"...was ist wichtiger? Elternrecht oder die Unversehrtheit des Kindes?"

    • "...was ist wichtiger? Elternrecht oder die Unversehrtheit des Kindes?"

      Ein Verbot würde die Rechte von Eltern beschneiden. Aber was ist wichtiger? Elternrecht oder die Unversehrtheit des Kindes?
      Wenn eine Gesellschaft aber keine verbindlichen sozialen Normen mehr hat, dann braucht es den Staat, der Partei für die Kinder ergreift...
      Ein Arzt, der aus Geldgier operiert, hat Strafe verdient.
      Nicht, dass jemand denkt, es ginge um BGM! Der Artikel ist von 2008:

      Bisher genügte die Erlaubnis der Eltern, SPD und Union wollen das per Gesetz ändern.
      Schön, dass man mal drüber gesprochen hat! Dann fiel den Unionssozen gerade noch rechtzeitig ein, dass dann ja auch die Frage der Jungenverstümmelung auf den Tisch kommen könnte, und das war's dann...

      stern.de/politik/deutschland/s…ters-messer--3089852.html
      Wer sich nicht wehrt, lebt verkehrt
      (oder ist zu jung um sich zu wehren)
    • Auch hier gilt für die "Volksvertreter" wieder: "was schert uns, was das Volk mit großer Mehrheit darüber denkt?"

      Verbot von Schönheitsoperationen bei Kindern und Jugendlichen
      Datenbasis:
      Erhebungszeitraum:
      statistische Fehlertoleranz:
      Auftraggeber:
      1.001 Befragte
      2. bis 4. Dezember 2013
      +/- 3 Prozentpunkte
      DAK-Gesundheit
      Union und SPD wollen Schönheitsoperationen ohne medizinische Begründung bei
      Kindern und Jugendlichen verbieten.
      Die meisten Befragten (67 %) halten das geplante Verbot für sinnvoll.
      39 Prozent finden, die Eltern und nicht der Staat sollten darüber entscheiden, ob
      eine Schönheitsoperation bei einem Kind durchgeführt werden darf. Dieser Meinung
      sind tendenziell etwas häufiger die Älteren sowie die Befragten mit formal niedrige-
      rer Bildung.
      20 Prozent – wiederum eher die Befragten mit niedrigerem Schulabschluss - halten
      ein solches Verbot für überflüssig, weil Schönheitsoperationen bei Jugendlichen
      ohnehin nur selten vorgenommen werden.
      dak.de/dak/download/forsa-umfr…p-jugendliche-1335934.pdf

      PS: 67 + 39 = 116%, 67 + 39 + 20 = 136%.... seltsam, kann man ein Verbot gleichzeitig für sinnvoll, falsch und überflüssig halten? Oder verstehe ich da was falsch?
      Wer sich nicht wehrt, lebt verkehrt
      (oder ist zu jung um sich zu wehren)