Phimostop Erfahrungen

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Phimostop Erfahrungen

      Hallo ich wollte mal von meinen Erfahrungen berichten.
      ich bin 37 und habe jetzt schon mind. 1 Jahr das diagnostizierte Problem mit einer Phimose.
      Ich bin als erstes zur Urologin dort dann Therapie mit Kortison Salbe mit leichter Verbesserung aber nicht von Dauer.
      Dann kam die Überweisung bezüglich einer OP und dort hieß es Beschneidung was ich nicht wollte und vom Arzt keine weiter Möglichkeit was man da machen kann.
      Zum Stand ich kann meine Vorhaut noch komplett zurückziehen wobei im erigierten Zustand mit Schmerzen.
      Entstanden ist die Phimose meiner Meinung nach das es beim Sex die Vorhaut leicht eingerissen ist und das sich hat ab und zu mal wiederholt hat.
      Ich habe mir nun vom große A Phimostop bestellt und vorgestern Abend getestet.
      Es war für mich gar nicht so einfach die anfänglich richtige Größe zu ermitteln.
      Habe dann Gestern mit der Nr.12 gestartet, es morgens eingesetzt und bis Nachmittag getragen.
      Ich empfinde das die Eichel ohne Creme zu trocken wird und dadurch es zu Reibungen kommt.
      Heute früh dann Nr.13 Versucht und schnell festgestellt das dass noch nichts wird und mit 12 weiter gemacht.
      Es ist auf jeden fall deutlich einfacher vorm einsetzen eine Creme zu benutzen nur nicht außen da sonst die Pflaster nicht halten.
      Ich werde weiter über meine Erfahrung berichten und hoffe das ich um eine OP drum herum komme und anderen mit meinem Bericht helfen kann.
      Grüße
    • Hallo Tobi,

      vielen Dank für deinen Bericht. Ich werde ihn mit Spannung verfolgen und wünsche dir viel Erfolg bei deiner Behandlung!

      Ich stand vor einem Jahr an der selben Stelle:
      Vorhaut in schlaffen Zustand komplett zurückstreifbar, in erigiertem bis zum Corona Rand und dann mit Schmerzen und vernarbtem Ring durch viele Mini Einrisse über die Jahre.

      Habe das als störend empfunden + hatte Feigwarzenbefall in diesem Narbenring den ich nicht los geworden bin weshalb ich dachte zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen zu können.

      Stand heute muss ich sagen: Das war vorher ein „mini-Problem“ im Vergleich zur physischen und psychischen Tortur die mir die Beschneidung gebracht hat.

      Ich möchte dich damit ermutigen, die Behandlung nicht voreilig aufzugeben. Zu gerne hätte ich mehr Wissen gehabt und mich wie du gegen die Beschneidung entschieden. Leider war ich sehr blauäugig. Also bleib dran und berichte von deinen Fortschritten!
    • Es geht weiter,
      Danke "LongRun" für deine ermutigenden Worte.
      Nun gestern Nachmittag die 12 entnommen und gefühlt wirkt es schon ein wenig besser. Abends nach dem duschen dann die 13 versucht und eingesetzt bekommen.
      Die 13 habe ich dann über Nacht getragen, nach dem aufstehen dann eine kurze Pause von so ca. 2std. gemacht und mit der 13 weiter gemacht.
      Bis jetzt bin ich noch guter dinge das ich Erfolgreich sein werde.
      Meine Meinung nach müsste das auch funktionierten wenn ich an die ganze Ohrring Tunnel Geschichte denke da wird die Haut ja auch gedehnt.
      Ich halte euch auf dem laufenden und hoffe mit meinen Erfahrungen anderen helfen zu können.
      Phimostop oder ähnliche Produkte wurden leider auch von keinen meiner behandelten Ärzte erwähnt was ich echt schade finde.
    • Ich befasse mich das ganze Jahr schon mit der Theorie und Erfahrungsberichten von Vorhaut-Wiederherstellung, da ich diese auch anstrebe. Ich kann dir also keine Infos aus eigener Erfahrung geben aber folgendes scheint (tausendfach bewirkt durch Restorer) beim langfristigen Dehnen der Haut zu passieren:

      Zuerst dehnt sich die Haut, was nach einigen Tagen schon einen spürbaren Effekt bringen kann. Bleibt dieser Dehnungsreiz über längere Zeit bestehen, beginnen die Hautzellen mit Mitose (Zellteilung) und im Ergebnis wächst neue Haut. Dies ist ein sehr langsamer Prozess, 1mm pro Monat ist wohl schon ein guter Fortschritt. Nach Beenden der Dehnungs Übungen verliert man die Anfangsdehnung wieder, da sich die Haut wieder etwas zurück zieht. Die neu gewachsene Haut hingegen bleibt bestehen.

      Daraus würde ich für deine Situation ableiten: Um permanente Ergebnisse zu erzielen, die auch nach entfernen des Phimostops bestehen bleiben, wirst du Wochen bis einige Monate dehnen müssen. Dh nicht zu schnell den Kopf in den Sand stecken!

