Hallo und warum ich hier hergekommen bin

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Ich würde sagen, wenn Du in die urologische Abteilung der Klinik gehst, in der Du schon mal behandelt worden bist, sollten die auf die Daten zugreifen können. Aber ruf dort einfach an und frag.
      Wenn aus Recht Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht! (Bertold Brecht)
      Bräuche und Traditionen können den Menschen an jegliche Abscheulichkeiten gewöhnen (G.B. Shaw)
      Nicht unseren Vorvätern wollen wir trachten uns würdig zu zeigen - nein: unserer Enkelkinder! (Bertha von Suttner)
      tredition.de/autoren/clemens-b…-schnitt-paperback-44889/
    • Johannes Micha wrote:

      8.00 bis 10.00 Uhr
      8|
      Wenn man dann die Frühstückspause von 9:00 bis 9:30 noch abzieht und bedenkt, dass sich während dieser Zeit unzählige Patienten um die zwei Arzthelferinnen bemühen, wirds in der Tat schwierig.
      Nach dieser überaus großzügigen Regelung für Privatpatienten wäre jetzt noch die Gesprächsminute für Kassenpatienten interessant...
      (Ironie)
      Wenn aus Recht Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht! (Bertold Brecht)
      Bräuche und Traditionen können den Menschen an jegliche Abscheulichkeiten gewöhnen (G.B. Shaw)
      Nicht unseren Vorvätern wollen wir trachten uns würdig zu zeigen - nein: unserer Enkelkinder! (Bertha von Suttner)
      tredition.de/autoren/clemens-b…-schnitt-paperback-44889/
    • Johannes Micha wrote:

      Das ist der Grund warum ich bis jetzt nicht weiter gekommen bin, ich hab keine Zeit um zur Sprechstunde dort vorbeizugehen oder zu der Zeit anzurufen.
      Du bist Privatpatient? Du kannst da sicher zu jederzeit anrufen...auch nach 10...als Privatpatient bekommst du den Termin, den du willst...da bin ich mir sicher...
      Kann es sein, dass du da nur einen Vorwand suchst ;) ?
      Menschen wurden erschaffen, um geliebt zu werden. Dinge wurden erschaffen, um benutzt zu werden. Der Grund, warum sich die Welt im Chaos befindet ist, weil Dinge geliebt und Menschen benutzt werden. -Dalai Lama
    • Ich hab Angst, wirklich Angst...
      Ich bin auch mal nachts aufgewacht, Weil ich an die Unterhaltung mit den Leuten in der Abteilung denken muss, oder auch was alles bei ner OP schief gehen kann, und gleichzeitig hab ich Angst davor, das nicht zu machen, weil es mich erstens so stark einschränkt dass ich an SB etc keinen Spaß mehr hab, und zweitens weil es nicht besser werden wird.
    • Der Arzt meinte Zu mir, da ich in dem Moment keine akuten Beschwerden hatte (LS kommt immer schubweise, momentan bin ich grad wieder in einer Phase, in der es glaub ich wieder kommt), dass man das Thema Beschneidung verschiebt, und ich mir das nochmal überlegen soll bis August, weil er und sein Kollege sich das beide angeschaut haben und meinten, dass er sehr viel entfernen müsste, die Narbe also direkt hinter der Kratzfurche liegen würde (Jap, so weit ist es mittlerweile vorgedrungen).
    • Ich habe jetzt den Mailentwurf in Beitrag 89 gelöscht. Ich bin mir aber nicht ganz sicher, ob es das ist, was Du wolltest, denn Du schreibst:

      Johannes Micha wrote:

      die Posts mit der Email löschen?
      Du sprichst in der Mehrzahl. Meinst Du mehrere Posts? Welche genau?
      Wenn aus Recht Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht! (Bertold Brecht)
      Bräuche und Traditionen können den Menschen an jegliche Abscheulichkeiten gewöhnen (G.B. Shaw)
      Nicht unseren Vorvätern wollen wir trachten uns würdig zu zeigen - nein: unserer Enkelkinder! (Bertha von Suttner)
      tredition.de/autoren/clemens-b…-schnitt-paperback-44889/
    • ja, das passt, hab mich da dann glaub ich vertippt oder es war die Autokorrektur. Is aber im allgemeinen toll, wenn der Arzt zu einem sagt, dass man sich nicht so anstellen soll... Außerdem hab ich keinen Bock mehr, 50000 weitere Ärzte aufzusuchen, die dann auch sagen, ich soll mich nicht so anstellen... Das traurige daran ist aber, dass es halt schon echt wehtut

      The post was edited 1 time, last by Johannes Micha ().

