Phimocure Verwendung - was mache ich falsch?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Phimocure Verwendung - was mache ich falsch?

      Hi Leute,

      ich war im Sommer beim Urologen, welcher bei mir eine Phimose festgestellt hat.
      Im schlaffen Zustand habe ich keine Probleme, die Vorhaut zurückzuziehen, im erigierten dagegen schon (geht ca. bis zur Hälfte der Eichel).

      Jetzt hat mir der Urologe dazu geraten, die Vorhaut mit einer Salbe einzucremen und eventuell zusätzlich zu dehnen.
      Dabei bin ich auf Phimocure gestoßen und auf die Berichte auch hier und alles klang ziemlich überzeugend.

      Also sofort bestellt und jetzt liegen die Dinger bei mir rum.
      Allerdings ist die Verengung relativ weit hinten und ich hab keine Ahnung, wie ich die Ringe (bzw. natürlich nur einen Ring) richtig platzieren soll?

      Nach der Anleitung (zusammenfalten, einsetzen und loslassen) funktioniert es absolut nicht. Entweder der Ring ist zu klein (keine Dehnung vorhanden) oder die nächsthöhere Stufe ist so, dass sie sich gar nicht entfaltet.

      Bzw. weiß ich dabei auch gar nicht, ob ich wirklich die enge Stelle überhaupt erwische.
      Ich bin jetzt bei der Taktik, dass ich die Vorhaut im schlaffen Zustand zurückschiebe, den Ringe (ungefaltet) auf die Eichel drücke und dann die Vorhaut darüberschiebe.
      Ich hoffe, dass ich so die engen Stellen erwische (sieht mir aber irgendwie nicht so aus).

      Ums kurz zu machen: Habt ihr vielleicht irgendwelche Tipps oder ein ähnliches Problem gehabt?


      Vielen lieben Dank schonmal für eure Hilfe. :)
    • Hallo FloO,
      willkommen bei uns!
      Bitte hab etwas Geduld mit der Beantwortung Deiner Frage ;)
      Wir haben hier User, die sich mit der Thematik auskennen, jedoch sind die nur relativ selten hier. Drum kann es einige Zeit dauern, bis Deine Frage kompetent beantwortet wird.
      Wenn aus Recht Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht! (Bertold Brecht)
      Bräuche und Traditionen können den Menschen an jegliche Abscheulichkeiten gewöhnen (G.B. Shaw)
      Nicht unseren Vorvätern wollen wir trachten uns würdig zu zeigen - nein: unserer Enkelkinder! (Bertha von Suttner)
      tredition.de/autoren/clemens-b…-schnitt-paperback-44889/
    • Hallo,

      ich habe mir letztens auch Phimocure gekauft aufgrund der guten Rezensionen - inklusive der auf diesem Forum. Zwar ist die „Behandlung" noch nicht komplett abgeschlossen, aber es wurden große Fortschritte erzielt. Das wichtigste: dran bleiben.
      Ich hatte anfangs auch Probleme mit den Ringen. Mit welchem hast du denn angefangen? Dem Kleinsten? Ich habe zuerst den kleinsten genommen für 1-2 Tage, nur um mich an das Gefühl zumindest einigermaßen zu gewöhnen. Dann habe ich den nächstgrößeren getragen und man kann schon einen kleinen Unterschied merken. Allerdings war meine Phimose auch sehr eng, also machte es auch Sinn für mich, den kleinsten Ring zu nehmen. Ich würde dir einfach raten einen eher kleinen am Anfang zu nehmen, nur für ein paar Tage. Auch wenn du kein Gefühl hast, dass der Ring die Vorhaut ein bisschen spannt (natürlich auch nicht zu viel, sonst kann man Verletzungen o.ä. erleiden).
      Abgesehen davon habe ich auch festgestellt, dass das Dehnvermögen der Haut unterschiedlich von Tag zu Tag und von Uhrzeit zu Uhrzeit ist. Also habe ich es auch manchmal so gemacht, einen kleineren Ring am Anfang des Tages zu benutzen, um dann später eine (zwei wäre glaube ich doch zu viel) Stufe zu steigen. Ein warme/s Bad/Dusche kann auch helfen, die Haut zu dehnen. Wenn du allerdings das Gefühl hast, dass ein Ring zu groß ist (Schmerzen, eine art Ziehen in der Haut), würde ich einfach eine Stufe wieder runterschalten.
      Zum Einführen der Ringe selbst: Ja, die Ringe soll man falten. Bei kleineren Ringen ist das manchmal schwer, da man mit den Fingern den Ring kaum zusammengedrückt halten kann (da einfach viel mehr Kraft nach außen drückt), bei größeren Ringen hat man dann das Problem, dass die Dinger irgendwie nicht richtig auseinander gehen wollen. Mit den kleinen Ringen muss man einfach damit klarkommen, bei den großen Ringen kann ein Nachhelfen (leicht drücken, aber darauf achten, dass keine Schmerzen dabei entstehen!) helfen, den Ring in die richtige Position zu kriegen. Um den Ring in die richtige Position auf der Eichel zu kriegen einfach die Vorhaut zurück schieben, den Ring zusammengefaltet ungefähr in die Mitte, vorne (wie auch auf der Abbildung der Anleitung) und dann die Vorhaut über den (noch) zusammengefalteten Ring zurückschieben lassen. Wie man generell alles mit Phimocure angehen sollte: ohne Gewalt und bei Schmerzen lieber aufhören, bevor noch Verletzungen aufkommen. dann den Ring loslassen, sodass er sich entfaltet. Wenn er „stockt", also der Ring in einer Form ähnlich eines Ovals stecken bleibt, dann versuchen, den Ring - wie oben genannt - leicht von innen nach außen drücken.
      Daher müsstest du auch die richtige Stelle zum Dehnen erwischen.Ich weiß nicht genau, wo sie ungefähr ist, aber solange sie überhaupt in der Reichweite des Rings ist, dann wird sie auch gedehnt. Das liegt daran, dass der Ring automatisch von der Haut nach außen gedrückt wird. Deswegen rutschen zu kleine Ringe auch leicht raus. Teste einfach mal rum, und sehe, was am besten ist. Habe Geduld, erzwinge nichts, wende keine Gewalt an und du hast gute Chancen auf Besserung.
    • Vielen lieben Dank für deine Ausführliche Antwort.

