Als Kind beschnitten, Interesse an Vorhautwiederherstellung.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Als Kind beschnitten, Interesse an Vorhautwiederherstellung.

      Hallo, ich bin neu hier und hoffe ich schreibe in den richtigen Teil des Forums.

      Mein Name ist Sven, ich bin 17 Jahre alt und wurde mit (ich glaube) 7 Jahren beschnitten. Nun lese ich immer wieder, dass die Beschneidung Nachteile für die Sexualität bedeutet. Seit ich das zum ersten mal gelesen habe, kann ich nicht mehr aufhören dran zu denken, was mir (warscheinlich) aufgrund der Beschneidung entgeht, ohne dass ich auch nur die Chance habe es zu erfahren. Beschnitten wurde ich aufgrund einer Vorhautverengung, die durch meine Kinderärztin verursacht wurde, da sie meine Vorhaut als ich ein Baby war einfach nach hinten riss, wodurch sie wohl vernaarbt ist (So meinte meine Mutter das zu mir). Erst wurde ich Teilbeschnitten, aber mein Urologe hat es versaut, also musste ich dann komplett beschnitten werden (ganze Vorhaut + Frenulum). Bei der SB sind die Gefühle eigentlich ganz in Ordnung. Wärend des Runterholens merke ich nicht sehr viel, wenn ich komme fühlt es sich aber schon gut an (dauert aber relativ lange, bis ich komme). Die Gefühle beim Sex kann ich nicht beurteilen, da ich noch Jungfrau bin. Ich hatte schon mehrere Male die Chance das zu ändern, habe aber zu viel Angst, dass es aufgrund der Beschneidung nicht klappt (es tut ihr weh, ich fühle nichts, sie findet es eklig, etc.). Nun hatte ich überlegt meine Vorhaut wiederherzustellen (würde bevor ich damit anfange warscheinlich noch mal zum Urologen gehen und ihn um Rat fragen), um mir die Gefühle die mir genommen wurden wenigstens zum Großteil zurückzuholen, doch stelle mir dazu ein paar Fragen.

      1. Kann ich sie auch dehnen, wenn ich fast keine Restvorhaut habe ? (Bin mir da nicht so sicher, da ich noch nie einen anderen Penis als meinen gesehen habe)
      2. Bringt es auch etwas, nur mit Pflastern zu dehnen ?
      3. Ist das Ergebnis zufriedenstellend ? (In Hinsicht auf Gefühle und das Aussehen, finde meinen grade eigentlich ganz gut optisch)
      4. Falls ich mich wärend des Dehnens auf ein Mädchen einlassen sollte, sieht das dann nicht komisch aus, wenn man nur z.B 1 / 4 Vorhaut hat ?
      5. Sollte ich meinen Penis dann weiter mit feuchtigkeitsspendender Creme einreiben ?
      6. Habe auch gelesen, dass die Vorhautöffnung dann nur mit einer OP angepasst werden kann, ohne welche die Vorhaut nicht immer über der Eichel bleibt (oder man so lange dehnen muss, bis man einen Rüssel an Vorhaut hat, was ich aber nicht so schön finde). Kann man sie nicht ohne OP dauerhaft enger machen ?

      Ich glaube, dass die SB auch durch meine Psyche schlechter geworden ist, seit ich gelesen habe dass nach der Beschneidung zu Gefühlsminderung kommt. Denn soweit ich mich erinnern kann, gings davor noch wesentlich besser.

      Sorry für den Roman und mögliche Tippfehler (schreibe am Handy). :D
    • Hallo Sven,
      schön, Dich hier zu haben!


      Sven schrieb:

      Nun lese ich immer wieder, dass die Beschneidung Nachteile für die Sexualität bedeutet. Seit ich das zum ersten mal gelesen habe, kann ich nicht mehr aufhören dran zu denken, was mir (warscheinlich) aufgrund der Beschneidung entgeht, ohne dass ich auch nur die Chance habe es zu erfahren
      Nun, Tatsache ist, dass - abhängig vom Beschneidungsstil - viel an sensiblem Gewebe entfernt wurde. Das bedeutet aber nicht zwangsläufig, dass Du massive Beeinträchtigungen erleiden MUSST. Das ist wichtig zu verstehen. Viele betroffene Männer kommen gut mit ihrer Situation klar. Deshalb ist es nicht gut, sich schon vorab verrückt zu machen und das Schlimmste zu befürchten. Es KANN sein, dass Du massive Beeinträchtigungen erlebst, es kann aber ebenso gut sein, dass Dir diese nichts oder nur wenig ausmachen. Deshalb rate ich Dir, erstmal ruhig Blut zu bewahren.

      Sven schrieb:

      Nun hatte ich überlegt meine Vorhaut wiederherzustellen (würde bevor ich damit anfange warscheinlich noch mal zum Urologen gehen und ihn um Rat fragen)
      Den Gang zum Urologen kannst Du Dir mit ziemlicher Sicherheit sparen. Er wird Dir sagen, dass
      - eine Vorhautwiederherstellung nicht geht
      - diese sowieso nichts bringt
      - weil bei Dir alles wunderbar verlaufen und alles in Ordnung ist.

