Search Results

Search results 1-40 of 404.

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Das Problem im Islam hinsichtl der Beschneidung ist die Sunna, die Aussagen und Taten Mohammeds. Solange Mo als ultimatives Rollenvorbild gilt, und das ist leider immer noch breiter Konsens, dann gilt auch seine Beschneidung als vorbildlich und grundsätzlich positiv. Mit dem Vereis auf den Koran kommt man da nicht weiter. Koran und Sunna bilden eine Einheit, die Sunna ist mind. ebenso "wichtig" wie der Koran selbst.

  • "Ein generelles Schächtverbot, ohne Möglichkeit einer Ausnahmegenehmigung wäre indes mit Artikel 4 Grundgesetz nicht vereinbar. "Aber auch dies wird zum Teil unterschiedlich gesehen, wie auch die Frage der Beschneidung", sagte Degenhart." Wo steht in Artikel 4 GG, dass Tieren bei Bewusstsein die Kehle durchgeschnitten und trotz anderer Möglichkeiten bewusst Schmerzen zugefügt werden darf?

  • "Als Beispiele nannte sie die Diskussion um ein Kopftuchverbot oder Empörung darüber, wenn Muslime aus religiösen Gründen nicht die Hand schüttelten. Dies würde die westliche Kultur nicht beschädigen." Oh doch. Ideen haben Konsequenzen und diese Ideen beschädigen die westliche Kultur durchaus, direkt oder indirekt, kurz- oder langfristig. Handlungen passieren nicht im luftleeren Raum. Es gibt einen Kontext und der ist beim Islam nunmal durchaus relevant. Man braucht sich nur mal vorstellen, was …

  • Sehe grade,dass wir eine eigene Rubrik fūr Meinungsäusserungen von Politikern haben. Der Ordnung halber bitte in die der SPD verschieben.

  • webcache.googleusercontent.com…cd=11&hl=de&ct=clnk&gl=de "Und wenn nun ausgerechnet in Deutschland als einzigem Land der Welt die Beschneidung verboten würde, würde das zu Recht als Antisemitismus pur gewertet." Dass es so von einigen gewertet würde, mag ja sein. Aber: ZU RECHT?

  • Koalition der Frommen - Doku

    Josc - - Religion allgemein

    Post

    youtube.com/watch?v=n5NwUR8RtpU Koalition der Frommen - Doku über die Verstrickungen unserer Religionen untereinander sowie mit der Politik. Das Thema Beschneidung wird mit einigen interessanten Details angeschnitten.

  • "Als Ausdruck der Respektierung des Kindes als eigenständige und ernstzunehmende Persönlichkeit, sollte einem Jungen deshalb vermittelt werden, dass nur er selbst darüber bestimmten darf, was mit seinem Körper geschieht. Die Konsequenz dieser Schlussfolgerung liegt meines Erachtens nicht darin, die Beschneidung von urteilsunfähigen Jungen gesetzlich zu verbieten. " Diesen widersprüchlichen Unsinn kann man eigentlich nur mit intellektueller Feigheit und Indoktrination durch PC erklären.

  • "Despite the benefit and proven safety of anesthesia for infants undergoing circumcision..." Oh gibt es da was neues? Mein letzter Kenntnisstand ist der, dass man Säuglinge keine adquate Betäubung geben kann, ohne ein erhebliches Risiko einzugehen - ein Risiko, das man bei einer lebenserhaltenden Operation einzugehen gewillt ist, aber bei eine Vorhautamputation ... das bisschen Haut.

  • Wie schön, die kulturrelativistischen Hetzer sind immer noch unter uns und haben nichts gelernt. Frau Sonja Vogel, 2015 taz.de/Kolumne-German-Angst/!159729/ Frau Sonja Vogel, 2013 taz.de/1/archiv/digitaz/artike…e5fb23555e248835ff6168d22 Antwort HPD, 2015 hpd.de/artikel/11727

  • Zum Glück konnte es abgewendet werden.

    Josc - - Islam

    Post

    Quote: “Klar bedeutet Islam Frieden, ... ” Falls du das Wort meinst, muss ich korrigieren: Das Wort Islam bedeutet "das Sich-Ergeben", Unterwerfung und nicht, wie so gerne oft behauptet, Frieden.

  • So wie es aussieht, folgt man also (offiziell) der schwachen Argumentation, dass man durch das flächendeckende Angebot die "unsachgemäßen" Beschneidungen zu verhindern hofft. Irgendetwas sagt mir, dass das nicht alles ist.

  • Weiss jemand mehr über die Hintergründe? Wie kam es zu diesem Gesetz?

  • Ich frage mich bei sowas immer, was kann einen klar denken Arzt aus dem westlichen Kulturkreis dazu verleiten, für die Beschneidung auch noch offensiv Werbung zu machen. Kann es etwas anderes sein ausser: a. Geld b. die Lust an Kinderpimmeln zu hantieren

  • Merkwürdig. Buddhisten, Jainisten, Hinduisten, Scientologen, Vegetarier und Naturschützer scheinen irgendwie den Zug verpasst zu haben oder warum fordern sie nicht auch spezielle "Gesetze" für ihre Gruppe. Aber vielleicht kommt das ja noch. Ick freu mir druff.

