Amanda Kennedy: Intactivism: Understanding Anti-Male Circumcision Organizing in the U.S.

    • Amanda Kennedy: Intactivism: Understanding Anti-Male Circumcision Organizing in the U.S.

      Neun Jahre hat Amanda Kennedy über ihr Thema gebrütet, und dann kam so ein Murks dabei heraus!
      Neun Jahre - ist klar, man muss ja lange "Rosinen"picken um die "richtigen" Zitate aufzutreiben mit denen man die Menschen, die sich für ein Recht auf genitale Autonomie - auch sogar für Jungs - einsetzen als rassistisch, antisemitisch, regressiv und weiß der Kuckuck noch alles zu "entlarven".

      This dissertation is an in-depth look at Intactivism. It is not an evaluation of the veracity
      of their medical claims...

      Sich mit Argumenten auseinanderzusetzen ist ja auch mühselig, und da hat man auch die schlechteren Karten. Da macht man doch viel besser "ad hominem"!

      What, exactly, does it mean when a group of mostly white
      men...

      Weiße Männer! Seeehr verdächtig! (Das meint Kennedy jetzt aber bestimmt nicht rassistisch! ^^ )

      Intactivists borrow heavily from Men’s Movements, predominantly regressive
      movements like the Men’s Rights Movement and the Mythopoetic Movement.
      Diffamierung durch Assoziation. Im Übrigen sind viele Intaktivisten in den USA weiblich.

      Gerne macht Kennedy den Intaktivisten Vorschriften, sie müssten erst mal dies, sie müssten erst mal jenes:
      They would need to consider a more complete
      history of circumcision, of the penis generally, and they would need to pay attention to their own privilege.
      Das Privileg verstümmelt worden zu sein, bzw. legal verstümmelt zu werden? Ja, das Recht haben Mädchen nicht, tolles Privileg!

      "the penis generally" - hat eine Wurzel, einen Schaft, eine Eichel, ein inneres Vorhautblatt, ein äußeres Vorhautblatt, ein gefurchtes Band, ein Frenulum...

      . This gender essentialism is clear in many Intactivist
      writings, for example, in their most fundamental claims that removing the foreskin causes sexual
      problems. This most basic principle of Intactivist thinking ignores the complex components of
      sexuality identified by sociologists, psychologists, and sexologists. Sexuality is much more than
      nerves and genital stimulation; it is socially scripted, embodied, and relationally experienced.
      Immer das selbe Geseier, dass sich Sex doch hauptsächlich im Kopf abspielt - bloß bei Frauen, da ist alles ganz anders, da zählt jeder Milimeter Genital tausendfach.

      Simply fighting against a violation that targets boys’ bodies does not make them progressive
      gender equity activists.
      Wenn das so simpel wäre!
      Nein, es macht einen auch nicht zu einem Umweltaktivisten, zu einem Tierschutzaktivisten, zu einem Anti-Atom-Aktivisten, diese billige Taktik von Kennedy nennt man heute "whataboutism".

      Außerdem - "progressive gender equity activists" können doch nur Kimmel, Kennedy & Co. sein, also gestandene feministische Genderwissenschaftler-Innen, ist doch wohl klar!
      Die sind doch bestimmt auch für die "Verschönerung" beider Geschlechter, denn "equity" muss ja wohl sein!?
      Und archaische Kinderverstümmelung ist ja auch so was von "progressiv"!
      This allows them to equate men’s “subjugation” with women’s—for example,
      in their treatment of “FGM” and “MGM.” It is beyond the scope of this project to deal with this
      comparison —and in fact, politically, I am disinclined to do so because of the ways in which
      “FGM” has been mobilized in service of continuing imperialistic interventions in Africa and the
      Middle East. Nevertheless, even if “MGM” and “FGM” were equivalent in their “harms,” the
      Wieder kneift Kennedy. Auf die vielen Parallelen kann sie logischerweise nicht eingehen, ohne sich zu verheddern.
      Wenn es continuing imperialistic interventions in Africa gibt, dann ist das die Massenverstümmelung von Jungen, betrieben hauptsächlich durch die USA.
      Also die Kampagne gegen FGM scheint ihr auch nicht zu schmecken - sie hat ja auch das Glück (Privileg), dass ihr das erspart blieb.