      Ich hab gestern und heute noch zigmal rumprobiert und so wie du und die Anleitung es beschreiben, will es einfach nicht funktionieren.
      Der Ring sitzt schief, drückt an einer Stelle so arg, dass ich den weißen Ring durch die Vorhaut sehe, an einer anderen Stelle dehnt sich dagegen gar nichts. Das ist wirklich frustrierend.
      Aktuell benutze bzw. probiere ich sämtlich unterschiedliche Ringe, vom 3. bis 6. Ring.
      Gefaltet hab ich selbst mit kleineren arge Probleme, ungefaltet mit größeren dagegen gar nicht. Außer, dass es dabei furchtbar auf die Eichel drückt.

      Die einzige Möglichkeit, wie der Ring hält, ist, dass ich die Vorhaut zurückschiebe, den Ring ungefaltet auf die Eichel lege und die Vorhaut dann darüber rolle.

      Dabei weiß ich halt eben nicht, ob die Funktion des Rings auch so gewährleistet ist.
      Und zweitens drückt dabei der Ring ziemlich auf die Eichel, ist das normal? Ich hatte nämlich beim ersten und einzigen Tragen (wo es denn mal halbwegs geklappt hat) keine wirkliche Spannung auf der Vorhaut gemerkt, dafür danach richtige Eindrücke an der Eichel durch den Ring.

      Ich bin gerade wirklich etwas verzweifelt, da ich mir so viel davon erhofft hab und ich nicht weiß, was ich gerade so arg falsch mache.
    • Kurzes Update: Nachdem ich absolut nicht damit zurecht komme, habe ich die Methode geändert.

      Ich habe von meinem Urologen noch eine BetaGalen Salbe, mit der ich nun meine Vorhaut zweimal täglich dehne.
      Ich komme mit zwei Fingern problemlos in die Vorhaut und kann sie so an vielen Stellen dehnen, wie auf dem Foto dargestellt.

      Ich hoffe, dass ich so ganz gute Erfolge erzielen kann.

    • Neu

      Flo0 schrieb:

      Der Ring sitzt schief, drückt an einer Stelle so arg, dass ich den weißen Ring durch die Vorhaut sehe, an einer anderen Stelle dehnt sich dagegen gar nichts. Das ist wirklich frustrierend.
      Es kann sein, dass man den Ring durch die Haut hindurch sieht. Ich würde dann empfehlen, einfach eine kleinere Größe zu nehmen. Natürlich kann es auch sein, dass verschiedene Stellen unterschiedlich stark gedehnt werden, darum die Unterschiede an den verschiedenen Stellen. Daher würde es ich lohnen einen recht kleinen zu nehmen, damit du dann alles auf dem gleichen Stand hast.

      Flo0 schrieb:

      Dabei weiß ich halt eben nicht, ob die Funktion des Rings auch so gewährleistet ist.Und zweitens drückt dabei der Ring ziemlich auf die Eichel, ist das normal? Ich hatte nämlich beim ersten und einzigen Tragen (wo es denn mal halbwegs geklappt hat) keine wirkliche Spannung auf der Vorhaut gemerkt, dafür danach richtige Eindrücke an der Eichel durch den Ring.
      Dass das ein bisschen drückt ist normal. Die Eichel ist sehr empfindlich, da sie ja letztenendes immer unter der Haut war. Wenn du das zu störend empfindest kannst du auch, solange es denn auch geht, einfach ohne Hose rumlaufen bzw sitzen. Jogginghose anstatt jeans und weitere Unterhosen schaffen auch Abhilfe. Es ist auch manchmal so, dass man keine Spannung merkt. Das heißt aber nicht, dass nicht gedehnt wird. Es kann einfach nur ein bisschen dauern bis alles relativ gleichmäßig ist und du dann auch konsistent die Ringe tragen kannst.

      Flo0 schrieb:

      Kurzes Update: Nachdem ich absolut nicht damit zurecht komme, habe ich die Methode geändert.
      Na dann wünsche ich dir viel Glück mit der Methode! Falls du es jedoch noch einmal mit den Ringen versuchen möchtest kann ich dir immer noch versuchen zu helfen :)