Frankreich: Die Eltern "dürfen keine Mittel ...wie physische ....Gewalt nutzen"

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Frankreich: Die Eltern "dürfen keine Mittel ...wie physische ....Gewalt nutzen"

      Eine Ohrfeige für das brüllende Kleinkind im Bus, ein Klaps auf den Po für die streitenden Geschwister vor der Schule. Szenen wie diese sind in Frankreich häufig zu sehen, ohne dass die Eltern dafür kritisiert werden.

      So sprach im Oktober 2014 ein Berufungsgericht einen Vater frei, der seinen Sohn mit dem Stock geschlagen und ins Hinterteil getreten hatte. Zur Begründung hieß es: „Jedes Elternteil hat die Möglichkeit, eine dem Alter und der Haltung des Kindes angemessene Gewalt anzuwenden, wenn sie keine körperlichen oder psychischen Konsequenzen für das Kind hat. Diese Möglichkeit gehört zur Erziehungsverpflichtung der Eltern.“

      Das ist eine Schande für Frankreich.


      Psychische Konsequenzen hat Gewalt gegen Kinder immer. Ist auch noch ein Messer oder Skalpell im Spiel, hat sie auch immer zusätzlich noch körperliche Konsequenzen.

      Und heute morgen hörte ich im Radio: Frankreich verbietet die Prügelstrafe.
      Na, endlich habe ich gedacht, das wurde aber auch Zeit!
      Und dann der Pferdefuß: Es ist nur die Parodie eines Verbotes. "Verbote" ohne Strafandrohung sind keine Verbote. Sie sind zahnlose Tiger.

      Sie sind nichts anderes als ein unverbindlicher staatlicher Appell. So ähnlich wie die "Richtgeschwindigkeit 130", und fährt jemand 130, dann geht es ihm wie Tom Hanks: "YOW!!!"



      Allerdings ist die Züchtigung von Kindern in D auch erst seit 18 Jahren verboten (war aber zu der Zeit gesellschaftlich schon ziemlich verpönt)

      Frankreich hat auf Druck des Europarates (halbherzig) gehandelt, wann wird endlich gegen Gewalt in Form von Genitalverstümmelung gehandelt?

      Und niemand sagt jetzt: "Aber dann müssen doch die, die die Züchtigung von Kindern als religiös geboten ansehen auswandern!"

      saarbruecker-zeitung.de/politi…zu-verbieten_aid-34544459
      Zwischentöne sind Krampf
      im Anti-Verstümmelungskampf