      Narbige Haut dehnt sich schlecht, es kommt wohl also auch drauf an, wie vernarbt deine Engstelle ist.
    • Danke "LongRun" für deinen Bericht. Es ist schon was so eine kleines Stückchen Haut alles bewirken kann.
      Nun jetzt will ich meine Erfahrung der letzten Tage mit euch teilen.
      Am Freitag Abend konnte ich die 14 einsetzen was mich schon ziemlich positiv gestimmt hat. Wir waren aber die Nacht von Samstag auf Sonntag bei Freunden wodurch ich mir eine kleine Pause gönnte.
      Meine Eichel war auch etwas gerötet was denke ich durch die hohen Temperaturen und die anfänglich fehlende und dann die falsche Creme gefördert wurde.
      Ich habe am Anfang eine Penaten Creme ( sehr Fest und dadurch eine trocknende Wirkung) benutzt. Nun habe ich eine Creme welche vorwiegend feuchtigkeitsspendend und desinfizierend wirkt.
      Schließlich ist es ein Fremdkörper der die ganze Zeit intensiven Hautkontakt hat.
      Also Sonntag Abend ging es dann mit Nr. 13 weiter - die 14 hat nicht gepasst was mich aber auch nicht stresst, denn wie LongRun bereits geschrieben hat ist es ein langer Prozess und ich will mich da auch nicht verrückt machen.
      Ich trage ja auch über Nacht und dann von morgens bis Nachmittag was vielleicht auch zu viel ist. Werde jetzt aber erstmal so weiter machen und sollten sich dadurch Probleme Einstellen werde ich Tagsüber weglassen und nur noch über Nacht tragen.
      Ich arbeite im Büro und habe dadurch nicht so große Bewegung. Bei körperlich schwerer Arbeit Bzw. bei viel Bewegung würde ich generell von einem Tragen in diesem Bereich abraten.
      So ich halte euch weiter auf dem laufenden.
      Grüße Tobi
    • Hallo es ist Mittwoch und der Bericht geht weiter.
      Am Montag lief es dann mit 13 recht problemlos und Montag Abend ging es mit 14 weiter aber nur so 3Std. da dann eine zwischenmenschliche Aktivität mit meiner Frau dazwischen kam und ich danach keine Lust hatte es wieder einzusetzen.
      Nun am Dienstag mit 14 tagsüber weiter gemacht und hatte große Probleme da sie die Pflaster immer wieder von den Haltebändchen gelöst haben und sich somit auch die Vorhaut vom Phimostop.
      Ich habe es die Nacht von Dienstag auf Mittwoch nochmal mit der 14 probiert und beim aufwachen war der PS wieder ab. Nun habe ich mich dazu entschlossen die 13 einfach etwas länger zu tragen.
      Mit der läuft es aktuell ganz gut und ich denke ich werde mir nochmal andere Klebestreifen zulegen.
      Kann einer welche empfehlen?
    • So also mit 13 hat es halbwegs gut funktioniert. Ich musste nur gelegentlich die Heftstreifen auf sitz überprüfen.
      Das Problem ist noch nicht mal das die Heftstreifen nicht auf der Haut halten sondern die Halten nicht an den Silikonbändchen.
      Meine Frau bringt mir hoffentlich etwas besseres Material mit.
      Die Nacht blieb die 13 auch an ihrer Position. Heute Früh dann die 14 eingesetzt und man merkt schon das der Ring größer ist aber es sind keine Schmerzen sondern generell ein etwas eigenartiges Gefühl.
      Leider hat sich die 14 mal wieder gelöst und ich musste ihn wieder neu einsetzen. Mal sehen wie lange das hält nur wenn das so weiter geht ist das schon etwas nervig weil man bei jeder kleinen Bewegung die Befürchtung hat das es sich löst.
      Ansonsten muss ich sagen das ich mit dem Ergebnis nach etwas über eine Woche tragen recht zufrieden bin.
      Ich halte euch weiter auf dem laufenden.
      Besteht eigentlich Interesse an so einer ausführlichen Berichterstattung oder würde es reichen ein Wöchentliches update?
      Gruß
      Tobias
    • Also es ist Freitag, und der Bericht geht weiter.
      Gestern Nachmittag die 14 raus und abends über Nacht wieder rein. Diesmal auch nicht gelöst und alles am Platz geblieben.
      Heute Früh mit der 14 weiter gemacht und muss sagen das mein Frenulum leicht gereizt ist zumindest habe ich in diesem Bereich leichte Schmerzen.
      Plan für das Wochenende ist erstmal nur Nachts tragen da ich tagsüber bautechnisch deutlich mehr Bewegung habe und ich die Befürchtung das ich alle halbe Stunde es nachrichten müsste.
      Vielleicht tut die Pause tagsüber auch der Reizung des Frenulum ganz gut.
    • So es ist einige Zeit vergangen,
      ich war letzte Woche bei Nr.15 und diese Woche leider wieder bei 14.
      Es war so das ich ein wenig eingerissen bin und ich dadurch am Wochenende pausiert habe. Mir ist auch aufgefallen das es sehr abhängig ist wie das teil sitzt. Es geht aktuell ziemlich schwer will aber auch nicht wieder einreißen deswegen lass ich mir jetzt einfach noch mehr Zeit mit den einzelnen Größen. Ich sage mir nun es dauert so lange wie es dauert.
      Gefühlt ist das tragen am Tage sogar angenehmer als in der Nacht. Ich schlafe vorwiegend auf dem Bauch wodurch es manchmal etwas unangenehm ist.
      Aufgeben kommt aber nicht in Frage für mich und somit bleibe ich standhaft für den langfristigen Erfolg.
    • Hallo,
      also der aktuelle stand sieht so aus das ich etwas größere Probleme beim anlegen habe.
      Im ersten Moment denkt man er sitzt ganz gut und wenn man es genau betrachtet sitzt die Engstelle zwischen dem Phimo-Stop und Eichel.
      Somit ist der Erfolg den man vermutet keiner und die Engstelle immer über den Ring zu bekommen erstellt sich als recht schwierig.
      Ich habe aktuell auch noch kein Patentrezept es immer mit dem richtigen Sitz hinzu bekommen.
      Ich hatte von Freitag Abend bis Montag früh wieder pausiert da ich übers Wochenende unterwegs war.
      Generell finde ich das tragen Tags besser als Nachts da ich es beim auf dem Bauch schlafend als störend empfinde.
      Bin immer noch bei Nr.14 aber bin deswegen auch nicht beunruhigt.
    • Hallo Gemeinde,
      aktuell habe ich das Gefühl es geht eher zurück als vorwärts. Ich stellte fest das ich mit der 14 große Probleme hatte ich stellte fast das er nicht richtig saß und als ich es am Montag richtig hinbekommen habe hatte ich große Schmerzen worauf ich dann abgebrochen habe und auf die 13 zurück bin.
      Ich trug dann die 13 die komplette Woche tagsüber.
      Heute hab ich mit der 14 wieder angefangen und es zieht ein wenig aber es ist ok, kein vergleich mit dem Montag vor einer Woche.
      Als sehr hilfreich stellte sich heraus das die Engstelle vorher mit den Fingern zu dehnen. Danach ist das aufsetzten der Rings deutlich einfacher.
      Wichtig ist glaube ich es nicht zu übertreiben und lieber kleine Fortschritte zu machen.
    • So kurzes Update zu meiner Situation,
      ich hatte immer das Gefühl es sitzt nicht richtig. Nun nach doch längeren herum probieren, um den richtigen Sitz hinzubekommen habe ich eine für mich praktikable Lösung gefunden.
      1. ohne Creme geht es nicht. Da ist es sogar gefühlt besser eine etwas festere zu nehmen als zu flüssig. (zum Bsp. Bübchen Wind und Wetter Creme)
      2. ich creme die Eichel und den Phimostop außen ein.
      3. Glied am besten leicht erregiert
      4. Vorhaut soweit zurück um den Phimostop richtig anzusetzten auf der Eichel.
      5. Vorhaut drüber ziehen und dann ist es bei mir so dass die Engstelle nicht mit geführt wird sondern zwischen Phimostop und Eichel sitzt. Nun neheme ich die Vorhaut und versuche sie vorsichtig weiter über den PS zu ziehen sodass die Engstelle oberhalb des PS sitzt. Dann ziehe ich die Vorhaut langsam zurückziehe das die Engstelle auf dem PS sitzt dann mögliche Cremerückstände mit einem Tuch entfernen und erst danach mit den Klebestreifen fixieren.

