DTR nutzen obwohl man nicht beschnitten wurde?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • DTR nutzen obwohl man nicht beschnitten wurde?

      Hallo zusammen,

      Ich bin zwar zum Glück nicht beschnitten worden, nur ist die Vorhaut etwas kurz. Eine Zeit lang habe ich es mit dem Manhood probiert, war mir dann aber irgendwann zu aufwendig, denn die sind immer wieder mal aufgegangen.

      Ich habe so ein bisschen Sorge damit etwas zu schädigen, zb. Nerven, Bändchen. Oder ist das kein Problem?
    • Bei mir das gleiche. Benutze den DTR schon seit einer Weile meist an den Wochenenden in der Wohnung. Ich möchte ja auch "Nur" das die Vorhaut vorne bleibt, brauche also nicht wirklich viel Zuwachs. Der Original kann schon mal etwas sehr quetschen, muss man halt etwas anpassen. Aber wenn ich bedenke das manche ihn den ganzen Tag tragen denke ich mal das er nichts kaputt machen kann. Wenns zwickt macht man ihn halt ab. Ich benutze ihn auch nur mit einem Gewicht und nicht mit den Bändern und dem Innenteil.Ist für meinen Geschmack etwas zu groß.
      Alle sagten das geht nicht. Da kam einer der wusste das nicht, und der hat das einfach gemacht.
    • Ich habe nun festgestellt das die "Original" Vorhaut offenbar doch etwas empfindlicher ist als eine regenerierte. Werde deshalb ein wenig experimentieren sanftere Methoden zu finden sie zum wachsen zu veranlassen. Mal weiche Silikonteile oder auch kombiniert mit Unterdruck. Den DTR kann ich obwohl schon nachgearbeitet nicht allzu lange tragen.Habe aber auch ein recht klobiges Teil und soviel ich weiss gibt es da verschiedene Ausführungen.Sobald ich sanftere Methoden gefunden habe werde ich weiter berichten. Selbst der O Ring den ich den ganzen Tag drann habe um die Vorhaut vorne zu halten ist nicht immer unproblematisch. Wundere mich nur das in Deutschland oder Europa noch keiner diese Marktlücke entdeckt hat aber das ist bei meiner Peltierheizung fürs Aquarium die gut drei viertel der Energie einspart ja auch so.
      Alfred
      Alle sagten das geht nicht. Da kam einer der wusste das nicht, und der hat das einfach gemacht.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Tursiops ()

    • Nun, dass eine rekonstruierte Vorhaut nicht die Empfindlichkeit besitzt wie die originale, ist klar. Niemand, der restored darf sich hier Illusionen machen. Was an Nerven weg ist, ist weg. Wir können den Schaden nur mindern, nicht aber völlig beheben.

      Eins fällt mir noch ein zum Thema, wenn an sich intakte Männer restoren:
      Bei mir ist es nahezu egal, wo ich ansetze und dehne, ob ich mal mehr die innere, mal mehr die äußere Haut dehne. So, wie es nachher wird, so ist es dann halt.
      Intakte Männer dagegen müssen da schon ein wenig aufpassen. Denn bei ihnen ist das Verhältnis zwischen innerer und äußerer Vorhaut gleich und an der Spitze sitzt das gefurchte Band, das die Spitze zusammen zieht. Wird jetzt zu viel von einer Seite (innen oder außen) erzeugt, wandert auch dieses gefurchte Band nach innen oder außen und kann seine Funktion nicht mehr richtig erfüllen - vermute ich.
      Das sollte man wohl im Auge behalten und darauf achten, möglichst gleichmäßig zu dehnen.
      Wenn aus Recht Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht! (Bertold Brecht)
      Bräuche und Traditionen können den Menschen an jegliche Abscheulichkeiten gewöhnen (G.B. Shaw)
      Nicht unseren Vorvätern wollen wir trachten uns würdig zu zeigen - nein: unserer Enkelkinder! (Bertha von Suttner)
      tredition.de/autoren/clemens-b…-schnitt-paperback-44889/
    • Weguer schrieb:

      Intakte Männer dagegen müssen da schon ein wenig aufpassen. Denn bei ihnen ist das Verhältnis zwischen innerer und äußerer Vorhaut gleich und an der Spitze sitzt das gefurchte Band, das die Spitze zusammen zieht. Wird jetzt zu viel von einer Seite (innen oder außen) erzeugt, wandert auch dieses gefurchte Band nach innen oder außen und kann seine Funktion nicht mehr richtig erfüllen - vermute ich.Das sollte man wohl im Auge behalten und darauf achten, möglichst gleichmäßig zu dehnen.

      DTR oder TLC würden aber gleichmässig dehnen oder muss man da was umstellen?
    • Ich nutze nur den DTR, deshalb kann ich nur hierüber schreiben. Und wie der dehnt, hängt sehr von der Methode ab.
      Benutzt man ihn als Tugger, also mit Hosenträger am Bein befestigt, zieht er eher außen, die Air-Methode zieht eher innen und die "Dual-Tension" heißt zwar so, zieht nach meinem Empfinden auch eher innen.
      Man muss hier ein Gefühl entwickeln, beobachten und ggf. korrigierend eingreifen. Das heißt, wenn man nach ein paar Monaten feststellt, dass eine Seite mehr gedehnt wurde und demzufolge mehr wächst, muss man sich mal ne Weile bewusst auf die andere Seite konzentrieren.
      Wie gesagt, das ist für "Beschnittene" weniger wichtig, aber wer noch eine intakte Vorhautspitze hat, der sollte tunlichst darauf achten, dass diese auch genau dort bleibt, wo sie ist.
      Wenn aus Recht Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht! (Bertold Brecht)
      Bräuche und Traditionen können den Menschen an jegliche Abscheulichkeiten gewöhnen (G.B. Shaw)
      Nicht unseren Vorvätern wollen wir trachten uns würdig zu zeigen - nein: unserer Enkelkinder! (Bertha von Suttner)
      tredition.de/autoren/clemens-b…-schnitt-paperback-44889/
    • Naja, der O Ring kann schon einmal etwas die Haut reizen, ist aber nicht wirklich schlimm. Man sollte eben nur darauf achten das er weich und flexibel ist. Ein wenig öl kann helfen und nachts mache ich ihn runter sonst hängt er morgends an einer Stelle an der man ihn nicht haben möchte.Ich benutze ihn jetzt aber schon einen Monat durchgängig und nur ab und zu den DTR. Werde aber auf jeden fall noch etwas basteln, da muß es bessere Möglichkeiten geben.Die Ringe gibts beim Li...
      Alle sagten das geht nicht. Da kam einer der wusste das nicht, und der hat das einfach gemacht.