Ja zur Hölle, was wollen wir denn noch alles verbieten?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ja zur Hölle, was wollen wir denn noch alles verbieten?

      Khola Maryam Hübsch schrieb:

      Man könne nicht alles verbieten, was einem nicht passe, sagte Khola Maryam Hübsch. Sie finde es gefährlich, dass es immer wieder Verbotsdiskussionen gebe. "Wir wollen das Kopftuch verbieten, die Burka verbieten, den Burkini verbieten, das Verweigern des Händereichens, Beschneidung und Minarette verbieten. Was wollen wir noch verbieten?", so die Journalistin.
      Man fragt sich bei solchen Sprüchen immer, wer das "wir" sein soll. Ich z.B. möchte kein Kopftuch verbieten, keine Burka verbieten, keinen Burkini verbieten, kein Verweigern des Händereichens und auch keine Minarette verbieten.

      Körperverletzung verbieten? Wo kommen wir denn da hin?
      Aber doch wohl nur bei Frauen, oder?

      rp-online.de/panorama/fernsehe…lns-stecken-aid-1.6231808

      Where have all the foreskins gone
      long time passing
      where have all the foreskins gone
      long time ago
      where have all the foreskins gone
      doctors cut them one by one

      When will we ever learn, when will we ever learn?
    • TheShine schrieb:

      Hab ich gestern auch gesehen, unglaublich unkompetent. Was hat so eine Frau in einer öffentlichen Diskussionsrunde zu suchen??
      Vielleicht weil sie (deutsch-indisch) so herrlich untypisch für deutsche Muslima ist. Weisse Raben sind viel interessanter als schwarze!
      Where have all the foreskins gone
      long time passing
      where have all the foreskins gone
      long time ago
      where have all the foreskins gone
      doctors cut them one by one

      When will we ever learn, when will we ever learn?
    • Khola Maryam Hübsch schrieb:

      "Wir wollen das Kopftuch verbieten, die Burka verbieten, den Burkini verbieten, das Verweigern des Händereichens, Beschneidung und Minarette verbieten. Was wollen wir noch verbieten?
      So, jetzt gehen wir mal einen Beitrag zurück in der Presse-HOS:

      Mely Kiyak schrieb:

      Burka verbieten. Kopftuch verbieten. Burkiniverbieten. Moscheen verbieten. Minarette verbieten. Handschlagverweigern verbieten. Doppelpass verbieten. Beschneidung verbieten.
      Das ist schon zum Lachen :D , dass diese unterirdische Demagogie auch noch ständig vom nächsten nachgeplappert wird.

      Ist das alles das selbe?

      Und Aydan Özoguz dann gleich auch noch:


      Aydan Özoguz schrieb:

      Wenn ich alles verbiete, was mir nicht gefällt...

      Das ist der erste der 38 Kunstgriffe von Schopenhauers eristischer Dialaektik: die Erweiterung:


      Eristische Dialektik schrieb:

      Eine Behauptung wird angreifbar gemacht, indem man ihren Anwendungsbereich unbeschränkt erweitert.


      Völlig klar, wenn man Körperverletzung verbietet kann man auch gleich alles verbieten, sogar Eis am Stiel! Und das wollt ihr doch bestimmt nicht, oder? :/ :S :-((
      Where have all the foreskins gone
      long time passing
      where have all the foreskins gone
      long time ago
      where have all the foreskins gone
      doctors cut them one by one

      When will we ever learn, when will we ever learn?
    • Ach so, Unisex-Kindertoiletten geht auch nicht. Wieder was gelernt.
      Das ist endlich mal Kinderschutz! :FP01

      Güner Yasemin Balcı schrieb:

      Welche Aufgabe hat da die Gesellschaft sie [die Kindergärtnerin] da zu unterstützen, in ihrer Forderung der Gleichberechtigung auch für Kinder..

      Ja, das ist mal ein spannendes Problem, die Gleichberechtigung von Jungen und Mädchen, aber da gibt es wirklich drängenderes als Unisex-Toiletten.
      Where have all the foreskins gone
      long time passing
      where have all the foreskins gone
      long time ago
      where have all the foreskins gone
      doctors cut them one by one

      When will we ever learn, when will we ever learn?
    • Pizarro73 schrieb:

      Einfach nochmal anschauen, wie überzeugend und entlarvend Angelika Kallwass 2012 eben dieser Frau Hübsch bei "Anne Will" über den Mund gefahren ist,
      Danke für den Hinweis. Die Sendung ist mir wohl damals durch die Lappen gegangen. Soviel Dummquatschgequassel geht ja auf den Blutdruck!