      Diese Prozedur hat sich für mich gut bewährt und ich bin so mit der 13 verfahren bist Gestern 13.10. und habe heute mit der 14 in meinen Augen mit dem richtigen Sitz erneut begonnen.
      beim letzten Post dachte ich ja noch das die 14 richtig sitzt aber als ich dann die engstelle auf dem PS hatte waren die Schmerzen zu groß und musste auf die 13 zurück.
      Es zieht sich doch länger hin als gedacht aber mit der Methode bin ich jetzt ziemlich zufrieden und es stört mich auch nicht länger auf Erfolge zu warten.
      Nur jetzt scheint es wirklich vorwärts zu gehen und nicht vor und zurück.

      Ich hoffe ich kann euch mit meinen Erfahrungen weiter helfen und euch animieren durch zu halten.
      Ach ja ich habe wirklich das Gefühl es spannt nicht mehr so stark und meine Verengung ist etwas geweitet worden.
      LG
    • Hallo @Tobi6285,

      ich verfolge deinen Thread schon einige Zeit und bin selbst aktuell am Dehnen.
      Ich persönlich habe ziemliche Probleme beim Einsetzen der Ringe. (Besonders Größe 16).
      Im Moment bin ich zwar von 15 auf 14 zurückgefallen, aber mein grundlegendes Problem bleibt das Gleiche.

      Interessant finde ich den Einsatz deiner Creme, ich persönlich nutze immer Gleitgel auf Wasserbasis. Ich werde deinen Tipp mal ausprobieren.

      Wie weit ziehst du deine Vorhaut denn genau zurück? Ich persönlich ziehe sie immer bis hinter den Eichelkranz und „stülbe sie da um“ erst dann schiebe ich sie wieder vor und schiebe sie über den den Ring.
      Sehr interessant finde ich hiebei nämlich, dass du die Vorhaut drüber „ziehst“. Könntest du das eventuell genauer erklären? Vielleicht probiere ich es nämlich die Ganze Zeit mit der falschen Technik.
      Wäre wirklich lieb, dahinggehend mehr Infos zu bekommen.

      Bei mir ich häufig auch das Problem, dass ich die Vorhaut über den Ring geschoben bekomme und der der gesamte Ring bedeckt ist. Beim Festkleben allerdings rutscht die Vorhaut immer wieder zurück, so das teilweise 0,5cm vom Ring überstehen und nicht mit Vorhaut bedeckt sind. Hast du dafür vielleicht noch einen Rat?
    • Hallo @MisterX1,

      also ich habe das Gefühl wenn ich die Vorhaut bis zum Eichelkranz zurück ziehe nehme ich die Engstelle nicht mit und das Problem mit dem richtigen Sitz bekomme ich nicht hin.
      Ich ziehe die Vorhaut nur soweit zurück das ich den PS auf der Eichel ansetzten kann und versuche dann den PS leicht drehend die Vorhaut drüber zu schieben.
      Das drüber ziehen der Vorhaut ist etwas kompliziert zu erklären aber ich versuch es mal.
      Wenn die Vorhaut über den PS geschoben wurde halte ich die Vorhaut mit den Fingern fest mit der einen Hand und mit der anderen Hand drücke ich von oben auf den PS sodass ich die Vorhaut immer weiter über den PS schiebe diesen Vorgang mache ich Ringsum. Wenn ich es richtig gemacht habe ist bei mir die Engstelle oberhalb des PS und der PS wird quasi von der Vorhaut allein gehalten.
      Erst dann wird die Vorhaut vorsichtig zurück gezogen und da merkt man dann deutlich wie die Engstelle über den PS geht. Dann ist die Fixierung auch kein Problem.
      Ich hoffe ich konnte dir mit meinen Anregungen weiter helfen.

      MisterX1 wrote:

