Bei Katarina Barley ist was im Hirn passiert

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Bei Katarina Barley ist was im Hirn passiert

      ...und offenbar nichts gutes. Ich muss sagen, die ZEIT wird immer besser. Stellt sogar "heikle" Fragen.

      Was das Justizministerium angeht, kommen wir wohl vom Regen in die Traufe.

      Die "Geschlechterbilder" der Katarina Barley:


      ZEIT: Trotzdem gibt es ein neues Spannungsfeld. In Deutschland hat die Bedeutung der Religion in den vergangenen Jahrzehnten abgenommen, für viele Zugewanderte dagegen ist Religion leitend. Barley: Der Staat setzt das Recht. Punkt.

      Das haben wir ja 2012 gesehen, ha-ha-ha-ha! Eingeknickt und abgenickt.


      ZEIT: Ein anderes Thema, das zum wiederholten Male diskutiert wird, ist die Beschneidung. Island hat sie untersagt [schön wär's aber hoffentlich kommt das noch], andere europäische Länder denken über ein Verbot nach, weil sie ein Eingriff in die körperliche Unversehrtheit ist und weil man Beschneidungen bei männlichen Säuglingen schwer rechtfertigen kann, wenn man sie bei Mädchen verbieten will.
      ZEIT: Wenn man die Beschneidung wie bei Jungen religiös begründen würde, wäre sie erlaubt?
      Barley: Ich kann verstehen, dass es reizvoll ist, mich da festklopfen zu wollen, aber das ist eine theoretische Frage ...
      ZEIT: ... so theoretisch nicht!
      Barley: Wir haben in Deutschland in diesem Fall eine klare Gesetzeslage.
      ZEIT: Bei Jungen deckt für Sie die Religionsfreiheit den Eingriff in die körperliche Unversehrtheit?
      Barley: So haben es Gerichte und der Gesetzgeber entschieden.
      Gerichte? Was reden Barley? Da Kölner LG hatte klipp und klar entschieden "strafbar". Das ist unsere neue Justizministerin? Kann der mal jemand einen Schnellkurs geben?


      Barley schrieb:

      Und dann sind es tatsächlich meist die Rechte der Frauen, die symptomatisch für die Menschenrechte stehen. Wo Frauenrechte unter Druck geraten, geraten schnell auch andere Freiheitsrechte unter Druck.
      Männer oder Jungenrechte scheint es für Barley nicht zu geben. Die kommt doch tatsächlich vom §219a StGB auf Polen, alles nur, um schnell vom Thema Jungenverstümmelung wegzukommen.


      "Wir haben in Deutschland in diesem Fall eine klare Gesetzeslage." Thema vom Tisch!

      zeit.de/2018/13/katarina-barle…interview/komplettansicht
      Obwohl das menschliche Genie in verschiedenen Erfindungen mit verschiedenen
      Mitteln zu einem und demselben Ziel antwortet, wird es nie eine Erfindung weder schöner,
      noch leichter, noch kürzer als die der Natur finden, weil in ihren Erfindungen nichts fehlt und nichts überflüssig ist." Leonardo da Vinci
    • Buahaha, da braucht man erst mal einen Schnaps, so übel schmeckend das Interview.
      Ich sage ja, große Koalitionen sind nicht gut für eine Demokratie. Und man hatte schon fast die Hoffnung, die SPD hätte kapiert: auch nicht für sie. Nun haben wir den Salat, zum dritten mal in 13 Jahren....

      Man kann nicht sagen, dass die SPD aus dem verheerenden Wahlausgang, ihrem schlechtesten Nachkriegsergebnis auch nur ein iota gelernt hätte. Kommt rotzfrech daher: was schert mich, was das blöde Volk denkt, ihre Majestät der Staat setzt das Recht, BASTA! *Brech*


      Huffpost schrieb:

      Historisch schlechtes Wahlergebnis: SPD will in die Opposition gehen

      Komiker-Partei.
      SCNR, musste raus

      Wie sagte dieser SPD-ler so schön: "Das Thema ist gegessen!"
      Ja, von der selbstverdauenden SPD.
      Obwohl das menschliche Genie in verschiedenen Erfindungen mit verschiedenen
      Mitteln zu einem und demselben Ziel antwortet, wird es nie eine Erfindung weder schöner,
      noch leichter, noch kürzer als die der Natur finden, weil in ihren Erfindungen nichts fehlt und nichts überflüssig ist." Leonardo da Vinci
    • Barley schrieb:

      Dazu gehören selbstverständlich Themen wie ein modernes Familienrecht
      Wie denn nun, modern oder bronzezeitlich?