      Holm Putzke: "Die medizinisch unnötige Knabenbeschneidung ist eine Kindesmisshandlung"

      Bei der Frage, ob Hübsch ggf. einen Sohn hätte verstümmeln lassen huscht ein freudiges Lächeln über ihr Gesicht - aber so ein Pech - drei Töchter, kein Sohn! Kein grosses Verstümmelungsfest! Muss traumatisch für sie gewesen sein.
      Warum in aller Welt wird diese kompetenz- und niveaulose Frau zu Diskussionsrunden eingeladen?

      Die Frau Kalwass ist ja dagegen eine Wohltat.
      Where have all the foreskins gone
      long time passing
      where have all the foreskins gone
      long time ago
      where have all the foreskins gone
      doctors cut them one by one

      When will we ever learn, when will we ever learn?
    • Und weida geht's!

      Ist die durch irgendeine Talkshow noch nicht getingelt?

      Unsere tägliche Hübsch gib uns heute..., nein, erlöse uns von dem Übel! Samt der Zwangsabgaben für Propaganda. Keine Zwangsabgaben, keine Zwangsverstümmelung!

      Manchmal ist für Hübsch das Selbstbestimmungsrecht schon ganz wichtig. Aber eben - mal so, gerade wie es ihr so passt.


      11:22
      .
      Mein subjektives Unbehagen - daraus leitet sich kein Recht ab, etwas [die Burka] zu verbieten was das Selbstbestimmungsrecht angeht


      11:34
      Ich glaube das verheerende an dieser Burka-Diskussion ist ja nicht - es geht ja nicht um die Burka - es geht ja darum, was für eine Signalwirkung das weltweit hat.
      Und ich glaube international hat der Westen schon eine Problem - dem Westen wird Doppelmoral vorgeworfen - dem Westen wird vorgeworfen er sei nicht glaubwürdig weil er z.B. mit autoritären Machthabern - weil er die unterstütz solange sie pro-westlich agieren und sie dann im Namen von Menschenrechte stürzt. D.h. dem Westen wird vorgeworfen er würde Völkerrechtswidrig intervenieren im Namen von Menschenrechte.
      Er hat ein Glaubwürdigkeitsproblem und dann fallen Stichwörter wie Guantanamo und Abu-Ghuraib aber es fallen auch Stichwörter wie Beschneidungsverbot, Moscheeverbot, Minarett-Verbot, Burkin-Verbot, Burka-Verbot, Kopftuchverbot...

      Alles klar?

      Und wenn es nicht nach ihrem Gusto geht, dann droht sie Deutschland mit Terror:

      12:39
      Ich bin deswegen dafür, dass wir von diesen Verbotsdiskussionen weggehen... und wenn wir das nicht tun, ... dann dürfen wir uns nicht wundern wenn wir diesen Terror im Land haben.
      Alles klar? Schutz von Kindern vor Genitalverstümmelung geht nicht, weil - dann bricht hier der Terror los.

      Where have all the foreskins gone
      long time passing
      where have all the foreskins gone
      long time ago
      where have all the foreskins gone
      doctors cut them one by one

      When will we ever learn, when will we ever learn?
    • Der in Sachen MGM-Promo einschlägig bekannte Michel Friedmann steht Hübsch in Sachen "gespaltene Zunge" kaum nach.

      Michel Friedmann schrieb:

      Ich glaube das wesentliche für uns selbst ist die Freiwilligkeit, dass die Menschen, was immer sie auch tun freiwillig machen.

      Hört hört!

      Michel Friedmann schrieb:

      Das erste, was ich mich wirklich frage ist, ob das freiwillig ist. Und wenn es freiwillig ist, dann ist es für mich wirklich etwas anderes als wenn es unfreiwillig wäre und

      Ja, da hat er so was von Recht! Er weiss gar nicht, wie Recht er da hat! :FP01


      Michel Friedmann schrieb:

      Wir sind als Menschen auch neurobiologisch darauf angewiesen

      Ja, endlich, die Neurobiologie! Und in der Vorhaut und im Freneulum, da sind ganz viele Nerven!

      Jeder der ein Kind hat weiss, dass das Baby schon reagiert auf diese Mimik..
      Ja wenn sie schon auf Mimik reagieren, wie sehr dann erst auf rasende Schmerzen?

      Und eine letztes möchte ich dann doch zu dieser Burka dann doch sagen: Es ist doch erstaunlich, dass Männer keine Burka tragen müssen.
      Und man muss schon darüber nachdenken, warum die Frauen das anziehen müssen. Natürlich muss man auch über das Rollenspiel in der Religion sehr ernsthaft reden.

