Hat der Arzt gepfuscht? Ratschlag nach Teilbeschneidung benötigt

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Hat der Arzt gepfuscht? Ratschlag nach Teilbeschneidung benötigt

      Hallo zusammen,

      vor meiner Teil(?)beschneidung habe ich mich hier auf dem Forum informiert und dementsprechend erstmal das
      Dehnen ausprobiert. Das hat nicht geholfen und der Urologe riet mir zu einer Beschneidung.

      Zu mir:
      Mein Penis ist im nicht erigierten Zustand klein und schwillt auf das fünf- bis sechsfache an bei einer Erektion.
      Mein Problem war, dass die Vorhaut vorne am Penis viel zu eng war. Ich konnte keine normale Erektion bekommen,
      da ich quasi die ganze Haut bis zu den Hoden nach oben zog und die Eichel nur maximal halb zu sehen war.
      Ergo traf ich die Entscheidung zur Teilbeschneidung. Ich wollte einfach nur normal Sex haben.
      Nicht erigiert: Quasi ein Hautlappen der ausschließlich wie ein "Rüssel" aussieht
      Erigiert: ca. 18 cm lang und dick

      Ergo ab zur Klinik...



      Das ist das Ergebnis einer "Teilbeschneidung" nach 3 Wochen Abheilungszeit.

      Es wurde im Vorgespräch darüber diskutiert welche Art der Beschneidung vorgenommen werden soll.
      Teilbeschneidung. Es wurde im OP besprochen wie genau die Beschneidung vorgenommen wird und von mir darauf hingewiesen
      warum ich eine Teilbeschneidung möchte. Der Arzt hat versucht mich vom Gegenteil zu überzeugen. Ich habe auf eine
      Teilbeschneidung bestanden. Auf dem Überweisungsschein an meinen Urologen steht "Teilbeschneidung"! Auf dem Bericht
      an meinen Urologen steht ebenfalls Teilbeschneidung.

      Das ist keine verdammte Teilbeschneidung. Oder irre ich mich? Soll ich noch warten?
      Das sieht aus, als ob der Arzt zu viel abgeschnitten hat und so fühlt es sich auch an. Die "Spannung" die ich spüre könnte
      natürlich auch von den Fäden stammen die sich langsam auflösen, aber ich merke bei einer Erektion dass sie nicht weiter
      wachsen kann.

      Ich bin ehrlich gesagt am verzweifeln und ziemlich wütend. Klar ist die Haut noch geschwollen, aber wie soll diese Haut
      für meinen voll erigierten Penis ausreichen? Geschweige denn "über der Eichel" liegen".

      Ich bin über jede Idee und Anregung dankbar und hoffe vielleicht auf Erfahrungswerte oder Meinungen.
    • Also wenn mir der Arzt schon von einer Teilbeschneidung abgeraten hätte, hätte ich fluchtartig die Praxis verlassen. Die Wünsche des Patienten stehen am erster Stelle. Wenn man das Gefühl hat, den Arzt schon dazu zwingen zu müssen, läuft was schief 8o

      beschneidungsforum.de/thread/8…ngsdauer-und-erfahrungen/

      Hier ein User, welcher sich hat Teilbeschneiden lassen, dort findest du auch einige Fotos. Hoffe, das hilft dir.

      Die männliche Vorhaut ist kein Hautlappen, sondern ein hoch spezialisiertes und sensibles Organ.

      Wer seinen natürlichen und vollkommen gesunden Körper als unhygienisch und unästhetisch empfindet, hat die Ursache für seine Probleme nicht bei seinem Schwanz zu suchen, sondern in einer grundsätzlich falschen Einstellung gegenüber seinem Körper und seiner Sexualität.
    • Ich glaube auch das der Arzt dich falsch beraten hat und das du falsch behandelt wurdest.

      Du wirst einen Anwalt brauchen der auf Behandlungsfehler spezialisiert ist.

      Sobald ein Gutachter den Schaden beurteilt und dokumentiert hast kannst du versuchen die verbliebende Haut zu Dehnen.

      Wenn du noch Bilder hast die vor der OP gemacht wurden wäre es für ein Gutachten zu deinen Gunsten bei einem späteren Gerichtsprozess von Vorteil.
    • Hallo John,

      danke für den Post. Ganz eindeutig ists bei mir nicht so wie auf den Bildern...

      Danke für deine Antwort brokendream.

      Ich überlege evtl komplett mich beschneiden zu lassen a la high and tight falls irgendwie möglich.

      Als Streitschlichtstelle wird die Ärztekammer vorgeschlagen, welche wiederum ein Gespräch mit den Ärzten vorschlägt. Montag nach der Arbeit fahre ich hin und rede erstmal mit denen. Mit meinem eigenen Urologen ebenfalls.

