Mein Erfahrungsbericht: Phimose durch Dehnen beseitigen

    • Mein Erfahrungsbericht: Phimose durch Dehnen beseitigen

      Hallo,

      Ich habe vor kurzem herausgefunden, dass ich eine Phimose "besitze". Darauf hin habe ich mich über dieses Thema schlau gemacht und herausgefunden, dass eine Beschneidung so gut wie nie notwendig ist. Im schlaffen Zustand habe ich keinerlei Probleme, sodass die Hygiene nicht zu kurz kommt. Bei einer Erektion bekomme ich die Vorhaut nicht ganz über die Eichel.

      Ich dachte es wäre eine gute Idee, einen Urologen aufzusuchen und ihn um Rat zu bitten. Gesagt, getan...Ich habe mit ihm über meine Vorhautverengung gesprochen und dass ich ein Produkt namens "PhimoCure" gefunden habe, mit dem man das Problem durch Dehnen in den Griff bekommt. Darauf hin sagte er mir, dass Dehnen keine gute Idee ist, da es zu Rissen kommen kann. Soweit nachvollziehbar. Auf die Frage was passiert, wenn man vorsichtig und über einen längeren Zeitraum dehnt, bekam ich eine ähnliche Antwort. Das Ende vom Lied war ein ärztlicher Rat zur Beschneidung. Ohne mich!

      Ich habe mir PhimoCure bestellt und warte derzeit auf das Eintreffen des Paketes. Bevor ich loslege, habe ein paar Fragen.
      In einigen englischsprachigen Foren wird zur Unterstützung und zum Verhindern von Infektionen zu "Zinc & Castor Oil Cream" geraten. In Deutschland kann ich keine solche Creme finden und würde mir eine von der Apotheke anrühren lassen. Gibt es so ein Produkt vielleicht doch am deutschen Markt? Falls nicht, in welcher Zusammensetzung sollte die Creme angerührt werden?

      Auch wenn die Creme Infektionen verhindern soll, heißt es nicht, dass dies zu 100% zutrifft. Deshalb würde ich mir vorbeugend eine Clotrimazol 2% Creme kaufen, da diese wohl nur apothekenpflichtig ist. Gibt es hierbei etwas zu beachten?

      Könnt ihr mir noch Tipps mit auf den Weg geben?

      Vielen Dank im Voraus!
    • Als Erstes der Hinweis, daß alles was ich sage, nur eigene Erfahrungen und Schlussfolgerungen darstellen und nicht als ärztlicher Rat zu verstehen ist. Ich bin kein Arzt.

      Dennoch möchte ich Dich gern an meinen Erfahrungen zum Dehnen teilhaben lassen ... wunschgemäß in Form von Tips:

      - Anti-Bakterien oder Anti-Pilzsalbe brauchst Du meiner Meinung nach nur, wenn sich etwas entzündet hat. Wenn alles okay ist, was bei normaler Hygiene (1...2x täglich mit lauwarmem Wasser waschen) zu erwarten wäre, musst Du da nix machen. Bakterien und Pilze haben wir überall auf der Haut und die halten sich meist gegenseitig gut in Schach. Wenn man da eingreift und künstlich seine Flora auf der Haut ändert, macht man meist mehr kaputt als man Gutes tut. Resistenzen und Infektionen mit dem, was man gerade nicht aktiv bekämpft lassen grüßen. Waschen sorgt schon für eine ziemliche "Verdünnung" der Mikroorganismen. Von ehemals Millionen wohnen danach eben nur noch 10.000 auf einem Quadratzentimeter Haut (geschätzt... nicht gezählt :)

      - Wenn Du magst, kannst Du versuchen, Deine Haut etwas dehnbarer / geschmeidiger zu machen mit dem Produkt, was Dir gut tut. Das kann von Babyöl über Bepanthen bis zu Cortisonsalben (meist verschreibungspflichtig) alles sein. Probiere ein paar Sachen und schau, was Dir und Deiner Haut am meisten hilft. Die eine Haut ist trockener, die ander braucht ein bißchen mehr Fettigkeit, das ist bei jedem anders. Wenn Salbe, dann lieber sparsam, aber regelmäßig auftragen. Bei mir reichte damals ca. die Menge eines Streichholzkopfes (Cortisonsalbe vom Urologen). Da, wo es nicht eng ist, muss auch nix eingecremt werden. Wenn man es mal vergessen hat, nicht am nächsten Tag doppelt so viel nehmen, sondern einfach weiter machen.

      - Ich habe keine Ahnung von der Ring-Methode... gab es damals noch nicht. Ich hab das ganz altmodisch nur mit meinen Händen gemacht... Allerdings bringst Du einen Fremdkörper für eine ganze Weile an / in Deinen Körper, deshalb: so wie man seine Unterwäsche regelmäßig wechselt, sollte man evtl. auch alle eingesetzten Ringe von Zeit zu Zeit reinigen? Sicherlich steht dazu etwas in der Bedienungsanleitung.

      - Dehne nur so, wie es schmerzlos geht. Einrisse an der Vorhaut sind schmerzhaft (!), sorgen für Narben und dafür, daß Du 1...2 Wochen nicht weiter dehnen kannst. Bedenke das... Rom wurde auch nicht an einem Tag erbaut :)

      - Zum Dehnen hilft warmes Wasser (Badewanne). So kann man gleich mehrere Dinge in einem Abwasch erledigen und es bildet sich ein "Ritual" heraus, was das regelmäßig dran denken vereinfacht.