      Bei mir ich häufig auch das Problem, dass ich die Vorhaut über den Ring geschoben bekomme und der der gesamte Ring bedeckt ist. Beim Festkleben allerdings rutscht die Vorhaut immer wieder zurück, so das teilweise 0,5cm vom Ring überstehen und nicht mit Vorhaut bedeckt sind. Hast du dafür vielleicht noch einen Rat?
      Das mit dem runterrutschen ist bei mir nur wenn die Engstelle halt nicht richtig sitzt und nicht wie oben beschrieben.
      gefühlt habe ich am Anfang den PS immer falsch getragen.
    • Hallo, ich melde mich heute auch mal wieder mit einem Zwischenstand.
      Ehrlicherweise dachte ich, dass ich die letzten 2 Wochen richtig gute Fortschritte erzielen konnte. Ich habe nachdem ich die 15 eine Weile lang getragen habe auf die 16 gewechselt und bis gestern habe ich sogar die 17 getragen und war wirklich guter Dinge. Gestern allerdings habe ich gemerkt, dass ich die Ringe immer falsch trage … Beim Einsetzen und drüberschieben der Vorhaut passiert es bei mir leider, dass die Öffnung der Vorhaut (also der vorderste Teil der Vorhaut) immer auf dem Ring „hängenbleibt“ und sich die die restliche Vorhaut immer überstülpt. Es sieht für mich also so aus, als würde die Vorhaut auf dem Ring sitzen und hält mit dem Klebeband auch den ganzen Tag. Allerdings ist es in Wahrheit so, dass die Vorhaut qusi doppelt gewickelt auf dem Ring hängt und die Öffnung der Vorhaut am unteren Teil vom Ring hängenbleibt und teilweise wieder unter den Ring rutscht und somit auf der Eichel liegt. Der Rest meiner langen Vorhaut ist dann wie erwähnt doppelt gelegt auf dem Phimostop. Dementsprechend findet 0 Dehnung statt. Meine gesamte Arbeit der letzten zwei Wochen war also komplett sinnlos.
      Entsprechend bin ich aktuell ziemlich am Ende und deprimiert. Heute habe ich mir zwei Stunden Zeit genommen und nochmal mit allen mir bekannten Techniken versucht das „Aufrollen“ der Vorhaut auf dem Phimostop Ring zu verhindern. Leider komplett ohne Erfolg. Bei Ring 16 und 17 habe ich sowieso schon Schwierigkeiten beim Einsetzen und jedes Mal tritt das Problem auf.
      Einzig Ring 15 kann ich einsetzen und dort rutscht die Vorhaut über den kompletten Ring bis zum Ende. Das ist wirklich die einzige Größe, die ich tragen kann. Aber leider habe ich hier das Gefühl, dass die Haut nicht gedehnt wird.
      Wie gesagt ich bekomme die Öffnung der Vorhaut ja über die 16 und 17, allerdings nur minimal, dann passiert das Aufrollen. Ich nutze auf der Eichel, der Innenseite der Vorhaut und der Außenseite des Rings neutrales Gleitgeil. Ich ziehe die Vorhaut zurück, setze den Ring auf, schiebe die Vorhaut drauf. Ich schiebe dann die Vorhaut sogar über den Phimostop hinaus und ziehe sie dann wieder leicht zurück. Aber selbst damit habe ich keinen Erfolg. Ich habe auch schon mit den Fingern versucht die aufgerollte Vorhaut zu lösen - keine Chance.
      Immer wenn ich den Ring dann wieder rausmache, sehe ich, dass die Öffnung der Vorhaut auf der Eichel liegt und nur der Bereich dahinter (der doppelt gelegt auf dem Ring liegt) „gedehnt“ wird. Der Problembereich bei mir ist ja aber die Öffnung der Vorhaut.
      Ich hoffe, ihr versteht halbwegs mein Problem.

      Hast du @Tobi6285 oder sonst jemand noch eine Idee, was ich anders machen könnte? Gibt es eine Creme, mit der das Rutschen der Vorhaut auf dem Silikon verbessert wird? Oder gibt es noch eine bessere Taktik beim Einsetzen? Ich wäre wirklich für jeden Ansatz dankbar!
    • MisterX1 wrote:

      Hallo, ich melde mich heute auch mal wieder mit einem Zwischenstand.
      Ehrlicherweise dachte ich, dass ich die letzten 2 Wochen richtig gute Fortschritte erzielen konnte. Ich habe nachdem ich die 15 eine Weile lang getragen habe auf die 16 gewechselt und bis gestern habe ich sogar die 17 getragen und war wirklich guter Dinge. Gestern allerdings habe ich gemerkt, dass ich die Ringe immer falsch trage … Beim Einsetzen und drüberschieben der Vorhaut passiert es bei mir leider, dass die Öffnung der Vorhaut (also der vorderste Teil der Vorhaut) immer auf dem Ring „hängenbleibt“ und sich die die restliche Vorhaut immer überstülpt. Es sieht für mich also so aus, als würde die Vorhaut auf dem Ring sitzen und hält mit dem Klebeband auch den ganzen Tag. Allerdings ist es in Wahrheit so, dass die Vorhaut qusi doppelt gewickelt auf dem Ring hängt und die Öffnung der Vorhaut am unteren Teil vom Ring hängenbleibt und teilweise wieder unter den Ring rutscht und somit auf der Eichel liegt. Der Rest meiner langen Vorhaut ist dann wie erwähnt doppelt gelegt auf dem Phimostop. Dementsprechend findet 0 Dehnung statt. Meine gesamte Arbeit der letzten zwei Wochen war also komplett sinnlos.
      Entsprechend bin ich aktuell ziemlich am Ende und deprimiert. Heute habe ich mir zwei Stunden Zeit genommen und nochmal mit allen mir bekannten Techniken versucht das „Aufrollen“ der Vorhaut auf dem Phimostop Ring zu verhindern. Leider komplett ohne Erfolg. Bei Ring 16 und 17 habe ich sowieso schon Schwierigkeiten beim Einsetzen und jedes Mal tritt das Problem auf.
      Einzig Ring 15 kann ich einsetzen und dort rutscht die Vorhaut über den kompletten Ring bis zum Ende. Das ist wirklich die einzige Größe, die ich tragen kann. Aber leider habe ich hier das Gefühl, dass die Haut nicht gedehnt wird.
      Wie gesagt ich bekomme die Öffnung der Vorhaut ja über die 16 und 17, allerdings nur minimal, dann passiert das Aufrollen. Ich nutze auf der Eichel, der Innenseite der Vorhaut und der Außenseite des Rings neutrales Gleitgeil. Ich ziehe die Vorhaut zurück, setze den Ring auf, schiebe die Vorhaut drauf. Ich schiebe dann die Vorhaut sogar über den Phimostop hinaus und ziehe sie dann wieder leicht zurück. Aber selbst damit habe ich keinen Erfolg. Ich habe auch schon mit den Fingern versucht die aufgerollte Vorhaut zu lösen - keine Chance.
      Immer wenn ich den Ring dann wieder rausmache, sehe ich, dass die Öffnung der Vorhaut auf der Eichel liegt und nur der Bereich dahinter (der doppelt gelegt auf dem Ring liegt) „gedehnt“ wird. Der Problembereich bei mir ist ja aber die Öffnung der Vorhaut.
      Ich hoffe, ihr versteht halbwegs mein Problem.

