Stehe mögl. unmittelbar vor der beschneidung 53j.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • KleinerFeigling schrieb:

      Aber es ist ja auch nicht nur ein schnitt in den finger der wieder verheilt...

      KleinerFeigling schrieb:

      es ist halt doch ein eingriff in die lebensqualität und ins leben für die zukunft und entgültig für immer... ob die quakität hinterher besser oder schlechter ist kann keiner garantieren.
      Das ist alles richtig, KleinerFeigling und darum gehts mir auch gar nicht. Selbstverständlich bin ich mir - schon allein aus eigener Erfahrung - der Tragweite so einer Operation bewusst. Ich wollte also keinesfalls die Auswirkungen der OP beschönigen oder Deine Empfindungen in Frage stellen. Ich habe nur das Gefühl, dass Deine Ängste möglicherweise stärker ausgeprägt sind, als das "üblich" ist, wenn Du verstehst, was ich meine.
      Ich bin kein Psychologe und kann nur sagen, was ich empfinde. Ich lese eine bisweilen starke Panik aus Deinen Beiträgen und deshalb kam mir der Gedanke einer Angststörung.
      Wie gesagt, Deine Bedenken und auch Ängste sind grundsätzlich begründet, ihre starke Ausprägung gibt mir allerdings zu denken.



      KleinerFeigling schrieb:

      welcher wäre da für mich besser wenn ich viel von meiner innenhaut behalten möchte und der doc aber die resthaut ziemlich kurz halten möchte damit meine eichel sich nicht immer entzündet...
      Dieser "Stil" nennt sich "high & tight" und bedeutet, dass die Narbe relativ weit weg ist von der Eichel und nur noch wenig Resthaut übrig bleibt.
      Derlei Bezeichnungen sind allerdings hauptsächlich in Kreisen der Fetischisten gebräuchlich. Ärzte kennen sie nur selten und wenn, dann sind das nach meiner Einschätzung eher beschneidungsfreudige Ärzte, die ihrer Klientel entgegenkommen wollen.

      Grundsätzlich halte ich es um Urolüge und rate dazu, lieber zu viel als zu wenig Meinungen von Ärzten einzuholen. Erst, wenn von vertrauenswürdigen Ärzten die Diagnose bestätigt ist und kein anderer Therapievorschlag als sinnvoll erachtet wird, würde ICH den Eingriff wagen. Das ist deshalb auch mein Rat an Dich.
      Wenn aus Recht Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht! (Bertold Brecht)
      Bräuche und Traditionen können den Menschen an jegliche Abscheulichkeiten gewöhnen (G.B. Shaw)
      Nicht unseren Vorvätern wollen wir trachten uns würdig zu zeigen - nein: unserer Enkelkinder! (Bertha von Suttner)
      tredition.de/autoren/clemens-b…-schnitt-paperback-44889/
    • KleinerFeigling schrieb:

      Wegen dem frenulum, weiss ich auch nicht. Nei einer teilbeschneidung denke ich könnte es belassen werden allerdings wenn er radikal oder bei evtl innenhaut schonend machen muss , spannt mein frenulum schon sehr.
      Wenn einige cm Innenhaut bleiben, also "high", dann wird in der Regel das Frenulum durchtrennt, sodass nichts mehr spannt bzw. die Eichel nicht nach unten knickt.

      KleinerFeigling schrieb:

      Hallo ihr lieben, ich habe mich jetzt dazu durchgerungen da es keine andere option gibt mich nur amputieren zu lassen wenn ich größtenteils meine innere vorhaut behalten darf. Schön wäre auch wenn mein doc nicht so arg straff beschneidet. Da ich aber sehr häufig seit einige jahre schon balantitis anfällig war, weiss ich halt nicht ob eine lockerere beschneidung Sinn macht. Ich möchte halt nicht nochmal später alles mitmachen müssen.


      Hat da jemand erfahrung damit oder von anderen was erfahren.
      Ja, mit Teilbeschneidung habe ich Erfahrung. Habe ich früher schon mal geschrieben.
      Ob es das richtige für dich ist, kann ich nicht beurteilen.
    • KleinerFeigling schrieb:




      Meine entzündung ist sehr gut abgeheilt, auch die innenhaut sieht viel besser aus. .

      Bin hin und her gerissen...

      Danke schonmal an euch für euere hilfe.
      Warum machst du dir dann jetzt diesen Druc?. Da passiert doch etwas. Das ist doch positiv. Die Vorhaut Spitze ist leider häufig sehr anfällig für Trockenheit und Einrisse. Ich bin mir so sicher, daß Kriegst du hin.

      Ich würde dir bis auf weiteres zusätzlich empfehlen, auf Duschgel zu verzichten.

      Empfehlen kann ich dir aus eigener Erfahrung die Produkte der Firma La Roche Posay (der selbe Hersteller wie Bepanthen)

      Rückfettende Produkte wären in deinem Fall sinnvoll und sicherlich hilfreich.

      Ich persönlich nehme nach dem Duschen Körperbalsam und folgende DuschcremeBeides ist für besonders empfindliche oder strapazierte und trockene Haut.

      Ich empfehle dir auf jedenfall, wenn du es testen möchtest, die Produkte im Internet zu bestellen. In den Apotheken vor Ort kosten die Produkte von LaRoche teilweise das doppelte.

      Seit ich meinen penis regelmäßig so Pflege, fühlt er sich weich an wie Babyhaut.

