Search Results

Search results 1-40 of 365.

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Ich würde es vielleicht mal mit 4-8 Wochen "no fap" bzw. "no sex" versuchen um die angelernten Reiz-Reaktion-Schemata aufzubrechen. Das könnte vielleicht auch den Geist ablenken und einen Hinweis darauf liefern ob der Körper zum normalen Erektionsmodus zurückkehrt.

  • "Objektive Vorteile" spielen bei der Entscheidungsfindung allerdings nicht zwangsläufig eine Schlüsselrolle. Entscheidend ist, was der Entscheidende für sich als ausreichendes Argument anerkennt. Und was gesetzlich erlaubt ist. Was nicht verboten ist, kann ja nicht so schlimm sein. Plastikhüllen für Biogurken habe die Komsumenten ja auch nicht vom Kauf abgehalten.

  • Jede Operation birgt das Risiko eines Traumas. Ich hatte ja nur eine Frenulotomie (und bin mir bis heute nicht ganz sicher ob es nicht eine partielle Frenulektomie war), aber dennoch ist es eine OP- und in gewisserweise auch eine Modifikations- bzw. Verstümmelungserfahrung. Bei einer Zirkumzision ist der Effekt weitaus deutlicher und geht bei der Amputation ganzer Gliedmaßen auf eine für mich nicht einmal vorstellbare Ebene. Soweit eine solche Operation medizinisch unvermeidbar ist und ein Krank…

  • Das Problem in diesem besonderen Rahmen ist vermutlich, daß der Grat zwischen Meinung und "Arbeit gegen die Intention des Forums" sehr schmal ist. Positive Berichte - gerade ggü. Unentschlossenen/Gefährdeten - kommen schnell in den Ruch den Sinn und Zweck des Forums (jede unnötige Zirkumzision nach Möglichkeit zu verhindern) torpedieren zu wollen.

  • Dieser Beitrag ist zwar auch schon etwas älter (er stammt noch aus der Zwischenzeit zwischen Köln und 1631d): gaywest.wordpress.com/2012/09/…-hoffentlich-letzte-wort/

  • Die Rechtschreibung lässt allerdings einiges vermuten...

  • Nur der Regionalität halber: Mir wurde heute von einer Mutter zugetragen, daß Dr. Odenthal in Leverkusen die TP bzw. Erweiterungsplastik beherrschen, durchführen und erfolgreich anwenden soll. Ich kenne die Praxis allerdings nicht aus eigener Anschauung. (Und mein Sohn (fast 14) hat dieser Tage verlauten lassen, die Verengung ist komplett gelöst ohne Salbe ohne bewusstes Dehnen etc. d.h. wir können dieses Problemfeld endlich abhaken)

  • Für die noch bestehende Vorhautstraffung würde ich zu den hier im Forum sattsam beschriebenen Dehnungsmethoden raten. Die Frenulotomie hatte ich auch mit 18 oder 19. Bis auf die sechs-acht Wochen danach (man sollte bis die Fäden raus sind nicht mit seiner Freundin in Urlaub fahren) war das völlig unaufregend. Du solltest bei der OP-Planung nur darauf achten, daß Du nur in eine Frenulotomie (das Band wird nur durchtrennt und neu vernäht) und nicht in eine Frenulektomie (das Bändchen wird komplett…

  • Hallo Rudi, erstmal willkommen. Zu den OP-Folgen kann ich wenig sagen, da ich intakt bin, aber um den Verband zu lösen, empfehle ich in die Apotheke zu gehen und nachzufragen. Ich meine Wasserstoffperoxid würde in solchen Fällen helfen um die Verkrustungen aufzuweichen. Ein PTA wird dazu mehr sagen können.

