Wann nach der OP mit der Wiederherstellung anfangen?

    • Wann nach der OP mit der Wiederherstellung anfangen?

      Ich, 16, wurde aufgrund einer Phimose vor 2 Monaten beschnitten (high&tight)

      Laut meinen zwei Ärzten war es wohl am ratsamsten, da sie absolut war (ist ja jetzt auch egal, kann ich eh nicht ungeschehen machen). Auf jeden Fall möchte ich dies gerne rückgangig machen (es geht ja, bis auf die nervenenden welche mich recht wenig interessieren und das frenulum ist ja bei mir noch vollständig erhalten). Nun ist meine Frage, wann kann ich denn mit dem Dehnen anfangen? Sollte ich noch ein Jahr warten bis die Heilung zu 100% abgeschlossen ist?

      Ich fühle mich irgendwie ungeschützt wenn ihr das verstehen könnt.

      Danke im Vorraus
    • Hallo IchBinIch, willkommen bei uns! (welcome)

      IchBinIch schrieb:

      Ich fühle mich irgendwie ungeschützt wenn ihr das verstehen könnt.
      klar können wir das verstehen :)
      Da Du es offenbar vorziehst, Deine Vorgeschichte nicht mehr in Frage zu stellen - was ja völlig legitim und obendrein, wie Du selbst sagst, eh nicht mehr zu ändern ist - will ich gleich auf Deine Frage eingehen.
      Vorhautwiederherstellung funktioniert durch mehr oder weniger kontinuierliches Dehnen der Haut. Das stellt eine doch recht starke Belastung für die Haut dar, deshalb sollte die Wunde wirklich zu 100% verheilt sein und die Narben reizfrei sein. Also keine Rötungen mehr, das Gewebe stabil und elastisch genug.
      Nach meinen Narbenkorrektur OPs meinte die Ärztin jedesmal, ich solle mindestens ein halbes Jahr warten, bis ich den Bereich wieder durch Dehnen belaste. Das halte ich für sehr sinnvoll.

      Bis dahin wäre es natürlich gut, wenn Du Dich dennoch schon schon mal möglichst permanent schützen würdest, damit die Haut nicht austrocknet und Du Empfindlichkeit an der Eichel verlierst.
      Ich weiß nicht, ob Du die Möglichkeit hast, im Internet zu bestellen? Mit 16 ist das ja nicht so einfach.
      Falls ja, rate ich Dir zu Manhood, die Du hier bekommen kannst.

      Viel Erfolg und alles Gute!
      Wenn aus Recht Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht! (Bertold Brecht)
      Bräuche und Traditionen können den Menschen an jegliche Abscheulichkeiten gewöhnen (G.B. Shaw)
      Nicht unseren Vorvätern wollen wir trachten uns würdig zu zeigen - nein: unserer Enkelkinder! (Bertha von Suttner)
      tredition.de/autoren/clemens-b…-schnitt-paperback-44889/
    • Danke für die Antwort, Weguer! Ich werde aufjedenfall warten. Ich muss dazu sagen, dass mich die Beschneidung jetzt nicht umbedingt so sehr belastet wie andere im Forum hier (was ich jedoch absolut nachvollziehen kann). Vielleicht erzähl ich auch mal hier, wie es bei mir war, jedoch bin ich der Meinung dass man sich zwar auch mit negativem beschäftigen sollte und über alles reden sollte, jedoch auch positiv bleiben muss. Kann auch davon kommen, dass ich obwohl ich nur 16 bin schon schlimmeres mitgemacht habe... naja egal.

      Der Chirurg hatte mir gesagt, dass die Eichel nicht austrocknet, jedoch trockener und unempfindlicher wird. Ich könne sie, wenn ich es will, wie den Rest meiner Haut pflegen.

      Könntest du mir vielleicht ein Mittel (Babyöl o.ä.) empfehlen, wenn die du schon sagtest, wird es mit Manhood o.ä. bei mir schwer.

      Danke in Vorraus
    • IchBinIch schrieb:

      Der Chirurg hatte mir gesagt, dass die Eichel nicht austrocknet, jedoch trockener und unempfindlicher wird.
      Das ist ja mal eine interessante Aussage. Sie trocknet nicht aus, wird aber trockener und unempfindlicher...
      Zur Pflege:
      Hierzu findest du hier ein paar Produkte. Dieser Beitrag hier ist ebenfalls sicher hilfreich für Dich.
      Generell wäre es gut, wenn Du Dich im Unterforum zur Wiederherstellung ein wenig einlesen würdest. Viele Fragen werden einfach immer wieder gestellt. Die FAQs findest Du hier.
      Nutze bitte auch die Suchfunktion, rechts oben im Fenster.
      Wenn aus Recht Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht! (Bertold Brecht)
      Bräuche und Traditionen können den Menschen an jegliche Abscheulichkeiten gewöhnen (G.B. Shaw)
      Nicht unseren Vorvätern wollen wir trachten uns würdig zu zeigen - nein: unserer Enkelkinder! (Bertha von Suttner)
      tredition.de/autoren/clemens-b…-schnitt-paperback-44889/
    • Werbung. Alle Werbeeinnahmen werden an MOGiS e.V. gespendet: