Gysi: "..hielt ich es für völlig unangebracht, dass Deutschland der erste Staat ist..."

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Gysi: "..hielt ich es für völlig unangebracht, dass Deutschland der erste Staat ist..."

      Lt. Gysi müssen erst mal 60 andere Länder ran bevor wir Deutschen Kinder schützen dürfen. Wir sind halt auf ewig minderberechtigt unter den Völkern.

      In meinen Augen ist das antideutscher Rassismus.


      Ihre Nachricht vom 28. Januar hat mich erreicht. Tatsächlich hat eine Mehrheit des Bundestages entschieden, die Beschneidung zu erlauben. Auch ich habe dafür gestimmt. Für mich war eine andere Überlegung entscheidend. In keinem Staat auf der Erde ist die Beschneidung verboten, in keinem. In Anbetracht der Ermordung von 6 Millionen Juden durch die Deutschen in der Nazizeit hielt ich es für völlig unangebracht, dass Deutschland der erste Staat ist, in dem ein Verbot ausgesprochen wird. Wenn es schon über 60 Staaten gegeben hätte, die die Beschneidungen verbieten, sähe die Sache anders aus. Es war eine politische Überlegung. Mit dem Gesetz wird eben geregelt, dass es sich entweder auf keine bzw. auf eine erlaubte Körperverletzung handelt.
      abgeordnetenwatch.de/dr_gregor_gysi-778-78153--f449380.html

      There is no skin like foreskin
    • Aha! Es ging und geht also - wie Gysi selbst einräumt - gar nicht um Menschen-, Kinder- oder Grundrechte, sondern um die Außenwirkung Deutschlands, die Fassade, den schönen (?) Schein, eine Art Selbstbestrafung der Deutschen bis ins 4. und 5. Glied, womit wir das "heilige" Gebot selbstverständlich noch überttreffen, denn wir wollen ja ganz besonders GUT sein! Das erinnert mich stark an die Selbstzensur in der DDR. Da konnte man auch locker den hanebüchensten Mist schreiben, Hauptsache es wurde irgendein Beschluss des ZK der SED erwähnt.

      Die Entfernung eines Körperteils ohne Not ist also keine oder allenfalls eine erlaubte Körperverletzung! Ganz klar! Es steht ja auch in Artikel 2 GG genau so drin (alles nur eine Frage der Auslegung). Denn schließlich ist Weihwasser ja auch nicht (wie gewöhnliches Wasser) nass, sondern selbstverständlich trocken!
      „Wer nichts weiß, muss alles glauben.“ (Marie von Ebner-Eschenbach)
    • Wenn die ca. sechs Millionen ermordeten Juden und die ca. sechs Millionen ermordeten nicht-jüdischen Nazi-Opfer durch die Verstümmelung von jährlich zigtausenden muslimischen Jungen wieder lebendig würden, würde ich sofort sagen: OK, der 1631d muss wohl sein. Aber den Trick hat Gysi noch nicht gezeigt.
      Ansonsten kann ich seiner Argumentation nicht folgen.

      There is no skin like foreskin
    • Mario Lichtenheldt wrote:

      bis ins 4. und 5. Glied
      oh. sehr humorige Wortwahl.


      Gysi wird also nichts dagegen haben, wenn Deutschland das zweite Land sein sollte, das Beschneidung verbietet.
      Das kann man zur Kenntnis nehmen.
      • Die Vorhaut kann mit einer Rosenknospe verglichen werden. Wie eine Rosenknospe wird sie erst blühen, wenn die Zeit gekommen ist. Niemand öffnet eine Rosenknospe, um sie zum Blühen zu bringen (Dr. med. H. L. Tan).
      • Alle Wahrheit verläuft in drei Stadien: Im ersten wird sie verlacht. Im zweiten wird sie vehement bekämpft. Im dritten wird sie als selbstverständlich anerkannt (Arthur Schopenhauer).
      • Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt (Thomas Mann)
    • Gregor Gysi: "Für mich war eine andere Überlegung entscheidend."

