Pinned Balsam für die Seele

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.



    • Auf den Punkt gebracht! Hall of Fame!

      Nicht zu letzt auch der Hinweis, dass das Gesetz zum sexuellen Missbrauch von Kindern seit 18 Monaten im Rechtsausschuss "festhängt", während es beim Beschneidungsgesetz ruckzuck ging, ist äusserst bemerkenswert.
      "Man muss diese versteinerten Verhältnisse dadurch zum Tanzen zwingen, dass man ihnen ihre eigne Melodie vorsingt!" K.M.
    • Unaufgeregt und exakt formuliert. (Man vergleiche die Verbalakrobatik der Befürworter hiermit, die nur durch schwammige Begriffe und das Schwingen der altbekannten Keule ihre Haltung versuchen zu legitimieren).
      Unrecht bleibt Unrecht, Körperverletzung bleibt Körperverletzung und Kinder sind weder das Eigentum ihrer Eltern noch einer Religionsgemeinschaft, die mithilfe von "Medizinmännern" rituelle Operationen an Wehrlosen durchführt.
      Das ist der Unterschied zwischen Fakten und Fiktion, zwischen Wissen und Glauben, ......
      Wunderbar! Dieses Land braucht viel mehr Menschen, die denken können!
    • "In der Vergangenheit wurden Entscheidungen gegen die traditionellen Gepflogenheiten getroffen", dann erfolgt eine Aufzählung. Schön und gut. Und aus diesem Grund, darf man schonmal eine durchgehen lassen und ausgerechnet die schlimmste Form. Die UN-Kinderrechtskonvention verlor mit dieser Entscheidung an Gültigkeit. Da müssen Stellen abgeändert werden wie der Schutz vor religiösen Riten.
      Ich diskutiere nicht ob falsch oder wahr, ich propagiere nicht, ich lege dar (Arno Holz)
    • Die aufrechten 100

      Wir sollten alle, die mit nein gestimmt haben - ich nenne sie die aufrechten 100 - in die Hall of Fame aufnehmen und dafür sorgen, dass sie wieder in den nächsten Deutschen Bundestag gewählt werden. Ich empfinde Respekt und Anerkennung für diejenigen Abgeordneten, die gestern gezeigt haben, dass Gewissen keine Worthülse für sie ist und gleichzeitig Abscheu, Wut und Entsetzen gegenüber dem Rest.
    • Die 100 Aufrechten

      Ich möchte Pensadors Gedanken aufgreifen.

      Wir haben bald Wahlen, die Legislaturperiode geht zu Ende.

      Wie wärs mit einem Dankschreiben von uns, mit Erfolgswünschen für ihre Wiederwahl bzw. alles Gute insgesamt?
      Leicht angereichert mit ein paar aktuellen Randinfos.

      Gerne gemeinsam vom Forum und MOGiS.
    • Ausgezeichnete Idee, Pizarro. Schade nur, dass Frau Rupprecht nicht mehr dabei sein wird.
      Wenn aus Recht Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht! (Bertold Brecht)
      Bräuche und Traditionen können den Menschen an jegliche Abscheulichkeiten gewöhnen (G.B. Shaw)
      Nicht unseren Vorvätern wollen wir trachten uns würdig zu zeigen - nein: unserer Enkelkinder! (Bertha von Suttner)
      tredition.de/autoren/clemens-b…-schnitt-paperback-44889/
    • Ich habe das damals alles live bei Phoenix gesehen und auch aufgezeichnet. Das war eine der dunkelsten Stunden des sog. "hohen Hauses". Die wenigen Gegner der Verstümmelung, die da reden durften waren viel zu zahm, wie mit angezogener Handbremse.
      Ich hätte da gerne mitgemischt! :P
      Besonders unangenehm waren der Beck und der Montag. Von der Union konnte man eh nichts erwarten.
      Es wird interessant sein, zu sehen, welche SPD-Leute, die gegen das verbrecherische Gesetz gestimmt haben überhaupt bei der Wahl wieder antreten (dürfen) bzw. einen aussichtsreichen Listenplatz bekommen.
      Der SPD-Abgeordnete meines Wahlkreises HAT dagegen gestimmt (Bravo!) dafür werde ich mich bei ihm schriftlich bedanken. Falls er wieder antritt, bekommt er meine Erststimme. Aber keine der Parteien, die mehrheitlich kleine Jungs ans Messer geliefert haben bekommen meine Zweitstimme, ich schwör's! (da bleibt leider nicht viel :()

      PS: Bei Marlene Rupprecht habe ich mich spontan bedankt, gleich nach ihrer "Zwischenfrage". Die würde ich glattweg zur Kanzlerin wählen, wenn ich könnte. Die hat das Herz am rechten Fleck.
    • Mein CSU-MdB hat (oh Wunder) mit den Wölfen geheult.
      Er kennt auch schon meine Meinung darüber, was ihm leider wohl herzlich egal sein dürfte.
      Na, er wird sein Stimmenpolster dennoch bekommen... :(
      Wenn aus Recht Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht! (Bertold Brecht)
      Bräuche und Traditionen können den Menschen an jegliche Abscheulichkeiten gewöhnen (G.B. Shaw)
      Nicht unseren Vorvätern wollen wir trachten uns würdig zu zeigen - nein: unserer Enkelkinder! (Bertha von Suttner)
      tredition.de/autoren/clemens-b…-schnitt-paperback-44889/