Als Kind beschnitten - spät erkannt was mir seit Jahren fehlt

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Als Kind beschnitten - spät erkannt was mir seit Jahren fehlt

      Hallo zusammen!

      Erst einmal: Ich finde dieses Forum echt super. Ich habe lange danach suchen müssen. Ich hab mich hier auch schon etwas durchgelesen.
      Der User @Risingstar hat im Thread ( Beschneidungsstil bestimmen ) einen ähnlichen Leidesweg wie meinen beschieben.
      Selbst das Thema mit der Freundin, trat bei mir ähnlich ein. Ich hoffe es ist okay, wenn ich mal Teile zitiere und sie mit meiner Story ergänze.



      Ich wurde im Kindesalter (3-5 Jahre müsste ich gewesen sein) beschnitten. Heute bin ich 28 Jahre alt.
      Ich hatte schon viele Beziehungen bzw. schon sehr oft Sex. Bis vor einem Jahr habe ich an meiner Beschneidung nichts negatives gesehen. Das typische "Ist sauberer, hygienischer und man kann länger"-Gerede habe ich mir selbst immer wieder selbst gesagt. Doch seit nun mehr einem Jahr merke ich bei jedem mal, dass der Sex weniger befriedigend ist. Wie auch @Risingstar hier beschreibt:

      Risingstar wrote:

      Es gab kleinere Dinge, die mich gestört / gewundert haben, aber die habe ich nicht wirklich auf die Beschneidung zurückgeführt. Ich spreche zum einen von Blowjobs, die ich nicht wirklich genießen kann, da ich einfach nichts spüre. Zärtlich ist einfach nicht drin. Teilweise spüre ich nicht mal, dass sie meinen Penis im Mund hat und ohne "kräftigen" Handeinsatz ist ein Orgasmus nicht drin. Nun ja, ich habe mich gewundert, dass andere Jungs immer davon geschwärmt haben, konnte ich das ja überhaupt nicht nachvollziehen. Aber letztendlich habe ich es auf das "Können" der Frau geschoben. Auch Dinge wie "Wundreiben" bei der Frau etc. habe ich bis vor kurzem nie auf die Beschneidung zurückgeführt.

      Während ich bei einem Blowjob oder Handjob so gut wie nie komme, ging das beim Sex wesentlich schneller. Ich hatte lange gebraucht, um zu begreifen, dass das nicht am tollen Gefühl lag, sondern eher im Kopf stattfand, denn wirkliche grandiose Orgasmen hatte ich nie. Ich würde sie eher als sehr flach bezeichnen.

      Meine Freundin sagt mir ständig, dass sie mittlerweile keine Lust mehr hat auf Blowjobs. Ich brauche viel zu lange und ich brauche sehr viel Spucke. Oft ist es sogar so, dass ich dann selbst Hand anlege und nur durch sehr schnelles und starkes "Selbermachen" komme. Wenn es erotisch und aufregend genug ist, komme ich natürlich auch ohne Handeinsatz. Allerdings merke ich bei der Selbstbefriedigung sehr oft, dass ich wirklich Druck, also Reibung aufbauen muss, bis ich dann zum Höhepunkt komme.

      Ich habe echt sehr oft Sex, wir haben schon viel ausprobiert. Ich schaue viel Pornos, befriedige mich oft selbst.

      Weil ich zusätzlich auch unzufrieden mit meiner Penisgröße bin, habe ich vor 3 Jahren mit Penispumpen (Bathmate Hydromax X30) zur Penisverdickung/vergrößerung angefangen.
      Allerdings nur sehr sporadisch und bei weitem nicht routiniert. Es hat auch, zumindest für ein paar Stunden, etwas gebracht. Darum habe ich das nun seit ca. 3 Jahren immer mal wieder benutzt.



      Mein erste Gedanke, nachdem ich langsam festgestellt habe, dass das Gefühl immer weniger wird war: Ist doch nur ne Kopfsache. Einfach weniger wixxen. Einfach weniger Pornos. Und Fingerweg von Penispumpen. Es kann ja sein, dass das Überstrapazieren dazu führt.
      Das habe ich auch getan. Aber das Gefühl ist dennoch nicht besser geworden.


      Dann habe ich angefangen mich mit der Thematik Vorhaut zu beschäftigen.
      Das war vor ca. einem Jahr. Und seitdem trauere wirklich extrem diesem Stückchen Haut nach.

      Ich habe dann sämtliche Dinge probiert. Eichelpflege, Cremes, Massagen an der Eichel, Kondom mit Bio Hautöl für einige Zeit getragen.
      Jetzt habe ich ManHood und SenSlip gefunden. Den ManHood habe ich mir mal bestellt.

