Stehe mögl. unmittelbar vor der beschneidung 53j.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Stehe mögl. unmittelbar vor der beschneidung 53j.

      Hallo liebe Forenmitglieder, ich bin 53 j. und stehe mögl. kurz vor einer Beschneidung und habe tierische Angst davor. Kann halt nicht aus meiner Haut. Ich leide unter folgenden Problem: Ich habe und hatte seit ein paar Jahren immer wieder entzündungen der Eichel die sich meistens auch auf meine Vorhaut übertragen hat. Ich konnte dies aber bisher mit Bepanten Wundsalbe in den Griff bekommen. Nur diesesmal ist aktuell seit gut 3 Wochen keine Besserung in sicht. Von meinem Uro bekam ich die Vobaderm, doch die schadet mehr da meine Eichelhaut bereits sehr dünn ist. Meine Vorhaut ist wegen zurückziehen zum reinigen ziemlich durch immerwieder neue einrisse ziemlich vernarbt und eng...Es ist alles sehr schmerzhaft... Jetzt hab ich bei einem Spezialisten in Nürnberg am 27.09 einen Termin. Da habe ich natürlich auf Grund meines Alters totale Angst das er mir zur Beschneidung rät. Hat da jemand von Euch schon Erfahrung damit und gibt es evtl. wegen des Alters noch irgend welche anderen Optionen.

      Sollte eine Heilung nur durch eine Beschneidung möglich sein, (habe da mal im Net geguckt und gelesen das es da verschiedene Stile oder wies sich das nennt gibt). Es ist halt die Situation so, das ich amfang des Jahres eine beidseitige Orchiektomie erfahren musste und da ja auch keine Stimmulation mehr möglich ist u.a. meine Eichel durch die vielen Entzündungen nicht oder fast nicht mehr sensibel auf Reize anspricht bzw. immer beim ausziehen schmerzt. Da habe ich gelesen das man bei der Beschneidung wenigstens viel innere Vorhaut belassen könnte. Da hab ich wenigstens noch gute Reize und empfindlichkeit. Da aber meine ineere Vorhaut stellenweise auch an tiefere Stellen ein paar kleine Vernarbungen aufweist, frage ich mich ob man trotzdem meine innere Vorhaut erhalten könnte.

      Wer kennt sich da bitte aus? es ist wirklich dringend da ich nicht mehr viel Zeit habe. Bitte meldet Euch ich hab echt ganz schön muffensaußen...
    • Servus hier im Forum,

      deine Ängste absolut verständlich...profitier ich von einem Eingriff...oder bereue ich es hinterher? Aber zunächst mal

      KleinerFeigling schrieb:

      Ich habe und hatte seit ein paar Jahren immer wieder entzündungen der Eichel die sich meistens auch auf meine Vorhaut übertragen hat
      Entzündungen haben immer einen Grund...da hat man bei dir keinen Gefunden? Kann vieles sein, schlecht oder gar nicht eigestellter Diabetes, übertriebene Hygiene, Medikamente, Pilze, Antibiotika, psych. Belastungen...etc.

      KleinerFeigling schrieb:

      wegen des Alters noch irgend welche anderen Optionen.
      Entzündungen in den Griff kriegen, und die Verengung wieder dehnen?

      KleinerFeigling schrieb:

      Da habe ich gelesen das man bei der Beschneidung wenigstens viel innere Vorhaut belassen könnte.
      könnte man...kommt aber auf deinen Befund an, inwieweit das möglich ist...aber vor allem auf das Können und die Kenntnisse deines Arztes. Viele können solche Stile nicht, die können nur radikal. "Sparsame" Beschneidungen nur bei einem versierten Operateur machen lassen der da auch ein kosmetisch annehmbares Ergebnis hinbekommt. Wobei die meisten solche Stile dir ausreden werden, und dir versichern, dass der Stil keine Rolle spiele fürs empfinden...

      Was du noch ansprechen solltest, das Frenulum...wie schaut das bei dir aus, auch vernarbt? Das würde ich mir schriftlich vom Arzt geben lassen, dass davon NICHTS entfernt werden darf...

