Gute Gründe, um einen beschnittenen Mann zu behalten?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Beitrag von CCrippled ()

      Dieser Beitrag wurde von Weguer gelöscht ().

      Beitrag von Weguer ()

      Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht ().

      Beitrag von Sokrates ()

      Dieser Beitrag wurde von Weguer gelöscht ().
    • CCrippled schrieb:

      Warum wurden die letzten Beiträge gelöscht?
      Ergänzung: Als ich gesagt habe, ich könne mit der Zirkumzision nur eine der Frauen mit kriminellem Hintergrund bekommen könnte, meinte ich lediglich, dass Frauen, welche eine Beschneidung schön finden, eventuell genetische Fehler haben, welche zur Fehlfunkion des Gehirns führt.

      Es geht um meine Lebensplanung. Ich möchte, dass meine Kinder genetisch ein gesundes Gehirn vererben, und das ist mit einer Mutter, wessen Hirnstörung zur Präferenz eines verstümmelten Penisses führt, nicht realisierbar. Diese genetisch bedingten Hirnstörungen könnten dazu führen, dass meine Kinder später als Jugendliche oder Erwachsene kriminell werden und anfällig für Gruppenzwang wie Rauschmittelkonsum, blindes Vertrauen in fremden Menschen, usw. sind.

      Edit: . . . und auch anfällig für Tide-Pod-Challenge, Nacktbilder versenden, KiKi-Challenge und co.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von CCrippled ()

    • Du schlägst blindwütig um Dich, CCrippled. Dein Schmerz ist verständlich, das haben wir Dir immer wieder zu verstehen gegeben. Das rechtfertigt aber nicht Deine Beleidigungen und Herabwürdigungen anderer Menschen.
      Ich habe gute Lust, diesen Thread zu schließen, da ich nicht den Eindruck habe, dass er Dich in irgendeiner Art weiterbringt.
      Wenn aus Recht Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht! (Bertold Brecht)
      Bräuche und Traditionen können den Menschen an jegliche Abscheulichkeiten gewöhnen (G.B. Shaw)
      Nicht unseren Vorvätern wollen wir trachten uns würdig zu zeigen - nein: unserer Enkelkinder! (Bertha von Suttner)
      tredition.de/autoren/clemens-b…-schnitt-paperback-44889/
    • Schnippi schrieb:

      CCrippled schrieb:

      Schnippi schrieb:

      Nachdem wir damit wieder am Anfangspunkt sind, kann man dieses Thema eigentlich schließen.
      Ich dachte du wolltest dich von diesem Thread fernhalten.
      Und ich habe den Eindruck, das es Dir gefällt, dass Du im Mittelpunkt einer großen Diskussion stehst. Aber die Diskussion führt zu nichts, Du bist immer noch auf Deinem Standpunkt. Also wozu das alles??
      Für mich ist das nur viel Theater...

      Und diese Meinung darf ich haben, so wie Du Deine haben darfst!

      Bei der Frage, was "echt" und was "Theater" ist, fällt es auch mir allmählich immer schwerer, das eine vom anderen zu unterscheiden. Tatsächlich bekomme aber auch ich immer mehr den Eindruck, dass dieser Thread zu nichts führt, weil CCrippled offenbar bis heute lieber im Internet rumtrollt, statt sich professionelle Hilfe zu holen. Vielleicht hilft es ihm daher sogar mehr, wenn er auf einer Bühne im Mittelpunkt steht und langsam erkennt, dass das Publikum bereits gegangen ist.

      P.S. Der letzte macht bitte das Licht aus ;)
      Der Unterschied zwischen Dogmatikern und Aufklärern besteht bei der Beschneidungsdebatte darin, dass die einen kindliche Vorhäute und die anderen alte Zöpfe abschneiden wollen. (Quelle: NoCut)
    • CCrippled schrieb:

      Ergänzung: Als ich gesagt habe, ich könne mit der Zirkumzision nur eine der Frauen mit kriminellem Hintergrund bekommen könnte, meinte ich lediglich, dass Frauen, welche eine Beschneidung schön finden, eventuell genetische Fehler haben, welche zur Fehlfunkion des Gehirns führt.

