Angepinnt Mein Erfahrungsbericht: Phimose durch Dehnen beseitigen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • John1984 schrieb:

      Ich find das klasse, dass du dich vorher so informiert hast, und du siehst selber, die Diagnose Phimose bedeutet gar nichts. Ich möchte mal wissen, wie viele Männer sich da zu vorschnell von geldgeilen Urologen verunsichern lassen, obwohl sie ihre Vorhaut gern behalten würden. Dass immer noch viel zu wenig über Alternativen wie die Dehntherapie aufgeklärt wird, müsste eigentlich endlich Konsequenzen für den Arzt haben.
      Vielen Dank. Deshalb hoffe ich natürlich, dass durch diesen Foreneintrag, die ein oder andere unnötige Beschneidung verhindert werden kann.

      Ich habe heute übrigens Ring 11 verwenden können. Dazu habe ich im Vorfeld Ring 10 für eine halbe Stunde getragen und dann Ring 11 eingesetzt. Ein leichtes ziehen war zu vernehmen, aber nichts schmerzhaftes. Mal schauen wie es jetzt weitergeht.
    • Kurzes Statusupdate


      Ring 11 passt weiterhin. Das Ziehen ist nur noch ganz leicht zu spüren. Ich denke meine Vorhaut gewöhnt sich gerade langsam daran. Ich bin gespannt, wie es am Sonntag aussieht. Den Ring werde ich definitiv wieder 2 Wochen tragen, sodass ich (hoffentlich) am 05.02. mit Ring 12 weitermache. Ich überlege auch, ob ich Ring 12 dann den gesamten Februar trage um das ganze zu "stabilisieren".

      Das Kokosöl tut seinen Dienst. Meine Vorhaut und Eichel sind weder trocken noch sensibel. Das ist ein gutes Zeichen.
      Falls Interesse besteht, es handelt sich um natives, kaltgepresstes Bio-Kokosöl (Rohkost geeignet), welches weder raffiniert, desodoriert, gebleicht oder gehärtet ist. Also zu 100% naturbelassen. Ich denke damit solltet ihr das richtige finden. ;)

      Probleme gibt es derzeit keine. Der Fortschritt ist zwar etwas langsamer als erwartet, aber ich habe Zeit!
    • Ich finde es klasse, wie Du das hinbekommst, Walt. Danke für Deinen Bericht! :thumbup:
      Wenn aus Recht Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht! (Bertold Brecht)
      Bräuche und Traditionen können den Menschen an jegliche Abscheulichkeiten gewöhnen (G.B. Shaw)
      Nicht unseren Vorvätern wollen wir trachten uns würdig zu zeigen - nein: unserer Enkelkinder! (Bertha von Suttner)
      tredition.de/autoren/clemens-b…-schnitt-paperback-44889/
    • Weguer schrieb:

      Ich finde es klasse, wie Du das hinbekommst, Walt. Danke für Deinen Bericht! :thumbup:
      Vielen Dank! Ich habe bis jetzt keinen Tag ausgelassen. Unter der Woche ist es zwecks Arbeit leider schwierig, aber 1x am Tag ist drin. Am Wochenende geht es dann direkt nach dem Aufstehen los und gegen späten Nachmittag/Abend dann ein zweites Mal.

      Sicherlich erzielt man schnellere Ergebnisse, wenn man den Ring 2-3x pro Tag verwenden kann. Aber auch für Menschen die vielleicht nicht so viel Zeit haben, ist diese Dehntherapie erfolgsversprechend. Ich bin jetzt, sofern mich mein Gedächtnis nicht täuscht, 1 1/2 Monate dabei. In der Zeit habe ich es von 2,6cm auf 3,8cm geschafft. Mein Ziel sind 4,2cm. Nach oben hin dauert es etwas länger, aber eventuell bin ich Ende Februar/Mitte März auf der Zielgeraden.

      Keep going! ;)
    • Werbung. Alle Werbeeinnahmen werden an MOGiS e.V. gespendet:

    • Statusupdate


      Ich verwende nun seit Samstag Ring 12. Er passt und es zieht nicht mal.

      Meine Vorhaut geht bei einer Erektion nun komplett nach hinten. Allerdings ist mir aufgefallen, dass mein Frenulum wohl etwas zu kurz ist. Bis knapp hinter die Eichel bekomme ich meine Vorhaut, danach ist Schluss. Mal schauen, was sich da machen lässt. Aber das wird eine neue Baustelle.