      Die männliche Vorhaut ist kein Hautlappen, sondern ein hoch spezialisiertes und sensibles Organ. Dieser normale Bestandteil des äußeren Geschlechts sollte nicht grundlos entfernt werden
    • hallo weguer, das heisst ich müsste den doc fragen ob er mir viel innenhaut lassen könnte und wenn es sein muss straff?... gibt es da vielleicht ne zwischenlösung das nicht ganz so arg im schlaffen spannt... wenn das weiterhilft bei einer entscheidungsfindung ich glaube ich habe einen blutpenis...schlaff ca. 7 o. 8cm. Ausgefahren ca 13 ca. Also nich so recht viel...

      Ich hab halt nur bedenken wenn radikal das ich nichts mehr fühle da meine eichel nicht oder kaum auf berührung mit wohlbefinden reagiert sonder durch viele entzündengen bestimmt 20 x in den letzten 4 jahren nur noch schmerzt bei berührung.

      Ich hatte mal fast durch entzündung die eichel frei liegen gehabt, das war die hölle. So unangenehmes gefühl und nur geschmerzt und gerieben bei jeder bewegung.

      Ich werde euch morgen mein tiefstes psychologisches problem hier schildern , es fällt mir nicht leicht darüber zu reden, aber ihr werdet schockiert sein und dann auch meine Ängste verstehen können. Das garantiere ich euch. Nur ich verspreche euch ihr braucht starke nerven...

      Wenn euch meine abgefahrene leidensgeschichte interessiert lasst es nich wissen und ihr werdet mich verstehen.
      Ich will kein Mitleid, ich will nur erkennen lassen was menschen einem antun können...

      Ein kleines Fazit: ich bin haarscharf drann gewesen mir meinen penis abzutrennen...der anfang war gemacht und zu glück bin ich noch rechtzeitig von meinem unterbewusstsein wachgerüttelt worden und habe mich direkt einer therapie unterzogen...

      Was geblieben ist, ist eine gespaltene eichel, die bei einer beschneidung wie mein doc sagt warscheinlich auseinander geht... wie gesagt weshalb wieso und warum ...wenn ihr wollt fang ich den bericht an zu posten...lg.
    • KleinerFeigling schrieb:

      danke john, hab ja auch schon geschrieben das ich duschgel oder seife aller höchstens 1x in der woche benutze...an meine haut egal wo kommt nur wasser und tägl. Frischer waschlappen rann, daher zum glück kaum körpergeruch oder sonstiges... sorry die haare wasche ich arbeitsbedingt jeden tag mit haarshanpoo...
      Warum nimmst du nichts Rückfettendes für sehr trockene Haut , was in deinem Fall so wichtig wäre, um der Haut so viel Feuchtigkeit wie möglich zu spenden?

      Die männliche Vorhaut ist kein Hautlappen, sondern ein hoch spezialisiertes und sensibles Organ. Dieser normale Bestandteil des äußeren Geschlechts sollte nicht grundlos entfernt werden
    • Also mich persönlich würde es sehr interessieren, weil ich mich auch häufig frage, wie man so einen Hass auf seinen Penis haben kann, dass man ihn mit Gewalt zerstören oder verstümmeln will.

      Ich liebe meinen Penis, und habe ihn persönlich auch nie als Werkzeug angesehen, sondern als ein Teil von mir. Dementsprechend gehe ich mit ihm um. Und wenn irgendwas an/mit ihm njcht so ist, wie es sein soll, werde ich sofort nervös. Ich könnte mir niemals vorstellen, ihm "weh zu tun". Deshalb würde mich deine Geschichte sehr interessieren.

      Wenn die Vorhaut weg ist, geht die Eichel auseinander, da kannst du von ausgehen.

      Die männliche Vorhaut ist kein Hautlappen, sondern ein hoch spezialisiertes und sensibles Organ. Dieser normale Bestandteil des äußeren Geschlechts sollte nicht grundlos entfernt werden
    • ok John ich werde morgen anfangen es etwas verkürzt niederzuschreiben und denke am sonntag abend posten können...

      Was meinst du könnte der doc mir meine eichel wieder restaurieren, meinste sowas ist möglich? Ich frag ihn dann vorher nochmal bevor er beschneidet...

      Ich habe meinem penis nicht mit absicht das angetan...ich war sehr durch andere menschen...engste vertraute so sehr verletzt worden das ich so verzweifelt war... wie gesagt kannst dann alles nachlesen. Und du wirst mich verstehn glaube es mir.

      Ich bin so froh und es tut so gut hier menschen gefunden zu haben die helfen möchten...dafür danke ich jeden einzelnen...
    • Ja, da kannst du von ausgehen, jeder hier will dir gerne helfen, und dich bei deinem Wunsch unterstützen, irgendwie deine Vorhaut zu behalten. Nur nimm die Tipps und Ratschläge an. Ich fand es sehr erfreulich zu lesen, dass deine Haut auf die Salbe anschlägt, und die Entzündung zurück geht, und hoffe, du nimmst meinen Ratschlag an, was die Hautpflege angeht. Ich habe irgendwie das Gefühl, du kannst das Ruder noch rum reissen.

      Ich bin sehr gespannt auf deine Geschichte, auch weil es mich interessiert, wieso sich bei manchen Männern Trauer oder Verzweiflung wandelt in blanke Wut ausgerechnet auf ihren Körper bzw. den Penis.

