Sensitivität nach Beschneidung hoch?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Sensitivität nach Beschneidung hoch?

      Hallo alle,

      seit etwa meinem 10ten Lebensjahr bin ich beschnitten. Die Vorhaut wurde zum größten Teil entfernt und eine Zeit lang war ein Plastikring an der Wundgegend befestigt. Der Ring ging bei mir sehr spät ab. An der Wundstelle sind ein einige - ich nenne sie mal - Noppen entstanden. Die "Noppen" sind bei Berührung stark empfindlich, ich vermute, dass in die Noppen Nervenenden hineinragen. Jedenfalls komme ich beim Sex sehr früh. Ich vermute, dass das etwas mit der Beschneidung und den Narben (Noppen) zu tun hat. Jedenfalls haben alle Versuche, die nicht auf das Vorhandensein von diesen sensitiven Bereichen abzielen (Squeeze-Technik, Start-Stopp-Technik) nicht eine große Veränderung gebracht. Meistens wird im Forum berichtet, dass die Beschneidung die Sensitivität des Penis verringert hat, bei mir ist das aus meiner Sicht nicht so. Allerdings habe ich keinen Vergleich von "vorher" zu "nachher", die Eichel habe ich im Penis z.B. erst nach der OP entdeckt. Ich bin jetzt 44 Jahre alt, seit der OP ist schon viel Zeit vergangen... Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?
    • Hallo alle im Forum nochmal,

      jetzt schreibe ich noch mal - und ich hänge ein paar Fotos an, so könnt ihr euch eher "ein Bild davon machen".

      Das erste Foto ist eine Gesamtaufnahme von der linken Seite des Penis. Man erkennt einige Narben und "Noppen".
      Im zweiten Foto erkennt man gut die "Noppen", von denen ich gesprochen habe.
      Auch so im dritten Foto.
      Das vierte Foto zeigt den P. von rechts, dort sind keine Narben zu sehen.

      Also ich vermute, dass in den Noppen "die Nervenenden blank liegen". Außerdem ist der Penis nach links gebogen, was ich mir durch höhere Stimulation links an den Noppen erklären kann.

      Ich habe die Emla-Sable ausprobiert - und finde, dass nach Einwirken an den Noppen für ca. 10 min der Samenerguss beim Onanieren um einiges später kommt. Wie sich die Salbe beim Sex auswirkt, kann ich zur Zeit nicht sagen.

      Vielleicht hilft es auch, einige der Noppen abzschneiden zu lassen / abzuschneiden ...

      Viele Grüße!
      Bilder
      • P1.png

        1,73 MB, 1.173×1.106, 1.695 mal angesehen
      • P2.jpg

        471,18 kB, 1.536×1.982, 240 mal angesehen
      • P3.png

        1,05 MB, 1.092×827, 308 mal angesehen
      • P4.png

        1,18 MB, 1.026×969, 337 mal angesehen
    • Servus bananus,

      gut das du nochmal schreibst...ich hatte gleich ein "Bild"...kam aber leider zeitlich nicht zum Antworten...und dann war es wieder weg...sorry.

      Dein Problem ist also hauptsächlich, dass du zu früh kommst, und meinst durch die Beschneidung, die empfindlichen Stellen an der Narbe, käme das zustande? Glaube ich nicht...

      Du hast ja schon ein paar Sachen probiert, Start-Stopp Technik, Squeeze...alles nichts gebracht?

      Bei manchen Männern gibt es das, den frühzeitigen Samenerguss, was aber durch stoffwechselbedingte Vorgänge im Serotoninhaushalt verursacht ist. Das einzige was da helfen soll ist ein Medikament, Priligy. Ist ein "Nebenprodukt" der Psychopharmaka, SSRI's, die da eingreifen und helfen können. Aber ehrlich gesagt, ich mag keine Pillen...

      Ich hatte schon SSRI's wegen meiner psychischen Probleme nach meiner Beschneidung...mit diesen Tabletten war es mir unmöglich eine Ejakulation zu erreichen. SSRI's können auch irreversible Folgen bei manchen Menschen haben, nennt sich PSSD...ein Teufelszeug, manchen helfen die Tabletten, andere reiten die erst so richtig in den Dreck...

      bananus schrieb:

      Vielleicht hilft es auch, einige der Noppen abzschneiden zu lassen / abzuschneiden ...
      Würde ich auf keinen Fall machen lassen...was du beschreibst ist richtig, da können Nerven "blank" liegen, sich Neurome bilden die empfindlich und hochsensibel sind, und bei dir sich zusätzlich neg. auf deine Problematik auswirken. Aber Neurome kann man nicht wegschneiden...ohne die Gefahr zu laufen, dass sich erneut Neurome, und zwar oft dann noch stärkere, bilden.

      Ich hab an meiner Narbe auch Neurome...die sehr schmerzhaft sein können...um es pos. auszudrücken...ich habe Ermüdungsbrüche an meinen Mittelfußknochen, sehr unangenehm und schmerzhaft...aber zur zeit treten diese Schmerzen in den Hintergrund weil eine andere Stelle sich sehr stark bemerkbar macht...
      Die Lüge ist schon dreimal um die Erde gelaufen, bevor sich die Wahrheit die Schuhe angezogen hat. (Mark Twain)