Restoring Fortschritte Austausch

    • Restoring Fortschritte Austausch

      Hallo zusammen,

      Nach länger Abstinenz wollte ich mich mal wieder melden und fange auch gleich mal damit an ins Blaue rein zu erzählen.
      Nach einem Jahr manuellem Dehnen und eher mäßigen, wenn auch deutlichen Fortschritten, bin ich jetzt dabei beim Wiederherstellen richtig Gas zu geben. Das heißt ich nutze derzeit den DTR und alle Methoden, die dieser zu bieten hat, sowie bald auch den Retainer und trage zu jeder Tageszeit wenn ich nicht restore Manhood.
      Ich befinden mich derzeitig in dem behrühmten emotionalen Loch, in das man als Restorender Mann kommen kann, wenn man erste Erfolge bemerkt. Schecht finde ich das jedoch nicht, da ich mich in dieser Hinsicht über jeden Fortschritt freue, obwohl es sehr kräftezehrend ist. Ich habe in der letzten Zeit gelernt, dass ich mein Leben einfach nicht ohne Vorhaut fortsetzen kann und möchte und dass ich wirklich restoren möchte in der Hoffnung, damit mein Leben wieder genießen zu können und ständig Angst zu haben und mich schrecklich zu fühlen, aufgrund der Beschneidung.
      Das Restoren an sich klappt ganz gut, der DTR ist wirklich ein revolutionäres Gerät, von dem wir denk ich auch in ZUkunft noch viel hören werden, denn der Restoring Markt und somit auch der Absatz von Herrn Torres steigen ja rapide (VIva la Revolution!!) und das sei diesem auch gegönnt.
      An dieser Stelle wollte ich auch mal anmerken, wie begeistert ich von Herrn Chuck Torres bin.
      1. Ist der DTR ein super geniales Gerät und sehr gut geeignet für jedend der restored.
      2. Hat es dieser Mann geschafft mir durch sein lockeres Auftreten auf seiner Website die Angst vorm restoren zu nehmen und mich dazu gebracht ernsthaft mit seinen Geräten dazu anzufangen. Hierbei möchte ich nicht negativ über die TLC Produkte reden, jedoch hat mich die Darstellung auf dieser Website eher abgeschreckt und ich fand das alles einfach nicht so locker und einladend, aber damit stehe ich vielleicht auch alleine da und andere finden die TLC Produkte super, NO OFFENSE. :thumbsup:

      Auf jeden Fall wollte ich mal fragen wie es euch so mit eurem restoren zurzeit geht,
      Macht ihr Fortschritte ?
      Es würde mich freuen wenn ein paar von euch erzählen würden, wies zurzeit so läuft.
      Das würde mir Mut :D :D machen und mir vielleicht helfen. Und euch vielleicht auch.

      Mit freundlichen Grüßen
      Mut (BD) (BD) (BD)
    • Ein interessantes Thema!
      Ich sehe das sehr ähnlich, was den DTR und Chuck Torres anbelangt. Obwohl ich keine Erfahrung hab mit dem TLC-X kommt es mir komplizierter in der Handhabung vor. Zu viele Teile, zu viele verschiedene Materialien. Der DTR ist aus einem Guss und sehr flexibel.
      Auch ich nutze ihn auf sehr viele verschiedene Weisen. Nicht jede Methode, aber doch einige.


      Mut schrieb:

      Ich befinden mich derzeitig in dem behrühmten emotionalen Loch, in das man als Restorender Mann kommen kann, wenn man erste Erfolge bemerkt.
      Das hatte ich auch so. Anfangs gings recht zügig und dann war ne ganze Weile Flaute. Außerdem machten mir Narben mehr und mehr Beschwerden, so dass es immer zäher dahin ging. Eine zeitlang dachte ich tatsächlich ans Aufhören. Aber wenn dieses Tal mal durchschritten ist und man seinen ganz persönlichen Rhythmus gefunden hat, gehts recht gut. Ich habe jetzt meine ideale tägliche Dehndauer gefunden, ich weiß, wann ich Pausen einzulegen habe, ich weiß, welche Methoden bei mir funktionieren. Und die Fortschritte sind schon recht gut.
      Schön ist auch zu wissen, dass es mit dem Zuwachs ja auch immer schneller geht. Mehr Haut zum Dehnen - mehr Zuwachs. Das ist so eine Art Spirale, es geht mit der Zeit immer schneller und besser. Also Geduld ist grad in den ersten zwei, drei Jahren wirklich wichtig, dann bekommt man auch seinen Lohn :)

      Mut schrieb:

      Ich habe in der letzten Zeit gelernt, dass ich mein Leben einfach nicht ohne Vorhaut fortsetzen kann und möchte und dass ich wirklich restoren möchte in der Hoffnung, damit mein Leben wieder genießen zu können und ständig Angst zu haben und mich schrecklich zu fühlen, aufgrund der Beschneidung.
      Ich würds zwar nicht so absolut formulieren, denn sicher würd ich mein Leben ohne Vorhaut leben KÖNNEN. Aber es ist besser mit als ohne, ganz klar. Es sieht für mich besser aus. Es fühlt sich im täglichen Leben besser an. Es fühlt sich beim Sex besser an. ICH fühle mich besser. Und - sehr wichtig - es gibt mir das Gefühl, ein Unrecht ein Stück weit wieder gut gemacht zu haben. Und das tut meiner Seele gut.
      Wenn aus Recht Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht! (Bertold Brecht)
      Bräuche und Traditionen können den Menschen an jegliche Abscheulichkeiten gewöhnen (G.B. Shaw)
      Nicht unseren Vorvätern wollen wir trachten uns würdig zu zeigen - nein: unserer Enkelkinder! (Bertha von Suttner)
      tredition.de/autoren/clemens-b…-schnitt-paperback-44889/
    • ich "restore" (wenn man es sogan kann) seit 3 Wochen intensiv mit einer Technik namens "Andreas Technik" welches auf Amerikanischen Webseiten zufinden ist, im Prinzip ist es das Manuelle dehnverfahren: Die Narbe zur Richtung Eichel ziehen und diesen Druck dann für 3 Minuten halten, 1-2 std pause und wiederholen, klappt in der Schule auf'm Klo unbemerkt sehr gut ^^. Derzeit hab ich nicht wirklich erwähnenswerte Haut bekommen jedoch kann ich nun vernünftig im steifen zustand rubbeln, ohne das alles straff ist, im unerregten Zustand verfaltet sich sie überschüssige Haut, was nicht wirklich Toll aussieht, aber auch nicht wirkih verherrend ist -bedeckt teilweise sogar die Narbe! Nur hab ich das Gefühl, dass meine äußere Vorhaut schneller wächst als meine Innere vorhaut und das könnte wahrscheinlich schwer werden mit einer Technik, der wieder Gleichgewicht bringt. Mein Ziel derzeit ist nicht wirklich meine Komplette Eichel zu bedekcken. CI 4-6 wäre da schon ok.
    • Hallo Jungs,


      Ich bin Matt, 22 Jahre jung und seitdem ich 4 bin beschnitten.
      Vor ca. einem Jahr schon habe ich mir einen TLC Tugger zugelegt, diesen dann anschließend allerdings nur sehr selten verwendet und schließlich ganz damit aufgehört. Nun habe ich seit einiger Zeit das Bedürfnis, wieder anzufangen (diesmal richtig und konsequent) und suche auf diesem Wege Leidensgenossen, die vielleicht ja auch erst seit Kurzem dabei sind und Interesse an Erfahrungsaustausch und gegenseitiger Motivation hätten. Ich denke, dass man auf diese Weise konsequenter und motivierter bleiben könnte.
      Außerdem hätte ich da noch die ein oder andere Frage, was z. B. den täglichen Gebrauch vom Babyflaschen Aufsatz angeht.

      Ich würde mich sehr freuen, Nachrichten über das Forum oder auch per Mail zu bekommen. (mattburwright@web.de)


      Lieben Gruß
      Matt
    • Hallo Matt
      Ich möchte dir jetzt aus meiner Erfahrung mal berichten:
      Ich bin auch als Baby beschnitten worden; auch angeblich wegen einer Phimose. Meine Mutter meinte immer die Vorhaut hätte sich so aufgebläht und sei blau angelaufen und da hätte man eben beschneiden müssen.
      Gott sein Dank habe ich nicht eine high and tight Beschneidung erhalten, ich hatte schon noch einen leichten Vorhautring aber ich wollte schon im Kindesalter meine Vorhaut wieder zurück bekommen.
      Ich habe schon recht früh meine Restvorhaut nach vorn gezogen und mit Gummiringen nach vorne gehalten oder mit Mullbinden die Vorhaut nach vorn ficxiert; ich fühlte mich damit sehr gut und habe es versucht so lange wie möglich zu tragen.
      Aber es hat natürlich nie richtig gehalten und ist im erregten Zustand abgeplatzt

