Realisierung wie blöd eine beschnittene Eichel ist

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Realisierung wie blöd eine beschnittene Eichel ist

      Hallo Forum Mitglieder.
      Ich bin Tim(othy), 16 Jahre alt, und wurde mit 13 beschnitten und habe ein großes Problem mit dem ich ehrlich nicht klar komme, mir täglich den Kopf zerbreche und niemandem im echten Leben beichten kann.

      Das, was ich jetzt schreibe ist mir Tomatenkopf peinlich, jedoch ist das meine einzige Möglichkeit meine Lage zu erklären.

      Also, ich bin schwul und hatte vor nicht allzu langer Zeit mein erstes Mal Oralverkehr mit einem anderen Jungen. Er war unbeschnitten und ich beschnitten. Als erstes gab es natürlich große Augen von beiden Seiten, er fand meins wunderschön und ich fand seins hochinteressant.
      So kamen wir allmählich zu den ersten Berührungen. Er half mir anfangs seine Vorhaut zurückzuziehen und ich berührte seine Eichelfläche, er zuckte und stöhnte vor schmerz. In diesem Moment war ich geschockt, wie empfindlich er auf direkte Berührung reagiert, er sagte mir das unbedingt die Vorhaut zwischen Berührung und Eichel sein muss, da direkte Berührungen
      ihm eher "stören." Dabei schaute ich auf mein verunzelten Ding an und dachte mir nur wie feste ich eigentlich meine Eichel berühre, ich mein das war ungelogen ein Fingertip!
      Weitherin merkte ich, wie wundervoll feucht, rosa und glatt sein Penis war! Er sagte mir das meins super aussieht, aber die wahre Schönheit war 100000% seins, man ich war neidisch! Mein Penis ist grau/braun/blau und hat eine dünne schicht Narbige gewebe am unteren Eichelrand, während sein im Steifen zustand eines beschnittenen ähnelt und dazu wundervoll natürlich aussieht.
      Beim Oralverkehr merkte ich, wie schön sein... Ähh tut mir echt leid...,
      gleitet und alles flüssig ohne Komplikationen ablief. Er kam in Sekunden und ich brauchte gefühlte 5 Minuten, und das auch nur weil ich geistig erregter war. Sogar er sprach mich darauf an, dass es in seinem Mund "runzelig" vorkamm, oh maaan ich könnte echt heulen wie hässlich und unempfindlich mein Penis ist. Ich schreibe dies weil ich wirklich vom ersten Mal mehr oder weniger ein Klatscher ins Gesicht bekommen habe, ich will nie wieder Intim sein, wenn das alles ist, was mein Sexleben zu bieten hat!


      Wie bekomme ich wieder eine schöne Eichel, wie bekomme ich die Narben weg? Hab ich echt alle nerven verloren und bekomme ich die nie wieder zurück? Kann ich nie wiedet Fingertip empfindlich sein?


      Ich war öfters in amerikanischen Seiten unterwegs und muss sagen, dass Manhoods keine Option sind, ich lebe mit meinen Eltern und 2 Geschwister zusammen und ich würde mich ungern damit erwischen lassen


      Der Grund der Beschneidung war teilweise wegen Phimose und teilweise der Wunsch meines Amerikanischen Vaters, der ebenfalls beschnitten ist. Ich habe ihn auch mal flüchtig darauf angesprochen wie er es finden, seine Antwort darauf war sowas wie: 'Es ist gesünder und viel anders isses ja nicht"

      Ich bin nicht so der Forum Junge und habe bisher nur den Thread mit "Vorhaut Wiederherstellung" angeguckt und da wird eine Creme empfohlen. In amerikanischen threads habe ich das auch gelesen, jedoch wird dort die Schicht verätzt(?)
    • Hallo Tim,

      ich bitte die Verspätung zu entschuldigen. Ich kann durchaus verstehen, dass dir die ganze Angelegenheit sehr peinlich und mit viel Scham verbunden ist. Die Sache, das es sogar auf teilweisen Wunsch deines Vaters hin durchgeführt wurde, macht die Sache natürlich nicht einfacher. Ich könnte jetzt auch noch nachhacken, ob diese Phimose denn überhaupt behandlungsbedürftig war, aber da die Vorhaut eh schon seit Jahren ab ist, nur bedingt hilfreich schätze ich:

      Yelock schrieb:

      Es gibt zwei Arten von Phimosen: Die kindliche Phimose und die krankhafte (Narben-)Phimose. Erstere ist ein völlig normaler Zustand bei Kindern, der zweite könnte eine Beschneidung rechtfertigen (aber auch erst wenn Salbentherapieen erfolglos waren und eine sogenannte Tripple Inzision wirklich nicht in frage kommt. Der Begriff hochgradige Phimose differenziert leider nicht zwischen natürlich/angeboren und krankhaft/erworben.

      Das schlimme ist, viele (Fach-)Ärzte wissen nicht einmal das es dort einen Unterschied gibt. Vor 15 Jahren haben sie mich als Kind mit der selben fadenscheinigen Indikation verstümmelt und dabei hatte ich nachweislich eine kindliche, nicht behandlungsbedürftige Phimose. Die Kinderärzte schicken die Kinder reihenweise zu den Urologen, Kinderchirurgen, usw. Und wenn die Eltern dann fragen, ob es denn dort ein Problem gibt, braucht der Doc nur noch ja zu sagen und die Kasse klingelt. Das kommt auch heute noch VIEL zu häufig vor.

