Pinned Ent-hüllt!

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Für mich war das Lesen dieses Buches auch ganz schön schwierig … bis ungefähr zum ersten Drittel musste ich ständig heulen, manchmal war mein Blick so verschleiert, dass ich nicht weiterlesen konnte. Danach ging‘s dann so einigermaßen …

      Danke für das Buch! Schon dreimal verschenkt, u.a. an Mutter und Schwester … allerdings noch keine Rückmeldung bekommen, ist wohl ein harter Brocken für sie.
    • Find ick jut vonne FR!
      Hab ick mir butz eene jekooft! :thumbsup:

      Ein prima Rezension von Lutz Büge, nur ein wichtiger Fehler hat sich eingeschlichen:
      Die MGM wurde 2012 nicht "nicht verboten", sie war verboten, wurde aber bis Juni 2012 nicht strafverfolgt und wurde dann Dezember 2012 legalisiert. Ein halbes Jahr gab es ein klein bisschen Schutz für die Genitalien von kleinen Jungen.

      Aber sonst: Hut ab, dass die FR das bringt!

      There is no skin like foreskin
    • Hier die pdf zur Print-Version des Artikels in der Frankfurter Rundschau vom 17.11.2015
      Unter korrekter Angabe der Quelle darf jederzeit auf diese pdf verlinkt werden.
      Wenn aus Recht Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht! (Bertold Brecht)
      Bräuche und Traditionen können den Menschen an jegliche Abscheulichkeiten gewöhnen (G.B. Shaw)
      Nicht unseren Vorvätern wollen wir trachten uns würdig zu zeigen - nein: unserer Enkelkinder! (Bertha von Suttner)
      tredition.de/autoren/clemens-b…-schnitt-paperback-44889/
    • Hinweis auf "Ent-hüllt!" im Newsletter der Landesarbeitsgemeinschaft Jungenarbeit Baden-Württemberg vom November 2015 auf Seite 6.
      Wenn aus Recht Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht! (Bertold Brecht)
      Bräuche und Traditionen können den Menschen an jegliche Abscheulichkeiten gewöhnen (G.B. Shaw)
      Nicht unseren Vorvätern wollen wir trachten uns würdig zu zeigen - nein: unserer Enkelkinder! (Bertha von Suttner)
      tredition.de/autoren/clemens-b…-schnitt-paperback-44889/
    • Ent-hüllt! hat jetzt eine eigene Facebookseite.
      Auf dass sie geliked und geteilt werde 8)
      Wenn aus Recht Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht! (Bertold Brecht)
      Bräuche und Traditionen können den Menschen an jegliche Abscheulichkeiten gewöhnen (G.B. Shaw)
      Nicht unseren Vorvätern wollen wir trachten uns würdig zu zeigen - nein: unserer Enkelkinder! (Bertha von Suttner)
      tredition.de/autoren/clemens-b…-schnitt-paperback-44889/
    • Rezension auf Dissoziazion und Trauma:



      Eine Fülle einzelner Aussagen vermittelt individuelle Erfahrungen des Vorgangs im Kindes- oder Erwachsenenalter, Stichworte sind immer wieder Hilflosigkeit, Vergewaltigung, Scham, Trauma. In späteren Kapiteln finden sich – ebenso individuell unterschiedlich, dabei im Grundtenor übereinstimmend – Berichte zu psychischen Folgen (Entfremdung in Partnerschaften, gegenüber den Eltern, Impotenz, Suizidalität, Selbsthaß und Ekel vor dem als zerstört empfundenen Penis, auch spezifische Traumasymptome werden deutlich) sowie medizinisch-somatischen Langzeitauswirkungen.


      Das öffentliche Problembewußtsein fängt hierzu erst an, wenn betroffene Männer zu ihrem Leid stehen und auf dieser Grundlage Gegenöffentlichkeit machen. Das vorliegende Buch ist derzeit der vielleicht wichtigste Brückenkopf dazu.
      Wenn aus Recht Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht! (Bertold Brecht)
      Bräuche und Traditionen können den Menschen an jegliche Abscheulichkeiten gewöhnen (G.B. Shaw)
      Nicht unseren Vorvätern wollen wir trachten uns würdig zu zeigen - nein: unserer Enkelkinder! (Bertha von Suttner)
      tredition.de/autoren/clemens-b…-schnitt-paperback-44889/
    • Blogeintrag von Dr. med. Dunja Voos



      Dr. med. Dunja Voos wrote:

      “Die Vorhaut ist nur ein nutzloses Häutchen”, denken viele. Doch sie irren, denn die Vorhaut (lateinisch “Praeputium”) ist eng mit Nerven durchzogen und ermöglicht eine befriedigende Sexualität. Selbstbefriedigung ist für viele Männer ohne Vorhaut kaum vorstellbar. Viele Männer, denen die Vorhaut entfernt wurde, leiden – manchmal ein Leben lang. Es fehlt ihnen ein wertvoller Teil ihres Körpers – und es fehlt ihnen unwiderbringlich.