      So, dann kam das Internet auf, und das Thema lies mich nicht los.
      In einem Forum, das war 1996 chattete ich mit einem Mann aus USA der sich auch mit dem Thema Vorhaut Wiederherstellung beschäftigte.
      Wir tauschen Erfahrungen aus, er benutzte die "Kanister" Version.
      Nun ganz simpel selber herzustellen. Aus einer alten Filmrolle ( das gabs im letzten Jahrhundert noch, da wurden die Filmrollen für die Kameras drin aufbewahrt). Man musste sorgfältig den Boden heraustrennen und schön Kratfrei schleifen. Dann vorne 2 Löcher durch die Rolle bohren und einen Nagel oder Haarnadel durchziehen und sauber die Enden verletzungsfrei mit Klebeband abkleben.
      Dann hat man seine Eichel in den "Kanister" so tief rein gesteckt bis die Vorhaut quasie über den Kanister gezogen werden konnte. Mit Leukoplast klebt man dann die Vorhaut auf den Kanister. Die Eichel steckt dann im Kanister und man kann ohne Probleme zum Pinkeln.
      Vorne an das andere Ende hat man dann entweder an den Nagel oder die Haarnadel leichte Gewichte dran gehängt daß die Vorhaut schön gedehnt wird oder es funktioniert auch mit manuellem Zug.
      Es hat sich alles recht gut angefühlt nur das Klebeband abzumachen war purer Horror.


      So,nach einiger Zeit haben wir uns dann live getroffen.
      Er kam aus USA und brachte ein neues Gerät mit.
      Für mich der erste Vorhautstretcher ähnlich dem DLC. Nur aus Stahl gefertigt und ohne Gripper. Wieder musste die Vorhaut mit Klebeband auf den Stretcher geklebt werden, was natürlich zum Wasserlassen entfernt werden musste.
      Auch wieder sehr schmerzhaft mit Rötung und Irritation verbunden.
      Ich habe den Stretcher nicht oft getragen, er war schön schwer, hat gut gedehnt aber das Klebeband war immer mein Hinderungsgrund weiterzumachen.
      Da ich ja immer am Wiederherstellen meiner verlorenen Vorhaut interessiert bin, kam ich durch Recherche vor ca 3 Jahren auf die Seite und fand bei Weguer den interessanten Hinweis auf die Seite vom DLC.
      Ich habe das Gerät bestellt und muss sagen, ich bin begeistert.
      Schnelle problemlose Abwicklung. Ich habe das Geld gleich angewiesen und die Antwort 2 Tage später erhalten, daß das Gerät auf "Reisen " ist.
      Nach einer Woche kam der DLC an und ich habs gleich versucht.
      Ich komme damit sehr gut zurecht, ab und an ein wenig Hautirritation von dem Gripper, aber da bin ich selber Schuld, denn ich will ja meine Vorhaut wieder und übertreibe es dann manchmal mit der Tragezeit und vor allem mit dem Dehnen!
      Da ich ein Prinz Albert trage, also ein Piercing durch die Eichel, muss ich dieses zum stretchen herausnehmen.
      Ich muss mich also immer entscheiden; will ich meinen Prinzen tragen oder den Stretcher.
      Eine Zeit war ich jetzt wieder ein wenig Nachlässig, ich kann die Vorhaut im schlaffen Zustand ganz über die Eichel ziehen und mit der Unterhose fixieren, ich bin hier persönlich auch mit eingen Leuten aus dem Forum Privat im Kontakt und wir stärken unser Selbstbewusstsein durch Austausch von Erfolgen und auch Niederlagen.
      Mich hat es wieder gepackt und ich "trainiere" seit etwas mehr als eine Woche täglich 4-5 Stunden mit dem DLC.
      Über Nacht ziehe ich die O Ring Methode vor.
      Ich ziehe meine nun recht lange Haut über die Eichel und stülpe 2 verschieden große Silikonringe über die Haut und ziehe sie so lang wie es angenehm ist.
      So ist die Haut über die Eichel fixiert.
      Ich wache dann im Moment noch Nachts von der Erektion auf. Die Haut spannt dann natürlich und die Eiche drückt gegen die O- Ringe und singnalisiert, daß sie eigentlich raus will. Ich massiere vorsichtig dann die Eichel und die Haut um Spannung wegzunehmen. Dabei muss man natürlich aufpassen, daß die Ringe nicht runter gehen.
      Am nächsten Morgen wenn ich die Ringe abnehme habe ich die letzten 2 Tage eine phenomenales Erlebnis: die Eichel ist leicht feucht und fühlt sich so empfindlich weich an wie noch nie.
      Ich schaue mir das im Spiegel an, und freue mich jeden Tag mehr über das Ergebnis.
      Sie bleibt eigentlich schon zu Hälfte über der Eichel ohne Fremdhilfe. Natürlich fehlt der Muskel an der Vorhautspitze der die Vorhaut fixiert aber ich habe schon ein sehr gutes Gefühl dabei.
      Nach dem Duschen ziehe ich die Vorhaut gleich wieder vor und fixiere sie mit dem DLC mit oder ohne Zug um der Vorhaut erst gar nicht mehr die Möglichkeit zu geben zurück zu rollen.
      Mein sexuelles Erlebnis hat sich gerade so verändert; ich habe mittlerweile so viel "weiche neue" Haut daß ich ein neues Gefühl kennen lerne und das Gefühl habe einen neuen Penis bekommen zu haben.



