Search Results

Search results 1-40 of 351.

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Ich glaube auch, dass dieser indirekte Weg der einzig gangbare ist (ein Elternteil will beschneiden lassen, der andere nicht). Und ich glaube, dass man die Anrufung des Familiengerichts, die zuerst erfolgen muss, so formulieren kann, dass das Gericht gar nicht anders kann, als selbst das Verfassungsgericht zur Klärung anzurufen, etwa, indem man mit Verweis auf den Verstoß des erlassenen Gesetzes gegen das GG die Zuständigkeit des Familiengerichts bestreitet.

  • Quote: “ ihren ganzen Körper als eine Quelle der Freude und Lust entdecken und nicht nur ihren Phallus oder gerade den Phallus nicht! Wenn, dann dürfte sein Geschlechtsorgan nicht einen Höheren Stellenwert haben, als der sensible Hals und Nacken oder die Ohrläppchen oder der Bauch oder... ” Genau - und Gott sei Dank haben nicht alle Männer Rambo-Mentalität. Wenn es manchmal doch so aussieht, dann vielleicht weil schon in der Jugend die falschen Vorbilder gewählt worden oder die Kultur mit ihrem …

  • Sharma hilf?

    Descant - - Politik allgemein

    Post

    Ich habe Herrn Sharma grad mal angemailt, immerhin ist er ja Mitglied des Rechtsausschusses.Quote: “ Sehr geehrter Herr Sharma, ich bin ein fleißiger Informationssucher und Informationsgeber in einer Initiative gegen die Zwangsbeschneidung von Jungen (Frauen und Mädchen sowieso). Wir sind sehr daran interessiert zu erfahren, was in der diesbezüglichen Expertenanhörung durch den Rechtsausschuss vorgetragen worden ist. Offenbar steht da aber jemand "auf der Bremse". Vielleicht können Sie uns weite…

  • @Jose - Ui, du hast eine Antwort erhalten? - Auf meine Mails, gleich nach der Ausschusssitzung, bekam ich nämlich keine. Soll ich mich jetzt wichtig nehmen und für eine "persona non grata" erhalten? Auf jeden Fall spricht die Antwort, die du erhalten hast, Bände und passt zu unserer "Fassadendemokratie" (so Sara Wagenknecht in der heutigen Bundestagsdebatte zur Griechenlandhilfe). Dann müssen jetzt die nächsten Schritte kommen, als da wären - Protestmails an die Ausschussmitglieder über Nichtzul…

  • Rennt die Bude ein

    Descant - - Politik allgemein

    Post

    Hallo Leute - alle möglichen Themen sind mittlerweile über die Mediathek des Bundestages nachträglich aufzurufen und anzusehen und zu hören, egal ob Sitzungen des Bundestages oder bestimmter Ausschüsse. Nur die Rechtsausschusssitzung zur Anhörung der Experten nicht. Bitte, bitte: Mailt oder ruft bei den Mediatheksverantwortlichen an, dass sie den Mitschnitt rausrücken. Vielleicht muss man/frau sich auch direkt an das Parlamentsarchiv wenden: [email protected]

  • Über den Tellerrand ...

    Descant - - Links

    Post

    @werner - Hallo Werner, schön, dass du dir die Zeit genommen hast genauer hinzuschauen und offenbar auch - so wie ich - einige Beitrage vor und einige Beiträge nach dem von mir verlinkten Sprung hinein gelesen hast. Quote: “ Das von Dir verlinkte Forum hat m.E. gegenüber diesem Forum hier den entscheidenden (!) Nachteil, dass dort die Perspektive und Erfahrung von Betroffenen keine bzw. fast keine Rolle spielt. ” Da gebe ich Dir vollkommen recht, aber dafür ist ja unser Teller - und der von MOGi…

  • @SANDRA Hallo Sandra, auch von mir ein herzliches Willkommen in unserer Mitte. Jede Frau, die hier ihre Beiträge einstellt, bereichert die Diskussion. Nicht nur, weil Ihr die "andere Seite" darstellt, sondern oft genug auch eine - ich weiß nicht, wie ich es besser ausdrücken könnte - andere Choreographie der Argumente habt, die dem Anliegen und der Diskussionsatmosphäre bzw. auch dem Diskurs mit der Gegenseite gut tut. Ich freue mich auf deine weiteren Beiträge.