      It took me 9 years to complete my PhD. That is an exceptional amount of time to dedicate
      to any single goal. It is also an unbearable amount of time to spend in pursuit of something, or it
      would have been, without the love, help, and support of the wonderful people around me.
      First and foremost, I am grateful for my dissertation committee—Michael Kimmel....
      Michael Kimmel immediately understood me, understood my politics and my vision for
      this project.
      Offenbar versucht Kennedy mit ihrer Arbeit Politik zu machen. Offenbar ist sie selbst Aktivistin, und nicht von der feinen Sorte.

      Und es ist sicher reiner Zufall, dass Doktorvater Michael Kimmel ein jüdischer Genderwissenschaftler und "Langzeit-Feminist" ist.

      ir.stonybrook.edu/xmlui/bitstr…771E_12778.pdf?sequence=1

      resp. ir.stonybrook.edu/xmlui/handle/11401/76808
      Wer sich nicht wehrt, lebt verkehrt
      (oder ist zu jung um sich zu wehren)
    • Isaac ben
      Yedaiah, a late thirteenth-century French follower of Maimonides described
      the difference in such overheated prose that it borders on the salacious
      (which alone makes it worth quoting at length):
      [A beautiful woman] will court a man who is uncircumcised in the flesh andlie against his breast with great passion, for he thrusts inside her a longtime because of the foreskin, which is a barrier against ejaculation inintercourse. Thus she feels pleasure and reaches an orgasm first. When anuncircumcised man sleeps with her and then resolves to return to his home,she brazenly grasps him, holding on to his genitals and says to him, 'Comeback, make love to me.' This is because of the pleasure that she finds inintercourse with him, from the sinews of his testicles--sinews ofiron--and from his ejaculation--that of a horse--which he shoots like anarrow into her womb. They are united without separating and he makes lovetwice and three times in one night, yet the appetite is not filled. And sohe acts with her night after night. The sexual activity emaciates him of hisbodily fat and afflicts his flesh and he devotes his brain entirely towomen, an evil thing.But when a circumcised man desires the beauty of a woman...he will findhimself performing his task quickly, emitting his seed as soon as he insertsthe crown.... He has an orgasm first; he does not hold back his strength. Assoon as he begins intercourse with her, he immediately comes to a climax.She has no pleasure from him when she lies down or when she arises and itwould be better for her if he had not known her ... for he arouses herpassion to no avail and she remains in a state of desire ... (cited inBiale).


      Oh Mann oh Mann.... was da im Laufe der Jahrhunderte alles für ein Quark geschrieben wurde... und es hört auch heute nicht auf.
      Wer sich nicht wehrt, lebt verkehrt
      (oder ist zu jung um sich zu wehren)
    • Sokrates schrieb:

      Das verstehe ich jetzt ehrlich gesagt nicht.
      Na, dann vergleiche mal das AAP-Statement 1991 mit der 2012 von Freedman et al. frisierten Fassung die just genau passend kam zur Diskussion in Deutschland nach dem Kölner Urteil.
      Von der Bundesregierung wurde der präzise zugeworfene Ball natürlich dankbarst angenommen als Begründung, warum Genitalverstümmelung nicht nur für entsprechend religiösen Eltern, sondern für ALLE Eltern legalisiert werden soll.


      Gesetzentwurf bzw. Fehlwurf schrieb:


      Die Beschneidung (Zirkumzision) der Penisvorhaut (Präpu-
      tium) ist als therapeutische Maßnahme bei einigen Krank-
      heitsbildern indiziert; zudem wird sie verschiedentlich als
      prophylaktische Maßnahme empfohlen.