      Die männliche Vorhaut ist kein Hautlappen, sondern ein hoch spezialisiertes und sensibles Organ. Dieser normale Bestandteil des äußeren Geschlechts sollte nicht grundlos entfernt werden
    • jetzt mal was anderes nur zur vorbeugung...hat jemand einen wirklich gjten tipp fals es bei mir zur beschneidung nommen wird, was so ziemlich danach aussieht komme ich nicht drum herum... was hilft mit am besten gegen die austrocknung und verhornung (wie man immer wieder liest)

      Was gibt es für versch. Mögl. Zum schützen und was hilft am besten.

      Nur wenn ich der termin zur amputation feststeht, das ich schon mal was da habe und reagieren kann...

      Was kann ich danach allgemein tun um ein besseres empfinden aufrecht zu erhalten damit ich besser durch die für mich zumindest schwere zeit zu kommen?

      Habt ihr gute tipps gebt sie mir bitte.

      Danke Euch.
    • Habe mir heute von Seba Med eine lotions mit 10% Uhrea oder wie das sich nennt, weiss nicht ob das was taugt. hab halt in der Apotheke gesagt für was ich das brauche...Sie hat mich dann direkt gefragt ob ich mir das eif die Glans reiben möchte... ich glaub bin etwas rot geworden. dann hab ich halt ihr mein problem geschildert. Ich war entsetzt als sie mir sagte, ich brauche keine Hemmungen zu haben. Dann fragte sie mich ganz vorsichtig ob ich beschnitten wurde. mir blieb die luft weg aber was sollte ich ihr sagen. ich glaube sie wusste von wegen meinem herumtricksen schon was los war. dann sagte ich ihr halt nein und habe ihr gesagt für was ich es veruchen möchte.

      Ihr glaubt das nicht, sie erzählte mir das ihr Freund auch beschnitten sei und er diese lotion verwendet und glücklich damit ist... Sie sagte noch ich sehe ihnen ihre angst an abe ich soll mir da keine Sorgen machen, nur zusehn das es anständig gemacht wird. ich ging erleichtert nach hause und grübble jetzt nur noch...

      Das war eine Begegnung.. Muss dazu sagen sie kennt meine ganze familie als kunden gut. und weiss auch von meinen orchiektomien und teils meiner leidensgeschichte. is ne ganz nette apotheken helferin.
    • So wie versprochen meine Geschichte>>>>>>>

      So und nun zu meiner Geschichte.

      Ich habe eine Mutter mit der ich ein Haus bezogen habe, neben an meine Schwester sie bewohnt die zweite Haushälfte. Wir verstehen uns sehr gut...

      Dann hatte ich eine Nichte, den dazugehörigen Vater, und die Schwägerin.

      Bis dahin alles ja normal:

      Bis vor knapp 3 Jahren mein Bruder mit seiner Familie im Ort gebaut hatten. Da sind Mutter und ich erst neben meine Schwester eingezogen.

      Dann kam die Übergabe des Hauses. Vermieterin da, Bruder da, Mutter da und Schwägerin da.
      Die Haushälfte hatten sie im Erstbezug übernommen. Bei der Übergabe gab es Differenzen und streit Da die Vormieter alles in einem Misserablen Zustand hinterließen und viel kaputt war.

      Natürlich hatte ich alle Vorschäden in meinem Mietvertrag festhalten lassen. Daraufhin bekamen Mein Bruder und Schwägerin die Kaution nicht mehr zurück.

      Meine Schwägerin kommt aus einer zerütteten Familie und war schon immer eifersüchtig auf unsere intakte. Dann kam es zum Streit wegen der Kaution...Ich wäre Schuld das sie diese nicht mehr zurückbekommen hatten. Sie hatte mir damals schon gedroht (mit der offenen Hand über Ihr gesicht fahrend) Sozusagen Gitter vor dem Gesicht. Ich sagt noch zu Ihr sei vorsichtig was du tust...

      Ein paar Wochen vergingen. Eines Tages kam meine Mutter zu mir und meinte mein Bruder hätte ihr gesagt ich hätte meine Nichte missbraucht. (sorry ab hier fällt mir das Schreiben schwer).

      Ich bin so fertig gewesen das kann keiner nachvollziehen. Mann muss sagen Meine Nichte und ich hatten bis dahin immer ein gutes Familiäres Verhältnis. Ich war immer Ihr lieblings_onkel, wenn wir uns sahen musste sie schon von klein auf immer bei mir am Essenstisch sitzen. Sie war mir immer zugegen. Es gab nur immer Tabuzonen für Sie: Das war mein Schlafzimmer im Keller und mein Bad im Keller... Auch war ich sogut wie nie alleine mit Ihr gewesen da ich extrem vorsichtig gewesen bin weil man ja soviel unheil nachlesen kann.

      Jetzt kürze ich ab...
      Wir schreiben das Jahr 2015. Morgens im Geschäft lag in meinem Firmentransporter ein Zettel auf dem Sitz... Hand geschrieben von meinem Bruder: auf dem Stand du hast 6 Monate Zeit dich selbst anzuzeigen, wenn nicht tun wir das.

      Ich ging nach hause und berichtete meiner Mutter und meiner Schwester den Vorfall. Muss sagen meine Schwester arbeitet seit 30 Jahren in einer großen Anwaltskanzlei mit lauter Fachanwälten in Nürnberg. Ich war mit den Nerven runter und wusste nicht was ich tun sollte...

      Jetzt kommts haltet Euch alle fest oder setzt Euch hin>>>> Aufeinmal bekam meine Schwester eine WhatsApp mit folgender Nachricht: Wir Birgit und ich schlagen dem Verbrecher einen Deal vor...wenn er uns die Mietkaution zurückzahlt lassen wir die Anzeige fallen. (sprich er verkauft sein Mädchen ). Gänsehaut pur...