      Ich würde sagen, dass meine Phimose zu 95% behoben ist. Ganz leicht von der Hand geht die Vorhaut noch nicht zurück, aber es zieht nicht mehr beim Sex. Das alleine stimmt mich schon froh. ;)

      Um das zu erhalten, was ich jetzt erreicht habe, werde ich Ring 12 für 2-3 Wochen tragen. Je nach Zustand werde ich es dann dabei belassen, oder als letzten Schritt noch Ring 13 verwenden.

      Viele Grüße
    • Ich würde sagen, dass meine Phimose zu 95% behoben ist. Ganz leicht von der Hand geht die Vorhaut noch nicht zurück, aber es zieht nicht mehr beim Sex. Das alleine stimmt mich schon froh

      Glückwunsch und ein grosses Lob dass du es so toll hinbekommen, und dich selber nicht hast beirren lassen. Und ein grosses Dankeschön, dass du uns alle hier so an deinen Erfolgen hast teilhaben lassen. Derartige Erfahrungsberichte sind unheimlich wichtig für die, die sich unsicher sind, und sich informieren wollen, ob eine Beschneidung wirklich erforderlich ist, und ob es alternative Möglichkeiten gibt.
      Denn es ist hier immer noch erschreckend, wie ignorant die meisten Urologen hier zum Skalpell greifen, obwohl es sich dabei um einen operativen Eingriff handelt, welcher sich bei 9 von 10 Phimosen vermeiden ließe.

      Das jede Operation Risiken birgt, von den Folgen später mal abgesehen, spielt offenbar bei einer Zirkumzision keine Rolle. Ist ja nur ein Stück Haut.

      Das hier der Patient im Vorfeld viel zu wenig über alternative Behandlungmöglichkeiten aufgeklärt wird, bei einer Zirkumzision, und dies für die Ärzte keine Konsequenzen hat, ist ein Skandal
      .
    • Hallo John,

      vielen Dank für die netten Worte. Mein Ergebnis ist noch ausbaufähig, weshalb ich euch natürlich weiterhin auf dem Laufenden halten werde.

      Ich habe damals nur einen Urologen besucht und kann daher schlecht urteilen, aber aufgrund der vielen Berichte hier in diesem Forum, kann man sich ein Bild davon machen, wie viele schlechte Urologen es eigentlich gibt.

      Immerhin ist dieser Thread ganz gut besucht und ich hoffe, dass viele von außerhalb diesen Erfahrungsbericht lesen und handeln wie ich es tat.
    • Heyy Walt,

      herzlichen Glückwunsch erstmal zu Deinem Ergebnis.
      Wie lange hast Du insgesamt dafür gebraucht ? 8.12.2017 - 5.2.2018 = ca. 2 Monate ?

      Ich weiß nicht, wie lange eine Heilung nach einer Beschneidung gedauert hätte, vermute aber, min. 1 Monat wäre es auch gewesen... eher etwas länger. Und Du hast immer noch alles, was dir die Natur gegeben hat, es gibt kaum Gefühlsveränderung und keine Notwendigkeit, zu einer Sexpause, keine Ausfälle auf Arbeit etc...

      Ich bin mir ziemlich sicher, ein wenig läßt sich ein Frenulum auch dehnen, bzw es wird sich vermutlich auch von selbst etwas dehnen in nächster Zeit, immerhin kannst Du noch nicht all zu lange Deine Vorhaut in allen Zuständen nach hinten ziehen :)

      Genieß das, was Du hast ^^
    • Werbung. Alle Werbeeinnahmen werden an MOGiS e.V. gespendet:

    • Guten Abend karli,

      vielen Dank. Die Zeitschätzung war kurz geschätzt beim Tippen. Die Ringe sind Mitte Dezember eingetroffen und ab Ende Januar hatte ich zumindest keine Probleme mehr. Streng genommen also 2 1/2 Monate.

      Eine Beschneidung hätte ich wahrscheinlich selbst mit den Problemen nie in Betracht gezogen. Es gab ja keine direkte Beeinträchtigung. Eher wäre alles so geblieben wie es ist.

      Ich bin gespannt wie sich das Frenulum entwickelt. Werde es definitiv 2-3 Monate beobachten und dann ggf. versuchen zu dehnen.

      Beste Grüße