      Wenn du möchtest kannst du mich alles Fragen, ich bin in der Hinsicht recht schmerzfrei und habe sehr viel Erfahrung.
      Dir wurde ein sehr wichtiges Organ entfernt, daß eine direkte Verbindung zu deiner Herzlinie herstellt.
      Man kann es nicht glauben aber in dem wenn man es auf dem OP Tisch sieht, was ich leider schon sehen musste, wie viel Haut das wirklich bei einem Erwachsenen ist.....ca 10 cm ( innere und äußere Vorhaut aneinander gelegt!!!!) soll mir niemand erzählen, daß das nur ein "kleines" Stück Haut ist, und was sich da an vielen Nerven darin befinden die wichtig für ein erfülltes Sexualleben ist.


      Ich bin schon seit 41 Jahren nur damit beschäftigt, oder mein Kopf ist schon seit 48 Jahren dabei an etwas zu denken, daß ich nur wenige Monate habe durfte!
      Es ist nie zu spät damit anzufangen um ein Gefühl zu haben, was so wundervoll ist und mich jeden Tag aufs neue freut es meinem Mitbestreitern mitzuteilen wie viel Erfolg ich habe um sie auch zu erheitern weiter zu machen, auch wenn es Niederlagen gibt.


      An alle die diesen Text gelesen haben und Fragen oder sonst etwas hinsichtlich Vorhaut und Wiederherstellung haben; ihr könnt mich gerne Fragen, ich bin nicht gehemmt euch zu antworten; auch mit Bild um Euch zu zeigen wie wundervoll es ist seine Vorhaut wieder wachsen zu sehen und ein erfülltes Sexualleben dadurch zu haben.
      Es macht mir keiner weiß, es ist toll beschnitten zu sein, und der Sex danach ist ja viel besser und man kann ja länger->Das stimmt definitiv nicht<-
    • Werbung. Alle Werbeeinnahmen werden an MOGiS e.V. gespendet:

    • Timothy16 schrieb:

      ich "restore" (wenn man es sogan kann) seit 3 Wochen intensiv mit einer Technik namens "Andreas Technik" welches auf Amerikanischen Webseiten zufinden ist, im Prinzip ist es das Manuelle dehnverfahren: Die Narbe zur Richtung Eichel ziehen und diesen Druck dann für 3 Minuten halten, 1-2 std pause und wiederholen, klappt in der Schule auf'm Klo unbemerkt sehr gut ^^. Derzeit hab ich nicht wirklich erwähnenswerte Haut bekommen jedoch kann ich nun vernünftig im steifen zustand rubbeln, ohne das alles straff ist, im unerregten Zustand verfaltet sich sie überschüssige Haut, was nicht wirklich Toll aussieht, aber auch nicht wirkih verherrend ist -bedeckt teilweise sogar die Narbe! Nur hab ich das Gefühl, dass meine äußere Vorhaut schneller wächst als meine Innere vorhaut und das könnte wahrscheinlich schwer werden mit einer Technik, der wieder Gleichgewicht bringt. Mein Ziel derzeit ist nicht wirklich meine Komplette Eichel zu bedekcken. CI 4-6 wäre da schon ok.
      Ich glaube so wirst du zu einer bedeckten Eichel nie kommen ohne dich demotivieren zu wollen.
      Ganz ehrlich... ich habs schon probiert, für mich nicht wirklich ne gute Methode und die 3 Minuten bewirken gar nichts.
      Ist vielleicht ne Kopfsache aber ein Ergebnis können 3 Minuten nichts bewirken.
      Wichtig ist die innere Vorhaut zu dehnen und das funktioniert leider so überhaupt nicht.
      Dazu braucht es ein Gerät das die innere Vorhaut dehnt; die äußere tut es auf jeden Fall mit.
      Ich trage den DTR oft 4-5 Stunden am Tag und wenn ich ihn abnehme habe ich ein Ergebnis.
      Wenn du möchtest können wir uns gerne austauschen.