Sara Johnsdotter: Girls and Boys as Victims

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Sara Johnsdotter: Girls and Boys as Victims

      Man hat die Nachtigall ja lange genug herantrapsen hören, nu ist sie da.
      Jetzt geht es auch den Mädchen an den Kragen an die Genitalien:
      - Why should girls not enjoy the same opportunities as boys to be incorporated into cultural
      and religious communities through a ritual involving minor cutting of their genitals?
      - Why should boys not have the same legal protection as girls against non-medically
      motivated alterations of their genitals?
      Das ist für weibliche Babys bestimmt ein Hochgenuss! *Brech*

      So ein bisschen, so ein klein wenig herumschnippeln wird man doch wohl noch dürfen, oder?
      Und die Amputation der Vorhaut ist doch keine Änderung des Genitals, der Penis ist ja schließlich noch dran! ;)
      Vor "richtigen" Änderungen ("Eichel, Harnröhre, etc... dürfen natürlich auch Jungen geschützt werden.


      And as long as a majority of US boys are being circumcised, and the practice is
      cherished by WHO, there is no prospect of success for anti-MC advocates in Europe.
      Hä? Nur wegen der "Transatlantiker" müssen wir hier noch lange nicht nach der Pfeife der USA tanzen. Und der Hure WHO schon gar nicht. Die kann uns mal an der Hinterhaut...

      researchgate.net/profile/Sara_…fications-in-children.pdf
      You gotta fight
      for kids right
      of foooooreskin!