      - plane viel Zeit ein... Du wirst das vermutlich über einige Wochen, vielleicht ein paar Monate machen müssen, damit alles zu Deiner Zufriedenheit ist und auch so bleibt. Bei mir hat das ca. ein halbes Jahr gedauert (das muss für Dich nicht gelten) und danach wurde ich vom Uro als geheilt entlassen.

      Viel Glück

      Fragen ? fragen :)

      p.s. :

      Zur Zinc & Castor Oil Creme: scheint mir das anglo-amerikanische Pendant zur guten alten Penatencreme zu sein.

      Penaten = kein Rizinusöl, dafür Panthenol
      Bepanthen = kein Zinkoxid, dafür Panthenol + Mandelöl

      soweit meine Recherche.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von karli ()

    • Hallo Walt,

      willkommen im Forum! (welcome)

      Ergänzend zu Karlis Ausführungen können ggf. die Empfehlungen unter Punkt 6.4 der neuen Phimoseleitlinie hilfreich sein:

      Leitlinie Phimose und Paraphimose

      Das bezieht sich zwar auf die Behandlung von Minderjährigen, ich habe aber noch nicht davon gehört, dass sich die Struktur des Präputiums mit dem Eintritt des 18. Lebensjahrs plötzlich grundlegend ändern würde. Nun bin ich auch keine Ärztin, die Ausführungen in dieser Leitlinie halte ich dennoch für beachtlich.

      Viel Erfolg und gute Besserung!
    • Erst einmal vielen Dank für die (auch durchaus umfangreichen) Antworten!

      Spoiler anzeigen

      karli schrieb:

      Als Erstes der Hinweis, daß alles was ich sage, nur eigene Erfahrungen und Schlussfolgerungen darstellen und nicht als ärztlicher Rat zu verstehen ist. Ich bin kein Arzt.

      Das verstehe ich natürlich. Ich habe auch nicht erwartet, hier einen ärztlichen Rat zu erhalten. :)

      Spoiler anzeigen

      karli schrieb:

      - Anti-Bakterien oder Anti-Pilzsalbe brauchst Du meiner Meinung nach nur, wenn sich etwas entzündet hat. Wenn alles okay ist, was bei normaler Hygiene (1...2x täglich mit lauwarmem Wasser waschen) zu erwarten wäre, musst Du da nix machen. Bakterien und Pilze haben wir überall auf der Haut und die halten sich meist gegenseitig gut in Schach. Wenn man da eingreift und künstlich seine Flora auf der Haut ändert, macht man meist mehr kaputt als man Gutes tut. Resistenzen und Infektionen mit dem, was man gerade nicht aktiv bekämpft lassen grüßen. Waschen sorgt schon für eine ziemliche "Verdünnung" der Mikroorganismen. Von ehemals Millionen wohnen danach eben nur noch 10.000 auf einem Quadratzentimeter Haut (geschätzt... nicht gezählt :)

      Tägliches Waschen ist ein Muss. Die Salbe würde ich auch nur verwenden, wenn es tatsächlich ausartet.

      Spoiler anzeigen

      karli schrieb:

      - Wenn Du magst, kannst Du versuchen, Deine Haut etwas dehnbarer / geschmeidiger zu machen mit dem Produkt, was Dir gut tut. Das kann von Babyöl über Bepanthen bis zu Cortisonsalben (meist verschreibungspflichtig) alles sein. Probiere ein paar Sachen und schau, was Dir und Deiner Haut am meisten hilft. Die eine Haut ist trockener, die ander braucht ein bißchen mehr Fettigkeit, das ist bei jedem anders. Wenn Salbe, dann lieber sparsam, aber regelmäßig auftragen. Bei mir reichte damals ca. die Menge eines Streichholzkopfes (Cortisonsalbe vom Urologen). Da, wo es nicht eng ist, muss auch nix eingecremt werden. Wenn man es mal vergessen hat, nicht am nächsten Tag doppelt so viel nehmen, sondern einfach weiter machen.

      - Ich habe keine Ahnung von der Ring-Methode... gab es damals noch nicht. Ich hab das ganz altmodisch nur mit meinen Händen gemacht... Allerdings bringst Du einen Fremdkörper für eine ganze Weile an / in Deinen Körper, deshalb: so wie man seine Unterwäsche regelmäßig wechselt, sollte man evtl. auch alle eingesetzten Ringe von Zeit zu Zeit reinigen? Sicherlich steht dazu etwas in der Bedienungsanleitung.

      - Dehne nur so, wie es schmerzlos geht. Einrisse an der Vorhaut sind schmerzhaft (!), sorgen für Narben und dafür, daß Du 1...2 Wochen nicht weiter dehnen kannst. Bedenke das... Rom wurde auch nicht an einem Tag erbaut :)

      - Zum Dehnen hilft warmes Wasser (Badewanne). So kann man gleich mehrere Dinge in einem Abwasch erledigen und es bildet sich ein "Ritual" heraus, was das regelmäßig dran denken vereinfacht.

      - plane viel Zeit ein... Du wirst das vermutlich über einige Wochen, vielleicht ein paar Monate machen müssen, damit alles zu Deiner Zufriedenheit ist und auch so bleibt. Bei mir hat das ca. ein halbes Jahr gedauert (das muss für Dich nicht gelten) und danach wurde ich vom Uro als geheilt entlassen.

      Cortison oder ähnliches möchte ich nur ungern anwenden. Penaten enthält zu viele Zusatzstoffe. Ich schaue mal, ob ich aus dem Bereich eine Creme finde, die möglichst wenig Zusatzstoffe besitzt.

      Die Ringe werden von mir nach jeder Anwendung gereinigt. Laut Hersteller reicht Wasser und Seife, ich habe zum Glück noch ein Desinfektionsmittel auf nichtalkoholischer Basis, mit welchem die Reinung auch funktionieren soll.