      Dr. med. Dunja Voos wrote:

      Es ist oft erschreckend, wie wenig Väter und Mütter, Urologen und Kinderärzte über die Vorhaut wissen. Man kann eine Facharztausbildung machen und dennoch nahezu ahnungslos bleiben. Vielleicht ist es vergleichbar mit dem Fach Gynäkologie und der natürlichen Geburt: Viele Frauen erleben erst dann eine befriedigende Geburt, wenn sie sich allein in die Hände erfahrener Hebammen begeben oder wenn sie das Glück haben, an einen Frauenarzt zu geraten, dem das Sinnliche nicht egal ist.
      Wenn aus Recht Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht! (Bertold Brecht)
      Bräuche und Traditionen können den Menschen an jegliche Abscheulichkeiten gewöhnen (G.B. Shaw)
      Nicht unseren Vorvätern wollen wir trachten uns würdig zu zeigen - nein: unserer Enkelkinder! (Bertha von Suttner)
      tredition.de/autoren/clemens-b…-schnitt-paperback-44889/
    • Weguer wrote:

      Rezension auf Dissoziazion und Trauma:



      Eine Fülle einzelner Aussagen vermittelt individuelle Erfahrungen des Vorgangs im Kindes- oder Erwachsenenalter, Stichworte sind immer wieder Hilflosigkeit, Vergewaltigung, Scham, Trauma. In späteren Kapiteln finden sich – ebenso individuell unterschiedlich, dabei im Grundtenor übereinstimmend – Berichte zu psychischen Folgen (Entfremdung in Partnerschaften, gegenüber den Eltern, Impotenz, Suizidalität, Selbsthaß und Ekel vor dem als zerstört empfundenen Penis, auch spezifische Traumasymptome werden deutlich) sowie medizinisch-somatischen Langzeitauswirkungen.
      Das öffentliche Problembewußtsein fängt hierzu erst an, wenn betroffene Männer zu ihrem Leid stehen und auf dieser Grundlage Gegenöffentlichkeit machen. Das vorliegende Buch ist derzeit der vielleicht wichtigste Brückenkopf dazu.

      deine Argumentation in einen anderen Forum ,hatte schon ein Umdenken bewirkt.
      Dein Buch hat mich zu Tränen gerührt.
      Wie du bemerkst,bin ich deine Einladung ;) gefolgt.
      Lg
    • Hans-Joachim Lenz wrote:

      Diskussion
      Als symbolischer Akt wird qua Beschneidung die patriarchale Hierarchie gegenüber Frauen aber auch Männern hergestellt. Das System gewaltlegitimierende Männlichkeit stellt sich über die Zufügung von Schmerzen und das Aushalten von Ohnmacht und Ausgeliefertsein her. Wer das aushält, gilt als auf dem Weg zum „richtigen“ Mann (Schmerzsensibilisierung). Warum ist die Beschneidung von Jungen (im Gegensatz zur weiblichen Beschneidung) bislang insbesondere hinsichtlich der Folgen für die Betroffenen nicht erforscht? Warum kümmert sich die soziale Arbeit bislang nicht darum? Gilt in einer patriarchal orientierten Gesellschaft das Leid von Männern als dysfunktional? Erhält die männliche Verletzbarkeit erst dann eine Chance, wenn die Betroffenen in ihrer Not grenzübergriffig oder gewalttätig werden?

      socialnet.de/rezensionen/19688.php


      Rezensent
      Hans-Joachim Lenz
      Sozialwissenschaftler, Geschlechterforscher, Dozent,
      Homepage www.geschlechterforschung.net
      E-Mail Mailformular

      Alle 1 Rezensionen von Hans-Joachim Lenz anzeigen.
      Besprochenes Werk kaufen
      Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.

