Nach Beschneidung sehr schwer oder gar nicht zum Orgasmus kommen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Nach Beschneidung sehr schwer oder gar nicht zum Orgasmus kommen

      Hallo,

      ich habe lange überlegt, ob ich mich anmelde, aber ich weiß nicht weiter.
      Ich bin seit 2 Jahren beschnitten, aber nur, weil ich seit ich zwölf war eine Vorhautverengung hatte.
      Es hat zwar beim Sex geschmerzt, aber ich hatte Spaß und ich war ein notorischer Zufrühkommer :D
      Meine jetzige Frau mit der ich 6 Jahre zusammen bin, auch verheiratet seit 3 Jahren, hat mich dann zum Arzt gesschliffen,
      weil sie es mitbekommen hatte, dass ich beim Oralverkehr schmerzen hatte.
      Der Arzt mir versichert, dass alles glatt läuft, ich ihm vertraut und schwupps war ich meine Vorhaut ärmer.
      Aber seitdem das passiert ist, hat sich alles verändert.
      Ich habe nach wie vor sehr viel Lust auf Sex, wer auch nicht :P
      Aber ich komme entweder nicht, oder er schlafft nach ner Weile einfach ab, weil ich kein Gefühl habe.
      Die schönste Sache der Welt wurde für mich harte Arbeit, für Kopf und Körper.
      Kopf, immer zu denken "bleib oben"
      Körper, es weiterzuversuchen, es artet in Stress aus und schlägt in Wut und Verzweiflung um.
      Ich war mehrmals bei Arzt, er sagte, dass alles in Ordnung sei, er verschrieb uns Tadalafil, aber was
      hilft ein dreitage Dauerständer, wenn ich nicht komme? ?(
      Ich weiß echt nicht weiter, das frisst mich regelrecht auf.
      Ich schlafe ach sehr selten mit meiner Frau und ich kann froh sein, dass meine Frau so verständnisvoll ist,
      andere Frauen wären wahrscheinlich schon weg.
      Trotzdem, ich laufe den ganzen Tag mit ner Erektion rum, aber geht es dann zur Sache, versage ich.....
    • Herzlich Willkommen hier im Forum.

      (welcome)

      Dein Problem ist hier nicht unbekannt, leider.

      Hast du schon mal darüber nachgedacht, deine Vorhaut wieder herzustellen? Hier gibt es dazu Hilfestellung

      Lies dich in Ruhe durch die Artikel, vielleicht ist was für dich dabei.
      "Those who cannot remember the past are condemned to repeat it"

      "Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen."


      George Santayana (1863-1952)
    • Hallo Matthias und willkommen im Forum (welcome)
      Das was du beschreibst kennen viele von den Mitgliedern hier (mich eingeschlossen).
      Ärzte, die einen nicht über die Folgen der Beschneidung aufklären, gibt es leider immer noch wie Sand am Meer. Es wird lediglich gesagt, dass man vorne eben etwas anders aussieht, ansonsten ändert sich nichts.
      Optisch stimmt das zwar erstmal, aber was da dann sonst noch so nach einiger Zeit passiert wird verschwiegen.

      Unglücklicher Weise ist das Problem beim Sex typisch nach einer Beschneidung. Die Sensibilität der Eichel nimmt ab und es wurden wichtige Nerven mit der Vorhaut entfernt. Vor allem wenn man erst später beschnitten wurde und somit weiß wie es sich eigentlich anfühlen sollte beginnt man zu grübeln woran es liegt. Dann der Weg zum Arzt der nichts Außergewöhnliches feststellen kann, weil ja alles normal aussieht und dann verzweifelt man so langsam. Man denkt dann vielleicht:
      Alles nur Kopfsache... Ich muss mich nur anstrengen oder auf die Sache fokussieren... Bei der SB klappt es doch auch... Alles schon mehrfach gehört und auch selbst erlebt, hilft allerdings meistens nichts oder macht es sogar noch schlimmer, in dem man in ein emotionales Loch verfällt.

      Als ersten Schritt würde ich dir empfehlen deine Eichel zu schützen um sie wieder empfindlicher zu machen. Hier im Forum gibt es hilfreiche Tipps zu diesem Thema. Einfach mal ein bisschen durchklicken. Ob dann für dich eine Vorhautwiederherstellung in Frage kommt, kann du dir ja überlegen. Es wird zwar nie wieder genau so sein wie früher, aber besser ;)
      Übrigens ein großes Kompliment an deine Frau. Ich finde es toll, dass sie für dich da ist und dich unterstützt.
    • Danke für eure lieben Worte, ich werde mich erstmal hier durchlesen und ich hoffe,
      dass ich das eine oder andere Nützliche für mich rausziehen kann.

      Cabrio1988 schrieb:

      Übrigens ein großes Kompliment an deine Frau. Ich finde es toll, dass sie für dich da ist und dich unterstützt.

      Meine Frau lächelt :D
      Sie sagt aber, das sowas kein Grund wäre einfach abzuhauen, schließlich hätte sie mich dazu gedrängt.
      Da wir ja auch dabei sind Familienzuwachs zu erarbeiten, kann ich jeden Tipp gut gebrauchen.
      Aber selbst da hat meine Frau ne gute Alternative gefunden :D
    • Auch von mir ein herzliches Willkommen und danke für die offenen Worte.
      Ja, lies Dich hier ein und vor allem: Fühl Dich wohl und - wenn Du magst und es Dir hilft - nutz die Gelegenheit, hier offen zu sprechen. Die Regel ist ja, bei unseren Problemen eher belächelt oder gar verspottet zu werden. Das wird Dir hier sicher nicht passieren.
      Wenn aus Recht Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht! (Bertold Brecht)
      Bräuche und Traditionen können den Menschen an jegliche Abscheulichkeiten gewöhnen (G.B. Shaw)
      Nicht unseren Vorvätern wollen wir trachten uns würdig zu zeigen - nein: unserer Enkelkinder! (Bertha von Suttner)
      tredition.de/autoren/clemens-b…-schnitt-paperback-44889/