Eichelcut

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo,

      ich habe von einem sogenannten "Eichelcut" gelesen, bei dem der Hauptnerv zur Eichel durchgeschnitten wird. Dieser befindet sich in Form von 2 Nervenbahnen mittig auf der Oberseite des Penis."

      Da ich oben mittig direkt unter der Eichel eine narbenähnliche Ausbeulung habe, vermute ich, dass ein solcher Eichelcut bei mir gemacht wurde.

      Wer hat auch schon etwas davon gehört? Woran erkennt man, ob ein Eichelcut gemacht wurde (optisch und gefühlsmäßig)? Würdet ihr sagen, dass es bei mir gemacht wurde, wenn ihr euch das Foto anschaut?



      LG

      Stranger
    • Hab ich mich bei mir auch schon oft gefragt ob dies bei mir der Fall war, da die Veränderungen bei mir sofort und schlagartig nach der Beschneidung waren, und nicht erst langsam und allmählich wie viele andere oft schreiben.

      Optisch sicher nicht feststellbar ob dies gemacht wurde, kann bei dir vielleicht auch in Richtung Hautbrücke gehen? Du wurdest mit 6 Monaten beschnitten? Wenn der die vielleicht erst noch die physiologische Phimose durch herabreißen der inneren Vorhaut lösen musste, kann das leicht passieren das sich hautbrücken bilden.

      Gefühlsmäßig...müsste dann nicht die ganze Eichel taub sein? Oder verläuft diese Innervation wieder woanders?

      Eine Urologin sagte mir mal als ich sie bezüglich dieser Problematik durchtrennter Nerven fragte, wenn da der Hauptnerv durchtrennt worden wäre, ich zu keiner Erektion mehr fähig wäre, was ich aber noch bin...
      Ein Jahr später war ich bei einem Sextherapeuten, der den Kopf über die Aussage dieser Ärztin schüttelte. Das habe NICHTS miteinander zu tun. Wenn dort vorne Nerven durchtrennt worden wäre, könnte ich immer noch Erektion haben. Er war entsetzt über soviel Unwissen, wollte nicht glauben das dies die Aussage einer Fachärztin war...
      Die Lüge ist schon dreimal um die Erde gelaufen, bevor sich die Wahrheit die Schuhe angezogen hat. (Mark Twain)
    • Ich hab damals 2006 als ich begonnen habe mich mit dem Thema Beschneidung zu befassen einen wissenschaftlichen Artikel zum sogenannten Eichelcut gefunden. Angeblich wurde es getestet als Behandlungsmöglichkeit bei vorzeitiger Ejakulation. Der Rest was man dazu erfahren hatte kam war eine kranke Phantasie eines einzelnen Beschneidungsfetischisten mit mehreren Yahoo-Mail-Accounts.

      Ich denke schon das da einiges an Nerven kaputtgemacht wird. Wenn man sich anschaut wie unterschiedlich teilweise die Narbenlinien verlaufen ist es wohl doch recht schwierig hinterher zu sagen welche Nerven intakt geblieben sind und welche nicht.
      Das hängt wohl auch von den Fähigkeiten des Chirurgen ab. Da gibt es auch unterschiedlich Talentierte Leute auch was allgemeine OPs angeht.
      In irgendeinen Blog schrieb mal jemand dazu das es Chirurgen gibt die sauber arbeiten und dann wieder welche gibt die bei jeder OP eine Riesensauerei veranstalten.