Umfrage zu "Mini-Orgasmen: oft bei intakten, selten bei beschnittenen Männern"

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich glaube aspect hat es richtig erklärt.

      Diese Wellen der Erregung, was ich durchaus als Mini Orgasmen bezeichnen würde, habe ich selber bei Stimulation meiner Vorhaut. Wenn man zum Vergleich mit zurückgezogener Vorhaut onaniert, hat man diese Gefühlswellen nur durch reine Stimulation der Eichel nicht. Was mal wieder den Beweis dafür liefert, wie wichtig die Vorhaut durch Ihre Vielzahl an feinsten Rezeptoren und Nerven für das Lustgefühl ist.

      Das ist wie mit dem Orgasmus. Viele, gerade in der Kindheit beschnittene, wissen gar nicht wie wunderschön ein Orgasmus sein kann, der sich bei intakten im ganzen Körper abspielt, weil sie den Orgasmus nur gleich setzen mit der Ejakulation, und dieser sich nur auf den Penis konzentriert.

      Die männliche Vorhaut ist kein Hautlappen, sondern ein hoch spezialisiertes und sensibles Organ. Dieser normale Bestandteil des äußeren Geschlechts sollte nicht grundlos entfernt werden
    • Wer seinen Körper einmal näher kennen lernen möchte beschäftige sich mal mit dem Thema lingam-Massage.
      Bei einer gut durchgeführte Lingam Massage kann es mehrere Höhepunkte geben und ich spreche nicht von einem einfachen Handjob mit Ejakulation.
      Man unterscheidet zwischen feuchten und trockenem Orgasmus.
      Man zögert den Orgasmus gezielt immer wieder heraus indem man bis kurz vor dem Höhepunkt das Feuer antreibt um es dann über den ganzen Körper zu verteilen.
      Voraussetzung: ein sehr gutes Gefühl für den eigenen Körper, offen sein um sich darauf einzulassen und eine Person die diese Technik perfekt beherrscht ohne sexuellen Hintergedanken.
      Ein Wall der Gefühle, der Schwingungen Extase und der vollkommenen Befreiung überkommt den Empfangenden.
      Ohne Leistungsdruck kann diese wunderbare Massage ein wunderbares Ziel haben.
      Der vollkommenen Befreiung.
      Ich kann jedem von Euch aus Erfahrung sagen: es ist wunderbar und befreiend sich einfach diesem Gefühl hinzugeben.
      Und man kann dabei viele Orgasmen haben
      Den Vergleich anzustellen, dass viele als Kind beschnittene nicht wüssten wie sich ein Orgasmus richtig anfühlt; ganz ehrlich ich finde es zu tiefst verletzend so eine Äußerung zu bringen.
      Wir können nichts dafür und haben trotzdem Orgsamen.
      Wir wissen es vielleicht nicht wie es sich evtl anfühlen könnte aber wir fühlen das jetzt und das Leben zwischen unseren Schenkeln.
      Ich bin als Säugling beschnitten; weiss aber gewiss wie sich ein Orgasmus richtig gut anfühlt, denn ich setze mich mit meinem Körper und meinem Gefühl auseinander und intensiviere dieses Gefühl noch dadurch dass ich mich konzentriere und mich auch darauf einlasse auch neues zuzulassen.
      Ohne Leistungsdruck so wie ich eben bin.
      Ein unfreiwillig beschnittener Mann der sich mit seinem beschnittenen Glied wohlfühlen will und einen lustvollen Orgasmus haben kann trotz gefühllosen Eichel.
    • Ich glaube, da "vermischen" sich grad Sachen, Sichtweisen...

      Vorhautfan schrieb:

      Den Vergleich anzustellen, dass viele als Kind beschnittene nicht wüssten wie sich ein Orgasmus richtig anfühlt;
      Diesen Vergleich...hat hier glaub noch keiner gemacht? Wie sich ein Orgasmus richtig anfühlt...gibt es "richtige" oder gar "falsche" Orgasmen? Ob sich ein Orgasmus gut oder schlecht anfühlt, kann nur der "Orgasmende" beurteilen und bewerten...man kann einen Orgasmus nicht messen...

      (ich für mich kann nur sagen, seit ich beschnitten bin, hatte ich nie mehr auch nur annähernd das, was ich früher als Orgasmus erleben konnte...)

      Vorhautfan schrieb:

      ganz ehrlich ich finde es zu tiefst verletzend so eine Äußerung zu bringen.
      Stimmt absolut...aber ich finde nicht, dass solche Äußerungen so hier in diesem Forum fielen?

      Mou schrieb:

      Ich lese immer mehr, was ich nicht habe
      Was du nicht hast, kannst du hier bestimmt nicht lesen. Was du nicht hast, kannst nur du bemängeln oder bewerten. Was du hier im Forum lesen kannst, sind die möglichen neg folgen einer Beschneidung an Hand der Problemschilderungen anderer Beschnittener. heißt doch nicht, dass du auch solche Probleme haben musst? Oder erkennst du manche der geschilderten Probleme auch bei dir wieder?

      Mou schrieb:

      Wie soll man da aus der Ooferrolle rauskommen?
      Fühlst du dich in einer Opferrolle?

      Wann ist man ein Opfer? Wenn man unter etwas leidet, aber passiv bleibt, man eventuelle Probleme nicht anerkennt und annimmt, nicht aktiv versucht etwas zu ändern oder zu verbessern?
      Die Lüge ist schon dreimal um die Erde gelaufen, bevor sich die Wahrheit die Schuhe angezogen hat. (Mark Twain)