Vorhaut-Kaputtmachen - der "Bringer" in Sachen HIV?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Vorhaut-Kaputtmachen - der "Bringer" in Sachen HIV?

      Michel Garenne, PhD, Institut Pasteur, Unité d’Epidémiologie des Maladies Emergentes, Paris, France. und
      Alan Matthews, PhD, School of Chemistry and Physics, University of KwaZulu-Natal, Durban South Africa.


      sieht eher nicht so aus:







      The cost per circumcision was estimated at 132 USD, so the total program between 2008 and 2017 costed about 409 Million USD, a huge cost for hardly any effect.Was the VMMC program worth it? Could this amount of money be better invested in more efficient programs? The ethics of such a program was already questioned at the beginning [Garenne 2007; Connolly et al. 2008]. Is it time to reassess the whole program?
      gatesopenresearch.s3.amazonaws…_Alan_Matthews_(2021).pdf
      §1631d, die offene Wunde im Fleisch des Rechtsstaates
    • Alter Hut würde ich sagen. Diese Studie hätte es jedenfalls nicht gebraucht um zu widerlegen, dass Beschneidung angeblich auf wundersame Weise gegen eine HIV-Infektion schützt.
      Ein Blick in die USA reicht dazu. Kein westliches Land hat so hohe Neuinfektionszahlen mit HIV und eine vergleichbar hohe Beschneidungsrate.
      Die physiologischen Gründe liegen ja auch auf der Hand: Wer beschnitten ist, verzichtet öfters auf einen Gummi, um überhaupt noch irgendwas zu fühlen. Davon abgesehen praktizieren beschnittene Männer dort häufiger Analverkehr, welcher mit einer höheren Ansteckungsgefahr korreliert. Im us-zentrischen Subreddit r/askgaybros bekommt man leicht den Eindruck, es gäbe keinerlei andere Sexpraktiken mehr zwischen zwei Männern. Vermutlich ist es die einzige Möglichkeit für viele, wenigstens noch irgendwas zu spüren. Um die Ausbreitung von HIV einzudämmen, gibt es heutzutage wesentlich effizientere und vor allem humanere Methoden als MGM. Na ja, VMMC ist eben wirklich amerikanischer Kulturimperialismus.

      Lesenswerter und neuer Artikel aus dem Commentarium bei Foregen: Circumcision stateholders in Africa
      Circumcision is sexual lobotomy