      Dadraufhin wollte ich ihn sofort Anzeigen doch da wir in einem kleineren Ort wohnen, bat mich meine Mutter und meine Schwester es zu bezahlen und ihn nicht anzuzeigen da wir dann aus dem Ort wegziehen können...

      Ich suchte einen Fachanwalt speziell auf diesem Gebiet auf und musste 6.500€ für die Vorverhandlung hinblättern... Der Anwalt war meine Rettung.

      Dann bin ich so arg fertig gewesen das ich vor Angst, Wut und Schmerzen mir den Penis abtrennen wollte. Ich fing an mir langsam mit einem Elektrokauder die Eichel zu spalten quasi Stück für Stück. Ich guckte am Abend auf meinen geliebten Penis und wie er entstellt war. Dann hab ich am nächsten Tag Hilfe aufgesucht. Es ist ein Therapeut ein Spezialist auch für Sexualstraftaten...

      Diese untersuchte mich auf Herz und Nieren und unterstützte mich mit allen... Er konnte mich aufhalten mein Geschlechteil nicht weiter zu verstümmeln und lernen das das kein Ausweg ist.

      Sein Psychologisches Ergebnis: Ich leide an keinen Defiziten das einen Missbrauch rechtfertigen könnte... oder so ähnlich.

      Meine Nichte wurde im laufe der Ermittlungen von Richter, Staatsanwälten, Kripo, und meinem Anwalt so dermassen zerlegt das sie nur noch gelogen hat. Sie gab an ich hätte sie jeden Samstag wenn sie bei der Oma und mir gewesen ist angefasst und missbraucht... Nach zeugenaussage meiner Mutter und auch Schwester war sie in drei Jahren max. 3x an einem Samstag bei mir.

      Zu den Kripobeamten und der Beamtin haben wir inzwischen ein gutes verhältnis.

      Fazit. Durch alle intensiven Ermittlungen kamen Alle zu dem Entschluss das meine Nichte gelogen hat und wir zwar nicht beweisen können aber wir uns sicher sind das alles auf dem Mist meiner Schwägerin gewachsen ist...

      Verfahren wurde eingestell. Auf den Kosten blieb ich sitzen. Anzeige hab ich gegen Bruder und Schwägerin wegen Erpressung gestellt. Erfolgreiche Verhandlung. Ergebnis: Mein Bruder und meine Schwägerin wurden vom Amtsgericht Weißenburg zu sehr hohen Geldstrafen verurteilt...

      Was mir blieb, ist meine geliebte Mutter, Schwester, meine Freiheit und eine gespaltene Eichel.

      Psychisch wiederhergestellt. Jetzt könnt Ihr mich vielleicht besser verstehen. Habe die Ehre.

      Verzeiht für evtl Fehlern. das schreiben hat mich einwenig fertiggemacht. Tränen in den Augen, Am Morgen, am Abend und in der Nacht.
    • Ich persönlich sehe Sebamed qualitativ im unteren Mittelfeld, und mit Urea habe ich sehr schlechte Erfahrungen gemacht, lt. meiner Hautärztin ist Urea für den sensiblen Genitalbereich und gerade die Schleimhaut der Eichel zu scharf. Mein Penis hat hier mit Trockenheit und Irritationen reagiert, und ich hatte eine 3% urea Lotion.

      Für deine Story nehme ich mir mehr Zeit.

      Die männliche Vorhaut ist kein Hautlappen, sondern ein hoch spezialisiertes und sensibles Organ. Dieser normale Bestandteil des äußeren Geschlechts sollte nicht grundlos entfernt werden
    • Ich würde gerne mal ein paar fotos einstellen wo man vorne an der vorhaut die risse und vernarbungen sehen kann...wenn es euch recht ist. Vielleicht kennt ja jemand hier sowas...

      Fakt ist das zurückziehen im schlaffen zustand mit viel gut schmerzen und immer wieder aufrisse noch geht und im errigierten zustand die schmerzen schon ziemlich tolle sind und immer an mehreren stellen die vernarbungen aufreißen... bluten tuts nur manchmal.

      Ich spüre das die vorhautspitze immer enger und schmerzhafter wird. Vielleicht kennt ihr sowas aus eigener erfahrung ob da nochwas zu erhalten möglich ist.

      Der uro tag rückt immer näher und ich werd nervöser und unruhiger...
    • Ich weiß nicht, ob dir das weiterhilft,

      Aber angenommen du findest zusammen mit dem Urologen eine Möglichkeit, wie ihr soviel innere Vorhaut und Frenulum erhalten könnt,

      UND du fängst dann sobald es verheilt ist mit Vorhautwiederherstellung an ?

      falls dies möglich sein sollte kann ich dir zur Beruhigung versichern, dass Sex auch als beschnittener große Freude bereiten kann.

      Beschneidung ist halt nicht gleich Beschneidung, leider eine traurige Wahrheit.

      Die Eichel wird dann zwar verhornen, aber das kann man Z.B mit Manhood ganz gut in den Griff kriegen.

      Ich trage zwar kein Manhood, aber ich habe es ausprobiert und es bringt echt viel.