  • Die Hebamme mit der Rasierklinge

    Josc - - Presseberichte

    Post

    hoppla, sind die Kommentare bereits von der Seite genommen onder habe ich einen Knick in der Optik?

  • interessant, hatte sich Atatürk tatsächlich an das Thema herangewagt? Auf die schnelle habe ich nur dies hier gefunden: "Tatsächlich empfanden aber viele Menschen den Kemalismus in seiner Epoche als so bedrohlich, dass die Regierung Gerüchte dementieren lies, man habe selbst ein Verbot der religiösen Beschneidung geplant" bpb.de/internationales/europa/tuerkei/184970/atatuerk

  • Fürchterlicher Artikel, nicht nur in Sachen Beschneidung. Ein Plädoyer für allgemeine Unvernunft. Und diese auch noch begründet mit dem Beschneidungsgesetz. Herrlich. Aber warum auch nicht, FGM wird ja inzwischen vereinzelt auch schon mit dem Gesetz als möglich erachtet. Wann dürfen wir endlich wieder Babies als Talisman in das Fundament unserer Häuser einbauen? Ach, das wär so schön - nie mehr Unheil und so!

  • Da muss ich spontan an die Ritualhandlungen der Azteken denken. Solange man Menschen vermeintlich wohlwollend zugesteht, Sachverhalte auf Basis von Glauben anstelle von Wissen zu beurteilen, werden wir solch Geschwätz leider auch weiterhin ertragen müssen.

  • „Steh auf! Nie wieder Judenhass!“

    Josc - - Judentum

    Post

    Quote: “ Es gibt einen Punkt in der Argumentation, den ich zumindest für valide halte. "Veränderungen in einer Religion können nicht von außen aufgedrückt werden. Sie müssen von innen kommen" Dem stimme ich sogar zu - wenn eine Religion sich verändern soll, muss sie selbst es tun. Von außen können *Denkanstöße* kommen, aber die eigentliche Veränderung muss von der jeweiligen Religion selbst kommen. ” Das ist vermutlich richtig. Allerdings sehe ich keinen Grund, mit wohlwollenden Sondergesetzen d…

  • Hier die volle Diskussion. Falls das Video schon irgendwo hier gepostet wurde, kann der threat gelöscht werden. youtube.com/watch?v=GK9k-4hVPRE [video]www.youtube.com/watch?v=GK9k-4hVPRE[/video]

  • Quote: “Religionen im Gespräch im Haus der Religionen Hannover. Am 3. Juli 2014 diskutierte der Direktor des Instituts für Geschichte und Ethik der Medizin der Universität Halle, Florian Steger mit dem Religionsverfassungsrechtler Michael Germann und dem Landesrabbiner Jonah Sievers über das Thema: Beschneidung. Menschenrecht oder Barbarei?. Moderiert von Prof. Dr. Wolfgang Reinbold.” http://www.youtube.com/watch?v=XLjCY3EC9Hk [video]www.youtube.com/watch?v=XLjCY3EC9Hk[/video] Weiss jemand, ob d…

  • "Dr. Reinald Eichholz, Jurist, ehemaliger Kinderbeauftragter der Landesregierung NRW und Mitglied in der National Coalition für die Umsetzung der UN-Kinderrechtskonvention in Deutschland." Herrlich.

  • Vollversammlung Säkulare Grüne

    Josc - - Politik allgemein

    Post

    Danke für den Hinweis. Von diesem inakzeptablen Sachverhalt hatte ich bisher keine Kenntnis. Wie bei der "Beschneidung" scheint hier die Nicht-Kenntnis mit eine der Haupthürden zu sein, die es zu überwinden gilt. Ich kann mir nicht vorstellen, dass bei einer Bevölkerungsumfrage eine solche Tierbehandlung nicht allumfassend kritisiert würde. Analog zur "Beschneidung" ein Sachverhalt, bei dem juristische Handhabe und Zielsetzung (§1 Tierschutzgesetz) auf Kosten eines Lebewesens weit auseinanderdri…

  • Irak: Zwangsbeschneidung von Christen

    Josc - - Ausland

    Post

    Abwegig halte ich diese Meldung nicht. Wenn der Glaubensübertritt zum Islam verlangt wird, was ja scheinbar vor Ort der Fall ist, folgt nach ultraorthodoxem Verständnis logischerweise auch die Beschneidung. Mich würde es vielmehr wundern, wenn auf diese Massnahme verzichte würde.

  • Beschneidungskriege

    Josc - - Beschneidung und AIDS/HIV

    Post

    Quote: “ Circumcision has scientifically proven health benefits, including a reduced transmission rate of HIV, said Waliaula, adding that many men of other ethnic groups are not convinced and do not want to undergo the procedure.” Ach so, na dann. Wie frech, sich einfach dieser medizinischen Wohltat entziehen zu wollen!

