Dr. Roland Scherer hat richtig Ahnung

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Dr. Roland Scherer hat richtig Ahnung

      berliner-kurier.de/kiez-stadt/…den,7169128,28384580.html

      „Eine solche Beschneidung (Amputation der Klitoris-Vorhaut) ist uns in dem Jahr unserer Tätigkeit nicht untergekommen.“ Es ginge bei der Beschneidung, die seit Jahrtausenden im nördlichen Afrika, dem Nahen Osten und Südostasien millionenfach praktiziert wird, um die Entfernung der Klitoris: „Und das ist so, als ob man einem Mann den Penis abschneidet.“

      Es ist ja wohl klar, dass in seine Klinik nur Frauen kommen, die von schwersten FGM-Formen betroffen sind (und das ist dann auch weit mehr als "nur" die Entfernung der Klitoris). Aber was Dr. Scherer nicht kennt, das gibt es auch einfach nicht. Momentane Debatte in Indonesien? Häh? Wie meinen? Und klar, Klitoris gleich der ganze Penis. Wie kann ein Mann und Arzt solchen Unsinn erzählen? Oder ist er selbst betroffen? Das wäre wenigstens eine Erklärung.
    • Zumal ich noch von keiner Frau gehört hätte, der man die ganze Klitoris weggeschnitten hätte. Dass die Klitoris ein weitgehend innenliegendes Organ ist, müsste Herr Scherer doch wissen. In diesem Fall nehme ich aber an, dass die Fokussierung auf die schlimmsten Fälle und das Ausblenden von allem anderen zu seiner Tätigkeit gehört.
    • Tatjana Hörnle und die Legalisierung der FGM Typ Ia und IV

      Der schafiitische Fiqh fordert die Beschneidung aller Jungen und Mädchen, religionsrechtlich darf und muss "ohne zu übertreiben, nicht zuviel" (la tanhaki) weggeschnitten werden, anatomisch bleibt das mindestens gefährlich uneindeutig.

      Circumcision is obligatory upon men and women according to us (i.e. the Shafi’is). (Majmu’ of Imam An-Nawawi 1:164) The circumcision is wajib upon men and women according to the rājih qawl of Shāfiʿī madhhab. In a situation a woman is in her advanced age, it is not permissible to circumcise her if it may harm her (al-Rauḍah of Imam An-Nawawi: 3: 384).

      shafiifiqh.com/what-is-the-ruling-on-circumcision-for-women/

      Zur Zeit hat die bis vor wenigen Jahren (vgl. Sara Corbett, Fotos Stephanie Sinclair) noch als Beschneidungsinstrument die Schere verwendende Assalaam Foundation in Indonesien vorgezogen, das Mädchengenital rituell mit einer Lanzette oder Nadel zu stechen, das wäre im Bereich von FGM Typ IV. Schere dürfte die Klitorisvorhautamputation gewesen sein, Typ Ib und sie kann jederzeit wiederkommen. Es wird allerdings - etwa im kurdischen Teil des Irak - auch mit schafiitisch-islamischer Begründung sehr viel mehr amputiert als nur Ia, sondern es findet tatsächlich oft Ib statt, also das Herausschneiden der Klitoris.

      Der US-amerikanische Sufi-Scheich und Übersetzer Nuh Ha Mim Keller schmeichelt den westlichen Ohren und übersetzt das schafiitische Rechtskompendium The Reliance of the Traveller gezielt falsch, ohne uns ein arabisches Wort für Klitorisvorhaut auch nur anbieten zu können. Arabisch baẓr Plural buẓūr ist die Klitoris.

      The Arabic word bazr does not mean "prepuce of the clitoris", it means the clitoris itself

      answering-islam.org/Sharia/fem_circumcision.html

      ar.wikipedia.org/wiki/%D8%A8%D8%B8%D8%B1

      de.wikipedia.org/wiki/Klitoris

      Bemerkenswert und pikant: obschon über das Gutachten der Tatjana Hörnle für den 70. Deutschen Juristentag genau informiert, äußert sich bislang weder Terre des Femmes (TdF) noch EMMA auf eigenem Internetauftritt (bitte unzweideutig) gegen jede deutsche Legalisierung der FGM Typ Ia oder IV.