      Auch wenn es 6 Monate oder gar 1 Jahr und noch länger dauert, ist es immernoch besser als eine Beschneidung. Ich halte euch auf dem Laufenden und werde ab und an berichten. ;)

      Die neue Phimoseleitlinie werde ich mir bei Gelegenheit auch zu Gute tun.

      Liebe Grüße
    • Werbung. Alle Werbeeinnahmen werden an MOGiS e.V. gespendet:

    • Ich würde es wieder machen, aus Erfahrung wäre ich aber nicht so ungeduldig (der Satz mit Rom und so... es tut wirklich weh). Ich konnte mir ein Leben mit blanker Eichel damals nicht vorstellen und will es heute auch nicht. Ich bin stolz darauf, daß ich das geschafft habe, obwohl es mit Regelmäßigkeit und Eigenmotivation zu tun hatte, die eigentlich nicht soo meine Stärke sind :)

      Falls Du Dich in der Apotheke beraten lassen willst, die Verkäuferinnen sind meist sehr gut ausgebildet und kennen sich aus. Wenn man nicht gerade kurz vor Feierabend in die überfüllteste Apotheke der Stadt geht, kann man sich ganz gut über verschiedene Salebn informieren lassen. Du musst auch nicht wahnsinnige Hemmungen haben, die ApothekerInnen haben schon ganz andere Sachen besprochen... Notfalls kann man ja was von Ohrloch dehnen sagen, die Mechanik ist dieselbe.
      Einige Apotheken stellen sogar selbst Salben her, dann auch ohne Zusatzstoffe mit entsprechender Haltbarkeit.
      Man kann auch versuchen, von allem die Augensalbe-Variante (z.B. Bepanthen Augensalbe) zu bekommen, ist eine kleinere Tube und sehr wahrscheinlich auch schleimhautverträglich, nur meist ziemlich teuer.

      Viel Erfolg und berichte gerne !


      **
      Was ich hier erstmals gesehen habe, ist Zitat unter Spoiler verbergen.... ziemlich clever ^^
      So bleiben lange Texte lesbar und man hat trotzdem nochmal den Bezug hergestellt.
      **
    • Hier mal meine Anleitung, zum Dehnen.

      Es gibt hier verschiedene Möglichkeiten, wie man an die Sache rangehen könnte:
      1. Du cremst im Rahmen von Dehnübungen (sofern erforderlich) die Vorhaut immer mit etwas cortison z.b Fenistil Hydrocort ein.
      Oder du kriegst die minimale Verengung im Rahmen der Masturbation ohne aufwendiges Dehnen und ohne Cortison schnell in den Griff:
      Du nimmt dann 2x am Tag eine hochwertige (!) Feuchtigkeitscreme z.b. mit Jojobaöl, und machst somit die Vorhaut vor dem Masturbieren immer ein bisschen elastisch, dann wird sie auch weniger gereizt.
      DEHNÜBUNGEN
      Die Vorhaut äußerlich und so gut es geht auch die Innenseite und Eichel mit feinem Babyöl einreiben (z.B. "Penaten Sanft-Öl, parfumfreies Babyöl") und dehnen, also seitlich, quer, längs, nach vorne und zurück, in alle Richtungen sanft ziehen und massieren.
      Die Vorhaut soweit zurückziehen, wie es schmerzfrei möglich ist, und dort dann etliche Sekunden halten. Schmerzen, Mikroverletzungen und Narben unbedingt vermeiden!
      Morgens und abends regelmäßig über mehrere Wochen für etliche Minuten, also mehrere Dutzend mal je Sitzung ziehen und halten, gerne auch nachts vor dem Einschlafen richtig lange immer wieder massieren, quer- und längsdehnen, nach vorne und zurück ziehen, seitlich auseinander.
      Die Dehnung schrittweise von schwach zu stark intensivieren. Es ist empfehlenswert, die Dehnübungen sowohl am erschlafften Penis durchzuführen, weil man da besser in alle Richtungen dehnen und ziehen kann, als auch am erigierten Penis zu probieren, weil man da die Fortschritte besser sieht und der steife Penis sehr gut von innen dehnt.
      Statt Babyöl im Bett ist es auch sehr gut, diese Übungen in der Badewanne durchzuführen. Die Haut ist dann auch geschmeidig, feucht, warm und dadurch dehnbarer.
      Im allgemeinen tritt schon nach wenigen Wochen der Erfolg ein. Dann unbedingt weitermachen, bis die Vorhaut am erigierten Penis leicht und geschmeidig durch einfache Bewegung hin- und hergleiten kann und auch den ganzen Penisschaft freilegen kann. Diese Übungen gehen dann irgendwann in Masturbation über. Das macht nichts, sondern ist förderlich für die Dehnung und Vorbereitung auf späteren Verkehr.

      Eine kortisolhaltige Salbe (freiverkäuflich in Apotheken z.B. "Fenistil Hydrocort 0,5% Creme") kann die Dehnübungen unterstützen und erleichtern, auch wenn du Bedenken hast, diese zu verwenden.

      Zusätzlich kann man mit Fleshtunneln (google) welche eientlich Ohrschmuck sind, die Vorhaut ständig dehnen. Die Tunnel gibt es in verschiedenen Durchmessern aus Silikon. Ich habe damit sehr gute Erfolge erzielt. Du fängst mit einem Durchmesser an, bei dem es nicht schmerzt, aber leicht zieht. Je nach Erfolg steigerst du dann den Durchmesser, langsam. Ich hatte den Tunnel von innen ganz dünn mit Cortison eingeschmiert.