    • Ich habe mal nen Tipp bekommen für nen guten Urologen in der Gegend, ich werde demnächst nochmal einen Versuch wagen, und es mal probieren, ob der vielleicht eher zuhört. Ich muss jetzt allerdings erstmal zum Hausarzt und einerseits ein paar andere Dinge abklären (Migräne, Blutwerte), und andererseits mir ne Überweisung zum Urologen abholen, weil ich jetzt mittlerweile gesetzlich versichert bin. Ich hoffe, dass meine immernoch nicht 100% überwundene Sozialphobie mir da nicht zu viel kaputt macht...

      Ich hatte mir überlegt, ob ich die ganzen Cremes, die ich bis jetzt hatte, mitnehme, die ganzen Tuben wiederzufinden wäre allerdings recht schwierig.

      Momentan wirkt es sich in sofern aus, dass ich offene Stellen hinter der Eichel habe und wenn ich die Vorhaut mal 2-3 Tage nicht hinten trage, bekomme ich ne leichte Phimose, es ist jetzt schon nicht mehr sonderlich einfach die Vorhaut zurückzuziehen, und ich hab die erst ab Mittwoch vorne gelassen. Die Innenseite ist eigentlich zu nicht mehr viel zu gebrauchen, außer dass sie halt gerne mal Risse bildet.
    • Ich habe in letzter Zeit einige Studien gelesen zu dem Thema ( lichensclerosus.ch war dafür eine ziemlich große Hilfe), bevor ich nochmal damit zum Arzt gehe, weil offensichtlich viele Ärzte keine Ahnung davon haben. Viele meiner Vermutungen haben sich bestätigt. Ich dachte deshalb dass ich das hier einfach mal reinschreibe, vielleicht hilft es ja dem einen oder anderen.
      • Salben können nicht heilen, nur unterdrücken, d.h. in 90+% der Fälle wird eine Salbentherapie nicht heilen, nur die Beschwerden verringern.
      • Urin und andere Flüssigkeiten verstärken die Narbenbildung. Die betroffenen Bereiche sollten also möglichst trocken gehalten werden.
      • Komplette radikale Beschneidung ist eine sehr erfolgreiche Therapiemethode, mit 98% Wirkungsgrad, solange die gesamte Vorhaut entfernt wird, und die Eichel keratinisiert, da die Krankheit im normalfall nur Schleimhäute angreift. Dadurch wird allerdings Restoring riskant, da es zu einem erneuten Krankheitsausbruch führen kann.
      • Teilbeschneidung hat einen etwa 50% Wirkungsgrad, wobei meines Wissens nach in den Studien diese Kategorie sowohl high and loose als auch high and tight beschreibt.
      • 10-20% der erworbenen Phimosen können auf diese Krankheit zurückgeführt werden.
      • Es wird generell empfohlen, möglichst früh zu operieren, um eine Ausbreitung zur Harnröhre zu verhindern, was sehr unangenehm werden kann.
      Es ist mir durchaus bewusst, wie viel Empfindlichkeit ich verlieren kann dadurch, dass ich sämtliche Vorhaut (inkl. Frenulum) entfernen lasse, allerdings ist die alternative halt chronische Schmerzen, die in Schüben an- und abschwellen, aber nie wirklich weggehen. Der Grund, warum ich das Thema nur so langsam angehe bzw angehen kann, sind meine sozialen Phobien, d.h. es ist eine enorme Anstrengung dieses Thema mit einem realen Menschen zu besprechen, geschweige denn der Angst vor Kontrollverlust wärend der OP.
    • LS ist Sch...
      Manchmal kann eine Beschneidung wirklich eine Verbesserung der Lebensqualität sein...die Entscheidung muss aber immer wenn irgendwie möglich vom Betroffenen selbst gemacht werden...

      Neulich habe ich eine Reportage gehört...ein junger Mann hat sich mit Mitte 20 beide Füße samt Unterschenkel amputieren lassen, weil er seit seiner Kindheit an einer seltenen Krankheit litt, er nur noch Schmerzen und Entzündungen an den Beinen hatte. Seit der Amputation blühte er auf, macht Sport, er lebt und genießt es...für ihn war es die richtige Entscheidung, die er selbstbestimmt hat machen dürfen.