      Ich hoffe du überlegst dir das mal und sprichst deinen Arzt darauf an, denn ich denke das ist vielleicht eine realistische Lösung.
    • Hallo Mut, Du machst mir Mut und vermittelst mir einwenig zuversicht... ja ich habe am 08.10. den nächsten Termin zur Krebsvorsorge und Beratungsgespräch zur Beschneidung. Die Salben (Jodsalbe für Vorhautfurche hat nichts gebracht...Es reißt bei jedem zurückziehen ein und vernarbt. Ich glaube ich weiss schon was mich erwartet. Ich habe nach Nürnberg ca. 60 KM zum fahren...Jeder Kilometer wird für mich eine Qual. Ich habe so Schiss nicht von der OP aber von dem danach... Ich weiss nicht was mich da dann erwartet.

      Ich weiss nicht was der Uro vorhat, er hat nur erwähnt es sieht so aus das wir es wegschneiden müssen. Das hört sich so radikal an. Ich weiss aus seiner HP das er Freihand Technik Beschneidet aber in manchen fällen die Moganklemme zum einsatz kommt, was immer das ist und bedeutet.
      Er wird im Internet als Spezialist für Beschneidung und Vasektomie (seine Schwerpunkte) angepriesen. Er ist mir Sympatisch. Ich will egal wenn er auch abrät keine Totale Beschneidung. Verdammt ich will die Innenhaut behalten und wenn geht mind. 3 wenn geht auch 4 cm drann haben da ja meine Eichel wie Du lesen konntest keine guten Gefühle hergibt sondern nur empfindl. berührungsschmerzen... Wenn das nicht geht schmeiß ich mich wech.

      Wenn er nicht auf meine wünsche oder bBedenken eingeht, lass ich es erst mal nicht machen und geh zu den Urologen in Weissenburg das sind drei Uro's Gemeinschaftspraxis und hole mir da rat...

      Och Menno...Keine Hoden mehr, bald keine Vorhaut mehr und so wie es aussieht wird mein Skrotum auch bald entfernt werden da ich nur noch Schmerzen wegen den Narben habe. Hatte vor 2 Jahren Hodensackabzess groß und akut gehabt und daher eine große Narbe und die neue Narbe von der Orchiektomie läuft genau in die alte Narbe rein... Der ganze leere Sack schmerzt bei jedem Schritt und auf leichte Berührungen... Kalt Duschen geht gar nicht oder Baden im see oder freibad unmöglich, Saumäßige Schmerzen nach ca. 4-5 min. durch kaltes Wasser...

      Drei Uro's drei Meinungen alle wollen mich zur Schmerztherapie schicken die mind. 3-5 Wochen mit KH Aufenthalt verbunden ist. Doch es ist mir zulange (Berufsbedingt) Daher möchte ich die schnelle Lösung. Sollte das nicht klappen kann ich und muß ich dann halt doch die Therapie in Erwägung ziehen, die auch keine Garantie gibt. Fazit.: Aus zeitgründen ist es besser die Haut entfernen zu lassen. Aber davon muss ich die Uro's irgendwie überzeugen...

      Ja den Manhood hab ich schon ein paarmal gelesen. Habe auch schon einen meiner Amerikanischen Freunde gebeten mir bei der Bestellung zu helfen. Du sagtest Du hattest den Manhhod schon probiert? Wie funktioniert das Teil den? kannst du mir das mal hier einwenig erklären? Wäre voll lieb von Dir. Ich werde ihn dann immer tragen da ich das mit der freien Eichel vielleicht nich aushalten werde. Zumal weil meine Eichel ja gespalten ist und ich angst habe das sie mir wenn die Vorhaut fehlt vielleicht auseinander fällt. Hat glaube ich mein Uro auch schon erwähnt das er das befürchtet. Dann werde ich ihn mal fragen ob man da noch was machen kann...Vielleicht nähen oder so. K.A.

      Danke für Deine Hilfe

      L.G. der sich in die Hosen machende kleine Feigling...
    • KleinerFeigling schrieb:

      so wie es aussieht wird mein Skrotum auch bald entfernt werden da ich nur noch Schmerzen wegen den Narben habe.
      Narbenschmerzen, dass habe ich auch, massiv...aber deswegen noch mehr entfernen, wird das was helfen? Das sind doch durchtrennte beschädigte Nerven, die diese Schmerzen machen (zumindest vermutlich bei mir)...aber wenn noch mehr entfernt wird, bleiben doch wieder freie Nervenden zurück, die wieder, oft sogar noch größere, Probleme machen können...

      Da würde ich diese Lösung als ersten Versuch eher bevorzugen:

      KleinerFeigling schrieb:

      alle wollen mich zur Schmerztherapie schicken die mind. 3-5 Wochen mit KH Aufenthalt verbunden ist.
      Alle mal sinnvoller wie ein immer noch ausführbarer Eingriff, dessen Erfolg auch nicht garantiert ist?

      KleinerFeigling schrieb:

      . Doch es ist mir zulange (Berufsbedingt) Daher möchte ich die schnelle Lösung.
      Schnelle Lösungen sind oft nicht die besten...du solltest dir und deiner Gesundheit vielleicht ein wenig mehr wert sein, mal ein wenig Zeit in dich investieren? Wer dankt es dir, wenn du dir deine Gesundheit ruinierst, weil du was "wichtigeres" zu tun hast? Was ist wirklich wichtig im Leben?

      Und zu deiner Geschichte...übelst, wenn einem Menschen so was unterstellen, damit kann man jemand echt vernichten. Und dann dazu noch die eigene Tochter benutzen...ich hoffe du kannst wenigstens deiner Nichte mal verzeihen, sie hat das gemacht was ihre Eltern von ihr erwartet haben, wie alt war die damals?