      Da du die Vorhaut im schlafen Zustand problemlos drüber bekommst, und im erigierten Zustand zur Hälfte, hast du eine minimale Verengung, die du ganz schnell in den Griff bekommst. Viel Erfolg.

      Der Rat des Arztes macht da einfach mal wieder nur wütend. Grosses Lob, dass du dich vorher informiert hast, und dir der Bedeutung deiner Vorhaut bewusst bist. :thumbsup: :thumbsup:
    • Guten Abend,

      ich werde wohl morgen mal in der Apotheke meines Vertrauens nachfragen. Noch habe ich ja etwas Zeit bis die Ringe eintreffen. Ich gehe davon aus, dass es dann zum Wochenende losgehen kann. :D

      Sofern es mein Zeitplan zulässt, werde ich sowohl morgens für eine halbe, als auch abends für eine ganze Stunde den jeweils passenden Ring verwenden.

      Ich bin auf jeden Fall voller Zuversicht!
    • Hallo,

      die Ringe sind nun eingetroffen. Ich trage gerade einen. :D
      Ab sofort werde ich mal mehr und mal weniger regelmäßig meinen aktuellen Stand und das Befinden durchgeben.

      Das einsetzen war nicht sonderlich schwer, klar etwas gewöhnungsbedürftig, aber nach 2min hatte ich den Dreh raus. Fühlt sich gerade etwas komisch an. Nicht schmerzhaft, aber "gedehnt". Der Ring sitzt auch fest. Für mich ein Zeichen, dass ich die richtige Größe gefunden habe. Wenn ich richtig gesehen und gezählt habe, fange ich mit Ring 6 von insgesamt 16.

      Eine Creme ist mit dabei, die ich erstmal testen werde. Nun heißt es, abwarten, abwarten und abwarten.

      Ich lege mich erstmal auf die Couch und verbringe die nächste Stunde mit dem Fernseher.

      Viele Grüße
    • Moin,

      ich verwende mittlerweile Ring #7. Subjektiv betrachtet, lässt sich die Vorhaut im schlaffen Zustand etwas leichter zurückziehen. Probleme hatte ich damit vorher aber auch keine.

      Mein Ziel ist es, bis Ende nächster Woche bei Ring #9 anzukommen. Erzwingen kann ich den Fortschritt nicht, aber ein Ziel ist immer besser als keins.

      Ich halte euch weiter auf dem Laufenden.

      Viele Grüße
    • Werbung. Alle Werbeeinnahmen werden an MOGiS e.V. gespendet:

    • Das hört sich gut an. Aber übertreibe es nicht. Der Sinn der Dehntherapie ist natürlich, dass sich durch das Dehnen auch neue Hautzellen bilden. Das geht nicht von heute auf morgen. Was du riskierst, sind Mikrorisse in der Vorhaut, und die vernarben, wenn du zu ungeduldig bist. Und dann dauert das ganze viel, viel länger.

      Also Geduld. Und weiterhin viel Erfolg. Wieviel Vorhäute man retten könnte, wenn jeder so engagiert wäre, sie zu behalten, wie du. :) :thumbsup:
    • Hallo,

      ich habe mit den Ringen von PhimoCure meine (leichte) Phimose erfolgreich behandelt. Im schlaffen Zustand ging meine Vorhaut Problemlos zurück, im erigierten war das problematisch. Ich habe früher auch mit dem Gedanken gespielt, mich beschneiden zu lassen, aber meine Vorhaus ist mir doch ans Herz gewachsen. Im Sommer diesen Jahres bin ich dann auf PhimoCure gestossen und nachdem ich die Ringe ein paar Tage (je 30-45 Minuten morgens und abends) trug war mein Ziel erreicht. Die Creme die dabei war habe ich ein- oder zweimal benutzt, nicht öfter.

      Ich wünsche dir viel Erfolg und alles Gute Walt!

      Liebe Grüsse,
      cringo
    • Werbung. Alle Werbeeinnahmen werden an MOGiS e.V. gespendet:

    • Zur Info: Das ist meine persönliche Meinung, KEIN medizinischer Rat. Wer einen medizinischen Rat will, bitte zum Arzt gehen!

      Zu PhimoStop kann ich nichts sagen, ich habe nur PhimoCure ausprobiert. Es sind Ringe von 9,5mm bis 41,2mm dabei (phimocure.net/faq). Wenn der Penis entsprechend entwickelt ist, warum nicht? Aber es kommt im Einzelfall drauf an, das entscheidet jeder für sich selbst. Ich schließe mich der Meinung von Stargate3 aus dem Thread unten an:

      Stargate3 schrieb:

      Bei Teenagern spricht wahrscheinlich nichts dagegen ( 16-17 ist ja fast erwachsen ) aber 11 ist zu jung denk ich mal.

      Auf der Webseite weißt der Hersteller darauf hin dass das Produkt nur für erwachsene ist und bei Kindern unter Umständen Verletzungen verursachen kann.


      ** PLEASE NOTE - Phimosis treatment kits are designed for adults only, and not for use on children. To forcibly retract, or stretch a child's foreskin can cause injury.


      Ich hatte früher (ca. 10-18 Jahre) manchmal im schlaffen Zustand auch Probleme die Vorhaut zurückzuziehen, aber mit etwas probieren ist es gegangen und hat sich schließlich gelegt. Mit PhimoCure bin ich jetzt ganz phimose-frei.

