suche einen Beitrag über die Geschichte der Beschneidung in der Türkei

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • suche einen Beitrag über die Geschichte der Beschneidung in der Türkei

      Hallo an alle,
      es gab doch mal einen Beitrag über eine kurze Phase in der Geschichte der Türke - ca Beginn der Atatürk-Zeit? - als irgendjemand den Plan hatte, die Beschneidung in der Türkei abzuschaffen. Weiß noch jemand, wo das steht?
      ...Wir haben bis jetzt keine Freiheit des Einzelnen, des Individuums, des Bürgers. [Allen Menschen bei uns ist das Zugehörigkeitsgefühl] am wichtigsten. Sie sind Mitglieder der Nation oder Religion, aber nicht selbstbewusste und -verantwortliche Menschen.
      ein katholischer Theologe in einer Doku über Ex-Jugoslavien

      Eure Kinder sind nicht eure Kinder.
      Sie sind die Söhne und Töchter der Sehnsucht des Lebens nach sich selber. ...
      Khalil Gibran
    • interessant, hatte sich Atatürk tatsächlich an das Thema herangewagt?

      Auf die schnelle habe ich nur dies hier gefunden:

      "Tatsächlich empfanden aber viele Menschen den Kemalismus in seiner Epoche als so bedrohlich, dass die Regierung Gerüchte dementieren lies, man habe selbst ein Verbot der religiösen Beschneidung geplant"

      bpb.de/internationales/europa/tuerkei/184970/atatuerk
      Art. 2 GG:
      (2) Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit. Geschuldet der deutschen Vergangenheitsbewältigung gilt dieses Grundrecht ausdrücklich nicht, wenn die Person a) ein Kind und b) männlich ist, c) die Eltern entweder jüdischen oder muslimischen Glaubens sind und d) das kindliche Genital das Ziel der Versehrtheit ist.
      • Die Vorhaut kann mit einer Rosenknospe verglichen werden. Wie eine Rosenknospe wird sie erst blühen, wenn die Zeit gekommen ist. Niemand öffnet eine Rosenknospe, um sie zum Blühen zu bringen (Dr. med. H. L. Tan).
      • Alle Wahrheit verläuft in drei Stadien: Im ersten wird sie verlacht. Im zweiten wird sie vehement bekämpft. Im dritten wird sie als selbstverständlich anerkannt (Arthur Schopenhauer).
      • Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt (Thomas Mann)
    • Vielen Dank für eure Vorschläge. Ich meinte einen anderen Beitrag, hier im Forum. Werde mal unter Religion kucken.
      ...Wir haben bis jetzt keine Freiheit des Einzelnen, des Individuums, des Bürgers. [Allen Menschen bei uns ist das Zugehörigkeitsgefühl] am wichtigsten. Sie sind Mitglieder der Nation oder Religion, aber nicht selbstbewusste und -verantwortliche Menschen.
      ein katholischer Theologe in einer Doku über Ex-Jugoslavien

      Eure Kinder sind nicht eure Kinder.
      Sie sind die Söhne und Töchter der Sehnsucht des Lebens nach sich selber. ...
      Khalil Gibran