Probleme nach Beschneidung (Heilungsprozess) (Hilfe)

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Probleme nach Beschneidung (Heilungsprozess) (Hilfe)

      Hallo bin neu hier,


      wusste nicht wo das Thema reingehört und ob ich Bilder reinstellen darf..

      aufjedenfall wurde ich vor genau 14 Tagen beschnitten (Komplett), nun obenrum an der wunde ist alles gut verheilt nur sind die Nähte noch drin,
      aber unten wo mal das Frenulum war und darunter ist eine Weitläufige ?Eitrige? Schicht die sich ganz langsam auflöst, ABER es kommt mir vor
      als wären dort die Nähte nicht funktionsfähig und die Haut die zusammen sein sollte sich entfernen und dazwischen halt die Eitrige Schicht entstehen :|

      Weiss jemand vllt was es damit auf sich hat? Termin beim Uro habe ich erst am 14.02. wieder.. :(

      Bilder würden es wohl erleichtern, falls ich welche reinstellen darf bitte bescheid sagen.

      Danke
    • So wie sich das anhört, würde ich an deiner Stelle zur Notaufnahme gehen und nicht den nächsten Termin abwarten.
      Sonst hast du nachher eine hässliche breite Narbe an der Stelle.
      Schick das Bild per PM, ich reiche das weiter an einen Arzt zur Einschätzung (wenn der mag).
      • Die Vorhaut kann mit einer Rosenknospe verglichen werden. Wie eine Rosenknospe wird sie erst blühen, wenn die Zeit gekommen ist. Niemand öffnet eine Rosenknospe, um sie zum Blühen zu bringen (Dr. med. H. L. Tan).
      • Alle Wahrheit verläuft in drei Stadien: Im ersten wird sie verlacht. Im zweiten wird sie vehement bekämpft. Im dritten wird sie als selbstverständlich anerkannt (Arthur Schopenhauer).
      • Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt (Thomas Mann)
    • Kannst du...
      • Die Vorhaut kann mit einer Rosenknospe verglichen werden. Wie eine Rosenknospe wird sie erst blühen, wenn die Zeit gekommen ist. Niemand öffnet eine Rosenknospe, um sie zum Blühen zu bringen (Dr. med. H. L. Tan).
      • Alle Wahrheit verläuft in drei Stadien: Im ersten wird sie verlacht. Im zweiten wird sie vehement bekämpft. Im dritten wird sie als selbstverständlich anerkannt (Arthur Schopenhauer).
      • Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt (Thomas Mann)
    • Habe dir die Antwort als PM gespostet.
      Ab in die Klinik zum Notdienst.
      • Die Vorhaut kann mit einer Rosenknospe verglichen werden. Wie eine Rosenknospe wird sie erst blühen, wenn die Zeit gekommen ist. Niemand öffnet eine Rosenknospe, um sie zum Blühen zu bringen (Dr. med. H. L. Tan).
      • Alle Wahrheit verläuft in drei Stadien: Im ersten wird sie verlacht. Im zweiten wird sie vehement bekämpft. Im dritten wird sie als selbstverständlich anerkannt (Arthur Schopenhauer).
      • Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt (Thomas Mann)
    • Bin 19 Jahre alt, wurde wegen einer chronischen Balanitis durchgeführt.


      War nun in der Notaufnahme, die Ärztin hat sich das angeschaut und mit dem Urologen telefoniert.

      Nun lautet die Devise: 2x täglich Kamillebad, öfters Duschen und 2x Täglich Ibuprofen
      Der Uro meinte man kann daran nichts machen es muss von selbst heilen, es wird heilen nur wird es dauern.

      Hab wegen Nachnähen nachgefragt, es hieß das machen wir aufkeinenfall, es soll heilen von selbst.


      Was meint ihr zu der Diagnose? Schwachsinn oder Logisch?
    • cut240114 wrote:

      Was meint ihr zu der Diagnose? Schwachsinn oder Logisch?
      Welche Diagnose meinst Du? Die chronische Balanitis oder
      2x täglich Kamillebad, öfters Duschen und 2x Täglich Ibuprofen
      (ok das ist keine Diagnose, sondern eine Therapieempfehlung)

      cut240114 wrote:

      man kann daran nichts machen es muss von selbst heilen, es wird heilen nur wird es dauern.