  • Quote from Selbstbestimmung: “Ganz bestimmt würde das BVerfG auch keine Religionsgemeinschaft ernst nehmen, die es als religiöse Verpflichtung ansieht, kleinen Jungen (oder - noch schlimmer - kleinen Mädchen) die Ohrläppchen abzuschneiden. Die würden eher als "terroristische Vereinigung" eingestuft. ” Käme sehr darauf an. Ich bin mir z.B. überhaupt nicht einig, wie das BVerfG auf die Maori oder einige Sepik-Völker reagieren würde. Deren Initiationsbräuche sind auch nicht wirklich mit unseren Erz…

  • Quote from brokendream: “Vielleicht kann auch mal jemand "Fit im Schritt" von Volker Wittkamp unter die Lupe nehmen. Das Thema Vorhaut und Beschneidung ist da ziemlich am Anfang. ” Willst Du nicht wissen.

  • Sorry, aber das hat mit Militanz nichts zu tun sondern mit Ernsthaftigkeit und Lehrkonsistenz.

  • Ich hatte letztens ein Buch von ihr in der Hand in dem sie schrieb "die Vorhaut kann dranbleiben". Leider bekomme ich gerade weder den Titel noch den Kontext zusammen.

  • Natürlich. Aber in sich schlüssig.

  • Man muss bei den "religiösen Gefühlen" immer im Hinterkopf haben, daß es den staatlichen Einrichtungen NIE um die Gefühle seiner Bürger geht. Es geht einzig und allein um die Aufrechterhaltung der öffentlichen Ordnung. Die Christen hierzulande sind keine Gefahr für die öffentliche Ordnung. Weder geht von dieser Gruppe ein Gewaltpotenzial aus noch muss eine Regierung Protestmärsche o.ä. von dieser Seite fürchten. Sie sind völlig assimiliert und machen wir uns nichts vor: Christen, christliche Tra…

  • Da findet ein blindes Huhn auch mal ein Korn. Aber was hilft's, wenn die Partei im Übrigen unwählbar bleibt?

  • Quote from Florian_90: “Oh nein. Bin wohl ein schwieriger bzw. seltener Fall. Fühle mich aber schon oft unwohl, zb in der Sauna, weil meine Eichel schon immer sehr frei liegt. Wenn er steif ist ja sowieso.... und nun? :–\ ” Da hilft nur: Liebe Deinen Schwanz. Wenn Du vor dem Spiegel damit zufrieden bist (und ola - ich würde sagen, Du solltest es sein) und ihr miteinander Spaß habt, sehe ich ehrlich gesagt keinen Grund etwas tun zu müssen oder zum Arzt zu gehen. Wenn Du allerdings "schamlos" genu…

  • Eine neue Diskussionsrunde

    Hickhack - - Links

    Post

    Sorry, aber Schmidt-Salomon geht für mich gar nicht.

  • Im ersten Moment war ich auch überrascht, aber ich denke die Iranische Herkunft ist ein Sonderfall. Rund um die islamische Revolution sind sehr viele insbesondere säkulare und akademisch "vorbelastete" Perser geflohen, bei denen alles, was mit dem Islam zusammenhängt nicht so wirklich hoch im Kurs steht. Da habe ich ein interessantes Beispiel zu in unserem weiteren Bekanntenkreis.

  • Boys Gentital Mutilation

  • Bei meinen Söhnen habe ich völlig unabhängig von der Verengung bei dem einen darauf bestanden, daß die Vorhaut bei jedem Pinkeln soweit zurückgeschoben wird, wie's geht. Seitdem sich beim Großen die Verengung weitestgehend gelöst hat, hat er nur noch die Anweisung vorsichtig zu sein, wenn er die Vorhaut komplett zurückzieht (vor einigen Wochen war da noch etwas Spannung auf der vormaligen Engstelle). Ansonsten verlasse ich mich im Moment darauf, daß die normale Bewegung reicht um den Rest auch n…

  • Quote from Urolüge: “Und ich werde meine Kinder nicht impfen lassen...sondern sie aufklären darüber, und dann sollen sie selber machen... Quote from Hickhack: “Und da ist ungeschützter Sex ein Grundbestandteil (ja, ich hatte eine Vasektomie genau aus diesem Grund). ” Beißt sich das nicht irgendwie? Verhütung Tabu...aber eine Vasektomie? Mein Opa soll immer gesagt haben "Wenn man mit seiner Frau schläft, ist das keine Sünde...nur wenn man hinterher denkt: Hoffentlich ist nix passiert" ” Im Prinzi…

  • Ich denke wir reden etwas aneinander vorbei. Natürlich kann ich meine Kinder nicht zwingen meine moralischen Vorstellungen weiterzuleben. Allerdings, WENN sie sich dazu entschließen sollten, sollten sie auch entsprechend darauf vorbereitet sein. Und z.B. die für diesen Lebensstil hilfreichen Impfungen intus haben.