      Im Thread von @Risingstar konnte ich schon einige Fragen beantwortet bekommen.
      Was ich gerne wissen möchte:

      1. Meint ihr es liegt am Einsatz der Penispume, habe ich mir was kaputt gemacht?
        Ich habe keine Schmerzen oder so.
      2. Würde es sich lohnen mit diesen Vorhaut-Dehnungsgeräten zu arbeiten? Wie lange braucht man so im Schnitt?
        Ich wäre bereit das täglich durchzuführen.
      3. Oder ist es einfach eher die Masturbation (mit Gleitgel) über mehrere Jahre + Pornografie Konsum (emotionale Abstumpfung)
      4. Ist bei meinem Penis noch etwas von der Vorhaut vorhanden? (Siehe Bilder)


      Was gibt es noch so für Möglichkeiten, mehr Gefühl wiederzuerlangen?
      Ich bin mir nicht sicher ob ich da noch was machen kann. Aber ich bin bereit alles zu versuchen.
      Mein Sexleben wird gerade immer schlimmer und ich möchte noch die nächsten Jahre weiterhin Gefühle im Penis haben.




      Im Anhang findet ihr ein paar Bilder. Evtl. kann man daraus erschließen wie "schlimm" der Beschneidungsgrad ist.
      Ich wäre euch wirklich sehr sehr sehr dankbar.










    • Also was mir jetzt gerade mal zu den Bildern zuerst auffällt. Die Eichel ist in einem guten Zustand.

      Die männliche Vorhaut ist kein Hautlappen, sondern ein hoch spezialisiertes und sensibles Organ.

      Wer seinen natürlichen und vollkommen gesunden Körper als unhygienisch und unästhetisch empfindet, hat die Ursache für seine Probleme nicht bei seinem Schwanz zu suchen, sondern in einer grundsätzlich falschen Einstellung gegenüber seinem Körper und seiner Sexualität.
    • Meine erste Frage an dich ist: wieso nutzt du eine Penispumpe? Dein Penis ist eher groß und ganz sicher nicht zu klein.
      Penispumpen nutzt man, wenn man ein "kleineres" Glied hat, um den Penis für den Geschlechtsakt aufzupumpen.
      Und jeder Penis stumpft dadurch natürlich ab.

      Zur Vorhaut kann ich leider nichts sagen, da sind wohl die anderen Forumsteilnehmer hier die besseren Ansprechpartner. Aber für mich hört sich deine Geschichte so an, als ob du emotional mit den Jahren abgestumpft bist. Das hat nichts mit einer Vorhaut zu tun. Jeder Mann der übermäßig Pornos konsumiert, stumpft ab.
    • Die Frage wieso man da eine Penispumpe braucht, was sowieso der größte Blödsinn ist, habe ich mich auch gefragt. Dein Penis ist doch groß genug

      Die männliche Vorhaut ist kein Hautlappen, sondern ein hoch spezialisiertes und sensibles Organ.

      Wer seinen natürlichen und vollkommen gesunden Körper als unhygienisch und unästhetisch empfindet, hat die Ursache für seine Probleme nicht bei seinem Schwanz zu suchen, sondern in einer grundsätzlich falschen Einstellung gegenüber seinem Körper und seiner Sexualität.
    • Erst einmal Danke fürs Antworten



      John1984 wrote:

      Die Eichel ist in einem guten Zustand.
      Woran erkennt man das? Also was sind jetzt die Indikatoren dafür?




      Nochnichtbeschnitten wrote:

      Dein Penis ist eher groß und ganz sicher nicht zu klein.

      Ich habe 15,5cm x 4cm
      Ich liege somit knapp über dem Durchschnitt und ich habe auch schon mit einem sehr guten Kumpel darüber gesprochen. Er rät mir auch davon ab und meint "deiner is doch gut genug" aber wenn man da zu verkopft an die Sache rangeht, redet man sich "ihn" immer klein.

      John1984 wrote:

      Die Frage wieso man da eine Penispumpe braucht, was sowieso der größte Blödsinn ist, habe ich mich auch gefragt
      Ja klar ist das dumm. Habe ich dann auch gemerkt, dass es einfach nur geschwollen ist. Aber durch den kurzzeitigen Effekt, dass er dicker ist, habe ich es immer mal wieder genutzt. Mittlerweile (ca. vor 3 Wochen) habe ich das Ding weggeschmissen weil ich ja selbst vermutet habe es liegt mitunter auch daran.