      oder

      cut240114 wrote:

      das machen wir aufkeinenfall, es soll heilen von selbst.
      Gefühlsmäßig und nach allem, was ich bisher weiß, ist eine chronische Balanitis noch kein Grund für eine Vorhautamputation, aber ich bin kein Arzt und kenn den speziellen Fall nicht.
      Die Sache mit Kamillebad, Duschen und Ibuprofen kommt mich auch etwas seltsam vor, denn Ibuprofen ist ein Schmerzmittel, das Duschen sehe ich nicht als adäquates Heilmittel an und zur besseren Wundheilung sehe ich eher Salben wie Betaisadona oder Bepanthen. Aber wieder: Ich bin kein Arzt.
      Und die Sache mit dem Nachnähen: Das hab ich schon öfter gehört: Eine Wunde muss sofort vernäht werden. Nachnähen ist nicht.
      Wenn aus Recht Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht! (Bertold Brecht)
      Bräuche und Traditionen können den Menschen an jegliche Abscheulichkeiten gewöhnen (G.B. Shaw)
      Nicht unseren Vorvätern wollen wir trachten uns würdig zu zeigen - nein: unserer Enkelkinder! (Bertha von Suttner)
      tredition.de/autoren/clemens-b…-schnitt-paperback-44889/
    • Tag 16:

      Habe diesmal Nachts mit einer Kompresse geschlafen, war morgens ziemlich voll mit wundflüssigkeit, auch aus anderen stellen,
      lag wohl an den Nächlichen Errektionen, reißt jedes mal aufs neue an den Nähten, die große Wunde sieht meiner Meinung nach
      schon etwas besser aus, ist aufjedenfall nicht schlimmer geworden.
    • Hatte nun eine Zeit lang kein Internet..

      Nun ist es bereits Tag 29:

      Alle Nähte sind weg, obenrum alles tiptop verheilt, keine schmerzen mehr an dieser Stelle bei einer Errektion.

      Nur unten diese Stelle wächst wirklich seeeehr langsam zusammen, war gestern beim Urologen er meinte es ist definitiv besser geworden, sprich: kein Geruch mehr, kaum noch dieses Gelbe "Zeug" und langsam wächst von unten her die haut nach.. nur geht das jede Nacht wieder auf, sodass es morgens wieder so aussieht wie vor einer Woche vom Abstand der Haut her..

      Doc meinte gestern es dauert nochmal min. 2 Wochen bis diese Stelle unten sich schliesst..

      Melde mich dann nochmal im Wochentakt wie es läuft, demnächst evtl. nochmal mit Bildern. :thumbsup:
    • Erkundige dich bitte mal nach sekundärer Wundheilung - darum ging auch kein "Nachnähen".

      Wenn sich etwas entzündet, muss die Wunde von unten ausgranulieren - aber schön ist definitiv anders. Und das ist bei dir wohl passiert. Die Narben, die es dann gibt sind relativ großflächig und alles andere als "schön" also gleichmäßig.

      Du solltest von Anfang an intensive Narbenpflege betreiben. Und das meine ich ernst. Und informiere dich bitte über Dinge wie Vorhautwiederherstellung oder Senslip/manhood, damit du die Eichel bedeckt bekommst sobald alles abgeheilt (!) ist.

      Konsultiere bitte einen Anwalt deines Vertrauens (Schwerpunkt Medizinrecht) und verklag den Schlachter von hier bis Timbuktu. SO sollte keine Wundheilung oder Narbe JE aussehen, wenn man was richtig macht.
    • Wieso Vorhautwiederherstellung?

      Hab sie ja nicht grundlos entfernen lassen :thumbsup:

      Tag 31:


      Langsam erkenne ich wie sich neue Haut nach oben hin bildet, das gelbe zeug ist weg alles nurnoch haut/fleisch-farbig, sieht schon besser aus als vorher.

      Denke noch max. 2 Wochen dann hat sich die Sache endlich - Großer dank dem Kamillenbad!

      Glaube aber da wurde das Frenulum nicht vollständig entfernt.. was sagt ihr?

      Oben, finde ich sehr toll das ergebnis!:


      Unten, im vergleich zum Anfang ein Riesen fortschritt!:


      Nochmal die Seitenansicht:




      Was sagt ihr zum fortschritt?
    • Was sagt ihr zum Fortschritt?

      Tag 38:

      Glaube das Frenulum wurde nicht komplett enfernt aber egal.
      Reisst mitlerweise nichtmehr auf bei einer Errektion.

      Was meint ihr wie lange es noch dauert bis die Wunde geschlossen ist?

