Höllische Schmerzen beim Sex bei der Frau wg beschnittenem Penis

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Höllische Schmerzen beim Sex bei der Frau wg beschnittenem Penis

      Uff halli hallo, ich bin ganz neu hier und eine Frau. Ich selbst bin nicht beschnitten!!! Allerdings ist mein zukünftiger Mann verstümmelt worden. Aus medizinischen Gründen zwar (war auch notwendig) aber es wurde so schlecht gemacht das er ziemlich heftiges Narbengewebe hat und als wir uns kennenlernten kaum etwas gespürt hat. Das wiederum hat auch zu psychisch ausgelösten Errektionsproblemen geführt. Wir haben das mit den psych. Problemen und auch mit dem Fühlen sehr gut in den Griff bekommen. Also hier läuft es bei uns. Nur damit ihr mal seine Geschichte kennt.

      Jetzt zu meiner Geschichte. Ich bin eine recht eng gebaute (auch medizinisch!) Frau die auch an Trockenheit (gesamte Haut und Schleimhäute) leidet. Als Teenager hatte ich grosse Probleme mit und beim Sex da ich ständig eingerissen bin was äusserst schmerzhaft war. Mit der Zeit habe ich mich und meine Problematik kennengelernt und konnte damit umgehen. Männer mit besonder grossen bzw eig eher dicken Penisen waren allerdings immer ein Problem, kamen aber zum Glück nicht oft vor (oh Gott das klingt als hätte ich mit einer ganzen Armee geschlafen).

      Ich hatte dann im Erwachsenenalter kaum noch Probleme und auch das richtige Gleitgel. Nun habe ich vor einiger Zeit meinen Verlobten kennen und lieben gelernt. Da wir uns sehr auf seine Problematik konzentriert haben fiel uns nie auf dass bei mir Probleme auftreten. Wir haben ja Anfangs immer Kondome verwendet und uns viel Zeit gelassen. Auch hatten wir kaum Sex weil wir die Funktionalität erst wieder aufbauen mussten.

      Seit geraumer Zeit schlafen wir ohne Kondom miteinander und da alles wieder klappt bei ihm will er nun alle verlorenen Jahre (auch die Zeit vor mir) nachholen. Er kann Sex nun endlich geniessen. Das ist wundervoll für ihn! Nur ist es so dass ich zum ersten Mal seit Jahren wieder brutale Schmerzen beim Sex habe. Nicht nur am Scheideneingang sondern die ganue Scheide entlang. Es fühlt sich ständig so an als würde er total reiben und es ist definitiv keine angenehme Reibung! Ich bin wund, eingerissen und blute sogar von innen. Für ihn ist das furchtbar deswegen zeige ich es ihm nicht wenn es nicht gerade unaushaltbar ist. Die ganze Zeit habe ich mich gefragt wieso das nur bei ihm so ist bis ich durch Zufall über Google gelesen habe dass es manchen Frauen tatsächlich so geht die mit beschnittenen Männern schlafen.

      Nun er ist jetzt auch nicht gerade klein oder dünn. Etwas über dem Durchschnitt dh ich würde so oder ein bisschen Zeit brauchen aber keine Schmerzen haben.

      Gestern haben wir die doppelte Menge Gleitgel als sonst benützt und siehe da ich bin nicht eingerissen, habe nicht geblutet und hatte keine Schmerzen. Grosse Lust hatte ich aber leider auch nicht und von Genuss kann keine Rede sein denm sobald er schneller wurde, war ich trotz viel und gutem Gleitgel (das leider nicht mehr produziert wird) wieder wund und bin es heute noch.

      Mittlerweile ist es so schlimm dass ich obwohl ich grosse Lust auf ihn verspüre nicht mehr mit ihm schlafen will weil mein Kopf es auch schon mit Schmerz gleichsetzt. Mein ganzer Körper verkrampft sich sobald er sich nur zw meine Beine legt (auch wenn es angezogen nur zum Kuscheln ist). Ich weiss nicht mehr weiter und noch einen psychischen Knacks will ich ihm nicht verpassen indem ich ihm sage dass es an ihm und seiner Beschneidung liegt. Er würde sich schwere Vorwürfe machen obwohl er nichts dafür kann. Nur kann ich mir kein Leben ohne Sex vorstellen und ich weiss nicht wie es weitergehen soll.

