Aus Versehen "beschnitten"

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Aus Versehen "beschnitten"

      Ist schon älter (2011), aber ich weiß nicht ob der Fall hier schon besprochen wurde.

      Weil er ein Kind fälschlicherweise beschnitten hat, muss ein Chirurg der Familie des Jungen 3.000 Euro Schmerzensgeld zahlen. Zudem verhängte das Frankfurter Amtsgericht am Donnerstag eine Zahlung von 12.000 Euro an den Kinderschutzbund. Eine Geldstrafe in Höhe von 12.000 Euro wurde zur Bewährung ausgesetzt. Weil der Angeklagte nicht zu dem Prozess erschienen war, erließ der Richter einen Strafbefehl.


      Irgendwie scheint der Verlust der Vorhaut also doch ein Schaden zu sein. Für den dann seltsamerweise die Eltern ein wenig Geld bekommen. Und dann ausgerechnet der Kinderschutzbund! Der sich dann später für eine straffreie rituelle Kinderverstümmelung aussprach, also die kleinen Jungen im Stich ließ - ein Hohn!

      fr-online.de/frankfurt/arzt-ve…ten,1472798,11248262.html

      There is no skin like foreskin