      [admin: Bilder runtergeladen, re-sized und als Anhang hier eingefügt]
      Images
      • swppp6b6wvu.jpg

        59.17 kB, 816×612, viewed 5,826 times
      • 7auk216rga8k.jpg

        64.93 kB, 816×612, viewed 5,722 times
    • Yaaaay Wallpapers - Junge, es gibt für sowas Bildbearbeitungsprogramme *monitorflick*

      Schalte mal die Auflösung runter - für ein Forum reicht 640x480 völlig aus, wir sind hier nicht zum Ausdrucken da.

      Dass das Frenulum nicht vollständig entfernt wurde, sehe ich sogar als Vorteil an - das wirst du noch brauchen.
    • Danke.

      Ja doofe Sekundärheilung ist ja jetzt die 6. Woche -.-

      Nach dieser langen Zeit ist mir die schönheit egal :D die wunde hat sich ja noch nicht geschlossen deswegen siehts noch doof aus :)

      Krass wie das ging, vor einer Woche auf einen Schlag fing plötzlich an die Haut hochzuwachsen, kamillenbad war auch sehr hilfreich^^
    • Tag 44:

      Unten hat sich mittlerweile Narbengewebe gebildet, sodass die Wunde nun nichtmehr Offen ist und Nachts aufreisst.
      Urologe sagte mir vor 3 Tagen ich soll dem ganzen noch 14 Tage geben bevor ich ihn wieder einsetzen kann.

      Nun meine Fragen an euch:

      - Wird das unten sich noch ebnen oder bleibt das so komisch offen?
      - Oben ist es ja komplett verwachsen und gut verheilt, aber der Übergang(nicht nur farblich) ist komisch,
      ist das normal so, oder ebnet sich das auch noch?
      - Ist es normal das mir auf dem ?Schafft? so viele einzelne Haare wachsen? (ist mir mal aufgefallen).


      Danke.
      Images
      • IMG_1902.JPG

        164.62 kB, 900×675, viewed 13,307 times
      • IMG_1906.JPG

        177.16 kB, 675×900, viewed 9,432 times
    • cut240114 wrote:

      Ist es normal das mir auf dem ?Schafft? so viele einzelne Haare wachsen? (ist mir mal aufgefallen).
      Zu den ersten Fragen kann ich nichts sagen, da sich Narben individuell entwickeln. Bei dem einen ist fast nichts zu sehen, der andere hat starke Wucherungen.
      Aber zum Thema "behaarter Schaft". Jep, das Problem haben sehr viele beschnittene Männer, ich ebenso. Gewöhn Dich daran, die zu rasieren, auszuzupfen oder damit zu leben. Ist leider so... :(
      Wenn aus Recht Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht! (Bertold Brecht)
      Bräuche und Traditionen können den Menschen an jegliche Abscheulichkeiten gewöhnen (G.B. Shaw)
      Nicht unseren Vorvätern wollen wir trachten uns würdig zu zeigen - nein: unserer Enkelkinder! (Bertha von Suttner)
      tredition.de/autoren/clemens-b…-schnitt-paperback-44889/
    • Ich hasse das so ich hasse das so ich hasse das so. Aber ich fürchte ich muss hier mal den Advocatus diaboli machen, in dem anderen Posting war ich zu vorsichtig.

      Besorg dir Menslip oder Manhood. Wickel dein bestes Stück darin ein - so vermeidest du eine weitere Keratinisierung der Eichelhaut.

      Mal ein bisschen Hintergrundinfos, was da gemacht wurde.
      Die Vorhaut war das empfindlichste, was dein Penis zu bieten hatte. 20.000 hochsensible Nervenenden inklusive Frenulum: Weg.

      Was dir bleibt, ist die Empfindsamkeit der Eichel. Und die wird verdammt weniger werden im Laufe der Zeit. Momentan isses wahrscheinlich noch hochgradig unangenehm, aber irgendwann kannst dann wieder Unterwäsche tragen ohne mieses Gefühl und dann irgendwann kannste da mit nem Frotteehandtuch drüberrubbeln - du merkst nix mehr.

      Mit den genannten Produkten kannst du die Keratinisierung zumindest aufhalten.

      Überleg dir bitte auch, den verantwortlichen Doc von hier bis in die Steinzeit und zurück zu verklagen.

      Ich würde jetzt einen Kunstfehler nicht wirklich ausschließen - alleine die Sekundärheilung und wie das alles ausgesehen hat. Nä.