      Zur Not haben die operierenden Ärzte eine Anklage und lebenslange Beschwerdebriefe von mir an sämtliche zukünftige Arbeitgeber abonniert. Vor allem der operierende Arzt hat kein Wort mit mir gewechselt. Vor Ort war auch eine Oberärztin die mir geraten hat die Haut über die Eichel zu ziehen nach 2-3 Tagen und dass weiterhin bis zur Heilung durchzuziehen. Vorhaut über die Eichel ziehen... Ist klar.
    • Um es ganz klar zu sagen: Mehr wegzuschneiden wird das ganze nicht schöner machen. Du hattest vorher schon das Problem das die Haut vom Hodensack und Schachtel nach oben gezogen wird. Je mehr Haut du jetzt wegschneiden lässt um so stärker wird dieser Effekt.
      Dazu der Verlust von noch mehr erogener Oberfläche.
      Ich weiß nicht wie die Verengung aussah aber vielleicht wäre in diesem Fall die Triple Inzision die richtige Option gewesen.
    • aspect wrote:

      Verstehe ich auch nicht, es spannt jetzt schon zu stark und du willst noch mehr Haut entfernen lassen?
      Das dachte ich auch gerade. Wieso denkst du über eine Zweit op nach anstatt erstmal runter zu kommen und zu warten wie das Endergebnis nach Verheilung der ersten OP überhaupt aussieht? :FP01

      Die männliche Vorhaut ist kein Hautlappen, sondern ein hoch spezialisiertes und sensibles Organ.

      Wer seinen natürlichen und vollkommen gesunden Körper als unhygienisch und unästhetisch empfindet, hat die Ursache für seine Probleme nicht bei seinem Schwanz zu suchen, sondern in einer grundsätzlich falschen Einstellung gegenüber seinem Körper und seiner Sexualität.
    • brokendream wrote:

      Ich glaube auch das der Arzt dich falsch beraten hat und das du falsch behandelt wurdest.

      Du wirst einen Anwalt brauchen der auf Behandlungsfehler spezialisiert ist.
      Die Frage ist, was in der Einwilligungserklärung / Aufklärungsbogen zur OP schriftlich vereinbart wurde. Wurde da nicht explizit die Teilbeschneidung vereinbart wird es sehr schwer bis unmöglich den Arzt zu belangen. Beispiele aus der Praxis diesbezüglich gibt es ja genügend, die gescheitert sind, weil es eben nicht konkret vereinbart wurde. Daher immer wieder der Hinweis, das alles was besprochen und vereinbart wurde auch schriftlich im Aufklärungsbogen bzw. Einwilligungserklärung schriftlich niedergeschrieben wird. Ein einfaches Ankreuzen in den bekannten Bögen ist im Regelfall hier nicht ausreichend, sondern muss zusätzlich schriftlich fixiert werden.
    • TeilsTeils wrote:

      Ich überlege evtl komplett mich beschneiden zu lassen a la high and tight falls irgendwie möglich.
      Es kommt nun darauf an, wieviel effektiv von der inneren Vorhaut weggeschnitten wurde. Eine high & tight Beschneidung ist nur möglich, wenn noch genügend von der inneren Vorhaut vorhanden ist. Auf den Bilder kann man das nicht so genau erkennen, wieviel da noch vorhanden ist. Vom Gefühl her würde ich sagen, dass es sich bei Stil eher um low & tight handelt, also den Stil der in der Facharztausbildung in Deutschland gelehrt wird. Bis auf wenigen Ausnahmen werden in den Kliniken nur low & tight beschnitten. Das ist mit ein Grund warum man sich nicht in einer Klinik beschneiden lassen sollte. Wenn Ärzte einfach anderes beschneiden, dann meist in den Kliniken. Das liegt auch mit daran, dass sie es schlichtweg nicht anders können bzw. gelernt haben. Die Ärzte die alle Stile beschneiden können, sind im Regelfall ( bis auf wenige Ausnahmen ) nicht in den Kliniken zu finden und tragen häufig ( auch da gibt es natürlich Ausnahmen ) arabisch oder türkisch klingenden Namen.

      Ich würde aber erst einmal abwarten, bis es richtig verheilt ist. Hast schon einmal vorsichtig die Schafthaut etwas zurückgezogen um zu sehen, wieviel von der inneren Vorhaut noch vorhanden ist?
    • Hallo zusammen,

      vielen Dank für eure Antworten.

      Zunächst einmal werde ich warten bis das ganze verheilt ist bevor ich irgendwem ans Beim pisse, das ist schon klar. Natürlich mache ich mir Sorgen und frage deswegen schon im Anfangspost wo den nach Heilung weitere 5 cm herkommen sollen.