      Der Argumentation vieler Menschen folgend, wäre es in Ordnung, wenn man Kindern prophylaktisch die Füße amputieren würde, man könnte so Krankheit und Leid vermeiden...und andere kommen damit ja auch klar?

      Verallgemeinerungen und nie den Einzelfall betrachten...der größte Fehler in unserer Welt?

      für deine Entscheidung und deinen weiteren Weg alles gute...aber den musst du gehen, den kann und darf dir keiner abnehmen...

      Johannes Micha wrote:

      Der Grund, warum ich das Thema nur so langsam angehe bzw angehen kann, sind meine sozialen Phobien, d.h. es ist eine enorme Anstrengung dieses Thema mit einem realen Menschen zu besprechen, geschweige denn der Angst vor Kontrollverlust wärend der OP.
      Das ist echt blöd...ich hoffe du hast da Hilfe, empathische Menschen die dir da beistehen und Halt geben können?
      Menschen wurden erschaffen, um geliebt zu werden. Dinge wurden erschaffen, um benutzt zu werden. Der Grund, warum sich die Welt im Chaos befindet ist, weil Dinge geliebt und Menschen benutzt werden. -Dalai Lama
    • ich habe Hilfe, aber die reicht manchmal nicht aus, bzw es gibt Dinge, bei denen sie mir nicht wirklich helfen können.
      Beschneidung als Prävention hat keine Studie vorgeschlagen, weil die Krankheit ihrer Statistik nach nur etwa 0,4% der Bevölkerung betrifft. Sie haben allerdings festgestellt, dass viele erworbene Phimosen auf LS zurückgehen. So wie ich es interpretiere, ist eine präventive Beschneidung wenig effektiv gegen LS, der Anteil an LS-Betroffenen in den USA ist nicht unglaublich geringer als in Deutschland, diese sind allerdings leichter therapierbar.

      Bei Kindern/Jugendlichen mit LS wird vor allem deshalb eine OP empfohlen, da bei LS-Betroffenen eine Phimose-Therapie nahezu immer fehlschlägt, und Kindern hohe Dosen Cortison und Östrogen zu verabreichen auch keine gute Lösung ist.

      Interessant ist ja auch, wie irgendwie jeder, der Probleme hat, bei denen die Vorhhaut erhalten bleiben könnte, zu nem Arzt kommen, der sie abschneiden will, und ich schon seit drei Jahren (so lange schon?) eigentlich nur eingereicht werde und nutzlose konservative Therapien bekomme, inklusive "lass es jetzt einfach mal so, kann ja nicht so schlimm sein".

      The post was edited 1 time, last by Johannes Micha ().

    • Ich habe im Kranheitsverlauf etwas beobachtet, das mich an die Probleme erinnert, die hier viele nach der Beschneidung haben, dass die Eichel extremst unempfindlich wird, und sie keinen richtigen Orgasmus mehr bekommen können. In meinem Fall ist es allerdings andersrum. Wenn ich meine Vorhaut stimuliere, habe ich kaum angenehme reize, es ist eher dumpf, nur vielleicht etwas schmerzhaft (Das geht so weit, dass ich dadurch sogar eine Erektion verlieren kann). Dagegen steht, dass mein angenehmster Orgasmus in den letzten Jahren war, als ich meine Vorhaut mit nem Pflaster abgeklebt habe und nur die Eichel (die ich jetzt seit etwa 3 Jahren frei tragen muss) langsam stimuliert habe. Ich vermute, dass das mit der starken Vernarbung der Vorhaut zusammenhängt, besoders vermutlich mit dem Ring wenige mm hinter der Eichel. Da ich nicht weiß, wie die Nerven anatomisch gesehen verlaufen, kann ich da keine allgemeine Aussage treffen, und vermute dass das je nach Ausprägung der Narbenbildung mehr oder weniger stark ausgeprägt war. Ich hatte auch überlegt, in dem Thread, in dem ich meine allgemeinen Erkenntnisse sammel, ein Bild zu posten, hab mich aber dagegen entschieden, weil es echt nicht unbedingt ein toller Anblick ist, besonders weil heut mal wieder fast alles rot war.