Search Results

Search results 1-40 of 180.

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Das ist ja nicht der einzige Bullshit, der von der Brigitte verbreitet wird. Quote from Brigitte: “Die Klitoris besitzt mit bis zu 8000 Nerven doppelt so viele wie der Penis. Und auch sonst weist keine unserer Körperstellen so viele Nervenenden auf wie die Klitoris. Daher ist sie extrem empfindlich. ” brigitte.de/liebe/sex-flirten/…nnen-sollte-10158942.html

  • Hallo Philip, das würde ich auch kritisch sehen. Es geht ja hier gar nicht darum, die Haut geschmeidiger zu machen (was Hydrokortison tatsächlich tut), sondern durch Zug das Wachstum neuer Hautzellen anzuregen. Da hat er wohl etwas missverstanden. Aber was soll man machen, er ist ja bloß Urologe!

  • Quote from Selbstbestimmung: “Diese "Experten" haben von Tuten und Blasen keine Ahnung. ” Auf jeden Fall keine Ahnung vom Tuten.

  • Selten so viel gequirlte Sch.... gelesen. Das ist in meinen Augen keine Dummheit, sondern gezielte Desinformation. Fragt sich bloß noch, wozu einer so etwas schreibt was es dem Autor bringt.

  • Quote from Urologe: “,, Wie machen Sie das denn und wie wollen Sie denn überhaupt ohne Erektion einen Orgasmus bekommen?" ” Bin ich jetzt der Einzige, der der Meinung ist, dass es um den fachlichen Wissensstand vieler Urologen schlecht bestellt ist? Was würde etwa jemand sagen, der in der Autowerkstatt eine solche Auskunft bekommen würde: "Wie machen Sie das denn, ohne Luft im Reserverad zu fahren? Egal, lassen Sie mich erst mal das Auspuffrohr absägen, dann sehen wir weiter!"

  • Hallo Eric1999, das hört sich ganz nach Frenulum breve an. Das zu dehnen ist zumindest langwierig, da ist eine operative Verlängerung (nicht: Exzision, wichtig!) sinnvoll. Das sollte eigentlich jeder Urologe können. Du wirst schon merken, ob der auf deine Wünsche eingeht oder am liebsten was abschneiden will. Was stört dich an den Phimocure-Ringen? Damit liegen gute Erfahrungswerte vor. Von einer Altersbeschränkung ist mir nichts bekannt. Hauptsache, der Nutzer weiß, was er tut. Bisher hat das m…

  • Hallo Leo999, dein Versuch mit Sildenafil war sicher sinnvoll. Das Ergebnis zeigt, dass da vermutlich eine körperliche Störung vorliegt. Ansonsten hätte das funktionieren müssen. Eigentlich sollte dir ein Urologe weiterhelfen können. Eigentlich... Einer, der statt dessen erst mal so viel wie möglich abschneiden will , und das auch noch, obwohl er selbst sagt, dass gar keine richtige Phimose vorliegt, ist m. E. nicht der Richtige. Mach' dir keine Sorgen wegen deiner vielleicht ungewöhnlichen SB-T…

  • Christine Lambrecht (SPD)

    Zipfelmuetze - - SPD

    Post

  • Ich weiß, Witze über sowas sind eigentlich fehl am Platze. Aber dabei fällt mir doch unwillkürlich der folgende ein: Kommt ein Kunde in ein Hosengeschäft. "Ich hätte gerne eine Hose mit Knöpfen!" Die Verkäuferin: "Da haben wir nicht so viel Auswahl. Darf die nicht mit Reißverschluss sein?" Der Kunde: "Nein! Ich hatte mal eine Jacke mit Reißverschluss, mit der habe ich mir den Schlips abgeschnitten!"

  • Ich weiß zwar nicht, wie ernst die Verletzung war, aber das muss sicher sehr schmerzhaft gewesen seIn. So sehr, dass der Betroffene bestimmt sehr schnell aufgehört hat, den Reißverschluss weiter zu schließen. Wäre es dann nicht sinnvoller gewesen, den Reißverschluss abzuschneiden statt der Vorhaut? Oder war das eine superteure Hose, die unbedingt gerettet werden sollte, egal, um welchen Preis? Ich habe eher den Verdacht, dass der Arzt keine Lust auf eine konservative Behandlung hatte und lieber …

  • das Verbreiten von Bullshit hat doch bei den Religionsclubs eine lange Tradition. Warum sollte das hier also anders sein?