      Aber am Ende ja für dich noch gut ausgegangen, du bist rehabilitiert?
      Die Lüge ist schon dreimal um die Erde gelaufen, bevor sich die Wahrheit die Schuhe angezogen hat. (Mark Twain)
    • Urolüge, ja das war heftig. meine Nichte war zum Zeitpunkt 13-14 j.

      Wegen meinem Skrotum, lieg5t das Problem da: Das die Schmerzen von den Falten ausgehen, die Falten reiben gegenwärtig aneinander und das verursacht die laufenden Schmerzen. Daher denke ich wenn eine neue Naht und die anderen zwei narben wegkommen und die Stelle wo das skrotum entfernt werden würde Die Haut gespannter zumindest glatter wäre und die Falten nicht aneinander reiben. Dann habe ich am rechten Stumpf des Samenstrangs und Blutgefäsen einen Knoppel der bei berührung sehr stark schmerzt, sprich es tut eigentlich alles weh da unten. Klar es gibt für keine Variante ne Garantie... Nur die langwierige Therapie würde ich gerne als letzte Option behalten. Zumal es nim Anschluss noch die Intensiv Schmerztherapie gibt. Frag mich weshalb nicht andersrum...

      Ich bin weiss gott bestimmt nicht der Held der sich gerne etwas abschneiden lässt zumal es entgültig ist und ich von so entgültigen Angst habe, aber ich weiss was mit meinem Körper oder in meinem Körper passiert... Ich hatte bei jeder der Amputationen schon vorher richtig gelegen und das Unheil geahnt... Ich glaube ich rede und denke das unheil herbei... Egal es muss was geschehen.

      Es sieht so aus: Meine Hoden sind unwiederbringlich verloren, der Sack ist Leer sozusagen unnütz opfere ich in der Hoffnung es bessert sich einwenig, einwenig wäre ein großer Erfolg, ein paar Schmerzen weniger. Aber vor der Beschneidung habe ich sehr große Angst und kein gutes Gefühl. Aber wenn ich meine Vorhautspitze ansehe, diese Schmerzen, wird immer enger, jedes zurückziehen schmerzt wieds sau, vernarbt immer mehr und reißt immer öfter und mehr ein. Noch dazu das ich seit über vier jahren mehrmals im Jahr starke entzündungen auf eichel und vorhaut habe/hatte. Aber kein Diabetes... Die zwei anderen Uro's zuvor haben immer nur Salben verschrieben die nicht geholfen haben. Gegen die Eichelentzündung half mir fast immer die Bepanthen Wundsalbe. Aber die Eichelhaut ist schon so verdünnt, das an zwei stellen schon fleischfarbig durchscheint und das sehr berührungsschmerzen sind. (daher hab ich von einer freiliegenden Eichel so scheiß Angst. Ich kann echt kaum schlafen. Aber da kann mir keiner so richtig mut zusprechen, die Angst kann mir keiner nehmen und ich glaube diese ist auch berechtigt. Was wir danach sein...
    • KleinerFeigling schrieb:

      Nur die langwierige Therapie würde ich gerne als letzte Option behalten
      und für mich wäre die am wenigsten invasive Form die erste Option...

      KleinerFeigling schrieb:

      Aber da kann mir keiner so richtig mut zusprechen, die Angst kann mir keiner nehmen
      Du musst Risiken und Nutzen abwägen...dein Körper, deine Entscheidung, wie das hinterher ist kann keiner wissen...Möglichkeiten wurden dir glaub alle genannt, ich sagte dir was ich versuchen würde...sorry, mehr geht glaub nicht...

      Aber wenn ich mir dein Leben so anschaue (soweit du uns schauen ließt, danke für dein Vertrauen...), den Druck du die Ängste spüre, die dich bewegen...die Haut ist der Spiegel unserer Seele...

      Mein persönlicher Rat, vor du was wegschneiden lässt, nimm diese Möglichkeit der stationären Schmerztherapie wahr...
      Die Lüge ist schon dreimal um die Erde gelaufen, bevor sich die Wahrheit die Schuhe angezogen hat. (Mark Twain)
    • Ach nochwas Urolüge, Verzeihen kann ich weder meiner Nichte, meinem Bruder noch der alten S... von Schwägerin. Köpfen wäre zu schnell für Sie...Sorry ...Aber mein Bruder und meine Nichte sind sehr einsam... Meine Mutter seine Mutter, meine Mutter, seine Schwester, Onkels Tanten und und und wollen alle nichts mehr von Ihnen wissen... Mein Bruder hat seine große Familie die immer hinter ihm Stand in guten wie in schlechten Zeiten. Jetzt hat sein Schicksal die Quittung für immer zurückgeschlagen...

      Der Clou ist ich arbeite mit Ihm in einem Betrieb...sehe ihn aber nur kurz morgens, dann fahre ich auf Tour... Wie mein Psychologe, mein Anwalt und die Krippobeamten schon sagten, sie ziehen den Hut vor mir wie ich das alles gemeistert habe und wie mich das alles kalt ließ und das war gut so da mein Bruder immer mehr wütend wurde weil ich alles abblitzen ließ und den Tag mit lust und Laune startete. Ich sprach nie ein Wort mit Ihm, ich guckte durch Ihn durch als wäre er Luft... Alle die mich kennen sagtenzu mir sie würden es verstehen wenn ich meinen Bruder windelweich geschlagen hätte, einschl. Psychologe und Krippo. Aber ich behielt die Nerven...Nach außen zumindest, Innen sah es anders aus. Es wird auch vermutet das meine ganzen entzündungen seit genau dieser Zeit Psychischen Bestand hatte oder hat. So jetzt mal genug geschrieben.