  • Ich werde meine Kinder unter Garantie gegen HPV impfen lassen. Das Sexleben meiner Kinder beschränkt sich hoffentlich nicht auf die "wilden Jahre" bis Mitte 20 sondern endet in einer guten, monogamen Beziehung mit Kindern (wir sind katholisch, also nix mit Laborbabies oder häufig wechselnden Sexpartnern). Und da ist ungeschützter Sex ein Grundbestandteil (ja, ich hatte eine Vasektomie genau aus diesem Grund). Das ich meine Kinder auf Kondome einnorde, solange sie in der Findungsphase sind bzw. "…

  • Herzlichen Glückwunsch! Und bitte die Erfolgsstory weitersagen!

  • Nur nebenbei: Es schmeichelt sicherlich jedem Mann und Jungen, wenn sich die Welt um sein bestes Stück dreht - aber die Grenze zwischen Aufmerksamkeit und Hysterie ist schmal. Das Interesse der Eltern - insbesondere der Mütter - am kindlichen Genital kann auch sehr irritieren und daß der Junge seinen Penis als "Problem" erlebt, sollte man meiner Meinung nach nach Möglichkeit vermeiden.

  • Ohne Mediziner zu sein ist das schwer zu beantworten. Dieses Brennen hin und wieder kenne ich allerdings von mir selbst (und meine Vorhaut ist intakt und voll retrahierbar). Am Reinigen würde ich nicht festmachen wollen (zuviel Seife könnte tatsächlich Irritationen hervorrufen, aber zuwenig?), aber wie gesagt, ich bin kein Mediziner.

  • Quote from Elocin1707: “Ich habe auch schon öfter mitbekommen, wie unsere Jungs da rumziehen und dabei lachten...und frug dann oft meinen Mann, ob das normal wäre...das müsse doch weh tun. Auch da lachte er immer und meinte, alles wäre in bester Ordnung...und würde es weh tun, dann täten sie es nicht Man lernt halt nie aus... ” Letztens habe ich auf Ratgeberseite zum Thema Mannsein unter den Ratschlägen gefunden: "Liebe Deinen Schwanz" - ich bin mir nicht sicher, wann die Selbstverständlichkeit …

  • @ChristianM: Mit Bildmaterial wäre ich in dem Alter noch sehr vorsichtig.

  • Quote from Elocin1707: “@Hickhack: Irgendwie konnte ich die Geschichte eures Sohnes nicht finden....bin aber auch nicht so forengeübt Wie ist es denn letztlich für euch ausgegangen? Ich werden nun auch noch mal unsere Kinderärztin aufsuchen und ihr von unserem Chirurgenbesuch berichten. Es ist schon wichtig, daß sie davon informiert wird. Immerhin kam die Empfehlung auch von ihr. Zu denken gibt mir allerdings auch deine Aussage in Bezug vor Fremden die Hose runterlassen. Tim geht ja sehr offen d…

  • Willkommen. Ich komme aus der Stadt mit L nord-östlich von Euch und habe das Thema auch schon durch. Zum einen: traue keinem Arzt, der als "Beschneidungsspezialist" bekannt ist. Spezialist nennt sich hier der Massentäter und nicht der Fachmann (ich hatte das "Vergnügen" mit so einer "Koryphäe" im St. Josef in Lev). Zum anderen: Klinikum Leverkusen würde ich allerdings auch nur mit Vorsicht genießen, das ist allerdings Instinkt und nicht evidenzbasiert. Ich hab nebenan schon mal die Geschichte me…