      ...hat die Amerikanische Akademie der
      Kinderärzte (American Academy of Pediatrics) im August
      2012 erklärt, eine Überprüfung der aktuellen Studien zeige,
      dass die gesundheitlichen Vorteile beschnittener Neugebo-
      rener schwerer wögen als die Risiken (Pediatrics 2012;
      130:585–586).
      Just in Time! :thumbsup:


      Überdies wird die Beschneidung verschiedentlich als pro-
      phylaktische Maßnahme
      empfohlen. Obwohl unter deut-
      schen Medizinern weitgehend Einigkeit besteht, dass jeden-
      falls für Deutschland eine vorbeugende routinemäßige Be-
      schneidung nicht indiziert ist, kann angesichts der weltweit
      unterschiedlichen Fachmeinungen und -empfehlungen auch
      eine solche Zwecksetzung Ausdruck von im Interesse des
      Kindes gelebter Elternverantwortung sein.
      In all diesen Fällen unterfällt die Beschneidung keiner der
      nach § 1631 Absatz 2 BGB verbotenen Kategorien, da es
      den Eltern nicht um eine (verbotene) Erziehungsmaßnahme
      als Sanktion für ein Fehlverhalten des Kindes geht, sondern,
      je nach Zielrichtung, um das körperliche (z. B. Gesundheits-
      vorsorge
      ) oder geistige (z. B. Aufnahme in eine Religions-
      gesellschaft) Wohlbefinden des Kindes.
      Die vorgeschlagene Regelung differenziert deshalb nicht
      nach der Motivation der Eltern, insbesondere enthält sie
      keine Sonderregelung für religiös motivierte Beschneidun-
      gen....
      Das war für die Regierung Gold wert!

      BTW, was ist eigentlich der Unterschied zwischen "Elternverantwortung" und "gelebter Elternverantwortung"? ?(
      Wer sich nicht wehrt, lebt verkehrt
      (oder ist zu jung um sich zu wehren)
    • Selbstbestimmung schrieb:

      Isaac ben
      Yedaiah, a late thirteenth-century French follower of Maimonides described
      the difference in such overheated prose that it borders on the salacious
      (which alone makes it worth quoting at length):
      [A beautiful woman] will court a man who is uncircumcised in the flesh andlie against his breast with great passion, for he thrusts inside her a longtime because of the foreskin, which is a barrier against ejaculation inintercourse. Thus she feels pleasure and reaches an orgasm first. When anuncircumcised man sleeps with her and then resolves to return to his home,she brazenly grasps him, holding on to his genitals and says to him, 'Comeback, make love to me.' This is because of the pleasure that she finds inintercourse with him, from the sinews of his testicles--sinews ofiron--and from his ejaculation--that of a horse--which he shoots like anarrow into her womb. They are united without separating and he makes lovetwice and three times in one night, yet the appetite is not filled. And sohe acts with her night after night. The sexual activity emaciates him of hisbodily fat and afflicts his flesh and he devotes his brain entirely towomen, an evil thing.But when a circumcised man desires the beauty of a woman...he will findhimself performing his task quickly, emitting his seed as soon as he insertsthe crown.... He has an orgasm first; he does not hold back his strength. Assoon as he begins intercourse with her, he immediately comes to a climax.She has no pleasure from him when she lies down or when she arises and itwould be better for her if he had not known her ... for he arouses herpassion to no avail and she remains in a state of desire ... (cited inBiale).
      Oh Mann oh Mann.... was da im Laufe der Jahrhunderte alles für ein Quark geschrieben wurde... und es hört auch heute nicht auf. Wobei
      Der Typ war wohl einfach nur Sexualfeindlich. Allerdings geht man dort im 13. Jahrhundert schon recht gut ins Detail:
      "Ejakuliert wie ein Pferd"

      Was aber für mich eher hängenbleibt ist folgendes:
      Intakte Menschen haben mehr Spass am Sex. Und das wusste man (angeblich) schon vor 700 Jahren.
    • brokendream schrieb:

      Intakte Menschen haben mehr Spass am Sex.
      Da bleibt aber nicht alles bei dir hängen. Yedaiahs Quintessenz ist: "und genau das ist ihr Verderben!"