      Seit wann darf man Religion in Frage stelle? Wir haben doch die Religionsfreiheit, da dürfen Religionen doch alles, das haben wir doch 2012 gelernt, sogar Körperverletzung - ausser wenn sie Christen sind und ihre Kinder züchtigen!


      Ja, und in Deutschland müssen Mädchen auch keine "Beschneidung" über sich ergehen lassen. Erstaunlicherweise aber Jungen. Und man muss schon ernsthaft darüber nachdenken, warum Jungen das über sich ergehen lassen müssen wo doch Mädchen davor geschützt werden.


      Und es gibt viel wichtigere Themen, was diese Integrationsgrenzen angeht, die wir dann vernachlässigen.


      Wie wahr! Das grösste Integrationshindernis heisst - MGM!

      Wir müssen schon irgendwie fragen, ob dieses Verschelertsein eine Metapher ist für eine Diskussion, die wir über diese Kleidungstücke reden aber in Wirklichkeit ganz andere Fragen diskutieren nämlich in der Tat die Selbstbestimmung des Menschen, was ist mir zumutbar

      Hehre Worte, gesprochen von gespaltener Zunge! (Pino)


      Khola Maryam Hübsch schrieb:

      Ich bin einfach unheimlich inkonsequent

      OK, schön, dass sie es mal auf den Punkt bringt! :thumbsup:

      Hübsch schrieb:

      Also das zentrale Argument lautet ja auch hier: die Frauen werden mit der Burka zum Objekt gemacht. Die eklatante Schwachstelle an diesem Argument ist nur, dass unsere gesamte Gesellschaft auf vielerlei Ebenen durchzogen ist von irgendwelchen Postulaten die männlich Überlegenheit suggerieren...

      Ja genau!
      Und da wäre als erstes die muslimische Variante der MGM zu nennen, wo dem Jungen ein Sultanskostüm angezogen wird und ihm ein Zepter in die Hand gedrückt wird, junge Mädchen um ihn herumtanzen und ihm Geldscheine angesteckt werden und ihm erklärt wird, dass er jetzt ein Mann sei und somit zum privillegierten Bessergeschlecht gehört.
      Oder hat man schon davon gehört, dass es eine ähnliche "Ermächtigungsprozedur" für muslimische Mädchen gibt?


      Wenn wir konsequent wären, dann müssten wir auch Pornografie verbieten, Peep-Shows verbieten, Prostitution verbieten, Sex-Zeitschriften verbieten [Auch die Bravo?]


      Hübsch schrieb:

      Wir müssten all diese Dinge, die Frauen zum Objekt machen verbieten.

      Dafür würde ihr so manche gestandene "Prossi" die Augen auskratzen

      Wir war das gerade noch? "Ich bin deswegen dafür, dass wir von diesen Verbotsdiskussionen weggehen"

      Ha-ha-ha! (Pino)

      Warum sollte man denn dann etwas erlauben, was kleine Jungen zum Objekt macht?

      Zum Kotzen, welche Hypokrisie einem im zwangsfinanzierten Agitprop-TV serviert wird. *Brech*
      Where have all the foreskins gone
      long time passing
      where have all the foreskins gone
      long time ago
      where have all the foreskins gone
      doctors cut them one by one

      When will we ever learn, when will we ever learn?
    • Kopftuch verbieten, die Burka verbieten, den Burkini verbieten, das Verweigern des Händereichens, Beschneidung und Minarette
      Burka verbieten. Kopftuch verbieten. Burkiniverbieten. Moscheen verbieten. Minarette verbieten. Handschlagverweigern verbieten. Doppelpass verbieten. Beschneidung verbieten.


      Beschneidungsverbot, Moscheeverbot, Minarett-Verbot, Burkin-Verbot, Burka-Verbot, Kopftuchverbot

      Was fehlt? Wer hat's gemerkt? :whistling:
      Where have all the foreskins gone
      long time passing
      where have all the foreskins gone
      long time ago
      where have all the foreskins gone
      doctors cut them one by one

      When will we ever learn, when will we ever learn?
    • Ganz einfach - das betäubungslose Schlachten.

      OK, man könnte einwenden - das kann man ja gar nicht mehr verbieten - das ist ja schon lange verboten.
      Lt. Radio Eriwan ist es auch wirklich im Prinzip verboten. So wie Körperverletzung im Prinzip verboten ist.
      Alle Schlachter sind gleich, aber manche sind halt gleicher. "Wir dürfen das nicht, aber die dürfen das"

      Diese Auslassung ist interessant und gibt zu denken.