  • Glaubensbekenntnis

    Descant - - Religion allgemein

    Post

    Quote: “ Auch wenn dieses Argument vielleicht dazu geeignet ist, religiöse Menschen von einer Beschneidung abzuhalten, ist es dennoch falsch. ” Genau. Ein moderner religiöser Computer affiner Mensch könnte nämlich meinen, dass Stückchen Vorhaut ist sowas ähnliches wie das Siegel auf einer Microsoft-Software-CD. Wenn er das Ding gebrauchen will, muss er es eben kaputtmachen und darüber hinaus trotzdem noch die Lizensbedingungen bestätigen (mit welcher Nummer will ich hier nicht verraten).

  • Quote: “ "Manchmal sind Kirche und Staat ein schönes Paar", gibt sie zu. Etwa wenn in der kommenden Woche der deutsche Bundespräsident den deutschen Papst in Rom besucht. ” Vielleicht lässt sich Herr Gauck dann von Benedikt XVI in seinem Amt bestätigen? - Aber anders als Heinrich IV wird er sich nicht einen abfrieren müssen.

  • Über den Tellerrand ...

    Descant - - Links

    Post

    ... schauen lohnt sich immer. Mein Blick ging heute mal in dieses Forum, wo gerade die Frage Grundrecht der Religionsfreiheit vrs. Grundrecht auf körperliche Unversehrtheit auf einem hohen Niveau und dennoch deutlich diskutiert wird. Mitten hinein in die Politikstube der Christlichen Community.

  • genital reduziert

    Descant - - Politik allgemein

    Post

    Eine ausgezeichnete Wortschöpfung von HaWeRa Quote: “ Was stellen Sie sich vor, würden Sie mir sagen, wäre ich von Ihnen oder einem Mitglied Ihrer Zunft genital reduziert worden, und würde Sie zur Rede stellen und Rechenschaft fordern? ” Ich bin dafür künfig nur noch von zwangsbeschnittenen Kindern und genital reduzierten Erwachsenen zu reden. Entspricht den Tatsachen, ist politisch korrekt und dürfte trotzdem den Befürwortern überhaupt nicht schmecken.

  • Quote: “ Doch als besonders traurig an der Beschneidungsdebatte habe ich empfunden, dass bei dieser notwendigen Abwägung aller Rechtsgüter in manchen Äußerungen jede Hemmschwelle verloren zu gehen schien, Juden und Muslimen in Deutschland endlich einmal zu sagen, was gut für sie sei und was die anderen von ihnen hielten, wenn sie dem nicht folgten. Es ist traurig, dass in manchen Beiträgen der Eindruck entstehen konnte, jüdischen und muslimischen Eltern liege das Wohl ihrer Kinder weniger am Her…

  • Noch ein Audio bitte

    Descant - - Politik allgemein

    Post

    Hallo Leute - vielleicht können noch einige Mitstreiter per E-Mail fordern, dass die Expertenanhörung durch den Rechtsausschuss auch in die Mediathek aufgenommen wird. Immerhin war das ja als öffentliche Sitzung angekündigt. Wer mailen will, findet hier die Adressen.

  • Glaubensbekenntnis

    Descant - - Religion allgemein

    Post

    @Kramer - hi, du bringst ja oft die Dinge schnell auf den Punkt, deswegen lese ich gern deine Beiträge, aber hiermit vergaloppierst du dich:Quote: “ Solange einer der Vorteile der Religionen darin besteht, dass man kleine Kinder verstümmeln darf, stellt sich die Frage, ob ein Mangel an Vorteilen wirklich ein Nachteil ist. ” Deine Formulierung unterstellt, es sei das Ziel der Religion das Recht zu erhalten kleine Kinder zu verstümmeln, und damit jenen einen Recht zu verschaffen, die kleine Kinder…

  • Tradition oblige

    Descant - - Religion allgemein

    Post

    In der Bibel stehen ja etliche - Christen und Juden verpflichtende - Gottesanweisungen, z.B. (Deuteronomium 21,21) sollen widerspenstige Söhne gesteinigt werden und in besiegten Städten alles Männliche mit der Schärfe des Schwertes erschlagen werden (Deut 20,13) um nur zwei Beispiele zu nennen. Also - die erste Satzung könnte man theoretisch noch in Hessen einfordern, denn da steht die Todesstrafe ja noch in der Landesverfassung - die zweite Satzung könnten die Israelis zumindest im Gaza-Streife…

  • Hallo Leute - frisch eingetroffen: Die Antwort des Bundesrats auf meinen ihm gemailten eigenen Entwurf (s.o.) Das Datum stimmt zwar nicht (ich hatte am 30.10. meinen Entwurf gemailt), andererseits ist das im Antwortschreiben genannte Datum übereinstimmend mit dem meiner Mail an die Bundestagsfraktionen und an die Bundeskanzlerin (neben anderen), mit der ich diesen meine Ausarbeitung "Über ein vermeintliches Recht zur Beschneidung" sendete. Vielleicht hat sich da was gekreuzt. Wer weiß ...