  • Es betrifft das Forenthema nur sehr, sehr am Rande, aber ich mag das Lied und die Pointe am Schluss :lol: youtube.com/watch?v=aTEv6xIAdgU

  • Quote from Marion Schober: “Wie gesagt die Öffnung vorne am Penis ist überhaupt nicht groß sondern ganz klein und die Haut lässt sich nicht zurückschieben. Ich weiß halt nicht wenn die Öffnung so klein ist, wie sich das bessern soll. Wenn es nur verklebt ist ja, aber wie gesagt ist die Öffnung ganz klein. ” Die Größe der Öffnung ist nicht wichtig, solange der Urin ungehindert abfließen kann. Bei meinem Sohn war es ähnlich eng, wobei ich Dir nicht mehr beantworten kann, ob die Vorhaut nur einen S…

  • Herzlich Willkommen! Solange er problemlos pinkeln kann und weder Entzündungen noch Schmerzen hat, brauchst Du GAR NICHTS zu tun. Dein Mann kann ihn gerne darauf hinweisen, daß er beim Pinkeln die Haut soweit wie es geht - ohne, daß es weh tut - zurückziehen oder zumindest bewegen soll. Alles andere macht die Natur entweder allein oder in 6-8 Jahren kommt Dein Sohn selbst auf die Idee, daß vielleicht was gemacht werden sollte. Und selbst dann gibt es noch Salben und Hilfsmittel wie Phimocure um …

  • Bei einer Vasektomie dürfte das Komplikationsrisiko ähnlich sein (nebenbei: eine Nebenwirkung der OP - ist unter Umständen - die Zeugungsunfähigkeit. Das steht so tatsächlich im Aufklärungsbogen). Deswegen allerdings Jungs vor der Einschulung auch diese Entscheidung schon mal abzunehmen wird sich wohl kaum jemand trauen.

  • Einfach Finger weg und in Ruhe lassen. Also die Finger der Erwachsenen. Mein Sohn ist jetzt 13, die Verengung löst sich nach und außer der Anweisung beim Pinkeln und Duschen die Haut in Bewegung zu halten, mischen wir uns als Eltern im Moment gar nicht ein. Sollte es irgendwann funktionale Probleme geben, können wir immer noch helfen.

  • Hallo Anette, ich find es ja schon bemerkenswert, daß Dein Sohn dich bei dem Problem einbindet - ich hätte noch nicht mal mit meinem Vater drüber gesprochen geschweige denn mit meiner Mutter. Was ich nur nicht verstanden habe: Wo sitzt die Verengung? Bekommt Dein Sohn die Vorhaut gar nicht erst über die Eichel oder bildet sich erst hinter der Eichel ein Schnürring am Schaft (ein Mann weiß vermutlich besser, was ich meine)? War Dein Sohn schon mal beim Dermatologen um den Ursprung der Entzündung …

  • @Phil21: Vor 5 oder 6 Jahren haben wir es mal mit einer Salbe versucht, allerdings ohne nennenswerten Erfolg. Danach hatte mein Sohn die Anweisung beim Pinkeln die Haut soweit möglich zurückzuziehen. Das, was sich bisher gelöst hat (es klappt noch nicht ganz, aber deutlich mehr als noch vor 5 Jahren), hat sich auf natürliche Weise gelöst. Für alle Fälle habe ich noch ein Salbenpräparat zu Hause, aber noch hat mein Sohn nicht mehr danach gefragt. Daß eine Phimose vererbbar wäre, kann ich so nicht…

  • Ulla Schmidt hat dagegen gestimmt? Ein blindes Huhn fand auch mal ein Korn?

  • Wir haben sehr gute Erfahrungen mit "in Ruhe lassen" gemacht (unser Kinderarzt war da auch unserer Meinung). Mein Sohn ist heute 13 und die Verengung löst sich mit jedem pubertären Hormonschub von alleine weiter. Und sollte ihm das irgendwann zu lange dauern, habe ich immer noch eine Salbe zum Dehnen hier.