      Vielleicht redest du mal mit dem Arzt...und frägst dann noch mal hier nach mit den Antworten vom Doc?
      Die Lüge ist schon dreimal um die Erde gelaufen, bevor sich die Wahrheit die Schuhe angezogen hat. (Mark Twain)
    • hallo und danke für dein feedback urolüge... bei mir kommt noch das problem dazu dass ich mir vor jahren durch psychische defizite (die bereits austherapiert wurden und für meinen therapeuten nachvollziehbar waren). Meine eichel gespalten hatte und da mein frenulum nicht so recht definierbar bzw. Abgrenzbar sind. Hinzukommend... hatte ich ca. Seit vier jahren immer wieder starke entzündungen wie schon beschrieben und an ich sag mal meiner linken eichelhälfte durch einen vermute mal abszess ein ziemlicher krater entstand.

      Das ist natürlich nicht sehr vorteilhaft. Deshalb hätte ich vor einer beschneidung so Angst denn unter der vorhaut konnte ich dieses gut verstecken... sauna wäre nix mehr... aber gut so funktioniert meine Vorhaut aber auch nicht denn die schmerzen wegen vernarbungen und rissen sowie heftige entzündungen sind sehr unangenehm. Diabetes habe ich nicht wurde erst getestet. Ergebnis "gefährdet" aber kein diabetes aktuell... bringt es was ein foto von meinem vorderen penisteil zu machen. Würde mir vielleicht weiterhelfen eine meinung zu bekommen... ich nehme an du kennst dich ein wenig aus...der urologe ist ein Spezialist in nürnberg beschneitungen und vasektomie sind seine spezialgebiete. Er arbeitet freihand oder mit moganklemme oder so ähnlich.

      Da ich mich nicht besonders mit beschneidung jemals befasst hatte, kenn ich mich nich so mit aus. Hab nur mal gelesen von verschiedenen stilen. Müsste ich im ungünstigsten fall beschnitten werden, möchte ich halt wenigstens die innenhaut behalten da das durch die vielen entzündungen die einzige stelle ist wo bei mir noch empfindlich ist. Eichel tut meist beim masturbieren sehr weh...

      Was hätte ich denn da für möglichkeiten um meine innere haut zu behalten, wie müsste da geschnitten werden. Ich habe glaube ich einen blutpenis und echt null plan.

      Danke wenn du tipps für mich hättest. Do.ist mein termin...lg.
    • Wenn du möchtest, mach ein paar Fotos; am besten auch von der Unterseite wo das Bändchen ist. Was sagt denn ein Hautarzt zu dem Thema? Denn ich denke ein Urologe rät schneller zur (radikalen) Beschneidung.

      Betreffend der Stile lies mal hier nach: de.intactiwiki.org/index.php/Z…en_und_Ger.C3.A4tschaften
      Wobei diese Varianten stufenlos gemischt werden können.

      Ich kann nur von mir berichten, ich hatte in meiner Jugend eine entzündete und vernarbte Vorhaut, die immer wieder aufriss. Mit 18 Jahren ging ich endlich zum Arzt der mir eine radikale Beschneidung empfahl. Erst der Dritte ging auf meinen Wunsch nach einer Teilbeschneidung ein, wobei nur vernarbtes Gewebe entfernt werden sollte. So konnte ich die teilweise die innere Vorhaut sowie Bändchen behalten. Die Eichel ist noch etwa zur Hälfte bedeckt. Gefühlsmäßig ist alles tip-top, ich bin zufrieden wie es ist. Das soll jetzt aber keine Ermutigung sein, bei dir kann es aufgrund deiner Vorgeschichte auch anders sein.
    • Hab mir deinen link angesehn...da wäre wenn es soweit kommen muss und wenn machbar wegen geschädigter innenhaut der high und loose stil am günstigsten und wäre noch am meisten sensibles gewebe vorhanden oder? Ist beim high und loose die haut bei erektion noch genug zum verschieben oder ist sie da dann recht stramm?

      Der uro glaube ich macht freihand ubd mit mogan- klemme oder wie das teil da heisst...
    • mist übermorgen ist schon der termin...hab vergangene nacht kein auge zu gemacht...kann kaum schlafen vor nervosität...ist das normal oder bin ich da so extrem? Hab total bange vor der diagnose und was da auf nich zu kommt. Hab zum glück schon seit 2 wochen mein testogel weggelassen. Nun halten sich wenigstens die errektionen in grenzen...denn die sind wegen der verengung schon ziemlich schmerzhaft, da es immer wieder reisst...