      Zitiervorschlag
      Hans-Joachim Lenz. Rezension vom 08.02.2016 zu: Clemens Berger: Ent-hüllt! Die Beschneidung von Jungen. Nur ein kleiner Schnitt? Betroffene packen aus über Schmerzen - Verlust - Scham. tredition GmbH (Hamburg) 2015. ISBN 978-3-7323-4012-5. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, socialnet.de/rezensionen/19688.php, Datum des Zugriffs 09.02.2016.
      "Those who cannot remember the past are condemned to repeat it"

      "Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen."


      George Santayana (1863-1952)
    • Die Veröffentlichung von Ent-hüllt! als e-Book schreitet nun schneller voran als gedacht.
      Im Shop von Tredition ist es bereits seit heute unter der ISBN: 978-3-7345-3183-5 zum Preis von 5,99 € zum Download bereit und zwar in den Formaten "azs", "epub", "mobi" und "prc".

      Alle anderen wichtigen e-Book-Shops werden in den nächsten Tagen beliefert.
      Wenn aus Recht Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht! (Bertold Brecht)
      Bräuche und Traditionen können den Menschen an jegliche Abscheulichkeiten gewöhnen (G.B. Shaw)
      Nicht unseren Vorvätern wollen wir trachten uns würdig zu zeigen - nein: unserer Enkelkinder! (Bertha von Suttner)
      tredition.de/autoren/clemens-b…-schnitt-paperback-44889/
    • Insatiabilis wrote:

      ... nachdem ich meinem neuen Hausarzt letzte Woche vier Bücher zum Thema in die Hand gedrückt und ihm gesagt habe, er brauche keine Angst zu haben, dass ich ihn diese Woche abfragen würde.
      ... verrätst Du uns seine Reaktion, wenn eine kommen sollte??? Würde mich interessieren was Dein Arzt so sagt :rolleyes:
      "Those who cannot remember the past are condemned to repeat it"

      "Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen."


      George Santayana (1863-1952)
    • Bela2012 wrote:

      ... verrätst Du uns seine Reaktion, wenn eine kommen sollte??? Würde mich interessieren was Dein Arzt so sagt
      Yo, will ich dran denken. Kann aber dauern.

      Die Bücher, die ich ihm gab, waren:
      • Die Beschneidung von Jungen (Matthias Franz)
      • Ent-hüllt
      • Unaussprechliche Verstümmelungen
      • Circumcision, the hidden Trauma

      Er ist auch ausgebildeter Psychotherapeut, allerdings offenbar mit wenig Erfahrung (Landarztpraxis lässt ihm wenig Zeit dafür), hat sich aber darauf eingelassen, einmal die Woche mit mir zu sitzen, zuzuhören, nachzufragen.
      Als er mir anfangs sagte, »ähm, aber Anorgasmie gibt es bei Männern eigentlich nicht«, musste ich ihm widersprechen … das war nicht ganz einfach, aber ich glaube, ich habe ihn erreicht.
    • Bela2012 wrote:

      ... verrätst Du uns seine Reaktion, wenn eine kommen sollte??? Würde mich interessieren was Dein Arzt so sagt
      Ja, schreib es bitte, mich interessiert es auch.

      Insatiabilis wrote:

      Er ist auch ausgebildeter Psychotherapeut, allerdings offenbar mit wenig Erfahrung
      wenn er dafür offen und unvoreingenommen ist, passt das doch...aber das hier

      Insatiabilis wrote:

      »ähm, aber Anorgasmie gibt es bei Männern eigentlich nicht«
      spricht aber nicht dafür, dass er sich mit Sexualität besonders gut auskennt...Was meinst du mit Anorgasmie? Probleme zur Ejakulation zu kommen, oder das ausbleibende Gefühl von Befriedigung bei einer Ejakulation? Das Orgasmus und Ejakulation beim Mann nicht unbedingt eins sein müssen, das wenn Mann abspritzt nicht unbedingt ein Orgasmuserleben mit stattfindet, wissen nur wenige Ärzte und Psychologen...