      Ich wette mit Dir, dass Du das so hören wirst. :D

      Zu Deinen Fragen möchte ich zunächst mal hierher verweisen:
      Vorhautwiederherstellung - Die häufigsten Fragen
      dennoch will ich kurz was dazu sagen:
      1. Ja, Du kannst IMMER anfangen zu dehnen. Je weniger Haut Du hast, desto länger dauert es, bis Du fertig bist. Aber es funktioniert immer.
      2. Ich habe keine Erfahrung mit Pflastern. Aber ich denke, dass man das so ausdrücken kann: Je mehr Du Dich beschränkst, desto weniger bringt es Dir. Wenn Du mit vielen verschiedenen Möglichkeiten und Methoden arbeitest, so oft und lange es geht, wirst Du schnell Erfolge haben. Wenn Du Dich methodisch und zeitlich einschränkst, dauert es (deutlich) länger.
      3. Hier verweise ich nochmal auf die FAQs von oben, genauer auf Antworten 10 und 13.
      4. Da es unterschiedliche Beschneidungsstile und -grade gibt, ist keine davon ungewöhnlicher als die andere. Man wird also nicht feststellen können, ob Dein Aussehen nun direkt von der OP stammt oder weil Du teilweise wieder hergestellt hast. Keine Sorge.
      5. Das schadet nie. Achte aber darauf, dass diese für empfindliche Haut geeignet ist, also möglichst parfümfrei.
      6. Wahrscheinlich nicht. Das liegt leider in der Natur der Sache. Was operativ zerstört ist, kann man zwar verbessern, aber nicht völlig rückgängig machen.

      Sven schrieb:

      Ich glaube, dass die SB auch durch meine Psyche schlechter geworden ist, seit ich gelesen habe dass nach der Beschneidung zu Gefühlsminderung kommt. Denn soweit ich mich erinnern kann, gings davor noch wesentlich besser.
      Das meinte ich mit meinem anfänglichen Text. Mach Dich nicht selbst verrückt. Vielleicht ist es bei Dir ja alles gar nicht so schlimm.

      Alles Gute Dir!
      Wenn aus Recht Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht! (Bertold Brecht)
      Bräuche und Traditionen können den Menschen an jegliche Abscheulichkeiten gewöhnen (G.B. Shaw)
      Nicht unseren Vorvätern wollen wir trachten uns würdig zu zeigen - nein: unserer Enkelkinder! (Bertha von Suttner)
      tredition.de/autoren/clemens-b…-schnitt-paperback-44889/
    • Hallo Sven,

      zur Vorhautwiederherstellung kann ich nicht viel sagen. Ich bin zwar beschnitten, habe aber nicht das Bedürfnis, meine Vorhaut wiederherzustellen.

      Wobei ich dir aber Mut zusprechen kann ist in Sachen Mädchen. Ich wurde mit fast 17 beschnitten und hatte vorher noch keinen Sex. Natürlich war ich auch unsicher, wie Mädchen auf meinen beschnittenen Penis reagieren werden.
      Es wird ja immer viel erzählt und auch dumme Witze gemacht.
      Als ich aber dann ein paar Monate später die Richtige getroffen habe, war es eigentlich ganz leicht. Wie von selbst haben wir uns viele sehr persönliche Dinge anvertraut und über unsere Ängste, Ziele und einfach alles gesprochen.
      Offenheit ist wichtig. Versuche deine Beschneidung nicht als persönlichen Makel zu sehen und mach dich nicht verrückt.
      Die Beschneidung hat mein sexuelles Empfinden ebenfalls verändert, nicht wirklich zum Besseren, aber ich kann dennoch ein erfülltes Sexleben haben. Es gibt einige, bei denen die Beschneidung richtig was angerichtet hat, aber bei vielen und hoffentlich bei dir auch, ist doch noch alles so weit in Ordnung, dass Sex den Spaß macht, den er sollte.
      Versuche positiv zu denken und dich auf deine erste große Liebe zu freuen ;) Gemeinsam löst man jedes Problem.

      Alles Gute!
    • Hallo Sven,

      in der Liebe ist alles erlaubt, was beiden gefällt. Es gibt viele unterschiedliche Männer und genau so unterschiedliche Frauen. Mit Offenheit und Verständnis füreinander wird das ziemlich sicher ein schönes Erlebis für sie und Dich. Vor dem ersten Ausprobieren macht das wenig Sinn, sich über Ihre Gefühle Gedanken zu machen, es steht ja noch nicht mal fest, wer die erste Dame in Deinem Leben so wird ?

      - du kennst ihn nicht anders, also hast Du Dich daran gewöhnt
      - sie kennt ihn auch nicht bisher, also ist es egal, ob beschnitten, mit natürlicher Vorhaut, wiederhergestellter Vorhaut oder irgendwo dazwischen
      - wenn Ihr Euch lieb habt, wirst Du ganz automatisch beim Liebesspiel auf Zeichen achten, ob es ihr gerade gut in der Situation geht oder ob irgendwas gerade stört
      - sei einfach Du selbst, probier es aus und vielleicht gefällt Dir und ihr es einfach so wie es jetzt gerade ist.
      - falls Du mit Deinem Schniedel nicht zufrieden bist, kannst Du (und nur Du allein !!!) Dich immer noch entscheiden, etwas daran zu ändern

      Wenn Du aus Dir heraus - also für Dich und nur für Dich allein - ein Restoring Deiner Vorhaut wünschst, geh es an aber rechne damit, daß es nicht von heute auf morgen geht. Ich habe als Jugendlicher meine Vorhaut gedehnt, um nicht beschnitten werden zu müssen, das war mehr als ein halbes Jahr Arbeit. Dabei war meine Verengung nicht sehr eng (schlapp war alles okay, steif nicht...), aber ich war sehr motiviert weil ich absolut keine Beschneidung wollte. Hautzellen erneuern sich durchschnittlich alle 6 Wochen, das sind also ungefähr die Zeiträume, bis eine neue Generation Zellen am Platz der alten Zellen lebt. Haut dehnen dauert und man sollte es nicht übertreiben. Es soll schon Leute gegeben haben, die zu ungeduldig mit Ohrtunneln waren und die jetzt sehr hässliche Ohrläppchen haben :)

      Viel Glück und viel Spaß beim ersten Mal - egal, wie Du Dich entscheidest ^^