      Hast du @Tobi6285 oder sonst jemand noch eine Idee, was ich anders machen könnte? Gibt es eine Creme, mit der das Rutschen der Vorhaut auf dem Silikon verbessert wird? Oder gibt es noch eine bessere Taktik beim Einsetzen? Ich wäre wirklich für jeden Ansatz dankbar!
      Hey, mit dem rüberrollen hat es bei mir nie geklappt.
      Das einzige was funktioniert hat ist folgendes:
      An der einkerbung den ring/trichter eindrücken, also die einkerbung in richtung mitte drücken. Das verringert den durchmesser enorm
      Mit der anderen hand ziehst du etwas die vorhaut zurück
      Jetzt drückst du den eingedrückten ring/tricher auf die eichel, schau das die einkerben ca. zum frenulum zeigt.
      Dabei ziehst du die vorhaut drüber und verscuhst dann vorsichtig den ring in seine normale form springen, pass auf weil da spannung drauf ist und es nicht zu stark aufspringt
      Würde das erstmal mit einer größe probieren mit der du definitiv keine probleme hast, wenn du ständig eine größe falsch getragen hast und diese mit der technik einsetzt und das schlagartig in seine kreisform zurückgeht dann kann das schmerzhaft sein.
    • Hallo @Dehnboy,
      vielen Dank für deine Nachricht!
      Von dieser Strategie des Einsetzens höre ich tatsächlich zum ersten Mal. Obwohl ich versucht habe, das Forum hier bestmöglich zu „studieren“.
      Ich bedanke mich für den neuen Ansatz und werde definitiv versuchen auf diese Weise einen Ring einzusetzen. Sollten dabei Fragen oder Probleme auftreten, würde ich dich in dem nächsten Tagen hier nochmal befragen.
    • Guten Morgen,
      @Dehnboy heute Früh hatte ich kurz Zeit und habe deine Variante probiert. Leider hat es nicht so funktioniert, wie es sollte. Wärst du so lieb und würdest es eventuell nochmal versuchen ganz genau zu erklären?

      Ich verwende zum einen immer Gleitgel, so auch heute Früh. Ich nehme an, dass das ein Fehler war? So bekomme ich den Ring nämlich nicht gefasst und eingedrückt, da er mir immer aus den Fingern rutscht. Ohne Gleitgel stelle ich es mir aber sehr trocken (zu trocken?) für die Nutzung vor. Kannst du dazu etwas sagen?
      Das zweite Problem ist, dass beim Versuch des Einsetzens auf diese Art meine Finger im Weg waren. Ich drück mit der rechten Hand die Einkerbung des Ringes ein und versuche es mit Zeige-, Mittelfinger und Daumen zu halten. (Sonst springt der Ring wieder auseinander auf seine volle Größe) Dann habe ich versucht mit eben dieser rechten Hand den Ring auf der Eichel zu platzieren und mit der linken Hand die Vorhaut drüberzuschieben. Funktioniert leider auch dann nicht wirklich, da meine Finger der rechten Hand den Weg komplett blockieren …

      Kannst du bitte nochmal versuchen, dein Einsetzvorgang genau zu beschreiben? Welche Finger, wo und wie? Bin nämlich leider etwas verzweifelt aktuell.
    • Hallo @MisterX1,

      also genau dieses Problem welches du hast habe ich auch gehabt und war demensprechend auch frustriert als ich feststellte das der Ring nicht richtig saß.
      Ich mache es so wie du auch jedoch ohne gleit gel sondern mit Creme.
      Meine Lösung sieht so aus:
      1. Cremen von innen
      2. mit den Fingern die Engstelle dehnen ( die Engstelle über beide Zeigefinger und dann die Finger vorsichtig auseinander drücken und die Engstelle dehnen )
      3. danach den PS sehr sparsam mit Creme benetzen.
      4. Vorhaut zurück ziehen, PS auf Eichel setzen
      5. Vorhaut über Eichel streifen ( Engstelle ist bei mir dann auch noch auf der Eichel )
      6. Vorhaut mit Daumen und Zeigefinger festhalten und den PS von oben auf die Eichel schieben.( ich drücke immer auf den äußeren Rand vom PS )
      7. den Vorgang solange wiederholen bis die Engstelle oberhalb des PS ist. ( Reinfolge ist dann: Engstelle , PS und Eichel )
      8. Vorhaut vorsichtig zurückziehen sodass die Engstelle auf dem PS sitzt ( aber Vorsichtig beim runterziehen da große Spannung entstehen können )

      Ich hoffe ich konnte dir etwas weiterhelfen
      Bei mir ist es aktuell Nr. 14 nachdem ich bestimmt 2-3 Wochen die 13 getragen habe. Ich hatte auch eine Woche Pause gemacht ( Urlaub )
    • Hallo @Tobi6285, danke für deine Mühe und die sehr ausführliche Antwort.
      Dürfte ich dich fragen, welche Creme du genau verwendest?
      Mit den Punkten 1-4 gehe ich komplett mit. Ich versuche ab Punkt 5 nochmal mit meinem eigenen Worten zu beschreiben. Kannst du mir im Anschluss verraten, ob ich es korrekt interpretiere? Nicht, dass ich gerade eine Hänger habe.
      5. Du schiebst erst einmal die Vorhaut von hinten auf den Ring drauf. So, dass die Vorhaut auf dem ganzen Ring liegt und bündig vorne am Phimostop (bei den beiden Laschen) abschließt.
      6./7. Du dürckst den Ring stärker auf die Eichel und ziehst eventuell am Abschluss der Vorhaut, sodass die Laschen vorerst umklappen, also von außen nach innen fallen. Dadurch kann die Vorhaut noch weiter über den Ring rutschen/ gedrückt werden. Resultat ist, dass der Abschluss der Vorhaut über dem Ring liegt und quasi vorn wieder zusammengeht. Der Ring sitzt somit nur in der Mitte der Vorhaut. Dadurch erreichtst du, dass die Engstelle der Vorhaut (liegt bei dir nicht am Ende der Vorhaut sondern in der Mitte) auf dem Ring liegt.
      (Reihenfolge ist dann: Engtstelle, PS, Eichel - verstehe ich leider nicht)
      8. Du ziehst die Vorhaut wieder ein Stück zurück, dass das Ende der Vorhaut bündig mit dem Ende des Ringes abschließt und die Laschen umgeklappt werden können, dann befestigen und fertig.
      (Hier verstehe ich dann nicht ganz vorher die angesprochenen Spannungen kommen)

      Tut mir leid für die Nachfrage. Aber ich das Gefühl deinen Text eventuell falsch zu verstehen. Deshalb frage ich nochmal nach. Wäre nett, wenn du meine Interpretation entweder bestätigen oder dementieren könntest.