  • Quote from Selbstbestimmung: “Quote: “Religiös motivierte Körperverletzung von Kindern muss in Deutschland möglich sein ” ” Das schreibt sie ja gar nicht so. Die Motivation wird ja auch nicht überprüft. Es gibt bekannt gewordene Fälle - und sicher eine hohe Dunkelziffer - wo das Motiv tatsächlich eher Präputiophobie, Machtausübungsgelüste oder gar das Münchhausen-Stellvertreter-Syndrom war. Auch solche kriminellen Auswüchse wurden durch die Bundesregierung erleichtert und Frau Barley macht da ke…

  • Matt Crossing: Wie funktioniert das denn für Jungs??? ohne Jahr 96 Seiten Illustrationen: Rob Davis Übersetzung: Heinrich Degen, München 2019 noch im Handel Kapitel: Warum ich? Warum jetzt? Was passiert mit mir? Fakten über Haare, Pickel, Penis und Hoden Gesundheit und Fitness Girl, Girls, Girls! Neue Gefühle und Verlegenheit - wie geht man damit um? Echte Probleme Kurzwörterbuch Register Ein nicht ganz so umfangreiches Buch, primär wohl für Jungen gedacht, die am Beginn der Pubertät stehen. Seh…

  • Vielleicht meinen sie ja mit "geschlechtlicher Vielfalt": mal intakt mal teilzerstört (teilbeschnitten) mal radikal geschädigt (gaanz straff, innere Vorhaut weg, Frenulum amputiert) je nach Gusto von Eltern und Beschneidern.

  • Sylvia Schneider: "Das Jungen-Fragebuch" Verlag Carl Ueberreuther, Wien Medizinische Begutachtung durch Dr. Judith Esser Mittag Fachliche Beratung durch Helmut H. Erb (c) 1993, 2003 192 Seiten Ein weiterer Ratgeber für Jugendliche. Die Autorin spricht hier viele Themen an, die für Jungen in der Pubertät wichtig oder interessant sind, laut Rückdeckel sind das: Sexualität Liebe Rollenkonflikte Gewalt Drogen Fitness schulische Belange Berufswahl und mögliche Lebensformen. Sie behandelt diese einfüh…

  • Die "Erweiterungsplastik" zusätzlich zur Radikalbeschneidung (real natürlich unmöglich) dient sehr wahrscheinlich bloß zur Abrechnung bei der Krankenversicherung. Zudem wird dieser vorhauterhaltende Eingriff ohnehin bisher nur von wenigen Ärzten beherrscht. Für zwei Eingriffe, die sich eigentlich gegenseitig ausschließen, gibt's natürlich doppelt Geld. Ganz gewiefte rechnen zusätzlich auch noch eine Frenulotomie an dem amputierten Frenulum ab. Solange sich niemand beschwert... Aber wie war das n…

  • Inzwischen liegt mir eine etwas neuere Ausgabe dieses (Mach)Werks vor. Erika Klopp Verlag GmbH, Hamburg 2004 Bearbeitete und ergänzte Neuausgabe Illustrationen: Peter Wegner, München Jetzt mit modernerem Coverfoto. Der weiter oben beschriebene Inhalt ist völlig unverändert.

  • Die Beschneidungs-Mode unter Jugendlichen, verbunden mit dem üblichen "peer pressure" in Südkorea ist zweifellos ursprünglich durch US-Einfluss im Korea-Krieg verursacht. Zum Glück hat man wenigstens weitgehend die Finger von Babies gelassen, das erschien den Koreanern wohl allzu abartig. Dazu kommt ein erschreckendes Unwissen unter Medizinern, die teilweise laut einer Umfrage nicht mal den Unterschied zwischen Vorhaut und Phimose kennen. Erfreulich, dass das jetzt langsam aufgrund besserer Bild…

  • Wie sich so etwas aufschaukeln kann, sieht man ja z. B. an Südkorea. Selbstläufer scheint es zu treffen. Nur umgekehrt läuft nichts von selber. Im Gegenteil, da beißt man auf Granit.