      Es geht um meine Lebensplanung. Ich möchte, dass meine Kinder genetisch ein gesundes Gehirn vererben, und das ist mit einer Mutter, wessen Hirnstörung zur Präferenz eines verstümmelten Penisses führt, nicht realisierbar. Diese genetisch bedingten Hirnstörungen könnten dazu führen, dass meine Kinder später als Jugendliche oder Erwachsene kriminell werden und anfällig für Gruppenzwang wie Rauschmittelkonsum, blindes Vertrauen in fremden Menschen, usw. sind.
      Du machst dir da ganz schön viele Gedanken?...aber da kann ich dir in allen Punkten Entwarnung geben...unser Gehirn, dessen Entwicklung ist nicht genetisch festgelegt, sondern es entwickelt sich so, wie wir es gebrauchen und benützen...ob jemand kriminell wird, Rauschmittel konsumiert...oder verstümmelte Genitalien attraktiv findet...es sind irgendwo Strukturen/Haltungen/Einstellungen, die Ursachen haben, die irgendwie erlernt wurden...schau dir vielleicht mal auf YouTube Vorträge von Prof. Gerald Hüther an, er ist Hirnforscher.

      Vielleicht ein Beispiel, dass er oft bringt, wie Gedanken/Einstellungen uns beeinflussen:
      Eine Frau hatte einen anstrengenden Arbeitstag, kurz vor Feierabend ruft ihr Mann an, dass sich noch Gäste angekündigt haben, ob sie auf dem Nachhauseweg noch ein paar Kleinigkeiten für deren Bewirtung mitbringen könne...die Frau hetzt noch in den Laden, kauft ein, läuft voll beladen mit ihren Einkaufstaschen durch den Park nach Hause, immer in Gedanken, ob sie denn alles hat...da tritt plötzlich ein Mann aus dem Gebüsch vor sie hin, er öffnet seinen Mantel, er ist darunter wie Gott ihn schuf...die Frau lässt die Einkaufstaschen fallen, schlägt sich auf die Stirn, und ruft "Die Shrimps, ich habe die Shrimps vergessen".

      Wie oft geht es uns nicht genauso? Wir sehen nicht was ist, sondern was uns durch unsere Gedanken/Einstellungen/Haltungen in den Sinn kommt? Wenn uns ein unverarbeitetes Trauma gefangenhält, die ganze Zeit in unseren Gedanken kreist...was können wir da noch vom Leben sehen? So wie es ist...oder nur noch das was wir können?

      Partner finden, Kinder bekommen, sie kennenlernen, lieben lernen, versuchen sie bestmöglich in ihr Leben zu begleiten...schöne Ziele. Aber wer möchte einen Partner, mit dem Kinder haben...der nur "Shrimps" sieht?
      Die Lüge ist schon dreimal um die Erde gelaufen, bevor sich die Wahrheit die Schuhe angezogen hat. (Mark Twain)
    • Neu

      @CCrippled
      Danke für deine Antwort!
      (auf die Frage, ob du schonmal Sex hattest).
      Du schriebst, dass sich 2016, eine Freundin, allein wegen der VA, von dir trennte, und
      du meintest, dass das "nicht schlimm" für dich war...
      Puh, alle Achtung mein lieber...
      Mich hätte das, gerade in dem Alter (mit 15?!) und auch viel später noch, sehr verunsichert und sehr verletzt.
      Kannst du mal ein bisschen erzählen wie das konkret ablief, bzw. was sie damals zu dir gesagt hat und woher sie das überhaupt wusste?
      Eine meiner Exfreundinnen (wir waren 4 Jahre lang zusammen) hatte mir gegenüber auch mal einen sehr verletzenden Spruch in die Richtung gemacht, es hieß damals, ich sei "kein Mann" und so weiter (weil ich nicht mehr mit ihr schlafen wollte)...
      Das kam allerdings nicht aus heiterem Himmel, und war letztlich auch nicht wirklich rationaler Ausdruck ihres Denkens.
      Heute, aus der Distanz, sehe ich und weiß, dass sie das "nur" gesagt hat, weil sie genau wusste, dass darin meine größte Unsicherheit lag, und sie mich damit sehr verletzen konnte. Sie wollte mich beleidigen, und das ist ihr gelungen.
      Ebenso hatte ich sie sehr verletzt, aber das war aus meiner Perspektive "ja gar nicht so schlimm", denn Ich war es ja, der "die wahren Probleme hatte"...