      Ich versuche gleich ein Bild einzufügen wo man das besser erkennen kann mit der inneren Vorhaut.

      Die Sache ist, ich kann die Schafthaut nicht weiter zurückziehen auf der Oberseite.
    • Also die Naht ist nicht mehr vorhanden und der Arzt im KH meinte er kann nicht bestimmen ob das eine partielle oder ganze ist....

      Er hat mich nach Hause geschickt und ich soll morgen nochmal vorbeikommen.

      Dazu hat er mir ne ordentliche Ladung an so nem Desinfektionsmittel für Zuhause gegeben. Ich soll einmal am Tag ins KH und sie werden täglich schauen ob die operieren wollen...

      Ich verlange morgen den Oberarzt und bitte ihn um Rat.
    • War beim KH,

      zwei Ärzte haben sich das angeschaut. Der von gestern und ein Oberarzt.

      Diagnose: So abheilen lassen, nähen bringt nix außer weitere Unruhe in die Region (den Arzt zitiert). Die offene Wunde kann man normalerweise nicht sehen, da sich mein Penis in die Haut zurückzieht.

      Ich hol mir ne Überweisung und gehe zu nem andern Urologen in nem anderen KH für eine Zweitmeinung. Zu dem gehe ich nur weil dieser quasi dann auch nähen darf wenn er muss.

      Alles in allem ist das ziemlich beschissen gelaufen und ich bin dann mal auf der Suche nach einem Anwalt.

      Also ich kann jedem empfehlen äußerst aufzupassen wenn er einen Blutpenis hat. Ich musste, weil ansonsten der Sex zu sehr weh tat.

      Ich berichte mal weiterhin ob es sich entzündet oder ob das abheilt. Zum Glück habe ich eine sehr verständnisvolle Partnerin der es egal ist wie er am Ende aussieht.

      Danke nochmal an alle und ich bin weiterhin für Ratschläge oder Erfahrungen/Meinungen sehr froh.
    • Hier nochmal noch ein paar Fragen:

      Die Wunde meinte der Arzt wird auch so verheilen. Weiß man wie das später aussieht? Diese sieht man auf meinem letzten Bild.

      Sollte ich mir ne Zweimeinung einholen?

      Da ich dick bin ist der Penis quasi in der Haut bei nicht erigiertem Zustand, vorher hing der raus. Ist er sicher da drin vor Infektionen? Ich soll den nämlich auch nicht rausholen oder so. Auch nicht zum prüfen. So wenig „Manipulation“ wie möglich.

      Ich gehe auf jeden Fall zu meinem Urologen, der hat aber zwischen den Jahren nicht auf.
    • TeilsTeils wrote:

      Die Wunde meinte der Arzt wird auch so verheilen. Weiß man wie das später aussieht?
      Sicher, sie wird verheilen. Aber wie das später mal aussieht, wird Dir niemand prophezeien können. Sowas ist höchst individuell. Manche Menschen neigen zu starker Narbenbildung, andere weniger. Der Heilungsverlauf hängt auch mit anderen Faktoren zusammen, wie Infektionen. Und eine so große Wunde braucht natürlich länger um zu heilen als kleinere Wunden.

      TeilsTeils wrote:

      Ist er sicher da drin vor Infektionen?
      Als medizinischer Laie schätze ich mal, dass damit Infektionen vielleicht etwas weniger wahrscheinlich sind, aber auch hier wieder: Das wird Dir niemand versichern können.
      Mein Rat ist: Beobachte Deinen Körper regelmäßig. Und bei Problemen ab in die Notaufnahme. Die sind immer da.
      Wenn aus Recht Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht! (Bertold Brecht)
      Bräuche und Traditionen können den Menschen an jegliche Abscheulichkeiten gewöhnen (G.B. Shaw)
      Nicht unseren Vorvätern wollen wir trachten uns würdig zu zeigen - nein: unserer Enkelkinder! (Bertha von Suttner)
      tredition.de/autoren/clemens-b…-schnitt-paperback-44889/
    • Dein Arzt hat dich ganz klar übers Leder gezogen. Die Bilder zeigen eine klassische low&tight-Beschneidung, bei der das Frenulum durchtrennt wurde. So schaut es bei den meisten der Betroffenen hier im Forum übrigens auch aus. Dieser Arzt gehört ganz klar vor Gericht gezogen.

      TeilsTeils wrote:

      Ich berichte mal weiterhin ob es sich entzündet oder ob das abheilt. Zum Glück habe ich eine sehr verständnisvolle Partnerin der es egal ist wie er am Ende aussieht.
      Ohne dir jetzt Angst machen zu wollen: Ich kann vor allem nur für dich hoffen, dass "er" nach dem Abheilen noch einigermaßen funktioniert, von der Optik mal abgesehen. Bei Low&Tight wird leider nunmal am meisten erogenes Gewebe entfernt.