      Ich verwende die angesprochene „Technik“ nämlich aktuell, um ein Aufrollen zu Verhindern. Das funktioniert soweit auch bei der 15. Allerdings empfinde ich mein Vorgehen als zu grob und ich muss ziemlich an der Vorhaut ziehen, um sie (6.) über den Ring zu bekommen und zu „entrollen“. Das mache ich nämlich eigentlich nicht gerne, da ich Angst vor dadurch möglichen Rissen habe.

      Ansonsten freue ich mich, dass du bereits Fortschritte erzielst.
    • MisterX1 wrote:

      Guten Morgen,
      @Dehnboy heute Früh hatte ich kurz Zeit und habe deine Variante probiert. Leider hat es nicht so funktioniert, wie es sollte. Wärst du so lieb und würdest es eventuell nochmal versuchen ganz genau zu erklären?

      Ich verwende zum einen immer Gleitgel, so auch heute Früh. Ich nehme an, dass das ein Fehler war? So bekomme ich den Ring nämlich nicht gefasst und eingedrückt, da er mir immer aus den Fingern rutscht. Ohne Gleitgel stelle ich es mir aber sehr trocken (zu trocken?) für die Nutzung vor. Kannst du dazu etwas sagen?
      Das zweite Problem ist, dass beim Versuch des Einsetzens auf diese Art meine Finger im Weg waren. Ich drück mit der rechten Hand die Einkerbung des Ringes ein und versuche es mit Zeige-, Mittelfinger und Daumen zu halten. (Sonst springt der Ring wieder auseinander auf seine volle Größe) Dann habe ich versucht mit eben dieser rechten Hand den Ring auf der Eichel zu platzieren und mit der linken Hand die Vorhaut drüberzuschieben. Funktioniert leider auch dann nicht wirklich, da meine Finger der rechten Hand den Weg komplett blockieren …

      Kannst du bitte nochmal versuchen, dein Einsetzvorgang genau zu beschreiben? Welche Finger, wo und wie? Bin nämlich leider etwas verzweifelt aktuell.
      Hey,

      ich packe den PS ca mittig mit Zeigefinger, mittelfinger und daumen.
      Ich drück den PS schon mit guten druck gegen die eichel, dabei lass ich die vorhaut rüberrutschen bzw zieh sie noch mit den linken fingern weiter hoch.
      Wenn ich dann den PS los lasse hab ich die vorhaut mit linken daumen und zeigefinger im griff, zieh weiter hoch und drücke mit den rechten zeigefinger den ring noch tiefer rein.
      Danach roll ich die vorhaut ganz vorsichtig zurück um zu sehen ob die engstelle auf dem PS ist (das erkenn ich bei mir daran das diese stelle am meisten dehnt und etwas hell wird dabei)

      Was mir auch hilft ist den PS etwas nass zu machen und die vorhaut creme ich vorher mit cortisoncreme ein (hab keine feuchtigkeitscreme), musst halt drauf achten das die creme nicht auf den ring kommt da er sonst mega glitscshig wird.
    • MisterX1 wrote:

      Hallo @Tobi6285, danke für deine Mühe und die sehr ausführliche Antwort.
      Dürfte ich dich fragen, welche Creme du genau verwendest?
      Mit den Punkten 1-4 gehe ich komplett mit. Ich versuche ab Punkt 5 nochmal mit meinem eigenen Worten zu beschreiben. Kannst du mir im Anschluss verraten, ob ich es korrekt interpretiere? Nicht, dass ich gerade eine Hänger habe.
      5. Du schiebst erst einmal die Vorhaut von hinten auf den Ring drauf. So, dass die Vorhaut auf dem ganzen Ring liegt und bündig vorne am Phimostop (bei den beiden Laschen) abschließt.
      6./7. Du dürckst den Ring stärker auf die Eichel und ziehst eventuell am Abschluss der Vorhaut, sodass die Laschen vorerst umklappen, also von außen nach innen fallen. Dadurch kann die Vorhaut noch weiter über den Ring rutschen/ gedrückt werden. Resultat ist, dass der Abschluss der Vorhaut über dem Ring liegt und quasi vorn wieder zusammengeht. Der Ring sitzt somit nur in der Mitte der Vorhaut. Dadurch erreichtst du, dass die Engstelle der Vorhaut (liegt bei dir nicht am Ende der Vorhaut sondern in der Mitte) auf dem Ring liegt.
      (Reihenfolge ist dann: Engtstelle, PS, Eichel - verstehe ich leider nicht)
      8. Du ziehst die Vorhaut wieder ein Stück zurück, dass das Ende der Vorhaut bündig mit dem Ende des Ringes abschließt und die Laschen umgeklappt werden können, dann befestigen und fertig.
      (Hier verstehe ich dann nicht ganz vorher die angesprochenen Spannungen kommen)

      Tut mir leid für die Nachfrage. Aber ich das Gefühl deinen Text eventuell falsch zu verstehen. Deshalb frage ich nochmal nach. Wäre nett, wenn du meine Interpretation entweder bestätigen oder dementieren könntest.

      Ich verwende die angesprochene „Technik“ nämlich aktuell, um ein Aufrollen zu Verhindern. Das funktioniert soweit auch bei der 15. Allerdings empfinde ich mein Vorgehen als zu grob und ich muss ziemlich an der Vorhaut ziehen, um sie (6.) über den Ring zu bekommen und zu „entrollen“. Das mache ich nämlich eigentlich nicht gerne, da ich Angst vor dadurch möglichen Rissen habe.

      Ansonsten freue ich mich, dass du bereits Fortschritte erzielst.
      Hallo Mister,
      Du verstehst es genau richtig. Bei mir ist die Engstelle ziemlich weit vorne darum ist bei mir so das die Engstelle über den PS hinaus geht und nicht wie bei dir dann mittig sitz.
      Dadurch hast du die Engstelle ja schon am PS.
      Ich nehme von Bübchen Wind und Wetter Creme.
      Und ja ich muss auch ziemlich an der Vorhaut ziehen und hatte das problem mit Rissen.
      Dann lieber eine Nummer kleiner nehmen und auf Sicherheit gehen denn Risse sind ja überhaupt nicht gut.
      Bei hilft auf jeden Fall das vordehnen mit den Fingern.
    • Vielen Dank euch beiden für die Antwort. Ich werde mir am Wochenende mal viel Zeit nehmen und eure Tipps und Ratschläge anwenden. Anschließend werde ich hier wieder berichten.