      Hier gibt es auch ein Blog zum Thema (mit informativen Bildern): phimosisjourney.wordpress.com/
      Link zum Thread (Zitat oben): Phimocure Erfahrungsbericht


      EDIT: Zitat war falsch eingebunden.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von cringo ()

    • Nabend,

      ich habe mich mit Ring #7 wohl zu früh gefreut. Heute Abend hat er sich nicht selbst entfaltet, weshalb ich vorerst zu Ring #6 zurück bin.

      Ich glaube hier muss ich meinen Ehrgeiz auch etwas zurückschrauben, da ich immer sehr auf Fortschritt fixiert bin.


      John1984 schrieb:

      Das hört sich gut an. Aber übertreibe es nicht. Der Sinn der Dehntherapie ist natürlich, dass sich durch das Dehnen auch neue Hautzellen bilden. Das geht nicht von heute auf morgen. Was du riskierst, sind Mikrorisse in der Vorhaut, und die vernarben, wenn du zu ungeduldig bist. Und dann dauert das ganze viel, viel länger.

      Also Geduld. Und weiterhin viel Erfolg. Wieviel Vorhäute man retten könnte, wenn jeder so engagiert wäre, sie zu behalten, wie du. :) :thumbsup:
      Vielen Dank! Ich musste heute leider einen kleinen Rückschlag einstecken (s.o.). Aber du hast Recht. Bevor Mikorrisse entstehen, gedulde ich mich lieber 1-2 Tage mehr.

      Da ich mich mit dem Gedanken der Beschneidung nicht anfreunden konnte, blieb mir ja auch keine andere Wahl. ;)

      John1984 schrieb:

      Ich habe statt des teuren Phimocure Fleshtunnel genommen, die eigentlich als Ohrschmuck gedacht sind.

      Das Ergebnis war genau so erfolgreich. :D
      Findest du PhimoCure wirklich so teuer? Ich habe ca. 25 EUR bezahlt und der Versand hat aus GB nur 7 Tage gedauert.


      Da ich unter der Woche viel arbeite, komme ich wahrscheinlich nur 1x pro Tag dazu den Ring zu tragen. Meint ihr, dass das trotzdem einen positiven Effekt hat? Ggf. müsste ich mal schauen, ob ich auf der Arbeit den Ring tragen kann. :D
    • Kurzes Statusupdate: Ring 8 passt nun! Das ist für mich ein schöner Erfolg, weil ich sehe, dass es Fortschritte gibt.

      Nach dem Benutzen der Ringe muss ich allerdings die Salbe verwenden, die bei dem Paket von PhimoCure dabei war, da es sonst ganz leicht gereizt wirkt. Ich denke derzeit, dass es leicht austrocknet und sich dadurch so anfühlt. Am nächsten Morgen habe ich keine Problem!
    • Werbung. Alle Werbeeinnahmen werden an MOGiS e.V. gespendet:

    • Moin,

      heute habe ich Ring 9 verwendet. Hierbei musste ich allerdings etwas Vorarbeit leisten. Da sich der Ring nicht entfaltet hat, habe ich vorher für circa 15 Minuten Ring 8 verwendet. Danach konnte ich Ring 9 verwenden, indem ich die Vorhaut zurückzog, den Ring positionierte und die Vorhaut drübergleiten ließ. Ich bin gespannt ob das heute Abend ohne Ring 8 funktioniert.

      Auch wenn der ganze Prozess etwas länger dauert, geht es weiter voran!

      Viele Grüße
    • Sehr interessant, Deine Erfolge zu beobachten. Mein Rat an Dich ist, mal eine Weile auf einer Stufe stehen zu bleiben, anstatt kontinuierlich weiter zu dehnen, nur weil es scheinbar machbar ist. Die Haut muss sich ja nicht nur weiten, sondern auch wachsen, und das geht nicht auf ein paar Tage. Nicht, dass Du Deinen Körper überlastest und der Schuss plötzlich nach hinten losgeht.
      Wenn aus Recht Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht! (Bertold Brecht)
      Bräuche und Traditionen können den Menschen an jegliche Abscheulichkeiten gewöhnen (G.B. Shaw)
      Nicht unseren Vorvätern wollen wir trachten uns würdig zu zeigen - nein: unserer Enkelkinder! (Bertha von Suttner)
      tredition.de/autoren/clemens-b…-schnitt-paperback-44889/
    • Weguer schrieb:

      Sehr interessant, Deine Erfolge zu beobachten. Mein Rat an Dich ist, mal eine Weile auf einer Stufe stehen zu bleiben, anstatt kontinuierlich weiter zu dehnen, nur weil es scheinbar machbar ist. Die Haut muss sich ja nicht nur weiten, sondern auch wachsen, und das geht nicht auf ein paar Tage. Nicht, dass Du Deinen Körper überlastest und der Schuss plötzlich nach hinten losgeht.
      Das war der Plan, sofern es mit Ring 9 heute geklappt hätte. Ich denke ich werde deinem Rat folge leisten und bis Ende der Woche Ring 8 verwenden.
    • Weguer schrieb:

      Sehr interessant, Deine Erfolge zu beobachten. Mein Rat an Dich ist, mal eine Weile auf einer Stufe stehen zu bleiben, anstatt kontinuierlich weiter zu dehnen, nur weil es scheinbar machbar ist. Die Haut muss sich ja nicht nur weiten, sondern auch wachsen, und das geht nicht auf ein paar Tage. Nicht, dass Du Deinen Körper überlastest und der Schuss plötzlich nach hinten losgeht.
      Das habe ich ja auch schon gesagt. Du lässt der Haut zu wenig Zeit, und riskierst nicht sichtbare Mikrorisse. Drücke mal auf die Bremse, sonst geht der Schuss nach hinten los, wie weguer so schön schreibt.
    • John1984 schrieb:

      Weguer schrieb:

      Sehr interessant, Deine Erfolge zu beobachten. Mein Rat an Dich ist, mal eine Weile auf einer Stufe stehen zu bleiben, anstatt kontinuierlich weiter zu dehnen, nur weil es scheinbar machbar ist. Die Haut muss sich ja nicht nur weiten, sondern auch wachsen, und das geht nicht auf ein paar Tage. Nicht, dass Du Deinen Körper überlastest und der Schuss plötzlich nach hinten losgeht.
      Das habe ich ja auch schon gesagt. Du lässt der Haut zu wenig Zeit, und riskierst nicht sichtbare Mikrorisse. Drücke mal auf die Bremse, sonst geht der Schuss nach hinten los, wie weguer so schön schreibt.
      Hi,

      ich habe wie von PhimoCure empfohlen, immer 3 bis 4 Tage eine Ringgröße getragen und bin dann eine Nummer hoch. Nichtsdestotrotz werde ich bis Ende des Jahres, also insgesamt 10 Tage, Ring 8 tragen und im neuen Jahr dann mit Ring 9 durchstarten. Ich denke damit gebe ich meiner Haut genug Zeit.
    • Werbung. Alle Werbeeinnahmen werden an MOGiS e.V. gespendet:

    • Erst einmal ein frohes neues Jahr!

      Kurzes Statusupdate: Ring 9 passt mittlerweile sehr gut. Ich werde diesen nun auch eine ganze Woche tragen und ab nächsten Montag, sofern möglich, auf Ring 10 wechseln.
      Allerdings habe ich ab und zu eine trockene Vorhaut/Eichel, sodass der Ring manchmal nicht ganz will. Die Haut reißt zumindest nicht ein und auch das zurückziehen tut nicht weh. Es fühlt sich halt nur etwas trocken an.
      Hat jemand einen Tipp was ich dagegen tun kann? Gibt es Feuchtigkeitscremen für den Intimbereich?

      Viele Grüße

      Edit: Ich habe gerade gelesen, dass kaltgepresstes Bio-Kokosöl dabei helfen soll, die Trockenheit zu bekämpfen. Hat jemand schon einmal Erfahrung damit gemacht? Immerhin sind dort im Gegensatz zu den ganzen Cremen keine Zusatzstoffe oder Parfüme enthalten.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Walt ()

    • Hi, frohes neues Jahr.

      Zuerst weg mit Duschgel und Seife. Empfehle dir ph neutrale milde Waschlotion z.b von Sebamed, Bepanthol oder die Produkte von Eubos. Bis auf Sebamed beides nur über Apotheke zu kriegen. Und nach dem Duschen etwas Lotion. Diese sollte aber unbedingt Sensitive sein. Ich persönlich nehme immer die Eubos Sensitive Lotion. Speziell für den Intimbereich gibt es auch Deumavan. Musst du mal google. Ich bevorzuge aber Eubos.

      Ich persönlich nehme zusätzlich zur Waschlotion noch von Eubos das Dusch Öl, und nach dem Abtrocknen die Lotion. Aber das Dusch Öl ist nicht zwingend.

      Da es speziell Sensitive bzw. für empfindliche Haut ist, kann ich persönlich die auch für den Intim Bereich empfehlen. Habe sehr gute Erfahrungen mit den oben beschriebenen gemacht.
    • John1984 schrieb:

      Hi, frohes neues Jahr.

      Zuerst weg mit Duschgel und Seife. Empfehle dir ph neutrale milde Waschlotion z.b von Sebamed, Bepanthol oder die Produkte von Eubos. Bis auf Sebamed beides nur über Apotheke zu kriegen. Und nach dem Duschen etwas Lotion. Diese sollte aber unbedingt Sensitive sein. Ich persönlich nehme immer die Eubos Sensitive Lotion. Speziell für den Intimbereich gibt es auch Deumavan. Musst du mal google. Ich bevorzuge aber Eubos.

      Ich persönlich nehme zusätzlich zur Waschlotion noch von Eubos das Dusch Öl, und nach dem Abtrocknen die Lotion. Aber das Dusch Öl ist nicht zwingend.

      Da es speziell Sensitive bzw. für empfindliche Haut ist, kann ich persönlich die auch für den Intim Bereich empfehlen. Habe sehr gute Erfahrungen mit den oben beschriebenen gemacht.
      Hi John,

      vielen Dank für die Infos!
      Duschgel und Seife lasse ich beim Waschen im Intimbereich ohnehin weg. Zum Duschen habe ich bereits eine spezielle Duschcreme ohne jegliche Parfüme, Farb- oder Zusatzstoffe, die meine Haut auch sehr gut verträgt und nicht austrocknet. Meine Frage bezog sich ausschließlich auf den Intimbereich.

      Deumavan habe ich mir mal angeschaut. Die Schutzsalbe hat zum Glück eine überschaubare Anzahl an Inhaltsstoffen. Hauptbestandteil ist ja Mineralöl bzw. Mineralölprodukte mit ein bisschen Vitamin E. :/
      Mit Produkten auf Mineralölbasis habe ich generell schlechte Erfahrungen gemacht, weil nach dem Absetzen alles nur noch schlimmer ist.

      Auf Basis natürlicher Öle finde ich leider auch nichts. :(
    • Dann schau dir mal die Produkte von Eubos an. Vielleicht findest du da was. Das sich deine Frage nur auf den Intimbereich bezieht, hab ich schon verstanden.
      Aber Sinn macht es eh auf Duschgel und Seife generell zu verzichten, weil es beim Abspülen ja den Penis passiert. So vermeidet man grundsätzlich Irritationen.