      Worauf warten diese Frauen? Dass karriereverliebte und anatomisch (ebenso wie Hörnle) eher sehr unkundige Juristen in Hannover nächste Woche die FGM auf einmal doof finden? Offensichtlich wartet man bei TdF und EMMA auf fromme Praxis wie diese hier, statt Indonesien nun eben Mitteleuropa:

      A Cutting Ceremony
      Sara Corbett

      nytimes.com/2008/01/20/magazine/20circumcision-t.html?_r=0

      Inside a Female-Circumcision Ceremony

      Stephanie Sinclair

      nytimes.com/slideshow/2008/01/…SION_SLIDESHOW_index.html

      Dr. Roland Scherer weiß, dass es in der weltweiten Praxis lediglich bei einem Frauenbeschneiden von Typ Ia so gut wie niemals bleibt.

      Sobald FGM Typ Ia (amputation of the clitoral foreskin, clitoral hood amputation) oder IV (ritual nick, pinpricking) in Deutschland straffrei geworden ist, wird das Tor zur klandestinen vielfachen Ausbreitung von Typ Ib (Klitorisherauschneiden) auf lange Zeit nicht zu schließen sein.
      "keine Beschneidung unter 18"
    • R2D2 wrote:

      Zumal ich noch von keiner Frau gehört hätte, der man die ganze Klitoris weggeschnitten hätte.


      Habe ich auch nicht. Ich habe aber schon von etlichen Jungen gehört denen man den bei einer MGM den ganzen Penis abgeschnitten hat. Nicht absichtlich, aber für das katastrophale Resultat ist das völlig egal. Ein Frau ohne Klitoris-Eichel kann immerhin noch Sex haben. Viele so verstümmelte Frauen finden ihre Sex sogar "befriedigend". (Wenn frau halt keinen Vergleich hat...)
      Ein Mann ohne Penis kann das nicht. Wie sich das auswirkt sieht man im Fall "David Reimer".

      Aber auch dieser Berliner-Kurier-Artikel behauptet etwas, was Hörnle nach meinem Kenntnisstand überhaupt nicht gesagt hat: "Legalisierung".

      Und weil Scherer etwas nicht "untergekommen" ist (was für ein Wort!) - gibt es das nicht? LOL!

      There is no skin like foreskin
    • Wahrscheinlich hat es radikale Klitoris-Amputationen, die auch den inneren Teil derselben erfassen, in Deutschland gegeben. Auf zwischengeschlecht.info zu lesen:
      "Prof. Dr. Bierich vertrat entgegen jedem vernünftigen Menschenverstand unbeirrbar die These, Klitorisamputationen in ihrer krassesten Form, bei welcher das Lustorgan nicht nur abgeschnitten, sondern bis möglichst weit unter die Haut abgetragen und "ausgekernt" wird, unter den Pädo-Verstümmlern bekannt als "Exstirpation", hätte keinerlei negativen Einfluss auf die sexuelle Empfindungsfähigkeit der Betroffenen. "
      blog.zwischengeschlecht.info/p…ich-Hamburg-T%C3%BCbingen
      ...Wir haben bis jetzt keine Freiheit des Einzelnen, des Individuums, des Bürgers. [Allen Menschen bei uns ist das Zugehörigkeitsgefühl] am wichtigsten. Sie sind Mitglieder der Nation oder Religion, aber nicht selbstbewusste und -verantwortliche Menschen.
      ein katholischer Theologe in einer Doku über Ex-Jugoslavien

      Eure Kinder sind nicht eure Kinder.
      Sie sind die Söhne und Töchter der Sehnsucht des Lebens nach sich selber. ...
      Khalil Gibran