  • Uta Weber: "Das wollen Jungen wissen" Loewe-Verlag, (c) 2008, vorliegende Ausgabe: 1. Auflage als Lowe-Taschenbuch, 2011 Überarbeitete Neuauflage des Titels: "facts about sex - chicos" 190 Seiten Einer der vielen Ratgeber für Jugendliche. Locker geschrieben und informativ, mit sehr ansprechenden Illustrationen von Heidi Kull (die unvermeidliche Banane mit Kondom darf freilich nicht fehlen). Alles scheint die Autorin aber nicht zu wissen, so hat sie offenbar noch nie von Andrologen gehört. "Einen…

  • Quote from Selbstbestimmung: “In D muss es entweder Fotodokumentation oder einen histologischen Beleg geben. ” Wenn das so ist, frage ich mich allerdings, warum es in D dermaßen viele durch Ärzte durchgeführte Beschneidungen gibt, die offenbar nicht medizinisch indiziert sind.

  • "Darüber hinaus führe die männliche Zirkumzision regelmäßig nicht zu einer Beschränkung des sexuellen Empfindens [12] " Das ist ja eine interessante Methode, um einen seriösen Eindruck zu erwecken. Man verweist einfach auf eine Quelle, die aber selber bloß eine unbewiesene Behauptung aufstellt.

  • Hallo Hunter, ich nehme an, dein Arzt hat dir gerade mal die Auswahl zwischen Komplettbeschneidung (=radikal) und Teilbeschneidung gelassen? Hauptsache, was amputieren. Sehr wahrscheinlich kennt er nichts anderes, hat er nicht gelernt, und jetzt fällt ihm nichts anderes ein außer noch mehr abschneiden. Das ist leider nichts Neues. Dabei gibt es so viele andere Möglichkeiten. Jetzt hast du, neben dem meist irgendwie verkraftbaren Verlust des gefurchten Bandes mit seiner mechanischen und sensorisc…

  • Trude Ausfelder: Typisch Mädchen Alles, was Jungen über Mädchen wissen wollen Erika Klopp Verlag, Hamburg 2008 Printed in Germany 2008 190 Seiten Nach den erschreckenden Entdeckungen in ihrem Buch "Alles, was Jungen wissen wollen" habe ich doch gleich mal dieses hier unter die Lupe genommen. Auf fast vier Seiten lässt sie sich ab Seite 89 über den Penis aus. Dekoriert mit Zeichnungen einer halb geschälten Banane und einer ungeschälten (iih!) Salatgurke, jeweils mit Kondom. Nein, nicht etwa zu an…

  • Trude Ausfelder: Alles, was Jungen wissen wollen Verlag Heinrich Ellermann, Hamburg 1998 gedruckt 2003 (vorliegende Ausgabe) 2019 noch im Handel In diesem 255-seitigen Buch, das sich wohl primär an Jugendliche richtet, nimmt die Autorin kein Blatt vor den Mund und spricht zahlreiche Themen, auch Tabuthemen, an. Was sagt sie denn dann zum Thema Vorhaut? Einen ersten Hinweis auf ihre persönliche Sichtweise finden wir auf Seite 94: "Bei einer Erektion zieht sich die Vorhaut zurück, so dass die Eich…

  • youtu.be/y0zz2j8L9ZA

  • Soso, "bloß ein Hautfarben". Kann er sich ja mal testweise abschneiden lassen, wenn er der Meinung ist. Man muss nicht unbedingt "ein Experte" sein, um etwas darüber zu wissen, aber sich öffentlich zu etwas zu äußern, über das man offenbar gar nichts weiß, ist einfach nur peinlich. Und leider auch schädlich.

  • Hallo Cee, Erstmal: Wenn du keine Radikal-Zirkumzision willst, dann lass' das auch nicht mit dir machen! Es ist ja kein dringender Notfall oder so was. Du kannst den OP-Termin jederzeit absagen. Zu einem Arzt, der grundsätzlich nur Radikaloperationen macht, hätte ich jedenfalls kein Vertrauen. Hat er wörtlich "Schwachsinn" gesagt? Den Bildern nach sieht das schon wie eine echte Phimose aus. Auch scheint die Haut sehr hell zu sein, was möglicherweise auf Lichen Sclerosis hindeutet (kein Extremfal…

  • Was mir noch auffiel: Auf Seite 22 sind unter dem Titel: "Jeder ist anders" neun männliche Unterkörper abgebildet. Davon sind allerdings fünf beschnitten. Das sind 56 %. Soll das die Beschneidungsrate in Großbr(exi)tannien darstellen? Nein? Dann vielleicht die in Deutschland? Auch nicht? Was soll das also?

