Überschrift: "Da wird Verständnis wach"

    • Überschrift: "Da wird Verständnis wach"

      Beim Schwarzwälder Boten bringt offenbar viel Verständnis auf:


      Da wird Verständnis wach


      Die Beschneidung von Jungen sei etwa in der Türkei ein großes Fest, in Syrien hingegen sei man dafür schlicht ins Krankenhaus gegangen, und fertig! In arabisch-islamischen Ländern sei die Beschneidung von Mädchen unüblich, ganz im Gegensatz zu afrikanischen Ländern wie dem Sudan.
      "Und fertig!..." X/

      BTW: Und der Sudan ist keine "muslimische Bundesrepublik"?

      schwarzwaelder-bote.de/inhalt.…7c-8446-67c12d0ff2af.html
      Wer sich nicht wehrt, lebt verkehrt
      (oder ist zu jung um sich zu wehren)
    • Verständnis bzw. Respekt vor anderen Religionen gebietet uns ja schon die Toleranz.

      Den Artikel empfinde ich persönlich jedoch als subtile Steilvorlage dazu, das Ritual der Zwangsbeschneidung zu akzeptieren.

      Erst wird mit harmlosen Vergleichen begonnen:

      "Allah Akbar" = "Mein Gott" (richtig wäre wohl eher "Halleluja")
      Ramadan = Fastenzeit vor Ostern
      Ruf des Muezzins = Kirchenglocken
      Gebetskette = Rosenkranz

      Und dann taucht plötzlich wie aus dem Nichts die Zwangsbeschneidung als Thema auf. Sie wird zwar nicht mit der Taufe in Verbindung gebracht, aber dennoch am Ende dieser Vergleiche "völlig beiläufig" erwähnt.

      Subtil eben, weil hierbei mal wieder das ethische Problem umgangen wird, dass eine Körperverletzung keine Religionserziehung sein kann. Ich habe Verständnis bzw. Respekt vor allen Religionen, aber ich empfinde Wut und Hass, wenn Kindern ausgerechnet im Namen eines Glaubens Schmerz und Leid zugefügt wird.
      Der Unterschied zwischen Dogmatikern und Aufklärern besteht bei der Beschneidungsdebatte darin, dass die einen kindliche Vorhäute und die anderen alte Zöpfe abschneiden wollen. (Quelle: NoCut)
    • "In arabisch-islamischen Ländern sei die Beschneidung von Mädchen unüblich..."
      Diese Betonung auf "arabisch", was soll das? Höre ich da Rassismus raus? Wir, die arabischen Muslime sind die Guten und die indonesischen, sudanesischen, etc... sind halt..

      Und wie ist das mit Ägypten? Ist das neuerdings kein arabisches Land mehr?

      ZON schrieb:

      In Ägypten sind fast alle erwachsenen Frauen beschnitten.
      Ist die "Beschneidung" von Jungenin Deutschland denn "üblich", wenn hier mehr als 95% der Männer nicht aus traditionellen Gründen genitalverstümmelt wurden? Üblich ist hier ganz klar, dass man Jungen wie Mädchen heil und ganz lässt!
      Wer sich nicht wehrt, lebt verkehrt
      (oder ist zu jung um sich zu wehren)