  • gibt es hier. (Mediathek des Bundestages).

  • Das ist ein wirlich lesenswerter Artikel! Kann Herr Graumann Englisch?

  • Wisst Ihr was mich wundert? - Wieso wird nicht von den Muslimen gesprochen? Die würde doch ein Beschneidungsverbot genauso treffen - aber da krakelt niemand rum von wegen Antiislamismus, islamisches Leben in Deutschland nicht mehr möglich usw. Beschneidungsdiskussionswertemäßig (merkt euch dieses Wort fürs Scrabble) sind anscheinend Juden Mandanten erster Klasse, Muslime zweiter und Beschneidungsgegner Fälle für den Streetworker.

  • Quote: “ Ich bin entschieden gegen die Beschneidung von Minderjährigen gleich welchen Geschlechts. In der gegenwärtigen Auseinandersetzung im Nahen Osten stehe ich auf der Seite Israels. Bin ich jetzt ein " halber" Antisemit? ” @werner - nein, eher ein Anti-Semit.

  • Soweit ich weiss, sassen die Pressevertreter in einem Nebenraum. Ich frage mich, ob die Rede dahin übertragen wurde, oder ob sie nur eine kurze Inhaltsangebe erhielten (die dann vermutlich von der selben Genauigkeit ist wie die Beschreibung in einem Reisekatalog).

  • @Aphrodite. Quote: “ Das ist korrekt aber Eltern könnten ja auch von der Regierung fordern, das Misshandeln von Kindern wieder gesetzlich zu erlauben, denn sie haben ja das natürliche Gesetzt ihre Kinder so zu erziehen, wie sie glauben, es würde zu ihrem Wohle sein. ” Nun bin ich wieder bei Dir.

  • Quote: “ Die Beschneidung eines Jungen erst nach dem vollendeten 14. Lebensjahr vorzunehmen, könnte traumatisch für ihn sein. ” Aber Frau Deusel - doch wohl nur,l wenn es gegen seinen Willen ist; wenn er es hingegen selbst will, weil er sich Gott übereignen will, ist das doch wohl ausgeschlossen. Und immerhin, zu Abrahams Zeiten wurde Ismael auf Verlangen Ihres Gottes im Alter von 13 Jahren beschnitten, wenn Gott also schon Traumata in Kauf nimmt, woher nehmen Sie dann die Chuzpe, dagegen zu sei…

  • Dass unserer Regierung und die Medien so auf den Antisemitismusvorwurf reagieren wie sie es derzeit tun, ist meines Erachtens ein Zeichen dafür, dass dieser schändliche Teil unserer Geschichte noch nicht aufgearbeitet worden ist. Und dass er von jüdischer Seite erhoben wird, ist entweder üble Demagogie oder aber ist aus echter Sorge entstanden, die aber schwer einer Antisemitismusphobie zu unterscheiden ist. Und natürlich darf ich als Deutscher, gerade als Deutscher, mich wundern wie Israel mit …

  • Gut - ich korrigiere, Hallo Leute - ausser Werner und anderen, die ebenfalls keine Pauschalverurteilung vornehmen - bitte mal richtig lesen: .... Und ich korriegiere noch eines, @Aphrodite und anderen, die spontan die Verbindung zum Schlagen von Kindern herstellen: Das Schlagen von Kindern ist gesetzlich untersagt. Dieses Pferd bitte nicht mehr besteigen, es ist bereits tot.