      Von den Parteien fordert überhaupt keine ein Verbot der MGM. Es gibt aber eine Partei, die in aller Munde ist, die fordert ein Verbot der betäubungslosen Schlachtung.
      In Dänemark ist die betäubunglsose Schlachtung gerade erst verboten worden, kurz darauf hat die Regierungspartei ein Verbot der MGM abgelehnt.
      Von daher hätte in der Aufzählung eine Erwähnung des Schächtens viel mehr Sinn gemacht als die Erwähnung der MGM.

      Aber irgendwie scheinen da Hemmungen zu bestehen die zu erwähnen. Hat die betäubungslose Schlachtung einen höheren Ekelfaktor als Genitalverstümmelung von Jungen?
      Haben Tiere eine stärkere Lobby (man denke nur an den um sich greifenden Veganismus, der zum grossen Teil auch mit dem Tierschutzgedanken verbunden ist) als männliche Menschenkinder? Oder sind die Verfechter der MGM einflussreicher, besser aufgestellt als die der Schächtung?
      Where have all the foreskins gone
      long time passing
      where have all the foreskins gone
      long time ago
      where have all the foreskins gone
      doctors cut them one by one

      When will we ever learn, when will we ever learn?
    • Khola Maryam Hübsch schrieb:

      Auch der christlichen Taufe oder der jüdischen Beschneidung können die Säuglinge ja nicht mündig zustimmen. Das elterliche Erziehungsrecht ist nicht umsonst im Grundgesetz verankert. Man kann nicht die Beschneidung erlauben, weil sie auch die jüdische Gemeinschaft betrifft und das Kopftuch verbieten.
      Wieder derselbe Trick wie bei Kaddor: Tröpfchen Wasser über Stirn = irreversible Genitalverstümmelung. Ist doch logisch, oder?
      Jüdische "Beschneidung"? Machen Muslime das jetzt nicht mehr? Sogar 100 mal öfter? Können die Säuglinge, Kleinkinder oder Jungen da etwa "mündig zustimmen"?

      "Das elterliche Erziehungsrecht ist nicht umsonst im Grundgesetz verankert."

      Erziehung? Hat nicht lt. Gesetz jede Kind Anspruch auf eine "gewaltfreie" Erziehung? Ist kaputt machen nicht das genaue Gegenteil von Erziehung?

      Khola Maryam Hübsch schrieb:

      Man kann nicht die Beschneidung erlauben, weil sie auch die jüdische Gemeinschaft betrifft...
      BRAVO!!! Richtig!!! Einmal in ihrem Leben hat Khola Maryam Hübsch etwas richtiges gesagt! :D :D :D
      Völlig richtig, das geht nicht. Das ist völlig daneben, mit welcher Begründung auch immer.

      Khola Maryam Hübsch schrieb:

      ...und das Kopftuch verbieten.
      Man kann nicht, man muss Genitalverstümmelung verbieten. Ob man Hijabs, Burkas oder Niquabs bei kleinen Mädchen verbietet ist eine andere Diskussion.

      Neutralität des Staates bedeutet die Gleichbehandlung aller Religionen.
      Eben! Und man möchte hinzufügen: schön wär's!

      Die Neutralität des Staates schließt auch Spezialgesetze für bestimmte Religionen aus.

      Und da hat Hübsch ja gerade so hübsch geschrieben "die Beschneidung erlauben, weil sie auch die jüdische Gemeinschaft betrifft"

      Neutralität des Staates bedeutet übrigens auch Gleichbehandlung der Geschlechter.
      Where have all the foreskins gone
      long time passing
      where have all the foreskins gone
      long time ago
      where have all the foreskins gone
      doctors cut them one by one

      When will we ever learn, when will we ever learn?
    • Frau Hübsch hat eine merkwürdige Argumentation. Ein Kopftuchverbot mit der Beschneidung gleichzusetzten zeigt mal wieder, wie viele Leute einfach keine Ahnung haben. Mich hat damals auch die Einstellung von Herrn Volker Beck von den Grünen gewundert. Man sollte doch meinen, dass ein Politiker von den Grünen gegen die religiöse Beschneidung ist. Das Gegenteil war/ist aber der Fall. Ich kann mich noch gut daran erinnern, als ich die hitzige Diskussion auf seinem Blog verfolgt hatte (Damals als das Gerichtsurteil von Köln durch die Medien ging). Was man da zu lesen bekommen hat war teilweise absolut nicht nachvollziehbar. Eine Kommentatorin meinte, dass die Beschneidung ja nicht verboten werden sollte, da man ja Mädchen Ohrringe stechen darf ohne das es als Straftat gewertet wird.