      Mann oh mann...ich ahne fürchterliches... mist wenn man niemanden zu reden hat.echt. sorry wenn ich nerve. Aber mir gehts mit den gedanken nicht besonders...
    • Hallo KleinerFeigling,
      ich gestehe, ich habe vor allem deshalb bisher nicht geantwortet, weil ich mit einem Fall wie Deinem einfach keine Erfahrung habe. Das betrifft eigentlich nichts, was ich schon erlebt hätte - mit einer Ausnahme.
      Auch ich bin vor größeren medizinischen Eingriffen sehr nervös, schlaflos, unruhig. Insofern kann ich Dich in dieser Hinsicht sehr gut verstehen. Schwierig hier einen guten Rat zu geben.

      Ob es bei Dir eine andere Möglichkeit als die radikale Beschneidung gibt, kann ich beim besten Willen nicht einschätzen. Das hängt von vielerlei Faktoren ab, deshalb ist hier der Rat eines guten Arztes gefragt.
      Ich kann Dir nur alles Gute wünschen und dass Du eine gute und dauerhafte Lösung findest. Halt uns bitte auf dem Laufenden, ok?
      Wenn aus Recht Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht! (Bertold Brecht)
      Bräuche und Traditionen können den Menschen an jegliche Abscheulichkeiten gewöhnen (G.B. Shaw)
      Nicht unseren Vorvätern wollen wir trachten uns würdig zu zeigen - nein: unserer Enkelkinder! (Bertha von Suttner)
      tredition.de/autoren/clemens-b…-schnitt-paperback-44889/
    • danke für dein beistehen, kann ich wirklich gut gebrauchen...es ist halt der obere teil so ca.1-2 cm gestreckt ziemlich eng vernarbt und reisst immer wieder beim zurückziehen der inneren vorhaut und der oberen furche oder wie man das nennt. Boah hab ich schiss. Ich muss mit dem schlimmsten rechnen...hoffentlich kann ich wenigstens noch n paar cm von meiner inneren behalten. Weiß jemand wie das bei wenn möglich mehr inneren vorhaut in etwa vernäht wird und wo am penis?

      Ich hoffe er muss mich nich so arg straff dann wenns sein soll, beschneiden.... denn ich habe was von gelesen das man es auch lose machen kann. Ist das dann bei der errektion trotzdem straff oder hab ich da noch haut zum bewegen. Nur in etwa das ich mich einwenig seelisch darauf einstellen kann. Mir hat jemand geschrieben ydr auch in etwa die gleichen symptome hatte wie ich, das wegen möglichen wiederkehrenden vernarbungen nur straff gemacht wird und bei mehr inneren vorhaut ziemlich weit von der eichel weg genäht wird und das halt zweifarbig sein soll...

      Sorry das ich soviel wissen möchte...ich bin zwar 53 aber ziemlich unerfahren was beschneidung anbelangt da das nie ein thema für mich war, da ich mit sowas nie gerechnet hatte... aber ich möchte mich nur wiegesagt in etwa darauf vorbereiten können wenn mich der urologe vor tatsachen stellt was wir nun machen...

      Ich weiss das ich nicht der einzige bin der vor dieser diagnose steht oder stand... is für alle schlimm... uch weiss das keiner von euch da draußen ein arzt ist aber helfen tuts leute wie euch hier zu haben wo man trost ist falsch gesagt, verständnis findet die mir vielleicht einwenig Mut machen können und mir einwenig angst nehmen können...

      Es ist mir ja selbst peinlich mit 53 da rumzuheulen...aber ich kann halt nicht aus meiner haut raus...zumal das dieses Jahr mir im jan. Und feb. Schon meine beiden hoden genommen hat und es da unten immer wenicer wird...es muss doch mal endlich gut sein. Menno
    • Kann dich gut verstehen...glaub jeder hier...

      Übermorgen ist doch nicht die Operation...sondern nur die Aufklärung? Und diesem Arzt musst du deine bedenken, Sorgen, Ängste und Nöte sagen...und wenn du dich von ihm verstanden und gut aufgehoben fühlst, er auf dich eingeht, er das operativ machen wird, was du möchtest, dann ist glaub klar?
      Aber wenn er dir nur das verkaufen und schmackhaft machen will, was er für dich gut findet, bzw. was er meint was gut ist, dann such dir einen anderen Arzt...