      Dieser Satz sagt vermutlich ungewollt sehr viel über Herrn Gysi aus. Politische Entscheidungen trifft er wohl nicht nach Anstand oder Empathie, sondern nach Kalkül. Kollateralschäden kümmern ihn offensichtlich nicht, wenn er dadurch das Ergebnis erzielen kann, welches ihm politisch wichtiger ist.

      Nun aber das Traurige zum Schluss. Gregor Gysi war nur einer von 434 Menschen, denen mutmaßlich politisches Kalkül wichtiger war als das Schicksal unschuldiger Kinder. Und diese Menschen sind die Regierung, die wir gewählt haben, damit sie unsere Interessen vertreten. Seid also wachsam, wenn Politiker "emotionsgeladenen" Wahlkampf inszenieren. Bei den meisten scheint lediglich politisches Kalkül und keinerlei Wahrheit hinter den Parolen zu stecken.
      Der Unterschied zwischen Dogmatikern und Aufklärern besteht bei der Beschneidungsdebatte darin, dass die einen kindliche Vorhäute und die anderen alte Zöpfe abschneiden wollen. (Quelle: NoCut)
    • dass ich mich auf keinen Politiker verlassen kann, war mir ja klar, aber jetzt ist noch mein eigener Verstand dran. Ich hatte mal eine Dokumentation der Stimmabgaben der Parlamentarier am 12.12.12 in meinen PC-Dateien gespeichert, aber leider nicht ausgedruckt. PC ist abgestürzt, Datei ging verloren. Mir war so gewesen, als hätte Gregor Gysi damals nicht an der Abstimmung teilgenommen, keine Stimmabgabe da abwesend oder so.
      --> hat hier noch jemand die Auflistung der Stimmabgaben der Abgeordneten am 12.12.12.???
      ...Wir haben bis jetzt keine Freiheit des Einzelnen, des Individuums, des Bürgers. [Allen Menschen bei uns ist das Zugehörigkeitsgefühl] am wichtigsten. Sie sind Mitglieder der Nation oder Religion, aber nicht selbstbewusste und -verantwortliche Menschen.
      ein katholischer Theologe in einer Doku über Ex-Jugoslavien

      Eure Kinder sind nicht eure Kinder.
      Sie sind die Söhne und Töchter der Sehnsucht des Lebens nach sich selber. ...
      Khalil Gibran
    • Bevor ihr lange sucht... er hat dafür gestimmt.
      • Die Vorhaut kann mit einer Rosenknospe verglichen werden. Wie eine Rosenknospe wird sie erst blühen, wenn die Zeit gekommen ist. Niemand öffnet eine Rosenknospe, um sie zum Blühen zu bringen (Dr. med. H. L. Tan).
      • Alle Wahrheit verläuft in drei Stadien: Im ersten wird sie verlacht. Im zweiten wird sie vehement bekämpft. Im dritten wird sie als selbstverständlich anerkannt (Arthur Schopenhauer).
      • Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt (Thomas Mann)
    • offensichtlich hatte ich mir das damals falsch gemerkt.
      ...Wir haben bis jetzt keine Freiheit des Einzelnen, des Individuums, des Bürgers. [Allen Menschen bei uns ist das Zugehörigkeitsgefühl] am wichtigsten. Sie sind Mitglieder der Nation oder Religion, aber nicht selbstbewusste und -verantwortliche Menschen.
      ein katholischer Theologe in einer Doku über Ex-Jugoslavien

      Eure Kinder sind nicht eure Kinder.
      Sie sind die Söhne und Töchter der Sehnsucht des Lebens nach sich selber. ...
      Khalil Gibran
    • aber vielen Dank für den Link zum Abstimmungsergebnis.
      ...Wir haben bis jetzt keine Freiheit des Einzelnen, des Individuums, des Bürgers. [Allen Menschen bei uns ist das Zugehörigkeitsgefühl] am wichtigsten. Sie sind Mitglieder der Nation oder Religion, aber nicht selbstbewusste und -verantwortliche Menschen.
      ein katholischer Theologe in einer Doku über Ex-Jugoslavien

      Eure Kinder sind nicht eure Kinder.
      Sie sind die Söhne und Töchter der Sehnsucht des Lebens nach sich selber. ...
      Khalil Gibran