      Ich hoffe, du hast vor Gericht gegen diesen Kurpfuscher Erfolg!
      "Circumcision replaces sexual pleasure with anger, depression, despair and sorrow"
    • Hallo Weguer,

      Danke für die beruhigenden Worte. Ich werden genau darauf achten und mich zur Notaufnahme begeben (auch wenn nicht diese)
      Das Aussehen ist mir auch erstmal prinzipiell komplett egal. Hauptsache geheilt und funktionsfähig.

      Hallo fsx100,

      Ich hoffe dies zumindest. Meine Freundin steht mir echt bei allem zur Seite, aber das wäre selbstverständlich ein tiefer tiefer
      Einschnitt in mein Leben..

      Danke Euch beiden! Das Forum hier ist echt der Hammer. Selten so wenig arrogante/ignorante Antworten gelesen. Das spricht
      Bände über die Qualität und das Klima hier.
    • fsx100 wrote:

      Ich hoffe, du hast vor Gericht gegen diesen Kurpfuscher Erfolg!
      Erfolg wird er nur haben, wenn im Aufklärungsbogen und in der Einwilligungserklärung die Teilbeschneidung explizit vereinbart wurde, ansonsten sieht es eher schlecht aus einen Anspuch zu begründen, da dann der Arzt nämlich nach dem üblichen med. Standard operieren darf und das ist in Deutschland low & tight.

      Hier im Forum gibt es einen Ärztepranger. Da gehört der Arzt auf jeden Fall erwähnt.

      Der Ärzte-Pranger - wo man besser nicht hingeht
    • Danke für Eure Antworten.

      Ich warte bis Montag um meinen Urologen zu besuchen.

      Mal ne Einschätzungsfrage:

      Was meint Ihr, wie wird das ganze verheilen? Ich kann es mir halt nicht vorstellen und die Ärzte die ich gefragt habe haben sich da ziemlich bedeckt gehalten. Ich meine damit, wo wird die Vorhaut denn nun aufliegen? Wird die nach der Heilungsphase frei beweglich sein? Wir die einfach irgendwo festwachsen?

      Nun zu meiner Überlegung mit High and Tight, wenn ich das richtig verstanden habe wird die Vorhaut an der inneren Vorhaut angebracht wovon ich noch ein Fingerbreit habe? Würde das so funktionieren? Hat da jemand Erfahrungswerte / Bilder? Wie die Wunde später aussieht konnte ich an anderen beschnittenen Penisen sehen.

      Ich browse auch das Forum falls ich da was zu finde.

      EDIT: Wurde ich degloved?

      The post was edited 1 time, last by TeilsTeils ().

    • Ich denke, ich kann dich ein Stück weit beruhigen. Wenn eine Naht aufplatzt, sieht das schrecklich aus und man muss aufpassen, dass sich da nichts entzündet. Wenn alles verheilt ist (was nun wahrscheinlich etwas länger dauert), wird es aber nicht mehr so wild aussehen. Da bleibt vermutlich eine etwas großflächigere Narbe. Aber Bilder wie diese habe ich inzwischen öfter gesehen - das wird von innen heraus zuwachsen. Mit einer neuen Naht würde man es möglicherweise nur schlimmer machen.
    • Danke für Eure Antworten!

      Das beruhigt mich tatsächlich sehr..

      Wie es kosmetisch später aussieht ist mir egal, ich werde damit leben müssen also versuche ich mich da nicht so reinzusteigern.

      Ironischerweise meinte der zweite Arzt der mich nicht beschnitten hatte sondern bei dem ich zur Kontrolle war auch, dass die in den Dörfern Afrikas ohne Arzt beschneiden und dies auch so verheilt. Da war es noch das Jahr 2020! und in Deutschland!

      Der leitende Oberarzt war bei der Beschneidung auch dabei... Unglaublich.
    • Hallo zusammen,

      ich war beim Urologen und dieser meinte es fängt schon zu verheilen und es scheint wohl auch „glatt“ zu verheilen.

      Er ist noch drumherum geschwollen, manche Stellen tun ein wenig weh wenn ich über der Haut abtaste und es wird son gelber Schleim abgesondert, das war vorher auch so und der ist immer minimal. Arzt meinte das scheint kein Eiter zu sein und normal.

      Ich poste hier die ganze Heilungsphase um für die Leser zu dokumentieren wie es läuft wenn es mal schief läuft.

      Das ganze soll in zwei bis drei Wochen verheilen und die Haut sich in einem halben Jahr bis Dreivierteljahr dehnen.

      Ich glaube nicht an eine so schnelle Heilung aber abwarten...