      Wobei ich immer noch sagen würde...was ist der Grund für deine Entzündungen, den abschalten und irgendwie schauen ob ich ohne OP davon komme...denn nach einer sparsamen Teilbeschneidung (die du ja möchtest?) kann es wieder zu solchen Entzündungen kommen...und die Scheiße fängt von vorne an...Entzündungen haben immer Ursachen....
      Die Lüge ist schon dreimal um die Erde gelaufen, bevor sich die Wahrheit die Schuhe angezogen hat. (Mark Twain)
    • ja normalerweise schon... doch im aktuellen sowie vorangehenden blutbilder waren keine auffälligkeiten sprich die werte waren alle im normbereich auser der testosteronwert aber der war klar da ich mich erst noch einstellen muss und da fängt man mit der aller aller kleinsten menge an... noch dazu hab ich 8 wochen testopause gemacht... ich warte jetzt mal ab, morgen habe ich MRT vom kleinen becken, am do. Uro, dann sehe ich was er sagt. Dann melde ich mich wieder... wie sieht das hier im forum aus, telefoniert man ab und zu auch mal oder ist das tabu? Ich hätte da kein problem mit... ich melde mich am do. Bis dahin danke einstweilen.
    • Hey KleinerFeigling!
      Zu deinen medizinischen Problemen kann ich leider nichts sagen, sorry.
      Aber:
      Vielleicht würde es dir gut tun, wenn du diesen Zeitdruck nicht hättest, sondern noch mehr Zeit mit der Ursachenforschung und möglichen Therapie Formen verbringen könntest.
      Ich habe hier im Forum schon oft von Männern gelesen, denen eine OP bevorstand, und die darüber sehr unsicher waren, einfach weil sie sich nicht sicher waren, ob der geplante Eingriff zielführend sei bzw was da überhaupt mit ihnen gemacht wird.
      Vielleicht würde es dir helfen, dich bei weiteren Experten noch umfassender über deine Möglichkeiten zu informieren, einfach um bescheid zu wissen, um den "Wettlauf gegen die Zeit" zu beenden und der ganzen Situation den "Glücksspiel-Charakter" zu nehmen.
      Vorausgesetzt natürlich, dass es keinen dringendenHandlungsbedarf gibt.

      Ich wünsch dir erstmal viel Kraft und einen kühlen Kopf!


    • danke für deine hilfe Lupo, leider sind die termine bei den uros nicht wie sand verstreut. Der nächste freie termin wäre erst im november und es wäre schon die dritte meinung... daher es werden die schmerzen nicht weniger, bei jedem versuch die haut zurück zuschieben reisst und brennt es (selbst bepanthen die immer half, hilft nicht mehr). Höchstens abwarten bis die vorhaut so eng ist und es so arg wird das ich ein Notfall werde, dann würde es eher gehn. Hab halt da muffe das sie dann radikal ab gemacht werden muss. Hm.
    • Hi,

      ich würde Dir raten zu einem Hautarzt zu gehen und nochmal alles auf Pilze, Bakterien und ggf. eine allergische Reaktion auf deine Waschlotion, Creme ect. testen lassen. Urologen testen da selten und sind immer schnell beim Skalpell.

      Alles Gute für Dich
      "Those who cannot remember the past are condemned to repeat it"

      "Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen."


      George Santayana (1863-1952)
    • dankeschön bela für deinen rat...das habe ich auch schon hinter mir...keine allergie, keine pilze und keine geschlechtskrankheiten in irgend einer form. War alles negativ... positiv wäre mir lieber gewesen...hm da ich seit gut 12 jahren ohne GV bin auch keine ansteckung möglich. Ich werde denke mal damit klar kommen und die situation lernen müssen zu akzeptieren..bin nich der einzige mit den probs. Lieber keine gefühle mehr am penis als nich mehr gehn zu können...morgen werd ich mich entscheiden müssen... sollte ich eine mit einer partnerin husammenkommen, muss sie es akzeptieren oder eben lassen...
    • so von uro zurück. Meine furcht ist berechtig gewesen. Der spezialist hat mich komplett untersucht und hat sich sehr viel ,zeit für mich genommen. Aber er ist verdammt direkt...das hab ich voll abbekommen...seine diagnose lautet: seine worte...herr lankes, ich würde ihnen gerne eine bessere diagnose geben. Ich muss ihnen leider sagen, ich glaube nicht das wir alternativen haben. Wenn sie beschwerdefrei werden möchten muss ich ihnen ihre vorhaut abnehmen. Aber ich sehe ihnen ihre angst an daher werde ich es noch mit zwei salben versuchen, wobei ich ihnen keine falsche hoffnung machen möchte...

