Wann ist die Phimose geheilt?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wann ist die Phimose geheilt?

      Hallo zusammen,

      ich habe ein paar Fragen zu meiner Phimose und hoffe ihr habt ein paar Antworten.
      Kurze Info über mich: Ich bin 28 Jahre und habe seit meiner Geburt eine Vorhautverengung. Diese hat mich die ganzen Jahre nicht sonderlich interessiert, weshalb ich mich auch erst so spät damit beschäftige. Angefangen hab ich vor ca. einem Jahr mit diversen Dehnübungen und Cremes. Das ging am Anfang sehr schleppend, da ich meist nicht dran geblieben bin. Am Anfang hatte ich nur eine winzige Öffnung vorne.
      Anfang des Jahres habe ich den Entschluss gefasst es ernster anzugehen und habe regelmäßig gedehnt. Anfangs von außen, irgendwann passten dann zwei Finger vorne rein, was das Dehnen erleichtert hat.
      Mittlerweile schaffe ich es mit 4 Fingern zu dehnen. Die Vorhaut geht im schlaffen Zustand problemlos zurück bis hinter die Eichel.
      Ich habe allerdings das Problem, sobald ich los lasse verkeilt sie sich hinter der Eichel und ich habe enorme Probleme sie wieder nach vorne zu bekommen. Sie ist dann aufgerollt und durch die Panik verschwindet dann auch jegliches Blut aus meinem besten Stück und es fühlt sich dadurch noch schwieriger an. Zuletzt habe ich das vor 1 Monat probiert.
      Mittlerweile geht die Haut auch bei Erektion und entsprechender Feuchte fast von alleine drüber, ich traue mich nur nicht dann ein bisschen nachzuhelfen, weil ich Angst habe das es zu einer Paraphimose kommt. An Sex ist daher momentan leider nicht zu denken, was meine Beziehung doch recht stark belastet, auch wenn wir offen damit umgehen und drüber reden.
      Nun ist meine Frage woran ich erkenne ob ich fertig mit dem Dehnen bin? Ist es normal das sich die Haut manchmal ein bisschen aufrollt? Dies ist nicht immer :S
      Sollte ich es einfach beim Sex drauf ankommen lassen das sie nach hinten rutscht? Die Öffnung nach dem Dehnen mit den 4 Fingern hat etwa die größe meiner Eichel, aber ich habe das Gefühl das wenn ich loslasse beim Zurückziehen, die Haut sich durch irgendwas zusammenzieht oder verkrampft...
      Sollte ich beim Sex eher ein Kondom benutzen damit die noch recht empfindliche Eichel geschützt bleibt?

      Viele Fragen die mir Sorgen bereiten :S
      Ich hoffe ihr könnt mir ein wenig helfen... :)
    • Schau mal hier commons.m.wikimedia.org/wiki/F…kin_Retraction_Series.JPG

      Die Vorhaut sollte bis hinter die Eichel geschoben werden können. Es ist aber bei jedem Mann verschieden. Einige Männer können ihre Vorhaut nur bis hinter die Eichel ziehen und andere sogar noch weiter. Bei mir bildet sich immer ein Wulst bzw. die Vorhaut ließ sich nach meiner Dehntherapie nicht glatt ziehen, sondern nur bis wie auf Bild 7. Inzwischen geht das aber auch durch regelmäßiges Dehnen, was beim Sex automatisch passiert, auch bis Bild 8.

      Eine Paraphimose ist selten und kann entstehen, wenn die viel zu enge Vorhaut mit Gewalt nach hinten gezogen wird. So wie ich das aus deinen Schilderungen beurteilen kann, besteht diese Gefahr nicht, da die Vorhaut wie du sagst schon fast ganz alleine nach hinten geht. Also ist eine derartig bedenkliche Enge schon längst nicht mehr gegeben, und du wirst merken, die Haut gewöhnt sich immer mehr dran, und wenn du weiter dehnst und durch Masturbation und Sex wirst du schnell merken, die Haut wird noch flexibler und dehnbarer.

      Ein Kondom brauchst du eigentlich für den Schutz der Eichel nicht. Die Eichel ist belastbarer als sie aussieht :D :thumbsup: Falsch machen kannst du natürlich nichts. Aber an der Empfindlichkeit der Eichel wird sich wenig ändern, da sie ja weiterhin die meiste Zeit durch die Vorhaut geschützt bleibt, da du so entschlossen und zielstrebig warst (nocut) bleiben zu wollen. Wozu wir dich hier nur beglückwünschen können. Die Vorhaut ist ein Wunderwerk der Natur, und wenn sich viele nur halbwegs mit der Physiologie dieses einzigartigen Stücks Haut auseinander setzen würden, würden sie einen Teufel tun, sich dieser wunderbaren höchst erogenen Zone berauben zu lassen.

      Wie du selber festgestellt hast, lässt sich praktisch wirklich jede Phimose nur durch Dehnen behandeln, egal wie ausgeprägt diese ist. Das haben wir der außergewöhnlich dehnbaren Haut Penis Haut zu verdanken, die ja innerhalb von Sekunden aus wenigen Zentimetern erstaunliche Längen erreichen kann :thumbsup: