Druck auf die EU-Kommision

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Druck auf die EU-Kommision

      International Jewish organizations publish recommendations to combat antisemitism...
      Several international Jewish organizations have published a set of recommendations to combat antisemitism and foster Jewish life in Europe. The document was presented this week to the European Commission ahead of the Commission’s publication of a first ever strategy to combat anti-Jewish bigotry announced last December.
      The initiators of the document include the AJC Transatlantic Institute,the European Jewish Congress (EJC), the World Jewish Congress (WJC), B’nai B’rith International (BBI), The European Union of Jewish Students (EUJS), the European Association for the Preservation and Promotion of Jewish Culture and Heritage (AEPJ), the European Union for Progressive Judaism (EUPJ), B’nai B’rith Europe (BBE), and CEJI – A Jewish Contribution to an Inclusive Europe.
      Protect religious slaughter and circumcision through appropriate enforcement of the
      existing legal framework.
      Die EU Kommission wird unter Druck gesetzt - nicht etwa um Kinder oder Wirbeltiere vor unnötigen Schmerzen zu schützen, sondern uralte Zöpfe.

      Wie soll das konkret aussehen? Dass die EU ein Statut beschließt, dass Eltern ruhig ihre Kinder (sofern sie männlich sind, wie geschlechtergecht!) genitalverstümmeln dürfen und dass das mit dem Tierschutz für manche nicht gilt? Oder soll sogar Kritik daran verboten werden? (man hält langsam nichts mehr für unmöglich!)

      ejpress.org/international-jewi…ng-jewish-life-in-europe/

      drive.google.com/file/d/1aryvW…f78FrOp_U2u6BmDnUqiK/view
      Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche (also auch genitale) Unversehrtheit

      Jeder hat das Recht auf Vorhaut
    • Selbstbestimmung wrote:

      Wie soll das konkret aussehen? Dass die EU ein Statut beschließt, dass Eltern ruhig ihre Kinder (sofern sie männlich sind, wie geschlechtergecht!) genitalverstümmeln dürfen und dass das mit dem Tierschutz für manche nicht gilt? Oder soll sogar Kritik daran verboten werden? (man hält langsam nichts mehr für unmöglich!)
      Kurz gesagt: Sie fordern Toleranz gegenüber ihrer Intoleranz.
      Sie wollen genau wie die Kirche und Islamverbänden eine Sonderrolle neben den Verfassungen.

      Kinder und Tiere haben keinen großen Stellenwert in den abrahamischen Religionen, sie werden eher als Mittel zum Zweck objektiviert.
      Es wäre somit Aufgabe der EU im Sinne der Aufklärung entschieden dagegen anzugehen, was in der Praxis aber leider nicht geschieht aufgrund des Antisemitismusvorwurfes, der grundlegend falsch ist.
      Den Antisemitismus, den wir heute auf den Straßen sehen können, ist eher ein islamisches Problem, und wie bekannt haben die sicherlich kein Problem mit Beschneidungen und Halal-Schlachtung.