      Da dein Vater Amerikaner ist... Die Beschneidung wird meist im Säuglingsalter durchgeführt - ohne ausreichende Betäutung. Hier ein Link zu der Prozedur (Nichts für Schwache Nerven!). Solltest du dich entscheiden dir die Bilder anzusehen, dann wird dir klar warum sich dein Vater seinen Zustand lieber schönredet, eventuell hat er aber auch noch nie darüber nachgedacht, warum sein Penis so zugerichtet ist, ihm wurde vermutlich auch schon sein ganzes Leben eingetrichtert, dass mit seinem Glied alles in Ordnung ist. Und da es "nichts schlechtes sein darf", hat er es dir auch zugefügt. Das Rechtfertigt natürlich nicht deine Beschneidung, aber es könnte erklären, warum er so gedacht hat.

      Jetzt aber mal zu deinem eigentlichen Problem:

      Timothy16 schrieb:

      hatte vor nicht allzu langer Zeit mein erstes Mal Oralverkehr mit einem anderen Jungen. Er war unbeschnitten und ich beschnitten. Als erstes gab es natürlich große Augen von beiden Seiten, er fand meins wunderschön und ich fand seins hochinteressant.
      So kamen wir allmählich zu den ersten Berührungen. Er half mir anfangs seine Vorhaut zurückzuziehen und ich berührte seine Eichelfläche, er zuckte und stöhnte vor schmerz. In diesem Moment war ich geschockt, wie empfindlich er auf direkte Berührung reagiert, er sagte mir das unbedingt die Vorhaut zwischen Berührung und Eichel sein muss, da direkte Berührungen
      ihm eher "stören." Dabei schaute ich auf mein verunzelten Ding an und dachte mir nur wie feste ich eigentlich meine Eichel berühre, ich mein das war ungelogen ein Fingertip!
      Weitherin merkte ich, wie wundervoll feucht, rosa und glatt sein Penis war! Er sagte mir das meins super aussieht, aber die wahre Schönheit war 100000% seins, man ich war neidisch! Mein Penis ist grau/braun/blau und hat eine dünne schicht Narbige gewebe am unteren Eichelrand, während sein im Steifen zustand eines beschnittenen ähnelt und dazu wundervoll natürlich aussieht.
      Beim Oralverkehr merkte ich, wie schön sein... Ähh tut mir echt leid...,
      gleitet und alles flüssig ohne Komplikationen ablief. Er kam in Sekunden und ich brauchte gefühlte 5 Minuten, und das auch nur weil ich geistig erregter war. Sogar er sprach mich darauf an, dass es in seinem Mund "runzelig" vorkamm, oh maaan ich könnte echt heulen wie hässlich und unempfindlich mein Penis ist. Ich schreibe dies weil ich wirklich vom ersten Mal mehr oder weniger ein Klatscher ins Gesicht bekommen habe, ich will nie wieder Intim sein, wenn das alles ist, was mein Sexleben zu bieten hat!

      Ich kann dich gut verstehen, viele beschnittene Männer klagen über ähnliche Probleme. Du hast natürlich wegen deinem intakten Partner einen direkten vergleich wodurch dir deine "Defizite" direkt vor Augen geführt werden. Da du dir schon sehr früh der Problematik bewusst geworden bist, kannst du natürlich auch schon in jungen Jahren etwas dagegen machen.


      Timothy16 schrieb:

      Ich schreibe dies weil ich wirklich vom ersten Mal mehr oder weniger ein Klatscher ins Gesicht bekommen habe, ich will nie wieder Intim sein, wenn das alles ist, was mein Sexleben zu bieten hat!


      Wie bekomme ich wieder eine schöne Eichel, wie bekomme ich die Narben weg? Hab ich echt alle nerven verloren und bekomme ich die nie wieder zurück? Kann ich nie wieder Fingertip empfindlich sein?
      Die Nerven in der Vorhaut sind natürlich unwiederbringlich verloren. Wie viel innere Vorhaut ist denn noch vorhanden und wie beweglich ist die Schafthaut bei einer Erektion noch? Deine Eichel wird wieder empfindlicher wenn sie feucht und vor täglicher Berührung/Reibung geschützt ist. Wenn du schon auf amerikanischen Seiten unterwegs warst, hast du dort schon von Foreskin Restoring gelesen? Es gibt Männer die aus ihrer verbleibenden Resthaut durch ständigen Zug über Jahre eine Ersatzvorhaut gezüchtet haben. Erfüllt zwar nicht alle Funktionen einer echten Vorhaut, bedeckt aber die Eichel und du hast deutlich mehr Penishaut, also Beweglichkeit zurückerlangt. Die Restvorhaut kann dann auch wieder ihre Funktion als Schleimhaut aufnehmen und wird wieder empfindlicher.

      Anfangs kann man noch mit den Händen dehnen, später wird du allerdings um Gerätschaften nicht herum kommen.

      Timothy16 schrieb:

      ich lebe mit meinen Eltern und 2 Geschwister zusammen und ich würde mich ungern damit erwischen lassen
      Kommt es für dich in Frage eventuell mal ein klärendes Gespräch mit deinen Eltern zu führen? Gerade deine Eltern sind dort ja auch in Verantwortung. Vielleicht erstmal mit deiner Mutter? Schwer einzuschätzen wie dein Vater reagieren wird, da er ja selbst betroffen ist.

      Die Narben sind so eine Sache... Ich habe darüber auch schon mit Ärzten gesprochen. Problem ist einfach das dort zwei unterschiedliche Hautschichten zusammenwachsen, da ist der Farbunterschied immer gegeben... Ich würde diese Brandmarke am liebsten auch verschwinden lassen, aber die verfolgt einen wie ein Fluch

      Ich hoffe ich konnte dir zumindest ein wenig weiterhelfen.


      Liebe Grüße Yelock