      Am 08.10. Ist ihr neuer termin...wenn mis dahin keine besserung eintritt und die verengung sich löst, muss ich sie operieren. Dann klären wir noch wie weit und wievil wir retten können. Aber es läuft eher auf radikal hinaus.....

      Etz bin ich fertig...heul
    • Auf der einen Seite echt Mist...wenn der Befund so eindeutig...

      Aber auf der anderen Seite, sagt es auch gar nichts...denn ich kenne die "persönlichen Präferenzen" dieses Arztes nicht...

      Was ich diesen Arzt noch alles gefragt hätte...was sagt er zu Aufbau und Funktion der männlichen Vorhaut, ihren Einfluss auf das sexuelle Erleben, was sagt er zu Beschneidungen an nicht einsichts und einwilligungsfähigen Menschen, was sagt er zu sparsamen Teilbeschneidungen, zu Erweiterungsplastiken wie Triple Inzision bei Vorhautverengungen, zu Salben und Dehntherapien, zu eventuellen Einschränkungen nach Beschneidung...wenn er da nicht mit meiner Meinung konform wäre, würde ich mit ihm diese Punkte diskutieren, und wenn er mich nicht ernst nähme...es gibt viele Urologen in diesem Land, vor allem welche mit einem besseren Kenntnisstand (wobei die rar sind...)

      Dein Körper, deine Entscheidung...natürlich kann man manchmal heulen...aber man kann sich von Ärzten zum Objekt machen lassen...oder man kann sich einen Arzt suchen, der einen ernst und wahrnimmt, einen als Subjekt behandelt...

      Noch eines...wegen deiner Hautprobleme, es gibt also keine Ursachen, keine Erklärung für deine Hautprobleme? Medikament nimmst du keine? Die Haut wird auch als Spiegel der Seele bezeichnet...da ist alles im Lot bei dir? Kein Stress, alles ausgeglichen?
      Die Lüge ist schon dreimal um die Erde gelaufen, bevor sich die Wahrheit die Schuhe angezogen hat. (Mark Twain)
    • ok, danke für euere unterstützung. Ich werde morgen mit meinem uro sprechen. Da ich am montag einen termin zur krebsvorsorge vereinbart habe, u.a. ob eine besserung eingetreten ist, er mir aber keine hoffnung machen kann, werde ich im gleichen zug einen termin für mittwoch zur beschneitung vereinbaren damit ich es schnell hinter mir habe. Ansonsten drehe ich durch da ich mir echt n kopf mache...muss nur noch hoffen da der doc meint wegen der postoperativen vernarbungen und meinen chronischen entzündungen muss ziemlich straff beschnitten werden da sonst bald eine weitere op anfallen würde...er sprach von radikale zirkumsison oder so ähnlich.keine ahnung was er da meint? Er wird es mir ja am montag erklären aber ich möchte nicht unvorbereitet und nichts ahnend da hingehen...danke für euere hilfe.
    • ne der arzt hat sich 45 min. Zeit für mich genommen. Ich konnte echt vertrauen aufbauen. Er hat mich zu nichts geträngt...er wird mich am montag aufklären.

      Da frage ich ihn ob er mir nicht wenigstens meine innere haut soviel geht lässt weil ich da ausschliesslich empfindungen habe.

      Wenn er straff machen muss wie er meint, glaube ich das er mein bändchen auch entfernen muss da die vorhaut oben ziemlich faltig bleibt. Is mir auch erst aufgefallen da ich da nie so genau geguckt habe. Haptsache er lässt mir meine innere haut.

      An meiner eichel hab ich nicht viel gefühl sondern die schmerzt schon bei berührung.
    • KleinerFeigling schrieb:

      werde ich im gleichen zug einen termin für mittwoch zur beschneitung vereinbaren damit ich es schnell hinter mir habe. Ansonsten drehe ich durch da ich mir echt n kopf mache
      Klar, kannst du machen, dein Körper, deine Entscheidung, wenn es dir damit gut geht.