      ( Eine Ärztin meinte mal, dass die Funktion bei mir ja nicht beeinträchtigt sein könne, da ich ja schon soundsoviele Kinder gezeugt habe... :S )
      Menschen wurden erschaffen, um geliebt zu werden. Dinge wurden erschaffen, um benutzt zu werden. Der Grund, warum sich die Welt im Chaos befindet ist, weil Dinge geliebt und Menschen benutzt werden. -Dalai Lama
    • Urolüge wrote:

      Was meinst du mit Anorgasmie? Probleme zur Ejakulation zu kommen, oder das ausbleibende Gefühl von Befriedigung bei einer Ejakulation?
      Letzteres
      Das Orgasmus und Ejakulation beim Mann nicht unbedingt eins sein müssen, das wenn Mann abspritzt nicht unbedingt ein Orgasmuserleben mit stattfindet, wissen nur wenige Ärzte und Psychologen...
      Genau so habe ich es ihm auch erklärt: dass Ejakulation nicht notwendigerweise von einem Orgasmus begleitet wird.
    • Also … in der nächsten Sitzung will mir der Arzt die Bücher zurückgeben, er habe »hineingeschaut« … und meinte, bei mir sei wohl eine spezielle Situation (sprich: bedauerlicher Einzelfall [meine Worte]).

      Und ich hab’ die Faxen jetzt ziemlich dicke … wenn er daran festhält, werde ich die Therapie-Sitzungen beenden.

      Frust³ :(
    • Das tut mir sehr leid. Es ist sehr schwer einen guten Therapeuten zu finden. Hast Du schon mal versucht Deine Krankenkasse mit ins Boot zu holen? Als wir einen Hämatologen für unseren Sohn brauchten, da hat unsere Krankenkasse geholfen. Du erklärst deinem Sachbearbeiter die Lage und die treffen dann die Vorauswahl. Das gute daran ist, du erklärst das einer Person und nicht x Personen immer wieder. Wäre vielleicht eine Option

      Ich drück Dir ganz doll die Daumen
      "Those who cannot remember the past are condemned to repeat it"

      "Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen."


      George Santayana (1863-1952)
    • Zu inkompetenten Psychologen hätte ich mehr zu sagen...aber das würde den ganzen Thread woanders hinführen...Könnte man das ganze in einen eigenen Thread bei Psychologie reinpacken

      Insatiabilis wrote:

      und meinte, bei mir sei wohl eine spezielle Situation
      damit kann er viel meinen...auch "Ich hab null Ahnung und noch weniger Ahnung wie ich dir helfen könnte" Frag ihn was er damit sagen will/meint. aber deswegen gleich ans aufhören denken...kann ich verstehen...aber wenn du jemanden nicht vermitteln kannst wie es dir geht, was dein Problem ist, kann er dir auch nicht helfen...vorausgesetzt du hast einen empathiefähigen Therapeuten...einen starren, scheuklappentragenden, nicht umdieeckedenkfähigen Ar... brauchst du nicht therapieren...aber solche Deppen hatte ich zur genüge. Das musste ich aber erst mühsam lernen und erkennen.

      Ich könnte einen Roman hier schreiben...manches war sogar zum Schmunzeln...Nach meinen Suizidversuchen war ich in der geschlossenen Psychiatrie, dann noch lange in einer Tagesklinik. Ein paar wenige Kumpels habe ich eingeweiht, dass ich in der Psychiatrie bin ( aber nix von meiner Beschneidung als Grund). Abends war ich mal mit ein paar Freunden in einer Kneipe. Am Nebentisch hatte die Psychiatriestation auf der ich da tagsüber war Weihnachtsfeier...und alle grüßten mich. Ein Freund fragte mich woher ich die alle kenne und ich sagte, dass die alle von der Klinik sind, in der ich momentan bin. Er musterte die Truppe und meinte dann zu mir "Siehste, die schauen doch alle recht normal aus" und ich erwiderte "Die arbeiten ja auch da". Seinen entsetzten, entgeisterten Blick daraufhin werde ich nie mehr vergessen :D
      Menschen wurden erschaffen, um geliebt zu werden. Dinge wurden erschaffen, um benutzt zu werden. Der Grund, warum sich die Welt im Chaos befindet ist, weil Dinge geliebt und Menschen benutzt werden. -Dalai Lama
    • Zu Ent-hüllt! gibts jetzt auch ein Video. Dieses darf gerne verbreitet werden :)
      m.youtube.com/watch?feature=share&v=jvJDJVXIHNA
      Wenn aus Recht Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht! (Bertold Brecht)
      Bräuche und Traditionen können den Menschen an jegliche Abscheulichkeiten gewöhnen (G.B. Shaw)
      Nicht unseren Vorvätern wollen wir trachten uns würdig zu zeigen - nein: unserer Enkelkinder! (Bertha von Suttner)
      tredition.de/autoren/clemens-b…-schnitt-paperback-44889/