  • Bei diesem, aktuell im Handel erhältlichen, 48-seitigen Büchlein von Ravensburger fehlt die Angabe des eigentlichen Autors. Eine Recherche ergab jedoch, dass es sich um eine Übersetzung einer 2006 erschienenen Britischen Ausgabe handelt und von einem Alex Frith geschrieben wurde. Es werden sicher viele Fragen ganz gut beantwortet, es sind aber auch Fehler enthalten. So werden Kondome "übergestülpt". Neben diesem Text ist dann auch ein bereits abgerolltes Kondom abgebildet. Aha. Soll das ein nütz…

  • Hallo Calvin1210, ! Da hast du ja sozusagen Glück im Unglück gehabt, dass der Schnibbler da nicht so radikal vorgegangen ist, wie das leider meistens der Fall ist. Dir fehlt jetzt natürlich das "gefurchte Band", dann kann die Restvorhaut leicht mal ungewollt nach hinten rutschen, was sicher unangenehm ist. Da macht Wiederherstellung Sinn. Mehr spüren wird du nach erfolgtem Restoring sicher auch. Zu Frage 1 : Brennen sollte ein Alarmzeichen sein. Dann solltest du das Tugging unterbrechen, aber lä…

  • Hallo Anton136, Es ist klar, dass der von dir beschriebene Zustand suboptimal ist und man etwas machen sollte. Du schreibst, deine Vorhaut ist "etwas vernarbt". Wenn das Narbengewebe nicht komplett ringsherum geht, ist da auch noch etwas, was sich dehnen lässt. Selbst Narbengewebe ist noch etwas dehnbar, allerdings nur wenig. Eine Teilbeschneidung ist eine der schlechtesten Möglichkeiten. Macht m. E. nur Sinn bei starker Vernarbung, um zerstörtes Gewebe zu entfernen. Wird aber z. T. von Ärzten a…

  • Quote from Saimaa: “ICD-10-GM-2019 ” Deutsche Version. Die amerikanische Version dieser Auflistung von Krankheiten, in Gebrauch in 117 Ländern, geht da z. T. mehr ins Detail. Sie nennt u. A. folgende "Krankheiten" (?): ICD-10-CM N 47.0 adherent prepuce, newborn ICD-10-CM N 47.8 redundant foreskin

  • Quote from Phil21: “Wenn man unbeschnitten ist kann man das doch gar nicht merken und beurteilen, welche negativen Folgen man ohne Vorhaut hat. ” Richtig. Man kann das aber auch nicht wissen, wenn einem das angetan wurde, bevor man die Funktionen der Vorhaut kennengelernt hat. Das ist wohl der Hauptgrund, warum so viele die negativen Folgen der VA herunterspielen.

  • Quote from gin: “Ich stimme nicht zu, die OP muss doch nicht VA sein. ” Im Prinzip gebe ich dir Recht. Leider wissen wir alle, was damit aber in schätzungsweise 99% aller Fälle gemeint ist. Es ist auch sauschwer, überhaupt einen Operateur für eine TI zu finden. Und wie häufig bekommen Eltern, die danach fragen, zu hören: "Das geht im Fall Ihres Sohnes nicht, weil (Blabla)"?

  • Quote from Wikipedia: “Aus Sicht der WHO... ” die WHO, wem gehört die noch mal? zeit.de/wissen/gesundheit/2017…engigkeit-bill-gates-film Und was treibt der noch mal in Afrika?

  • Quote from Urologenportal: “chirurgischen Korrektur der kindlichen Phimose ” Mal wieder ein toller Euphemismus!

  • Ä, ü, ö sind nicht das Gleiche wie a, u, o. Bitte Ersatzschreibweisen benutzen, die sind: ae statt ä (oder æ) oe statt ö (oder ø) ue statt ü ss statt ß aa statt å

  • Quote from Tina: “er hat sie selbst mal zurückgezogen und nur schwer wieder hochbekommen, vermutlich ist da etwas eingerissen. ” Das ist natürlich möglich. Da kann man sehen, wozu so ein unnötiger Druck ("Die Vorhaut muss bis zu * Jahren zurückziehbar sein") führen kann (kein Vorwurf an dich). So ein Einriss (wenn es überhaupt dazu gekommen ist) bewirkt aber keinesfalls eine zirkumferente Narbe. Und nur das könnte eine gültige Legitimation für eine (Teil-)Beschneidung sein. * Bitte selber mit Hi…