      Die machen dann so viel Sex, dass sie sonst nichts mehr gebacken kriegen!
      Man sieht das ja am besten im Vergleich: Europa geht es schlecht, aber in der muslimischen Welt floriert alles. Deswegen migrieren ja auch so viele aus Europa dorthin.
      Wer sich nicht wehrt, lebt verkehrt
      (oder ist zu jung um sich zu wehren)
    • Selbstbestimmung schrieb:

      Überdies wird die Beschneidung verschiedentlich als pro-
      phylaktische Maßnahme empfohlen. Obwohl unter deut-
      schen Medizinern weitgehend Einigkeit besteht, dass jeden-
      falls für Deutschland eine vorbeugende routinemäßige Be-
      schneidung nicht indiziert ist, kann angesichts der weltweit
      unterschiedlichen Fachmeinungen und -empfehlungen auch
      eine solche Zwecksetzung Ausdruck von im Interesse des
      Kindes gelebter Elternverantwortung sein.
      In all diesen Fällen unterfällt die Beschneidung keiner der
      nach § 1631 Absatz 2 BGB verbotenen Kategorien, da es
      den Eltern nicht um eine (verbotene) Erziehungsmaßnahme
      als Sanktion für ein Fehlverhalten des Kindes geht, sondern,
      je nach Zielrichtung, um das körperliche (z. B. Gesundheits-
      vorsorge) oder geistige (z. B. Aufnahme in eine Religions-
      gesellschaft) Wohlbefinden des Kindes.
      Die vorgeschlagene Regelung differenziert deshalb nicht
      nach der Motivation der Eltern, insbesondere enthält sie
      keine Sonderregelung für religiös motivierte Beschneidun-
      gen....
      Das war für die Regierung Gold wert!
      BTW, was ist eigentlich der Unterschied zwischen "Elternverantwortung" und "gelebter Elternverantwortung"? ?(

      Das wusste ich gar nicht. Das ist wirklich extrem. Die Begründung macht das Gesetz noch schlimmer als das Gesetz ohnehin schon ist. Ich lese diese Begründung heute zum ersten Mal.

      Ich weiß nicht was ich dazu noch sagen soll. Diese Begründung gibt offen zu, dass dieses Gesetz ein Freifahrtscheint ist, ist ihre Kinder aus Lust und Laune beschneiden zu lassen - und das dies keine ungewollte Nebenwirkung sondern eine einkalkulierte Folge. Ja, im schlimmsten Fall könnte man sagen, dass dies sogar ein gewünschtes Ziel dieses Gesetzes sei. Wenn man lustig ist, könnte man das fast schon als eine Art Empfehlung an Eltern interpretieren, ihre Kinder auch aus nicht-religiösen, "prophylaktischen" Gründen beschneiden zu lassen.
    • Sokrates schrieb:

      Das wusste ich gar nicht. Das ist wirklich extrem.
      Das heißt nichts anderes als:

      "Wir scheißen auf die europäischen Kinderärzte, es gibt ja glücklicherweise auch in den USA welche, und die spielen punktgenau das Lied, das wir hören wollten."
      Mitten in Europa hat man sich beim Gesetz an den USA und an Israel orientiert. Das ist Landesverrat.

      Sie brauchten dringend eine Ausrede. Denn ein Ausnahmegesetz "nur für religiös" motivierte Jungenverstümmelungen wäre noch ein grundgesetzwidriger Knackpunkt mehr gewesen.
      Die Abgeordneten wurden im Juli 2012 bei der "Resolution" ja auch nach Strich und Faden verarscht (nicht wenige fühlten sich später auch so) - denn es sollte ja eigentlich nur die "religiöse Beschneidung" "ermöglicht" werden. Und dann hieß es "Versprochen ist versprochen" (aber dalli!)

      Interessant sind auch die Ausführungen zur Verfassungskonformität- Erst lässt man den Wissenschaftlichen Dienst eine Ausarbeitung dazu anfertigen, dann schreibt man das Gegenteil davon in die Gesetzesbegründung.
      Aber da war man ja noch der Hoffnung, die Ausarbeitung des WD bliebe für immer geheim. :D
      Dass die Schweinerei nie auffällt.
      Scheiß Bundesverwaltungsgericht aber auch! ^^

      da es den Eltern .... um das körperliche ...Wohlbefinden des Kindes [geht]

      Dass eine nicht-indizierte Vorhautamputation dem körperlichen Wohlbefinden eines kerngesunden Kindes ohne jede Beschwerden dienen können soll, das ist so eine unglaubliche Frechheit, das verzeihe ich der Schnarrenberger nie.
      Wer sich nicht wehrt, lebt verkehrt
      (oder ist zu jung um sich zu wehren)