      Ich danke Euch allen von ganzen Herzen für Euere Hilfe und bin so froh das ich hier meinen ganzen Frust und meine Angst und Bedenken niederschreiben kann. Ihr könnt Euch nicht erträumen wie Ihr mir damit helft... DANKE, DANKE, DANKE...
    • KleinerFeigling schrieb:

      Aber ich behielt die Nerven...Nach außen zumindest, Innen sah es anders aus.
      Tja...und dieses "innen sieht es anders aus ", dass kann sich ganz schlimm massiv körperlich äußern...

      Daher würde ich dir raten, nimm diese Schmerztherapie als Chance wahr, denn die setzen meistens sehr ganzheitlich an, sehen die seelischen Aspekte und Leiden genauso schlimm wie die körperlichen an...

      Und mit den Salben, da musst du selber vorsichtig ausprobieren und "ranspüren" was DIR guttut, worauf der eine schwört, weil es ihm hilft/geholfen hat, bewirkt beim anderen das Gegenteil...
      Die Lüge ist schon dreimal um die Erde gelaufen, bevor sich die Wahrheit die Schuhe angezogen hat. (Mark Twain)
    • Urolüge, du hast recht, ich denke ich werde es versuchen wenn es nicht funktioniert, kann man immer noch die operative option versuchen ..ich werde nochmal intensiv mit dem uro drüber sprechen...

      Das mit den lotions, hast warscheinlich auch recht...ich teste es einfach aus. Ich möchte halt von anfang an wenigstens versuchen die austrocknung und verhornung wie man immer wieder liest vermeiden. Danke und gute nacht
    • Mut schrieb:

      Manhoods würd ich mal googeln, ist gut erkärt dort.


      Bekommst du eine Testosteronersatztherapie, wenn ich fragen darf ?
      ja ich verwende testogel habe die pumpflasche. Verwende von der kleinstmögl. Menge nichtmal die hälfte (habe 2 beilagscheiben dazwischen gelegt). Der letzte bluttest vor 4 wochen ergab ein ausreichendes ergebnis...

      Habe auch schon eine 8 wöchige testopause ausprobiert und schon gleich ziemliche nebenwirkungen bekommen wie: Hitzewallungen, gliederschmerzen, muskelschmerzen und leichter muskelabbau, müdigkeit und antriebslosigkeit sowie meine lipido war auf dem absoluten nullpunkt, sprich. . Keine erektion, lust und absolut kein interesse auf sex oder masturbation...

      Habe es seit 5 tagen wieder abgesetzt falls ich beschnitten werde das die erektion eingedämmt ist wegen postoperativen erektionen...
    • John1984 schrieb:

      Ich gehe davon aus dass sich eine Beschneidung vermeiden lässt
      ja john, ich hoffe es aber so wie mein gefurchtes band aussieht und verengt ist, schmerzt und beim zurück setzen einreißt, vernarbungen immer wieder aufreißen sehe ich nicht viel Chance. .Salben haben bisher gar nicht geholfen, jodsalbe macht alles geschmeidig aber reißt und schmerzt trotzdem.

      Wie schon geschrieben ist eine beschneidung unumgänglich, will ich vorher abklären ob er mir soviel wie möglich innere haut lassen kann und wenn möglich nicht allzu straff da sonst mein bändchen spannt.

      Wenn er nicht darauf eingeht, und stur die radikale verdritt, werde ich mir noch eine meinung einholen... vorausgesetzt es lässt die zeit noch zu...

      Also er beschneidet freihand *darauf spezialisiert* oder mit Mogen- Klemme, was immer das auch bedeutet..
    • Wieso ist jemand auf freihand Beschneidung *spezialisiert*, mir wäre jemand lieber der nicht auf Beschneidung spezialisiert ist, sondern diese nur in Ausnahmefällen vornimmt

      Die Verwendung der Mogan-Klemme ist relativ einfach zu beschreiben. Hierbei wird die Vorhaut über die Eichel gezogen und über den überstehenden Teil der Vorhaut eine Klemme gesetzt. Die so abgeklemmte Haut wird durch einen Schnitt entfernt und die entstandenen Hautenden miteinander vernäht. Bei der Verwendung der Mogan-Klemme kann relativ viel von der inneren Vorhaut erhalten bleiben und es kann eine gute Straffung der Haut erreicht werden. Somit ist die Form "high and tight" gut umsetzbar. Diese Art der Beschneidung ist nicht geeignet, wenn der Wunsch nach einer vollständigen Zirkumzision besteht, also ein Großteil der inneren Vorhaut entfernt wird.