  • Quote: “ Kurz: Ich bin absolut gegen die Beschneidung von Kindern – setze mich aber trotzdem dafür ein, dass Eltern die Wahlfreiheit haben, solange die Fachliteratur auf ihrer Seite ist. ” Hallo Leute - bitte mal richtig lesen: "setze mich trotzdem dafür ein, dass die Eltern die Wahlfreiheit haben, ... Er setzt sich nicht für die Beschneidung ein, sondern für die Freiheit zu wählen. Statt an seinem Geisteszustand zu zweifeln oder ihn gar zu beschimpfen, solltet ihr ihn lieber auf die Fragwürdike…

  • Die vorab erfolgten schriftlichen Stellungnahmen sind hier downloadbar. - Die Übertragung der Anhörung erfolgt offenbar nirgendwo. Tolles Zeichen unserer Demokratie. Bleibt zu hoffen, dass sie später eingestellt wird.

  • Montags Beitrag war natürlich zumindest da unzutreffend, wo er meinte, dann würde man alle Eltern und Ärzte kriminalisieren, die bis dahin ihre Kinder hattten beschneiden lassen. Als Rechtspolitiker hätter er auch ohne Google wissen müssen: Quote: “ Eine Tat kann nur bestraft werden, wenn die Strafbarkeit gesetzlich bestimmt war, bevor die Tat begangen wurde = nullum crimen, nulla poena sine lege... ”

  • Gibt noch mehr zu entdecken

    Descant - - News

    Post

    Auf der o.g. Seite finden sich noch einige andere Links zum Thema Beschneidung, u.a. z.B zu einem Protestsong gegen die Beschneidung auf Youtube. Lust auf mehr? Abteilung music (links).

  • Die Information ist noch nicht verbürgt, sie stammt aus einer Presseerklärung der Linken.

  • @HIckhack: Nimm doch meine Karte , das erinnert sie vielleicht daran, dass ich ihr die als Vorlage für Postkarten und Plakate zur Verfügung gestellt habe.

  • Ich könnte mir die ja die ganze Debatte jetzt noch mal anschauen , schreib aber lieber nochmal, was mir direkt in Erinnerung geblieben ist: Leutheusser-Schnarrenberger - "alle Einwände berücksichtigt" (na ja, wenn schon der Bundesrat Bedenken der eigenen Ausschüsse ignoriert), Geis und andere - "Grundrechte abgewogen": Ganz schwach, wenn ein Kind "normal" zur Welt kommt, also im Besitz aller Gliedmaßen etc. ist sein ca. 2 Millionen Jahre altes natürliches Recht, in diesem Zustand zu bleiben, doc…

  • Ich hab den Artikel-Link gleich mal unserer Leutheusser zum Läutern ins Haus geschickt.

  • "for and about Jews who are united in the belief that cutting children's genitals is unnecessary and harmful "

  • @Ava - Stichwort Medicaid: Folgendes liest sich etwas anders, nämlich so, als hätten die früher gezahlt, jetzt aber nicht mehr: Quote: “ Though the numbers have circumcised boys in the United States has dropped from around 80 percent of newborn boys in 1980 to around 55 to 58 percent in 2010 circumcision is still routinely done for religious and cultural reasons among groups such as Jews and Muslims. The drop is explained by the fact that public insurance programs such as Medicaid often don’t pa…

  • Quote: “ So you’re not actually advocating circumcision? No, we’re not. Circumcision cuts across cultural, religious, medical and aesthetic lines. We don’t see ourselves as partisan in the battle over circumcision. It might be better to be a vegetarian, or to double-knot your shoelaces, but it’s not for us to tell people what’s in the best interest of their children. The benefits aren’t enough to justify it if it doesn’t fit with the values of a particular family. ” Artikel: Fleshing Out Change …

  • @R(h)einwein - vielleicht bräuchte man - so wie damals bei der Abtreibungsdebatte - eine STERN-Seite mit einem Gesichtermosaik und dem Titel: Wir wurden beschnitten und klagen an.

  • Komikernation? - Auf jeden Fall. Hinterher geht die Mutter mit ihrem Jungen zum Arzt und sagt: "Schaun Sie bitte mal, das sieht so komisch aus ..."

  • Wenn ich die Begründungen mancher Beschneidungsbefürworter/innen höre, kommen sie mir noch dürftiger vor, als in der schriftlichen Formulierung. Ganz offensichtliches Problem für all diese Befürworter ihres Gesetzentwurfes: auf der einen Seite verhindern, als ginge es um Religion (da sonst Sonderrecht, das höchstwahrscheinlich vom BVG einkassiert werden würde) - aber alle Begründungen ausschließlich religionsorientiert formulieren.