  • link.springer.com/article/10.1…-014-0846-4/fulltext.html Quote: “Conclusion Our large prospective study carried out concurrently with the scale-up of the Kenya national VMMC program found no evidence of risk compensation in circumcised men. To the contrary, both circumcised and uncircumcised men significantly reduced their HIV risk behaviors over 24 months of follow-up. In light of our results and those of previous studies in varying populations [1–3, 26–28, 34], concerns about risk compensation…

  • Quote: “ Haut ab!” Interessant. Dürfen wir den Sachverhalt also nun beim Namen nennen: Haut abziehen bzw. Häutung?

  • Krass ignorant auch der Abschnitt "Evolution of the Foreskin". Die Vorhaut erfüllt natürlich heutzutage keine Funktion mehr und die durch sie ausgelösten "Krankheiten" sind ja so elementar häufig und unsere Spezies so bedrohend, dass da nur Schneiden und Abklemmen in Frage kommt. Immer wieder erschreckend, wie ideologisch gefärbt Fachartikel in Fachzeitschriften sein können, ohne dass Gegenwind entsteht: Quote: “The mission of SciTechnol is to bring quality research that distributes knowledge to…

  • Eine der wenigen (mir bekannten) Gegenstimmen von Ärzten aus dem muslimischen Kulturkreis [video]www.youtube.com/watch?v=uoBAl7pxDe8[/video]

  • [video]www.youtube.com/watch?v=hi6A7wP7dKw[/video]

  • [video]www.youtube.com/watch?v=OlsUg0sdAtE[/video]

  • Die mit der Beschneidung einhergehende Körperverletzung geht in der Tat völlig unter. Bestenfalls ein Nebensatz schneidet sie Sache an. Hier geht es offensichtlich vielmehr darum, welchen religiösen Stempel man einem Kind bei gemischt-religiösen Eltern aufdrückt . Schade, die Problematik, ob man den Kleinen im Zweifel eher beim "BVB" oder besser beim "1.FC Bayern" einschreibt, wurde leider nicht thematisiert, obwohl auch das für viele eine wirklich ernste Angelegenheit ist.

  • Quote: “Meine Erinnerung sagt mir, dass die CDU/CSU den Fraktionszwang nicht wie SPD, Grüne und Linke aufgehoben hat. Erinnere ich da falsch? ” stimmt, so bequem einfach kann man als Politiker also seine ethischen Überzeugungen über Bord werfen. Die Eier holt er sich wahrscheinlich nur gelegentlich beim Fraktionsvorsitz ab

  • Schreib der Übersicht halber bitte noch Land und Datum in den Threat-Titel. Wir sollten da bei ausländischen Meldungen etwas mehr darauf achten: was, wann, wo,

  • focus.de/panorama/welt/routine…penis-auf_id_4017496.html al.com/news/birmingham/index.s…county_lawsuit_man_g.html Zwei Möglichkeiten: a. Operationsauftrag falsch verstanden b. Komplikationen bei der Beschneidung Option A erscheint mir aufgrund des sicher nicht gewöhnlichen Amputationsobjekts recht unwahrscheinlich.

  • @Spatz Kevin de Cock, der Name passt. @R2D2 Danke für den link. Das war so klar, dass eine solche "Studie" früher oder später kommt.

  • SOUTH AFRICAN MEDICAL JOURNAL, Volume 98, Number 10: Pages 762-766, October 2008 cirp.org/library/disease/HIV/sidler2008/ Quote: “ A journal reviewer for the New England Journal of Medicine, JAMA, Archives of Disease in Childhood and Pediatrics stated under oath that he had never accepted any paper attempting to demonstrate the inefficacy of infant circumcision as a prevention tool.33 It therefore becomes increasingly important to question the many and similar scientific and media publications p…

  • Keine Studie, aber eine interessante (freilich nicht überprüfbare) Anekdote aus der Zeit (2010/2011), als das Thema HIV/circ die öffentliche Wahrnehmnung noch nicht so breit erreichte wie heutzutage. [video]www.youtube.com/watch?v=Pqc9yZUKD0E[/video]

  • [video]www.youtube.com/watch?v=kPq8KrCDo88[/video] Möglicherweise hatten wir das schon. Mir war diese Verantstaltung en detail nicht bekannt. Gute sachliche Zusammenfassung der Positionen. Interessant auch die Feststellung: "Warum machen wir diese Pressekonferenzen: Damit Politik, Medien und Gesellschaft nachher nicht sagen können, man habe nichts gewusst". Damals ahnte man noch nicht, dass man gegen eine Wand aus Ignoranz antritt. Die Äußerungen des Isreali geben interessante Einblicke in die j…

  • Zimbabwe: Ban male children circumcision

    Josc - - Ausland

    Post

    Ich würde es mit äußerster Genugtuung sehen, wenn die ersten Verbote von Vorhautamputationen tatsächlich in sog. 3te Welt Ländern umgesetzt würden und damit unseren damaligen volksvertretenden Waschlappen die Fratze ihres scheinheiligen Menschenrechtsverständnis vor Augen geführt würde. Man stelle sich die Unglaublichkeit vor: Europa bekommt Nachhilfe in Sachen Menschenrechte aus Afrika.