      @Tobi6285 auch bei mir ist die Engstelle sehr weit vorne an der Vorhaut (vermute ich). Ich werde mir demnächst aber mal die Engstelle farblich markieren (wenn die Vorhaut zurückgezogen wurde) und dann nochmal im normalen Zustand nachprüfen. Leider war bei mir ja immer das Problem bezüglich des Aufrollens. Ich habe somit die 17 tragen können, aber die Emgstelle ist nie über den Phimostop Ring gerutscht, sonder lag darunter auf der Eichel.
      Deshalb bin ich jetzt wirklich froh, mehr Anleitungen bekommen zu haben und kann die 15 dadurch jetzt richtig tragen. Im Moment trage ich den Ring auch für 12h am Tag. Nach Entnahme des Ringes merke ich auch, dass die Vorhaut gedehnt wurde, da sie erstmal ausgeleiert wirkt.
      Trotzdem muss ich sagen, dass ich persönlich zu engstirnig gedacht habe. Ich war der Meinung Phimostop muss zwingend die Besserung bringen und das schnell. Mittlerweile weiß ich, dass das Ganze Zeit braucht und auch das lange Tragen einer Größe sehr sinnvoll ist. Dazu verbessere ich gerade mein zusätzliches, manuelles Dehnen am Abend. Die Wahl der richtigen Salbe und besonders auch der ständige Einsatz eben dieser ist auch sehr entscheidend. Im Moment wende ich die Deumavan Schutzsalbe an, ab und an eine Wund- und Heilsalbe für den Intimbereich (bei Rötungen/ Reizungen) und dann habe ich noch eine Cortisoncreme (da mache ich allerdings aktuell Pause). Die Vorhaut weich, feucht und geschmeidig zu halten ist zwingend notwendig. Ich habe das Gefühl, dass die Risse bei mir auch durch Trockenheit bei Bewegen/ Dehnen entstanden sind.

      Ich habe mir jetzt auch nochmal Phimocure bestellt, einfach als Vergleich/ Erweiterung zu Phimostop. Ich werde definitiv berichten, ob ich damit besser zurecht komme oder nicht. Gerade das Einsetzen ist ja leicht anders (so wie @Dehnboy das Einsetzen der Phimostop Ringe beschrieben hat). Zudem soll man diese Ringe ja nur ~ 1h tragen. Deshalb bin ich wirklich auf den Vergleich gespannt.

      The post was edited 1 time, last by MisterX1 ().

    • Guten Morgen,
      ich möchte mich gerne auch mal wieder mit einem Zwischenstand melden. Heute gibt es mal gute Nachrichten von mir!
      Die von @Dehnboy angesprochene Variante bei der Verwendung von Phimostop funktioniert bei mir in Kombination mit den Empfehlungen von @Tobi6285 sehr gut.
      Am Montag konnte ich damit zum ersten Mal die Größe 16 tragen, welche ich dann für ingesamt 5 Tage (in Summe 44 Stunden reine Tragezeit) verwendet habe. Anfangs war die Größe beim Tragen etwas unangenehm, aber nicht schmerzehaft. Das hat sich nach kurzer Zeit aber wieder gelegt. Nach dem Entfernen des Ringes sah die Vorhaut auch immer gedehnt/ offen aus. Heute habe ich dann zum ersten mal die 17 eingesetzt. Ich bin gespannt, wie sich alles weiterentwickelt, aber im Moment bin ich wirklich guter Dinger und sehr euphorisch!


      Da ich der Meinung bin, dass es hier viele stille Mitleser gibt, die keine Fragen stellen, aber von anderen Forenbeiträgen (gegebenenfalls auch älteren Beiträgen) profitieren, möchte ich meine neue Routine gerne noch etwas beschreiben. Ich selbst habe auch lange still mitgelesen und alle alten Forenbeiträge gelesen.
      1) Vorhaut etwas manuell vordehnen und bewegen
      2) Vorhaut innen und und die Eichel mit Gleitgel eincremen
      3) Phimostop Ring in die Hand nehmen und mit dem Finger an der Stelle eindrücken, wo sich die Aussparung für das Vorhautbändchen befindet. Somit ist der Ring immer noch rund von der Form, allerdings deutlich kleiner im Durchmesser -> der nach innen gedrückte Teil des Ringes kann dann perfekt von Zeigefinger und Daumen der rechten Hand gehalten werden. Somit befinden sich die beiden Finger im Ring und sind der Vorhaut nicht im Weg und der Ring kann sich nicht entfalten
      4) Penis errigieren lassen und die Vorhaut mit links zurückziehen -> mit links dann den Phimostop noch mit etwas Gleitgel einschmieren -> dann die rechte Hand mit dem Phimostop auf die Eichel halten und die Vorhaut komplett (!) über die Ring schieben
      5) die Vorhaut wieder etwas zurückziehen, damit sie bündig mit dem Ring aufhört und befestigen -> fertig

      Ich würde mich freuen ebenfalls von den Erfolgen der anderen Leute zu lesen. :)
      Eine Frage habe ich persönlich noch, denn ich glaube ich habe noch Verbesseungspotential beim Befestigen. Ich klebe einmal Hansaplast rund herum und dann klebe ich noch einen Streifen von Vorhautende zu Vorhautende über die Öffnung des Ringes hinweg. Trotzdem rutscht im Laufe des Tages die Vorhaut immer ein Stück weiter runter vom Phimostop. Das nervt doch etwas, da ich so nicht das volle Dehnerlebnis mitnehmen kann. Hat jemand noch verbesserungsideen? Egal ob beim Pflaster oder der Art des Klebens.
    • Hey @MisterX1

      wollt mal fragen wie du das mit dem entfernen des rings machst, ich zieh die vorhaut so hoch das die engstelle der vorhaut etwa mittig am PS ring sitzt.
      Wenn ich jetzt aber nach 12 stunden versuche den ring zu entfernen ist dies ziemlich schmerzhaft weil die haut schon ganz trocken geworden ist.