    • An der Farbe bzw dem Hautzustand. Eine gesunde Eichel hat eine glatte rosa Haut. Wohingegen sie durch den fehlenden Schutz der Vorhaut dauernd äußeren Einflüssen ausgesetzt ist, und anfängt sich mit einer Hornhaut zu schützen. Sie keratinisiert.

      Die männliche Vorhaut ist kein Hautlappen, sondern ein hoch spezialisiertes und sensibles Organ.

      Wer seinen natürlichen und vollkommen gesunden Körper als unhygienisch und unästhetisch empfindet, hat die Ursache für seine Probleme nicht bei seinem Schwanz zu suchen, sondern in einer grundsätzlich falschen Einstellung gegenüber seinem Körper und seiner Sexualität.
    • Aber ich finde die Eichel sieht noch rosa und feucht aus und auf den beiden ersten Bildern glänzt sie auch.

      Schau mal hier.
      ibb.co/wYFCFtd

      Die männliche Vorhaut ist kein Hautlappen, sondern ein hoch spezialisiertes und sensibles Organ.

      Wer seinen natürlichen und vollkommen gesunden Körper als unhygienisch und unästhetisch empfindet, hat die Ursache für seine Probleme nicht bei seinem Schwanz zu suchen, sondern in einer grundsätzlich falschen Einstellung gegenüber seinem Körper und seiner Sexualität.
    • John1984 wrote:

      Aber ich finde die Eichel sieht noch rosa und feucht aus
      Seit neustem creme ich sie mit einer sehr guten Creme täglich 2-3 mal ein. Sie ist quasi ständig eingecremt. Habe mir extra reine Baumwoll-Unterhosen gekauft und bald ist auch mein ManHood da.

      Hat da jemand Erfahrung mit dem ManHood?
    • @Milano

      Was deinen Beschneidungsstil anbelangt, würde ich behaupten, dass du noch etwas besser da stehst als ich (nicht ganz so radikal / straff). Du hast noch etwas innere Vorhaut (der helle Teil). Es hätte noch mehr sein können, aber auch wesentlich weniger. Leider hast du aber, wie ich, kein Frenulum mehr. Das ist in der Regel der sensibelste Part gefolgt von der inneren Vorhaut. Den Zustand der Eichel im allgemeinen würde ich nicht als gut bezeichnen, sondern eher typisch für einen Penis, der seit über 20 Jahren beschnitten ist. Sie ist besonders auf der Oberseite trocken und "verhornt"...

      Was die Pflegemethoden anbelangt, habe ich persönlich aufgegeben. Am ehesten funktioniert für mich das Eincremen, aber auf Dauer und im Alltag einfach zu unpraktisch. Auch ManHood oder Senslip halte ich für eher weniger geeignet. Ich habe mich erst einmal damit abgefunden. Was weg ist, kommt eben auch nicht wieder, egal was du machst bzw. versuchst.

      Ich würde dir tatsächlich raten die Penispumpe wegzulassen. Wahrscheinlich wird es nichts an deiner Empfindlichkeit ändern, aber die brauchst du wirklich nicht! ;)
      Ich habe persönlich einfach die Selbstbefriedigung reduziert und verwende immer Gleitgel, um den Penis nicht übermäßig zu "belasten", wenn man das so ausdrücken kann. Außerdem Sex ohne (wenn man in einer Beziehung ist bzw. die Verhütungsthematik etc. abgeklärt hat).

      Unterm Strich ist es nicht ideal, aber man kommt klar. Am besten ist du machst dir nicht zu viele Gedanken. Letztlich kann das ein weiterer Faktor sein, der dich nur mental belastet und das Gefühl noch weiter einschränkt, da du dich nur darauf konzentrierst was du nicht hast anstatt auf das zu achten was du noch hast! :)
    • Risingstar wrote:

      Unterm Strich ist es nicht ideal, aber man kommt klar. Am besten ist du machst dir nicht zu viele Gedanken. Letztlich kann das ein weiterer Faktor sein, der dich nur mental belastet und das Gefühl noch weiter einschränkt, da du dich nur darauf konzentrierst was du nicht hast anstatt auf das zu achten was du noch hast!
      Genau diesen Satz habe ich mir auch heute erst "eingestanden"

      Man ist tatsächlich zu verkopft und das ist ein entscheidender Faktor. Was weg ist, ist weg.
      Dennoch, jetzt wo ich es bestellt habe, teste ich ManHood man aus. Wird aber sicher nichts für die Ewigkeit.

      Danke für deinen Input :)