dass "die geplante Verfassungsänderung … die Rechte der Eltern aushöhlen" könnte

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • dass "die geplante Verfassungsänderung … die Rechte der Eltern aushöhlen" könnte

      Es wäre ja auch ein Unding, wenn grundgesetzlich verboten werden würde, Kinder zu schlagen, so wie die "Zwölf Stämme" es zum Beispiel handhaben. Oder vielleicht gar verbieten würden, Kinder zu Hause zu unterrichten und sie so früh zu indoktrinieren. Oder aber aus religiösen Gründen männlichen Kindern die Vorhaut zu amputieren - ach nein, das waren ja andere Regionen
      Regionen, oder sind "Religionen" gemeint?


      Ich schätze, die geplante Verfassungsänderung wird einen Zusatzpassus enthalten: "Dies betrifft nicht die medizinisch nicht erforderliche Beschneidung des nicht einsichts- und urteilsfähigen männlichen Kindes"


      Sicher ist sicher, "Kinderrechte" (also nicht nur Mädchenrechte) könnten ja sonst zu "Missverständnissen" führen!

      hpd.de/artikel/kinderrechte-in…illen-evangelikalen-15772
      Where have all the foreskins gone
      long time passing
      where have all the foreskins gone
      long time ago
      where have all the foreskins gone
      doctors cut them one by one

      When will we ever learn, when will we ever learn?
    • Neu

      Ich möchte hier etwas zur Aufklärung beitragen. Evangelikale glauben an die Autorität der Bibel. Wir haben es also nicht mit Protestanten im üblichen Sinne zu tun, sondern mit Menschen, die ähnlich einem Aberglauben anhängen, wie andere "Buchgläubige", welche fest davon überzeugt sind, dass alte überlieferte und mehrfach verfälscht Schriften über den Menschenrechten stünden. Anders ausgedrückt sind Evangelikale je nach Ausprägung mit Sekten wie den Zwölf-Stämmen auf gleichem Niveau anzusiedeln.

      Der eigentliche Skandal dabei besteht aber aus meiner Sicht darin, dass die evangelischen Landeskirchen hier kein Machtwort sprechen und sich durch solche Äußerungen der Evangelikalen ebenfalls in Misskredit bringen lassen. Schande also über die evangelische Kirche, die den schwarzen Schafen auch noch ein Dach bieten.
      Der Unterschied zwischen Dogmatikern und Aufklärern besteht bei der Beschneidungsdebatte darin, dass die einen kindliche Vorhäute und die anderen alte Zöpfe abschneiden wollen. (Quelle: NoCut)