      Wie ist es bei euch und euren Freundinnen? Wie macht ihr das? Wie bekommt ihr genug Gleitgel in die Scheide damit es nicht wehtut? Überall liest man nur dass es mit beschnittenem Penis gar nicht anders oder sogar besser ist aber das kann ich definitiv nicht bestätigen.
    • Hallo Fruchtzwerg, (welcome) bei uns und danke für Deinen Beitrag!

      Mit Deinem Problem bist Du beileibe nicht alleine. In Ent-hüllt! berichten mehrere Frauen von diesem Phänomen. Ich kann Deine Erfahrungen leider ebenfalls ziemlich genau bestätigen. Auch bei uns ist es so, dass Verkehr ohne Gleitmittel lange Zeit sehr schmerzhaft war für meine Frau. Mit Gleitmittel wurde es zwar für sie zunächst besser. Aber einerseits ist dieses "Moment, ich muss da erst mal was hinschmieren, damit Du feucht genug bist" extrem abtörnend und andererseits führte die herabgesetzte Reibung dann bei mir zu noch weniger Gefühl. Dadurch brauchte ich noch länger und meine Frau hatte doch wieder Schmerzen.
      Die Lösung für uns ist meine Vorhautwiederherstellung, da ich dadurch erstens wieder mehr Gefühl habe und nicht so lange brauche und zweitens der natürliche Gleiteffekt der Vorhaut auch unterstützt - ohne die für mich wichtige Reibung herabzusetzen. Ob das für Euch auch eine Lösung wäre, kann ich natürlich nicht sagen. Einen Versuch wärs vielleicht wert.
      Wenn aus Recht Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht! (Bertold Brecht)
      Bräuche und Traditionen können den Menschen an jegliche Abscheulichkeiten gewöhnen (G.B. Shaw)
      Nicht unseren Vorvätern wollen wir trachten uns würdig zu zeigen - nein: unserer Enkelkinder! (Bertha von Suttner)
      tredition.de/autoren/clemens-b…-schnitt-paperback-44889/
    • Hm das mit der Vorhautherstellung wird bei ihm aufgrund des wirklich grossen und massiven Narbengewebes wohl nicht möglich sein. Er hat eig fast keine verbleibende unvernarbte Schafthaut


      Sie haben ihn wirklich verstümmelt. Ich meine ich bin unsagbar glücklich dass er nun wieder etwas spürt und auch keine Probleme mehr hat aber ich bin im gleichen Mass traurig dass ich nun Probleme habe.
    • Verstehe. Ja, Narbengewebe ist ein Problem und wenn das bei ihm so ausgeprägt ist, wird es wohl schlecht bis nicht möglich sein für ihn. Sehr bedauerlich.
      Es tut mir wirklich sehr leid für Euch beide, für ihn und für Dich. Da hilft wohl nur auszuprobieren, welche Technik, welche Stellung, welches Gleitmittel für Euch am besten ist. Es gibt da ja welche auf Wasser-, Öl- und Silikonbasis. Manche haben auch Aloe-Vera-Wirkstoffe drin. Hast Du da schon Erfahrung?

      Ich kann mich auch erinnern, dass eine der betroffenen Frauen in Ent-hüllt! von Kondomen berichtete, die extra für beschnittene Männer gedacht waren. Leider funktioniert der Link zu diesem Produkt nicht mehr aber vielleicht lässt sich da eine Alternative auftreiben? Soweit ich noch weiß funktionierten diese Kondome genau andersherum wie "normale" Kondome, das heißt, das Kondom ist so groß, dass der Penis darin gleitet, während für die Frau dadurch die Reibung reduziert wird.
      Wenn aus Recht Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht! (Bertold Brecht)
      Bräuche und Traditionen können den Menschen an jegliche Abscheulichkeiten gewöhnen (G.B. Shaw)
      Nicht unseren Vorvätern wollen wir trachten uns würdig zu zeigen - nein: unserer Enkelkinder! (Bertha von Suttner)
      tredition.de/autoren/clemens-b…-schnitt-paperback-44889/
    • Hallo und Willkommen hier im Forum

      ich kenne Dein Problem, ich hatte auch große Schmerzen beim Sex mit meinem damaligen beschnittenen Partner. Auch die Angst ihn zu verletzen, kenne ich nur zu gut, wenn eure Beziehung bestand haben soll, werdet ihr reden müssen. Das ist sehr schwer, klar, aber Heimlichtuereien, werden euch mit der Zeit, früher oder später auseinander treiben, auch das ist eine Erfahrung die ich machen musste.