      Ich sehe es als meine Aufgabe, den Rechtsstaat zu verteidigen
      Wohl eher den Verfassungsbruch §1631d BGB.
      Obwohl das menschliche Genie in verschiedenen Erfindungen mit verschiedenen
      Mitteln zu einem und demselben Ziel antwortet, wird es nie eine Erfindung weder schöner,
      noch leichter, noch kürzer als die der Natur finden, weil in ihren Erfindungen nichts fehlt und nichts überflüssig ist." Leonardo da Vinci
    • Seltsam verworren, was die von sich gibt.Auf der einen Seite schert sie das Rechtsempfinden der Leute nicht, auf der anderen Seite sagt sie, der Staat würde unter Druck gesetzt, in Sachen 219a.
      Ei, was setzt den Staat denn unter Druck? Dass darüber diskutiert wird?
      Obwohl das menschliche Genie in verschiedenen Erfindungen mit verschiedenen
      Mitteln zu einem und demselben Ziel antwortet, wird es nie eine Erfindung weder schöner,
      noch leichter, noch kürzer als die der Natur finden, weil in ihren Erfindungen nichts fehlt und nichts überflüssig ist." Leonardo da Vinci
    • Barley hat nicht gesagt, sie persönlich stünde hinter 1631d BGB.
      Vergleicht das mal mit Aussagen à la Griese, Lauterbach und Co - die hätten ganz anders geantwortet, nämlich sofort ein Hohelied auf das Schandgesetz angestimmt.
      Bitte nicht künstlich aufregen.
      Was hätte sie in der jetzigen Situation denn anderes sagen sollen?
      Ich freue mich über das Interview.
      Politiker sollen sich wieder daran gewöhnen, hierzu Fragen gestellt zu bekommen.
    • Pizarro73 schrieb:

      Was hätte sie in der jetzigen Situation denn anderes sagen sollen?
      Sie hat gekniffen. Sie hätte sagen sollen: "ja, da liegt mit der geschlechtlichen Gleichbehandlung was im Argen. Das muss geändert werden..
      Wenn sie Gerechtigkeitssinn und Rückgrat hätte.

      Stattdessen plappert sie nach aus der Kiste mit den Textbausteinen:

      Die weibliche Genitalverstümmelung ist immer ein massiver Eingriff, der nicht selten den Tod und häufig lebenslange Schmerzen und psychologische Traumata nach sich zieht. Zudem ist es juristisch so, dass die weibliche Beschneidung zumeist kulturell begründet ist und nicht religiös. Es geht hier also nicht um Religionsfreiheit.

      Billiger geht nicht mehr. Denn das soll ja heißen: im Gegensatz. zur männlichen Genitalverstümmelung.

      Ich rege mich nicht künstliche auf, ich rege mich gar nicht auf. Aber irgendwie ist das traurig, die Fragen waren gut, die Antworten waren Blech.
      Obwohl das menschliche Genie in verschiedenen Erfindungen mit verschiedenen
      Mitteln zu einem und demselben Ziel antwortet, wird es nie eine Erfindung weder schöner,
      noch leichter, noch kürzer als die der Natur finden, weil in ihren Erfindungen nichts fehlt und nichts überflüssig ist." Leonardo da Vinci
    • Pure Hypothese, die Du hier betreibst.
      Du hast doch gar keine Ahnung, wie sie persönlich zum Thema steht.
      Aber Hauptsache sich aufregen und Menschen irgendwas unterstellen à la sie hätten jede Wette usw.
      Ein Glück dass Du nicht öffentlich zu dem Thema arbeitest. So erreicht man überhaupt nichts.
      Mir stinkt schon genug wenn sowas hier öffentlich steht.
      Dient nicht der Sache.
    • Der Bumerang wird noch öfter zurückkommen:

      Sehr geehrte Frau Ministerin Dr. Barley,..


      Sind Sie der Auffassung, dass eine religiös begründete FGM Typ Ia oder
      FGM Typ IV durch Art. 4 Grundgesetz gedeckt und auch nicht durch § 226a
      StGB verboten ist? (tinyurl.com/qzxoz2k)
      Auch die Jungenbeschneidung, die männliche „Genitalverstümmelung ist
      immer ein massiver Eingriff, der nicht selten den Tod und häufig
      lebenslange Schmerzen und psychologische Traumata nach sich zieht“, um
      Ihre, für das männliche Geschlecht ebenfalls zutreffende, Aussage zur
      FGM zu zitieren. Die Grund- und Freiheitsrechte des Individuums
      betreffend, hat das Grundgesetz zwischen Frau und Mann, zwischen Mädchen
      und Junge nicht zu differenzieren...

      Mit freundlichen Grüßen
      Rqjneq iba Ebl, Diplom-Sozialpädagoge (FH)
      Schaun mer mal ob/wie Barley antwortet.

      abgeordnetenwatch.de/profile/d…uestion/2018-03-28/297901
      Obwohl das menschliche Genie in verschiedenen Erfindungen mit verschiedenen
      Mitteln zu einem und demselben Ziel antwortet, wird es nie eine Erfindung weder schöner,
      noch leichter, noch kürzer als die der Natur finden, weil in ihren Erfindungen nichts fehlt und nichts überflüssig ist." Leonardo da Vinci
    • Falls sie überhaupt antwortet. Die Schnarre hatte beharrlich geschwiegen. Wie sagt der Volksmund? "Keine Antwort ist auch eine Antwort"!
      Obwohl das menschliche Genie in verschiedenen Erfindungen mit verschiedenen
      Mitteln zu einem und demselben Ziel antwortet, wird es nie eine Erfindung weder schöner,
      noch leichter, noch kürzer als die der Natur finden, weil in ihren Erfindungen nichts fehlt und nichts überflüssig ist." Leonardo da Vinci
    • Keine Antwort ist auch eine Antwort. "Man kann nicht nicht kommunizieren"
      Obwohl das menschliche Genie in verschiedenen Erfindungen mit verschiedenen
      Mitteln zu einem und demselben Ziel antwortet, wird es nie eine Erfindung weder schöner,
      noch leichter, noch kürzer als die der Natur finden, weil in ihren Erfindungen nichts fehlt und nichts überflüssig ist." Leonardo da Vinci