      Jetzt ist mir vor einer woche passiert das ich danach rote wundstellen an der haut hatte die auch leicht angeschwollen sind
      und nach dem abheilen ist dann der worst case eingetreten..
      Die wochenlange arbeit ist zunichte gemacht worden und die vorhaut ist jetzt teilweise enger als vor dem anfang des dehnen :(
    • Hallo @Dehnboy,

      tut mir leid, das hören zu müssen.
      Ich persönlich habe ebenfalls immer ein unangenehmes (leicht schmerzhaftes (?)) Gefühl beim Entfernen des Phimostop Ringes. Ich denke ebenfalls aufgrund der Trockenheit. Zudem ist bei mir auch immer die Haut rund um das Vorhautbändchen etwas gereizt und geschwollen. Das Ganze geht allerdings innerhalb weniger Minuten/ Stunden wieder weg. Eine verstärkte Verengung dadurch habe ich bislang nicht feststellen können.
      Mich würde in den Zusammenhang interessieren, wie genau deine roten Wundstellen aussahen.


      Ich löse immer das Klebeband und ziehe die Vorhaut dann zurück, sodass der Ring abfällt. Ich gehe anschließend immer warm duschen und pflege meine Haut mit Kokosöl. (Empfehlung aus dem Forum hier gegen trockene Haut/ Eichel).
      Abends vor dem Schlafengehen wende ich dann entweder noch Kortisonsalbe oder eine Wund- und Heilsalbe für den Intimbereich an und lasse sie etwas einziehen.

      Vor Benutzen des PS Ring versuche ich immer mit einem warmen Waschlappen die Vorhaut etwas weicher/ geschmeidiger zu bekommen. Und wichtig die Vorhaut innen und den Ring unbedingt mit Gleitgel einschmieren. Das sollte deine Trockenheit etwas bekämpfen. Vielleicht trägst du den Ringer besser auch nur für eine kürzere Zeit am Stück? Bereits nach 1 bis 2 Stunden am Tag sollte man ja schon Dehnerfolge bekommen.

      Von welcher Größe bis auf welche andere Größe bist du denn zurückgefallen? Und merkst du auch so die verstärkte Verengung?
    • MisterX1 wrote:

      Mich würde in den Zusammenhang interessieren, wie genau deine roten Wundstellen aussahen.




      Von welcher Größe bis auf welche andere Größe bist du denn zurückgefallen? Und merkst du auch so die verstärkte Verengung?
      War halt ne rötliche stelle erkennbar und war locker 2 tage lang wund.

      Als ich angefangen habe ging die vorhaut kaum runter auch im schlaffenzustand nicht nur mit vordehnen, jetzt hat es sich wieder so verengt das ich mich getraut habe die vorhaut im schlaffen zustand sogar runterzuschieben.
      Heute erster tag wieder am dehnen, wollt die Haut etwas ausruhen lassen. Bei phimocure bin ich von ring 14 auf 11 zurückgefallen :(

      Werde jetzt aufjedenfall etwas langsamer machen, habe mir auch die feuchtigkeitscreme "Wind & Wetter" geholt und beim entfernen vom ring halt ich die Wurst in ein glas wasser das sie vor dem entfernen etwas "anfeuchtet".

      Auf ein neues!
    • New

      Hallo,
      ich bin neu im Forum, habe ich eben erst angemeldet, mein erster Beitrag.

      Ich habe meine Verengung wohl aufgrund einer Entzündung und daraus resultierender Vernarbung erlitten. Im schlaffen Zustand konnte die Haut zurück ziehen, im erigierten Zustand leider gar nicht.
      Habe damit ca. 10 Jahre gelebt, Sex gehabt, wenn auch mit wenig Abwechslung aber hatte mich damit abgefunden. Aus irgendeinem Grund, wollte ich Anfang 2023 alle anders machen und habe mich damit beschäftigt. Hatte schon einen Termin beim Urologen gemacht gehabt und während ich auf den Termin gewartet habe, bin ich auf Phimostop und einen Online-Hautarzt aufmerksam geworden.
      Ich habe zuerst dem Hautarzt Bilder geschickt und eine Diagnose bekommen, er hat eine Balanitis festgestellt und mir eine Salbe verschrieben. Gleichzeitig habe ich Phimostop eingesetzt und muss sagen, dass ich schnell Erfolge festgestellt habe.
      Nach vier Wochen war die Belanitis weg und ich konnte die Vorhaut auch im erigierten Zustand bis zur halben Eichel zurück ziehen - habe mich gefreut.

      Dann habe ich die Creme abgesetzt und nur noch Phimostop genutzt. Wie vom Hautarzt empfohlen mit Bepanthen Nasensalbe, um die Haut wieder fit zu bekommen.

      Leider kam die Belanitis wieder zurück, ggf. aufgrund der mechanischen Beanspruchung durch das Phimostop, in Kombination mit der noch nicht wieder intakten Hautflora..

      Habe den Hautarzt erneut kontaktiert und erneut die Creme bekommen - soweit so gut.

      Jetzt zu meinem Problem. Meine Vorhaut geht nun beim Sex zwar komplett zurück, bleibt dann hinter der Eichel hängen. Sprich ich muss noch ein bisschen mehr dehnen, damit sie sich leicht hin und her bewegen kann.
      Ich bin jetzt bei Größe 15-16 und würde noch bis 17 gehen wollen. Die Ringe sind aber größer, als der Penis im schlaffen Zustand.

      Wie setzt ihr die Ringe ein?

      Ich creme die Vorhaut von Innen ein, auch die Eichel. Dann versuche ich den Penis "halbsteif" zu bekommen, feuchte dann den Ring an und drücke ihn gegen die Eichel. Vorher ziehe ich die Vorhaut zurück und versuche nun, sie über den Ring zu schieben. Dann muss man schnell sein, Klebeband vorbereiten und dann mit Panzerband festschnüren, damit die Vorhaut nicht wieder runter flutscht..

      Das ist echt mühselig und gerade bei diesen Größen jetzt, eine abendliches Drama. Nicht selten schmeiße ich die Brocken in die Ecke, bin frustriert. Ich will auch nicht wieder auf Größe 15 wechseln, wenn gestern Größe 16 gepasst hat..

      Versteht ihr das?

      Morgens rupfe ich dann das Panzerband unter der Dusche wieder ab, creme alles ein.

      Ich habe keine Schmerzen, weder durch den Ring, noch durch das Klebeband, aber ich würde mich freuen, wenn ihr Tips hab, wie man den Ring leichter eingesetzt bekommt und ob es auch auch so geht, dass ihr auch mal wieder eine Nummer kleiner wählen müsst?

      Danke

      Gruß

      skipper