      Das machen Menschen manchmal einfach gerne, sich gegenseitig beleidigen und verletzten, und meistens sind das eben die Menschen, die sich am nähsten stehen. Sei es die Partnerin oder der Bruder.
      Intakte Brüder hab ich übrigens auch, einer davon weiß auch, dass ich restore.
      Als ich mal in der Badewanne lag, und meine "neue Vorhaut" zurecht zupfte, sagte er: "Ekelhaft..."
      und verließ anschließend den Raum.

      Mir tat dabei gar nicht so weh, dass mein Bruder meinen Körper oder den Akt des Restorens als "ekelhaft" bezeichnet hatte.
      Ich wusste schon, dass das nur ein unbedachter, blöder Kommentar war.
      Was mir weh tat war, dass dieser mir so vertraute Mensch, offenbar keinen blassen Schimmer davon hatte, wie sehr mich dieses Thema beschäftigt und wie viel Kummer es mir schon bereitet hatte.
      Später hab ich ihm das ganze erklärt und dabei auch ein paar Tränen vergossen. Ich hab ihm u.a. erzählt, dass ich mich anderen Menschen gegenüber (Partnerinnen ausgeschlossen) aufgrund meiner Scham, niemals nackt zeige. Er hatte begriffen, dass er durch seine unbedachte Äußerung, meine größte (eigentlich irrationale-) Angst, vollkommen bestätigt hatte, und er mit Anlauf, in das denkbar größte Fettnäpfchen getrampelt war, das es im Zusammenhang mit mir gab.

      Was ich damit sagen möchte:
      Er wusste nicht, was er tat, weil er es nicht wissen konnte. Ich hatte ihm nie wirklich erzählt, welches Gewicht dieses Thema für mich hat.

      Du nutzt immer wieder irgendwelche YouTube Videos um zu belegen, dass "Frauen, Männer mit V.A. verabscheuen", oder ähnliches.
      Gerade ein medienkompetenter, junger Mensch wie du sollte wissen, dass ganz besonders im internet, ob auf YouTube oder sonstwo, jede denkbare "Meinung", zu jedem debkbaren Thema zu finden ist. Deine Suchanfragen auf YouTube, drehen sich offenbar oft um das Thema "circumcision", darum bekommst du immer wieder diese Video Vorschläge...
      "Penis preference video's"...
      Das ist lächerlicher content und absolutes "Super-Illu-Niveau".
      Ebenso könnte ich dir unzählige Links schicken, die "belegen",
      dass die Erde flach ist und von Reptilien-Menschen beherrscht wird, oder der Film "Kevin allein Zuhaus", in Wirklichkeit die Vorgeschichte des Jigsaw-Mörders ist...
      Frag doch gleich die 4chan Community um Rat...
      Ich sag dir, das ist absoluter Click-bait-non-sense den du dir da reinziehst... ¯\_(ツ)_/¯

      Ich bin mir sicher, du wärst besser beraten,
      würdest du nur halb so viel deines Interesses und Vertrauens in die Beiträge unser Community stecken; in die Ratschläge von betroffenen, erfahrenen Menschen aus Fleisch und Blut, die sich mit Engelsgeduld und ohne jeden Profitgedanken, deiner Probleme annehmen.