      Freihandtechnik: Die Freihandtechnik wird auch Manschettentechnik genannt. Sie wird von bereits routinierten Urologen getätigt und hauptsächlich bei der Beschneidung erwachsener Männer umgesetzt. Die Freihand Methode kann durch die individuelle Linienführung sowohl straff (tight) oder locker (loose) und "low" oder "high" sein (siehe: Stile der Beschneidung). Bei dieser Methode wird zu Beginn die Vorhaut zurückgeschoben, so dass die innere Vorhaut sichtbar ist. An der gewünschten Stelle, wo anschließend auch die Naht verlaufen soll, wird nun ein Rundumschnitt getätigt. Nachfolgend wird die Vorhaut über die Eichel gezogen und an gleicher Stelle ein erneuter Rundumschnitt gemacht. So kann die entstandene Hautfläche zwischen den zwei Schnitten durchtrennt und entfernt werden. Die verbleibenden, zusammengezogenen Hautenden werden durch Nähte wieder miteinander verbunden. In der Regel handelt es sich hier um sich selbstauflösende Fäden. Bei der Freihandtechnik besteht auch die Möglichkeit hautnahtfrei zu beschneiden. Das bedeutet, dass zum Wiederverschließen der Haut ein Hautkleber anstelle von Fadenmaterial verwendet wird

      Die männliche Vorhaut ist kein Hautlappen, sondern ein hoch spezialisiertes und sensibles Organ. Dieser normale Bestandteil des äußeren Geschlechts sollte nicht grundlos entfernt werden
    • beschneidung-experten.de/stile-formen.html

      Interessante Infos zu Stilen und Methoden zur Beschneidung.

      Aber Vorsicht. Die Seite gehört zu einem Beschneidungsnetzwerk und verharmlost den Eingriff und befürwortet die Beschneidung mit Argumenten wie besserer Hygiene etc, die absoluter Quatsch sind.

      Die männliche Vorhaut ist kein Hautlappen, sondern ein hoch spezialisiertes und sensibles Organ. Dieser normale Bestandteil des äußeren Geschlechts sollte nicht grundlos entfernt werden
    • John1984 schrieb:

      Wieso ist jemand auf freihand Beschneidung *spezialisiert*, mir wäre jemand lieber der nicht auf Beschneidung spezialisiert ist, sondern diese nur in Ausnahmefällen vornimmt

      Die Verwendung der Mogan-Klemme ist relativ einfach zu beschreiben. Hierbei wird die Vorhaut über die Eichel gezogen und über den überstehenden Teil der Vorhaut eine Klemme gesetzt. Die so abgeklemmte Haut wird durch einen Schnitt entfernt und die entstandenen Hautenden miteinander vernäht. Bei der Verwendung der Mogan-Klemme kann relativ viel von der inneren Vorhaut erhalten bleiben und es kann eine gute Straffung der Haut erreicht werden. Somit ist die Form "high and tight" gut umsetzbar. Diese Art der Beschneidung ist nicht geeignet, wenn der Wunsch nach einer vollständigen Zirkumzision besteht, also ein Großteil der inneren Vorhaut entfernt wird.

      Freihandtechnik: Die Freihandtechnik wird auch Manschettentechnik genannt. Sie wird von bereits routinierten Urologen getätigt und hauptsächlich bei der Beschneidung erwachsener Männer umgesetzt. Die Freihand Methode kann durch die individuelle Linienführung sowohl straff (tight) oder locker (loose) und "low" oder "high" sein (siehe: Stile der Beschneidung). Bei dieser Methode wird zu Beginn die Vorhaut zurückgeschoben, so dass die innere Vorhaut sichtbar ist. An der gewünschten Stelle, wo anschließend auch die Naht verlaufen soll, wird nun ein Rundumschnitt getätigt. Nachfolgend wird die Vorhaut über die Eichel gezogen und an gleicher Stelle ein erneuter Rundumschnitt gemacht. So kann die entstandene Hautfläche zwischen den zwei Schnitten durchtrennt und entfernt werden. Die verbleibenden, zusammengezogenen Hautenden werden durch Nähte wieder miteinander verbunden. In der Regel handelt es sich hier um sich selbstauflösende Fäden. Bei der Freihandtechnik besteht auch die Möglichkeit hautnahtfrei zu beschneiden. Das bedeutet, dass zum Wiederverschließen der Haut ein Hautkleber anstelle von Fadenmaterial verwendet wird
      hm, ich fragte weil der uro diese moganklemme erwähnte...das bedeutet also er würde mich straff beschneiden, sozusagen ich hätte meine innere haut dann noch aber kann sie niemals mehr verschieben? Hm is ja doof...

      Ich meinte der uro wird als spezialist gepriesen...ich darf hier kein namen nennen. Oder? Er hat eine hp...
    • Ich habe mich noch nicht zu deiner Geschichte geäußert. Ich bin wirklich erschüttert, und auch traurig, wie man in der Familie so miteinander umgehen und solche Geschichten verbreiten kann. Ich kann deine Wut und Trauer absolut nachvollziehen.

      Nur was ich noch nicht ganz verstanden habe, wieso sich dann deine Wut so auf deinen Penis kanalisierte

      Dann bin ich so arg fertig gewesen das ich vor Angst, Wut und Schmerzen mir den Penis abtrennen wollte. Ich fing an mir langsam mit einem Elektrokauder die Eichel zu spalten quasi Stück für Stück. Ich guckte am Abend auf meinen geliebten Penis und wie er entstellt war. Dann hab ich am nächsten Tag Hilfe aufgesucht. Es ist ein Therapeut ein Spezialist auch für Sexualstraftaten

      Das hast du an einem Tag getan, oder hat sich diese wut über längere Zeit aufgebaut und dann entladen.? Sorry, wenn ich da so nachfrage, aber normal ziehen sich solche Selbstverstümmelungen über einen langen Zeitraum, und du musst doch auch starke Schmerzen gehabt haben

      Die männliche Vorhaut ist kein Hautlappen, sondern ein hoch spezialisiertes und sensibles Organ. Dieser normale Bestandteil des äußeren Geschlechts sollte nicht grundlos entfernt werden