      Wie also das Problem angehen? Ich denke, das Ehrlichkeit, gekoppelt mit großem Einfühlungsvermögen gefragt ist. Ihr könnt ja beide nichts dafür und die Situation ist erstmal wie sie ist. Ich würde ihn also darauf ansprechen, z. B. das ich dieses Forum gefunden habe und das dort Möglichkeiten besprochen werden...

      Ich würde ihn Fragen, ob er mit mir gemeinsam mal hier stöbern würde.

      Bei mir ging die Beziehung auseinander, weil ich die Zähne bei jedem Sex zusammengebissen habe und wir uns irgendwann die schlimmsten Dinge an den Kopf geworfen haben. Ich denke, das es gut wäre wenn er restoren würde. Denn Gleitmittel wird oft wieder hinaus transportiert und stört ihn.
      "Those who cannot remember the past are condemned to repeat it"

      "Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen."


      George Santayana (1863-1952)
    • Das, was du da schreibst, ist ein regelrechter Fluch.
      Durch die Beschneidung ist die sexuelle Funktion der Vorhaut verloren gegangen. Die Eichel rollt sich nicht in der Vorhaut heraus und herein, sondern reibt direkt an der Scheidenwand. Dafür ist das nicht gemacht, leider.
      Die reibende Eichel zieht die Feuchtigkeit recht schnell aus der Vagina. Wenn du wenig feucht bist, umso schlimmer.
      Leider kann ich dir keine Hoffnung machen, als eben durch eine langwierige Vorhautdehnung (oder dessen was noch da ist), und die Verwendung von Kondomen, was ev. dann das kleinere Übel ist.
      Da hast du nämlich wieder den Mechanismus einigermaßen, dass der Penis im Kondom etwas hin und her gleitet und jedenfalls weniger reibt.
      Deine sich andeutende Abneigung gegen Sex könnte bald zum Beziehungsproblem werden, umso mehr, als du ihren physischen Mechanismus schon als einigermaßen unbewusst beschreibst (das instinktive Zurückweichen).
      Wichtig ist doch, dass ihr das gemeinsam angeht, damit auf keiner Seite irgendwelche Schuldgefühle entstehen, denn ihr beide seid Opfer eines Eingriffs, für den niemand etwas kann.
      • Die Vorhaut kann mit einer Rosenknospe verglichen werden. Wie eine Rosenknospe wird sie erst blühen, wenn die Zeit gekommen ist. Niemand öffnet eine Rosenknospe, um sie zum Blühen zu bringen (Dr. med. H. L. Tan).
      • Alle Wahrheit verläuft in drei Stadien: Im ersten wird sie verlacht. Im zweiten wird sie vehement bekämpft. Im dritten wird sie als selbstverständlich anerkannt (Arthur Schopenhauer).
      • Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt (Thomas Mann)
    • Fruchtzwerg schrieb:

      Allerdings stellt sich mir die Frage ob ein Kondom für ihn nicht kontraproduktiv wäre da er ja empfindungsmässig eh eher schwer etwas spürt. Testen werde ich es auf jeden Fall
      Ich denke, das jedes Paar ausprobieren muss, was beiden gefällt. Wichtig ist Ehrlichkeit und das ausprobieren sollte beiden Spaß machen.

      Ich drück die Daumen :)
      "Those who cannot remember the past are condemned to repeat it"

      "Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen."


      George Santayana (1863-1952)
    • Schlimme Sache. Ich kann mir gerade nicht richtig vorstellen, was dieser Metzger da veranstaltet hat - ich glaube gerne, dass eine Intervention notwendig war, aber das geht eigentlich immer auch gering invasiv.

