Routinemäßige Beschneidung in Amerika

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Routinemäßige Beschneidung in Amerika

      Ich hab die letzten Wochen viele Videos von "Intaktivisten" in Amerika geguckt, dass ganze Thema hat mich richtig in seinen Bann gezogen!

      ich muss dazu sagen, ich wusste bis vor ein paar Wochen nicht, dass die meisten Amerikaner beschnitten sind... und es hat mich sehr geschockt, dass man sowas ohne medizinischen Grund an Neugeborenen Kindern durchführt!

      Ich denk das Problem ist, wenn man so aufwächst, der eigene Vater, eigen Ehemann etc. alle beschnitten sind und man es nicht anders kennt, wirkt es auf einen "normal", auch wenn wir uns das hier nicht vorstellen können!

      Ich hoffe die Beschneidungsraten in den USA gehen weiter runter, ich finde es wirklcih ganz schrecklcih wie viele Jungs dort ohne Not beschnitten werden...

      Am meisten gehen mir immer die Videos dieser "Regret Mothers" Nahe... ich fühle mich als wäre ich eine von ihnen... ich hab auch den Ärzten vertraut und geglaubt das es gut ist seine Vorhaut abzuschneiden und jetzt wo ich die Wahrheit kenne
      bereue ich es zutiefst....

      Es tut weh in so einer Welt zu leben wo so etwas als normal empfunden wird... sei es aus kulturellen wie in den USA, Religiösen wie bei den Moslems und Juden oder aus Unwissenheit heraus in Deutschland.....das mich dieses Thema mal so beschäftigen würde, dass wenn mir einer vor ein paar Jahren gesagt hätte....

      youtube.com/user/1brotherk

      youtube.com/channel/UC_YdPMhQXYAJWva_34GAODQ


      Jungs verdienen den gleichen Schutz wie Mädchen!!!!
    • ja das finde ich auch richtig übel.. also wer sich sowas ausdenkt.. unmenschlich... was macht es für einen sinn ein funktionierendes Körperteil von einem Baby zu entfernen! Ich bin da wirklcih fassunglos...

      aber mittleweile wundert mich auch irgendwie nichts mehr was auf dieser Welt so alles ab geht.. traurig
    • Das wissen über die Vorhaut ist hier in Deutschland leider immer noch stark veraltet aber wir sind weiter als vor 30 Jahren.

      In den USA ist außer bei den Beschneidungsgegnern noch viel Falschwissen in Umlauf. Viele denken das wenn keine Beschneidung durchgeführt wird die Eichel niemals frei liegt.

      Dazu kommt das die Beschneidung eine Leistung der Krankenkassen ist. Andere medizinische Leistungen wie eine Krebstherapie oder eine Behandlung einer Phimose bei Kindern und Erwachsenen werden unvollständig oder gar nicht von der Krankenversicherung bezahlt.
      Und da braucht man nur was von Krebsrisiko minimieren Gratis sagen und die Leute springen an.

      The post was edited 1 time, last by brokendream: Edit ().