? Bekommt Dein Sohn die Vorhaut gar nicht erst über die Eichel oder bildet sich erst hinter der Eichel ein Schnürring am Schaft (ein Mann weiß vermutlich besser, was ich meine)?

      War Dein Sohn schon mal beim Dermatologen um den Ursprung der Entzündung genau diagnostizieren zu lassen?
      Gruß
      Hickhack
    • Servus Annette63,

      blöd, lästig und unangenehm was dein Sohn da hat. aber ob eine Beschneidung da die Ultima Ratio ist???

      Das scheint das Hauptproblem zu sein???:

      Annette63 wrote:

      Er hat seit letztem Sommer eine Vorhaut und Eichelentzündung die sehr hartnäckig ist
      Was wurde da schon untersucht und gemacht? Jede Entzündung hat eine Ursache, und wenn die nicht gefunden und bekämpft werden kann, ist guter Rat teuer...

      Wenn die Quelle der Entzündung weg ist, dann kann er es vielleicht mit salben und dehnen angehen, vielleicht auch Hilfsmittel wie Phimocure anwenden.

      Wenn diese Entzündungsquelle aber nicht weg ist, machen Erweiterungsplastiken oder sparsame Teilbeschneidungen keinen Sinn. Wobei in einen akuten Entzündungsherd reinschneiden und ne radikale Beschneidung machen, welcher Arzt empfiehlt und macht das...
      Menschen wurden erschaffen, um geliebt zu werden. Dinge wurden erschaffen, um benutzt zu werden. Der Grund, warum sich die Welt im Chaos befindet ist, weil Dinge geliebt und Menschen benutzt werden. -Dalai Lama
    • Hallo Annette63,
      Zunächst danke ich Dir dafür, dass Du Dich so für Deinen Sohn einsetzt. Dennoch denke ich wie Bela2012, dass es besser wäre, Dein Sohn würde sich selbst hier anmelden und für sich sprechen. Vielleicht kannst Du ihn dazu ermuntern?

      Wir kennen hier ein paar gute Ärzte, die auch noch was anderes können als zu amputieren. Wenn Du uns sagst, woher in etwa Ihr kommt, können wir vielleicht weiterhelfen - gerne auch per Nachricht, wenn Du das nicht offen schreiben möchtest.
      Wenn aus Recht Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht! (Bertold Brecht)
      Bräuche und Traditionen können den Menschen an jegliche Abscheulichkeiten gewöhnen (G.B. Shaw)
      Nicht unseren Vorvätern wollen wir trachten uns würdig zu zeigen - nein: unserer Enkelkinder! (Bertha von Suttner)
      tredition.de/autoren/clemens-b…-schnitt-paperback-44889/
    • Schau mal hier
      beschneidungsforum.de/index.ph…-Narbenbedingter-Phimose/

      Der User hat in allerletzter Sekunde die Beschneidung verhindern können, weil er doch noch den richtigen Arzt fand, welcher ihm eine Salbe verschrieben hat, die sofort Wirkung zeigte.

      Ich würde deinem Sohn parallel dazu dringend empfehlen, nicht zu einem Urologen zu gehen, sondern zu einem Dermatologen bzw. Hautarzt. Die haben solche Kniffe wie spezielle Salben eher drauf und wollen nicht am schnippeln verdienen.

      Zur Pflege der sowieso gereizten Haut kann ich nur sagen, Finger weg von Duschgel und Seife. Meine Hautärztin hat mir die Firma Siriderma empfohlen, die sehr gute basische Hautpflege Produkte anbietet, welche eben durch den basischen PH Wert helfen, die Hautbarriere zu stärken und Entzündungen vorzubeugen. Die Produkte sind teuer, aber wenn alles gut verheilt ist, kann dein Sohn auf gute ph Neutrale Produkte umsteigen.

      Grosses Lob, dass du dich so für deinen Sohn einsetzt, und finde es toll, dass er dir so vertraut, dass er in dem Alter keine Scham hat, mit dir darüber zu sprechen. Du hast einen ersten ganz wichtigen Schritt gemacht, du bist hier gelandet. Denn die Amputation der Vorhaut ist die allerletzte Möglichkeit, deshalb wird dein Sohn hier auch die nötigen Tipps und Hilfe bekommen, wie er um seine Vorhaut kämpfen kann.

      Am besten er meldet sich mal selber hier, dann kann man weiter sehen. Also erstmal wie gesagt, ab zum Hautarzt. Vergesst die Urologen.

      Die männliche Vorhaut ist kein Hautlappen, sondern ein hoch spezialisiertes und sensibles Organ.

      Wer seinen natürlichen und vollkommen gesunden Körper als unhygienisch und unästhetisch empfindet, hat die Ursache für seine Probleme nicht bei seinem Schwanz zu suchen, sondern in einer grundsätzlich falschen Einstellung gegenüber seinem Körper und seiner Sexualität.
    • Ich empfehle dir das Zirkumpendium
      hier wird auch nochmal der Aufbau und die Bedeutung der Vorhaut gut verständlich erklärt. Finde das ist eine besten Publikationen zu dem Thema

      Vortrag von Prof. Dr. Stehr
      Auch interessant, dann weisst du bzw. dein Sohn, warum ihr so um den Erhalt der Vorhaut kämpfen solltet.

      Mein Beitrag zum Thema Vorhaut und ihre Bedeutung

      Die männliche Vorhaut ist kein Hautlappen, sondern ein hoch spezialisiertes und sensibles Organ.

      Wer seinen natürlichen und vollkommen gesunden Körper als unhygienisch und unästhetisch empfindet, hat die Ursache für seine Probleme nicht bei seinem Schwanz zu suchen, sondern in einer grundsätzlich falschen Einstellung gegenüber seinem Körper und seiner Sexualität.
    • Hallo Annette63,

      ich denke auch, dass man zuerst mal die Entzündung bekämpfen muss, das ist das Allerwichtigste.

      Was den Schnürring anbelangt, so ist der zwar störend, aber auch kein allzu großer Grund zur Sorge. Der kann sich nämlich durchaus zurückbilden, auch, wenn die meisten Urologen etwas Anderes behaupten. Das weiß ich aus eigener Erfahrung. Allerdings sollte man dabei nachhelfen, sonst kann das Jahre dauern. Sinnvoll ist hierzu eine potente Hydrokortison-Salbe zusammen mit Dehnübungen. Hätte einer der Urologen auch gleich verschreiben können. Alternativ gibt es auch schwächer wirkende Salben frei zu kaufen, z. B. Hydrokutan 0,5 %.
      Zum Dehnen kann ich ein spezielles Instrument aus Edelstahl (Präputialdilator) anbieten, falls gewünscht.
      Das Alles macht etwas Arbeit, aber mit der - leider immer noch üblichen - Radikallösung sind die Wenigsten wirklich glücklich geworden. Damit käme dein Sohn vom Regen in die Traufe.