      Just my 2 Cents. Aber du wirkst auch nicht so, als wärst du da richtig aufgeklärt worden, was da mit dir veranstaltet worden ist.
    • Ich glaube der User hat seine Vorhaut bewusst entfernen lassen. Auch ich habe mich hier im Fred zurückgehalten. Hier sein Statement vom 24.02.14

      "Wieso Vorhautwiederherstellung?

      Hab sie ja nicht grundlos entfernen lassen :thumbsup:

      2 Daumen hoch-sagt doch schon alles - oder?
      Viele Grüße aus dem Rhein-Neckar-Raum

      Ich
    • "Wieso Vorhautwiederherstellung?



      Hab sie ja nicht grundlos entfernen lassen :thumbsup:



      2 Daumen hoch-sagt doch schon alles - oder?
      cut40114, hoffentlich volljährig, hat sich offensichtlich eigenverantwortlich zu dieser Operation entschlossen.
      Dem Risiko für die gezeigten Wundheilungsstörungen, sowie auch noch viel schwerwiegenderen Risiken, hat er davor schriftlich zugestimmt.
      Es ist gut, dass seine kleine Dokumentation hier steht, die zeigt, dass ein beschnittener Penis zuallererst einmal ein verwundeter ist.
    • cut240114 wrote:

      Ich habe keinerlei Beschwerden wegen Keratinisierung
      :D

      Entschuldige, dass ich mal eben lachen muss.
      Das klingt, als würde ein 12jähriger, der sich grade die 2. Zigarette ansteckt, rufen: "Was soll das Gerede von 'Raucherbein'? Ich habe kein Raucherbein!"
      Wenn aus Recht Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht! (Bertold Brecht)
      Bräuche und Traditionen können den Menschen an jegliche Abscheulichkeiten gewöhnen (G.B. Shaw)
      Nicht unseren Vorvätern wollen wir trachten uns würdig zu zeigen - nein: unserer Enkelkinder! (Bertha von Suttner)
      tredition.de/autoren/clemens-b…-schnitt-paperback-44889/
    • also wenn du nur ein bischen schiss hattest wegen der wundheilung und daher ein bischen schultertätscheln brauchtest, dann würde ich dir einen psychologen oder das eurocirc-forum empfehlen, für letzteres sieht ein halb abgefallener penis nach der op noch völlig normal aus und alle sind dort stolz auf dich für diesen mutigen schritt(schnitt).
    • Ich habe schon paarmal angesetzt was zu schreiben und es immer verworfen. Ich will ja niemanden auf die Füße treten.

      Allerdings sieht die Vernarbung gruselig aus und ich würde, mit den Bildern die Du gemacht hast einen Anwalt für Medizinrecht oder wie auch immer das heißt, aufsuchen und sehen ob man nicht klagen kann. So wie das aussieht sollte es einfach nicht aussehen. Aber vielleicht bist Du da ja anderer Ansicht und findest das schön, das sei Dir unbenommen.

      Das die Eichel irgendwann unempfindlicher wird, liegt in der Natur der Sache. Daher würde ich an Deiner Stelle die Ratschläge die hier schon gemacht wurden annehmen und die Eichel schützen.

      (Ironie ON) Mein Ex fand seinen beschnittenen Penis damals auch klasse und das man über die Eichel mit scharfen Fingernägeln gehen konnte lag natürlich auch nie an der Keratinisierung der Eichel, Ne ist schon klar. Er war ja erst 19 Jahre damals. Kann ja gar nicht sein. Das er keine Freude am Sex hatte, na ja man soll das ja nicht überbewerten. Das das länger müssen richtig schmerzhaft nach einiger Zeit war, Mensch warum ist die Partnerin auch so empfindlich ist doch klasse wenn man lange muss - ach ne lange kann muss das ja heißen(Ironie off)

      Tu Dir selbst einen Gefallen und schütze Deine Eichel vor dem austrocknen....
      "Those who cannot remember the past are condemned to repeat it"

      "Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen."


      George Santayana (1863-1952)
    • Am Freitag, 8 Wochen nach der OP, sagt mir der Arzt endlich das die Wunde verheilt ist und ich wieder
      voll Einsatzbereit bin.

      Der rest von der Inneren Vorhaut muss noch abschwellen und da wo es aufgeklafft war muss sich das noch Ebnen dann sollte
      ich auch in kosmetischer Hinsicht wieder komplett Genesen sein.

      Bin echt froh, das es endlich geschafft ist :)

      An die Leute die über eine Beschneidung nachdenken:

      Macht es nur wenn es wirklich keinen anderen Weg gibt, da kann wirklich viel bei schief gehen!