      Aber wie schon gesagt, ich würde bei mir da keinen Arzt ranlassen, von dem ich nicht weiß, wie der generell zu Beschneidung steht, den einem der das Ganze unkritisch sieht, der keine vorhautplastiken wie Triple Inzison kann und macht, genausowenig wie sparsame Teilbeschneidungen, dem könnte ich kein Vertrauen schenken, auch wenn er sich 2 Stunden für mich Zeit nähme, um mich von Sinn und Notwendigkeit einer radikalen Beschneidung zu überzeugen...
      Die Lüge ist schon dreimal um die Erde gelaufen, bevor sich die Wahrheit die Schuhe angezogen hat. (Mark Twain)
    • KleinerFeigling schrieb:

      er ist spezialist für beschneidunge
      Na und? Was sagt das aus? Das er oft und viel beschneidet, er es mit der Indikation nicht so genau nimmt...oder das Gegenteil, das er kritisch zu Beschneidungen steht?

      Mich hat mal ein Urologe auch an einen Spezialisten verwiesen "Wenn mir einer helfen könne, dann er, ein absoluter Freak auf diesem Gebiet..."
      Stimmt, hat auch meine Recherche ergeben...der preist Beschneidung als "biomedizinischen Imperativ des 21. Jhd." an, macht Beschneidungen auch ohne jedwede Indikation an Kindern, bewirbt Beschneidung mit gesundheitlichen Vorteilen, z.B. als Heilmittel gegen HPV oder HIV...nicht mal mit einer Beißzange würde ich mich von so einem anfassen lassen...

      Geschrieben habe ich dem schon, ihm von meinen Problemen seit meiner Beschneidung erzählt, ihn gefragt, was ich da machen könnte...konnte er mir auch nichts zu sagen...hab ihm dann noch geschrieben, dass wir eine Gemeinsamkeit hätten...beide wollen wir Leid durch Beschneidung verhindern...

      Was ein Spezialist ist, ist glaub relativ...wie tickt dein Spezialist?
      Die Lüge ist schon dreimal um die Erde gelaufen, bevor sich die Wahrheit die Schuhe angezogen hat. (Mark Twain)
    • er ist auf meine angst und bedenken eingegangen und versucht es mit verschiedene salben die er mir verschrieben hat. Jodsalbe für den gefurchten rand und innen glaub ich driaderm heisst sie oder so ähnlich. War vorher bei 2 anderen urologen die ohne genauem hinsehn vobaderm verschrieben, die meinem bedenken nach nichts halfen. Die beiden haben gerademal einmal meine eichel ausgezogen, kurzer blick und wieder angezogen.

      Beim jetzigen war das anders, er hat den kleinen ramponierten gefühlte drei minuten untersucht und gezogen, da gedrückt da gedrückt, mit der lupe oder was das gewesen ist angeguckt. Und mir dabei erklärt was er hat und wie es aussieht. Blut genommen zur untersuchung ob da was zu finden ist sowie urin. Evtl. Um diabetes auszuschließen.

      Der arzt hat wo man hinguckt fast nur gute bis sehrgute bewertungen und ist im ärzteportal under top ten der urologen...wenn man dem nicht vertrauen darf, dann wem nur.

      Wie gesagt ich will vorher nur klären das ich meine soviel mögl.innere haut behalten möchte..weiss zwar nicht wie das dann ist, sich anfühlen wird und noch funktioniert bzw. Aussehen wird, keine ahnung.
    • KleinerFeigling schrieb:

      ...wenn man dem nicht vertrauen darf, dann wem nur.
      Du darfst jedem dein Vertrauen schenken, wo du das für richtig hältst...

      Aber wie schon gesagt...ich könnte keinem Vertrauen, der keine absolut differenzierte Meinung zu Beschneidung hat...und wie die erfragen würde, habe ich oben schon klar beschrieben

      KleinerFeigling schrieb:

      Wie gesagt ich will vorher nur klären das ich meine soviel mögl.innere haut behalten möchte..
      Würde ich auch klären, sowie das Frenulum, und das schriftlich im Aufklärungsbogen vermerken lassen

      KleinerFeigling schrieb:

      ..weiss zwar nicht wie das dann ist, sich anfühlen wird und noch funktioniert bzw. Aussehen wird, keine ahnung.
      das kann keiner wissen und eine Garantie geben, aber wenn die Einschränkungen und Schmerzen mit Vorhaut so massiv sind, wie du sie beschreibst, kann es auch sein das du von einer sparsamen Teilbeschneidung (wenn der Leidensdruck so groß, vielleicht sogar von einer radikalen Beschneidung) profitierst, du das machen lässt und hinterher froh wärest es schon früher gemacht zu haben...wer weiß

      Aber wie gesagt dein Körper, deine Entscheidung...
      Die Lüge ist schon dreimal um die Erde gelaufen, bevor sich die Wahrheit die Schuhe angezogen hat. (Mark Twain)
    • klare meinung und sehr wohl nachvollziehbar. Dafür danke ich dir...i

      Ich werde am 08.10. Nochmal mit ihm reden was möglich ist und wie seine ehrliche einschätzung tatsächlich ist.

      Wegen dem frenulum, weiss ich auch nicht. Nei einer teilbeschneidung denke ich könnte es belassen werden allerdings wenn er radikal oder bei evtl innenhaut schonend machen muss , spannt mein frenulum schon sehr.

      Wie gesagt ich werde ihm sagen wenn es möglich ist soll er mir bitte meine innere haut soviel geht erhalten.

      Die salbe für eichel und innenhaut scheint gut anzuschlagen. Die entzündung ist übernacht spührbar besser geworden, nur die jodsalbe für meine vorhautspitze hilft nicht. Wird zwar geschmeidiger nicht mehr so trocken, aber beim zurückziehen zum waschen reisst es an mehreren stellen immer wieder auf und brennt wied' sau...die risse nässen dann leicht. Und wenn sie zu sind und ich schiebe, geht das drama von vorne los. Ich werde den doc bei termin am 08.10 löchern bis ihm sein kaffee zum bauch rausläuft.
    • wird eine scheiss entscheidung am termintag für mich...habe sowas von die hose voll das mir beim gedanken schon schlecht wird und ich schnappatmung bekomme...

      Mann o mann schiebe ich Panik... da geht einem soviel durch den kopf: wie wirst du da aussehn, wie du sagst, wie fühlt sich es an, was wenn ich wieder eine partnerin möchte was wird die denken, bleiben schmerzen. Mein kopf platzt bald vor gedanken... hab heute nach gerade mal 1 std. Augen zu gemacht. Meine große angst von dem entgültigen...
    • Hallo KleinerFeigling,
      Ich habe das Gefühl, Du könntest an einer Angststörung und Panikattacken leiden. Wurde so etwas jemals bei Dir diagnostiziert?
      Wenn aus Recht Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht! (Bertold Brecht)
      Bräuche und Traditionen können den Menschen an jegliche Abscheulichkeiten gewöhnen (G.B. Shaw)
      Nicht unseren Vorvätern wollen wir trachten uns würdig zu zeigen - nein: unserer Enkelkinder! (Bertha von Suttner)
      tredition.de/autoren/clemens-b…-schnitt-paperback-44889/
    • Hallo ihr lieben, ich habe mich jetzt dazu durchgerungen da es keine andere option gibt mich nur amputieren zu lassen wenn ich größtenteils meine innere vorhaut behalten darf. Schön wäre auch wenn mein doc nicht so arg straff beschneidet. Da ich aber sehr häufig seit einige jahre schon balantitis anfällig war, weiss ich halt nicht ob eine lockerere beschneidung Sinn macht. Ich möchte halt nicht nochmal später alles mitmachen müssen.

      Hat da jemand erfahrung damit oder von anderen was erfahren.

      Meine entzündung ist sehr gut abgeheilt, auch die innenhaut sieht viel besser aus. Nur eben die vorhautspitze reisst immer wieder ein. Sogar im erschlafften Zustand...und ist schon sehr vernarbt. Die jodsalbe macht sie zwar feucht und geschmeidig aber trotzdem reisst sie beim zurückziehen immer wieder an mehreren stellen auf und vernarbt zusehends. Gibt es da einen speziellen namen oder was ich gelesen habe von einem stil oder so. Da soll es verschiedene geben...welcher wäre da für mich besser wenn ich viel von meiner innenhaut behalten möchte und der doc aber die resthaut ziemlich kurz halten möchte damit meine eichel sich nicht immer entzündet...

      Bin hin und her gerissen...

      Danke schonmal an euch für euere hilfe.