      Ich denke, Restoring wäre für deinen Mann die beste Lösung. Dazu muss ihm das Problem aber bewusst sein und er müsste bereit sein, die Mühe auf sich zu nehmen. Es gibt immer dehnbare Haut, in dem Fall wird dann eben vor allem die unvernarbte Haut am Penisansatz gedehnt. Das führt zwar zu behaarter Haut an unerwünschter Stelle, aber der natürliche Rollmechanismus wird wieder hergestellt, und darauf kommt es vor Allem an. Zudem wird eine permanent geschützte Eichel auch wieder etwas empfindlicher.
    • Was ich mir noch gut vorstellen könnte, wäre Resensibilisierung, ohne Restoring, z.B. mit Manhood. Damit würde er zumindest sensibler. Das hilft Dir zwar erstmal nicht direkt, wohl aber indirekt. Ein Mann, der an seinem Penis sensibel ist, muss nicht darauf hinarbeiten, muss nicht hart stoßen, sondern kann vorsichtiger vorgehen. Das mag grausam klingen, aber ich denke, Du hast schon genug Erfahrung, um diese Worte einschätzen zu können.
      Ich habe diesen Unterschied bei mir sehr deutlich feststellen können und bin wirklich froh darüber, dass ich Sexualität nun anders erleben kann, mit weniger Reibung, weniger hart und mit weniger Arbeit verbunden.
      Wenn aus Recht Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht! (Bertold Brecht)
      Bräuche und Traditionen können den Menschen an jegliche Abscheulichkeiten gewöhnen (G.B. Shaw)
      Nicht unseren Vorvätern wollen wir trachten uns würdig zu zeigen - nein: unserer Enkelkinder! (Bertha von Suttner)
      tredition.de/autoren/clemens-b…-schnitt-paperback-44889/
    • Hallo Fruchtzwerg, leider kommt das sehr häufig vor, dass die Frau durch den beschnitten Mann schmerzen hat.
      Braucht er sehr lange bis er zum Höhepunkt komm, denn das macht das ganze noch schwieriger.
      Ansonsten könnt Ihr Euch mehr auf Dich konzentrieren. Es gibt auch schöne befriedigende Spiele ohne miteinander zu schlafen, am besten so lange bis Du es wieder willst und dann wäre für den Anfang wichtig, dass es nicht zu lange dauert, also erst kurz bevor er kommt. Denn wenn Du vom Kopf her blockiert bist, ist das ganz schwer wieder weg zu bekommen.
      Es wäre ganz arg wichtig, dass Ihr darüber sprecht, Sex ist zwar nur eine kleine Nebensache, aber es kann sich massive auf die Beziehung auswirken.
      Ich weiß wovon ich spreche, denn ich kenn das Problem und die Schmerzen können die Hölle sei, mir liefen vor Schmerzen die Tränen runter und ich wusste damals nicht was mit mir los war.
    • Hallo FruchtZwerg...
      Auch ich kenne das. ...Ohne Gleitgel ging bei mir nach den Entbindungen nix.
      Bin jetzt jenseits der WechselJahre. Seitdem hat die Scheidentrockenheit noch mehr zugenommen. Normaler Sex" war schon vor der Beschneidung meines Mannes nicht mehr möglich.
      Seit der Beschneidung hatten wir es ein paar mal versucht....Es ging nicht. Ich hatte trotz viel Gel Schmerzen....Er fühlte mit viel Gel gar nix. Die Errektion zu halten ist seitdem unmöglich.

      Für mich geht's nur noch mit manueller Stimulation ....In gemeinsamen Streicheleinheiten. Er schafft keinen HöhePunkt mehr....Errektionen sind immer wieder da...Aber halten geht trotz aller Bemühungen nicht.

      Sag ihm offen was du fühlst....Sonst bringt es nur
      Frust..und endet im Beziehungsstress.

      Alles Gute
      Lulu
      .
    • Neu

      Trockenheit: Ein Thema sowohl bei der Frau, als auch beim Mann.
      Der Mann ist meist betroffen, wenn er beschnitten ist oder seine Vorhaut immer zurückgezogen hat.
      Bei der Frau ist es dann doch schon eher die Scheide, besser die Schleimhaut.

      Aber wenn die Frau zu trocken ist, kann es ja sein, dass es zu kleinen Rissen kommt, sowohl beim Mann an der Vorhaut, evtl auch bei der Frau.

      Ich habe es selbst erlebt, dass solche kleinen Risse sehr schmerzhaft sind. Vom Hautarzt verschiedene Salben bekommen.
      Diese haben zwar erst mal geholfen, aber bei der nächsten Belastung, selbst beim Zurückziehen, sind sie wieder gerissen.
      Daraufhin gab es für mich nur den Urologen.