      Guck mal bei Eubos z. B. nach Hautbalsam. Ist auf Jojoba Öl Basis. Jojoba hatte mir mein Urologe nämlich empfohlen.
    • John1984 schrieb:

      Dann schau dir mal die Produkte von Eubos an. Vielleicht findest du da was. Das sich deine Frage nur auf den Intimbereich bezieht, hab ich schon verstanden.
      Aber Sinn macht es eh auf Duschgel und Seife generell zu verzichten, weil es beim Abspülen ja den Penis passiert. So vermeidet man grundsätzlich Irritationen.

      Guck mal bei Eubos z. B. nach Hautbalsam. Ist auf Jojoba Öl Basis. Jojoba hatte mir mein Urologe nämlich empfohlen.
      Bei Eubos ist leider nichts dabei, was ich gerne auf meiner Eichel anwenden würde. Ich werde es wohl tatsächlich mit nativem, kaltgepressten Kokosöl probieren. Bei meiner Recherche bin ich auf ein englischsprachiges Forum (willywellbeing.com) gestoßen, welches als Anlaufpunkt für Menschen mit diagnostizierter Phimose dient. Dort wird Kokosöl wohl sehr oft empfohlen.

      Heute Abend ist auch etwas für mich positives geschehen. Beim Sex hatte ich plötzlich ein leichtes Ziehen, aber kein schmerzhaftes. Als ich nachgeschaut habe, mussten meine Freundin und ich feststellen, dass meine Vorhaut komplett hinter die Eichel gerutscht ist. Da mir sofort eine Paraphimose in den Kopf schoß, habe ich die Vorhaut natürlich schnell wieder zurückgeschoben, was mit etwas friemeln Gott sei Dank funktioniert hat. Wie es jetzt weitergeht, da es wieder vorkommen kann, müssen wir uns noch überlegen. Aber die Dehnung zeigt seine ersten Erfolge und wer weiß, vielleicht ist das Problem in einem Monat um diese Uhrzeit auch schon Geschichte. :D
    • Werbung. Alle Werbeeinnahmen werden an MOGiS e.V. gespendet:

    • Walt schrieb:

      Bei Eubos ist leider nichts dabei, was ich gerne auf meiner Eichel anwenden würde.
      Das ist schade. Hab selber sehr gute Erfahrungen mit gemacht. Insbesondere mit der Waschlotion und dem Dusch Öl.
      Zum Haut Balsam sagt Eubos selbst
      EUBOS HAUTBALSAM ist
      • Paraben-frei
      • PEG-frei
      • Farbstoff-frei
      • Lanolin-frei
      • ohne Mineralöl


      Dir weiterhin viel Erfolg beim Dehnen. Übrigens ist eine Paraphimose selten, sie kommt nur dann vor, wenn eine viel zu enge Vorhaut mit Gewalt hinter die Eichel gerollt wird.

      Aber schön, dass du schon Erfolge siehst. Da sieht man mal wieder, wie schnell und voreilig ein Großteil der Urologen noch zum Messer greifen möchte.
    • Spoiler anzeigen

      John1984 schrieb:


      Walt schrieb:

      Bei Eubos ist leider nichts dabei, was ich gerne auf meiner Eichel anwenden würde.
      Das ist schade. Hab selber sehr gute Erfahrungen mit gemacht. Insbesondere mit der Waschlotion und dem Dusch Öl.Zum Haut Balsam sagt Eubos selbst
      EUBOS HAUTBALSAM ist
      • Paraben-frei
      • PEG-frei
      • Farbstoff-frei
      • Lanolin-frei
      • ohne Mineralöl


      Dir weiterhin viel Erfolg beim Dehnen. Übrigens ist eine Paraphimose selten, sie kommt nur dann vor, wenn eine viel zu enge Vorhaut mit Gewalt hinter die Eichel gerollt wird.

      Aber schön, dass du schon Erfolge siehst. Da sieht man mal wieder, wie schnell und voreilig ein Großteil der Urologen noch zum Messer greifen möchte.


      Die Waschlotion habe ich mir jetzt tatsächlich bestellt, einfach um mal was anderes zu testen. :)

      Das Hautbalsam enthält Alkohol, was meine Haut leider immer sehr schnell austrocknen lässt, weshalb ich erstmal darauf verzichte.

      Das eine Paraphimose nur auftritt, wenn man die Vorhaut mit viel Gewalt nach hinten rollt, wusste ich tatsächlich nicht. Ich dachte es reicht schon, wenn eine Verengung vorliegt und somit Gefahr läuft, sie nicht mehr über die Eichel zu bekommen. Das erleichtert uns dann doch. :D
    • Kurzer Zwischenstand: Seit gestern verwende ich Kokosöl und sowohl Eichel als auch Vorhaut sind nicht mehr trocken. Auch leichte Rötungen sind verschwunden.

      Ein weiterer Vorteil: Die Ringe entfalten sich nun auch. Vorher musste ich den Ring immer auf der Eichel platzieren und die Vorhaut dann über den Ring rollen lassen...hing vermutlich mit der Trockenheit zusammen. Das wäre spätestens beim nächsten Ring problematisch geworden.

      Bis Ende der Woche werde ich jetzt noch Ring 9 tragen. Ab Montag geht es dann hoffentlich weiter mit Ring 10, welchen ich auch wieder für eine Woche tragen werde. Ich melde mich nächste Woche wieder!
    • N'Abend,

      heute habe ich mit Ring 10 angefangen. Da ich die Dehnung doch sehr gemerkt habe, verwende ich den Ring die nächsten Tage nur für 15-20 Minuten, bis sich die Haut daran gewöhnt hat.Ich gehe davon aus, dass der Wechsel auf Ring 11 länger als eine Woche dauern wird. Aber gute Dinge brauchen halt ihre Zeit.

      Mittlerweile kann ich bei einer Erektion wahrscheinlich meine Vorhaut komplett über die Eichel zurückziehen, da es aber ab etwas mehr als der Hälfte leicht zieht, werde ich damit noch etwas warten. Spätestens mit Ring 12 oder 13 sollte damit Schluss sein.

      Mal schauen wie es weitergeht. :D
    • Ring 10 passt mittlerweile sehr gut und entfaltet sich auch ohne Probleme. Das Kokosöl war eine gute Entscheidung, da die Trockenheit nicht mehr existent ist.

      In der normalen Verpackung sind noch zwei weitere Ringe übrig. Zusätzlich hat PhimoCure vier zusätzlich von circa 36mm bis 41,2mm Durchmesser. Die zwei größten werde ich wahrscheinlich nicht benötigen, sodass ich wohl noch insgesamt 4 Ringe vor mir habe. :D

      Übrigens: Jeden zweiten Tag desinfiziere ich den jeweiligen Ring mit einem Desinfektionsmittel speziell für Latex und Silikon. Probleme gibt es damit keine.
    • Werbung. Alle Werbeeinnahmen werden an MOGiS e.V. gespendet:

    • Guten Abend,

      soweit läuft alles nach Plan. Es gab gestern ein kleines Problem mit dem Ring, da er mir immer rausgerutscht ist. Hierfür habe ich Tape (in meinem Fall für Verbände) zur Hilfe genommen, indem ich zwei kleine dünne Streifen nehme und diese an der Innenseite des Ringes sowie an meiner äußeren Vorhaut befestige. Der Ring bleibt damit in seiner Position und ich muss nicht immer nachgucken.

      Um meiner Haut auch etwas "Ruhe" zu gönnen, werde ich den Ring wohl noch bis Mittwoch tragen. Damit bin ich auf jeden Fall auf der sicheren Seite.

      Viele Grüße
      Walt
    • Neu

      Toll, wie weit du schon gekommen bist :thumbsup:

      Wenn ich da einen Teil aus deinem Eingangsposting zitiere

      Ich habe mit ihm über meine Vorhautverengung gesprochen und dass ich ein Produkt namens "PhimoCure" gefunden habe, mit dem man das Problem durch Dehnen in den Griff bekommt. Darauf hin sagte er mir, dass Dehnen keine gute Idee ist, da es zu Rissen kommen kann. Soweit nachvollziehbar. Auf die Frage was passiert, wenn man vorsichtig und über einen längeren Zeitraum dehnt, bekam ich eine ähnliche Antwort. Das Ende vom Lied war ein ärztlicher Rat zur Beschneidung.

      da sieht man, wie Geldgeil soviel Urologen sind. Das man da nicht gegen vorgehen kann, will mir nicht in den Kopf.

      Was sagt der hippokratische Eid "Meine Verordnungen werde ich treffen zu Nutz und Frommen der Kranken, nach bestem Vermögen und Urteil; ich werde sie bewahren vor Schaden und willkürlichem Unrecht"

      Das Genfer Gelöbnis bringt es noch besser auf den Punkt, was ich ein bisschen mit der Realität versehen habe

      Als Mitglied des medizinischen Berufsstandes:
      Gelobe ich feierlich, mein Leben in den Dienst der Menschlichkeit zu stellen;
      Die Gesundheit und das Wohlbefinden meines Patienten wird oberstes Gebot meines Handelns sein; Hauptsache mein Kontostand stimmt.
      Ich werde die Autonomie und Würde meines Patienten respektieren; aber nicht von Babys und Kleinkinder, die haben eh nix zu wollen.
      Ich werde meinen Beruf gewissenhaft und würdevoll entsprechend guter medizinischer Praxis ausüben; Hauptsache die Haut ist ab, wie kann meinen Patienten egal sein.
      Ich werde mein medizinisches Wissen zum Wohle des Patienten und zur Förderung der Gesundheitsversorgung einsetzen. Die Welt ist eh besser dran wenn alle Männer beschnitten wären. Das muss ich fördern.
      Ich werde mein medizinisches Wissen nicht dazu verwenden, Menschenrechte und bürgerliche Freiheiten zu verletzen,..... Ich beschneide ja schließlich nur Männer.
      Dies alles verspreche ich feierlich und frei auf meine Ehre. Scheiss auf die Ehre. Jetzt erstmal nen Bier.
    • Neu

      Das trifft es ganz gut auf den Punkt. Ich bin definitiv froh, nicht auf meinen Urologen gehört zu haben. Es kann ja durchaus sein, dass eine Beschneidung aus medizinisch notwendigen Gründen erforderlich ist. Bei mir was es ganz klar nicht der Fall.

      Sollte ich jemals wieder zu einem Urologen müssen und habe bis dahin meine Phimose beseitigt, werde ich das Thema wohl mal ansprechen.
    • Neu

      Ich find das klasse, dass du dich vorher so informiert hast, und du siehst selber, die Diagnose Phimose bedeutet gar nichts. Ich möchte mal wissen, wie viele Männer sich da zu vorschnell von geldgeilen Urologen verunsichern lassen, obwohl sie ihre Vorhaut gern behalten würden. Dass immer noch viel zu wenig über Alternativen wie die Dehntherapie aufgeklärt wird, müsste eigentlich endlich Konsequenzen für den Arzt haben.
    • Werbung. Alle Werbeeinnahmen werden an MOGiS e.V. gespendet: