Erfahrung mit PhimoStop

    • Erfahrung mit PhimoStop

      Hallo zusammen,

      ich möchte hier meine Erfahrung mit PhimoStop erzählen. Es gibt schon einen Erfahrungsbericht mit PhimoCure, habe mir aber erlaubt einen neuen aufzumachen, damit es für interessierte Männer leichter auffindbar ist.

      Zu meiner Vorgeschichte.

      Ich bin 48 und hatte vor knapp drei Monaten eine recht unangenehme Vorhautentzündung. Bakteriell, kein Pilz, Diabetes negativ. Ich war vorher schon etwas "enger", d.h. es gab in den letzten Jahren leichte Vernarbungen und bei Erektionen kam manchmal ein unangenehmes Gefühl auf, also beim kompletten Zurückziehen. GV war teilweise schmerzhaft, es hatte sich ein sehr enger Ring gebildet, es war wie so ein Spannungsgefühl dabei.

      Zur Behandlung der Entzündung war ich sowohl beim Urologen, wie auch bei einer Hautärztin. Es wurde mit Antibiotika behandelt, die Entzündung heilte dann schnell und zügig ab.

      Der Zustand nach der Entzündung war, wie zu erwarten, eine starke Vernarbung. Zurückziehen war schlaff voll und problemlos möglich, bei Erektion aber nur mühsam und erschien mir auch sehr riskant. GV in diesem Zustand nicht möglich, SB mit Vorsicht...

      Die behandelnden Ärzte sprachen dann zur Abhilfe von einer möglichen Teilbeschneidung. Diese wollte ich aber nicht, aus den diversen und hier im Forum ja sehr gut beschriebenen Gründen.

      Ich habe mir ca. 3 Wochen nach der Entzündung dann PhimoStop bestellt. Verwendet habe ich PhimoStop dann in Kombination mit dem Narbengel Contractubex. (Das ist jetzt keine direkte Empfehlung, ich kam aber mit Contractubex sehr gut klar und der Narbenring ist auch deutlich glatter und unauffälliger geworden).

      Ich hatte das größere Set bestellt. Da sind noch einige Zwischengrößen enthalten, man kann dann sehr gut dass dem jeweiligen Zustand und Fortschritt anpassen.

      Die Erfahrung:

      Verblüffend positiv! Bereits nach wenigen Tagen, ja, ich hatte fast das Gefühl vom ersten Tag an, erfolgt eine Dehnung. Die Handhabung ist relativ einfach. Bis auf das erste Mal, da war ich mir unsicher ob das so passt. Ich habe die Ringe nachts getragen, das schien mir am besten geeignet. Es ist schmerzfrei, eigentlich nicht groß zu spüren. Einzig in der Früh....bei der sog. "Morgenlatte", aber da ist nichts kritisches dabei, das einzige was da passieren kann ist, dass sich der Ring nach vorne weg schiebt. Ich habe eine Größe immer zwei Tage verwendet und dann auch den nächst größeren Umfang gewechselt. Nach ca. 8 Tagen war ein ganz deutlicher Fortschritt festzustellen. Das volle zurückschieben bei Erektion war jetzt schmerzfrei möglich.

      Nach Abschluss und Verwendung des größten Rings, ist der Zustand jetzt:

      Besser als vor der Entzündung. Wesentlich besser.
      Zurückziehen voll möglich, keine Schmerzen mehr beim GV. Diese starke "Ringbildung" ist ganz deutlich zurückgegangen.

      Eine echte Alternative zur "Schere" !!!

      An der Stelle noch besten Dank an alle Männer hier, (und auch an mitschreibende Partnerinnen), für eure Berichte und Erfahrungen. Auch einer der Gründe für mich sich nach Alternativen zur Beschneidung zu erkundigen und diese dann auch anzuwenden.

      Liebe Grüße
      Patrick
    • Vielen Dank!
      Berichte uns bitte weiterhin, ob sich die Dehnung ev. teilweise zurückentwickelt, oder welchen Verlauf das überhaupt nimmt, wenn man PhimoStop "absetzt".
      • Die Vorhaut kann mit einer Rosenknospe verglichen werden. Wie eine Rosenknospe wird sie erst blühen, wenn die Zeit gekommen ist. Niemand öffnet eine Rosenknospe, um sie zum Blühen zu bringen (Dr. med. H. L. Tan).
      • Alle Wahrheit verläuft in drei Stadien: Im ersten wird sie verlacht. Im zweiten wird sie vehement bekämpft. Im dritten wird sie als selbstverständlich anerkannt (Arthur Schopenhauer).
      • Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt (Thomas Mann)
    • Gerne berichte ich auch weiter, wie sich das entwickelt. Ein wichtiger Punkt, da hast du vollkomen recht.

      Ich habe PhimoStop vor über drei Wochen abgesetzt. Die erreichte Dehnung ist nach wie vor vorhanden. Gut, drei Wochen ist jetzt zeitlich noch nicht all zu lange, aber immer hin...

      So wie das Produkt beschrieben ist und auch "wirkt" ist es wohl insbesondere für den Fall der erworbenen, sekundären, durch Narbenbildung entstandenden Phimose geeignet. Was bei mir ja der Fall ist.

      Aktuell für mich aber ein guter Erfolg, (Teilerfolg ?, werde ich noch abwarten müssen). Die Vorhaut ist weicher, viel beweglicher und diese Angst machende, teilweise schmerzhafte "Einschnürung", so fühlte sich das an, ist erst mal weg.

      Und sie ist noch komplett da, meine Vorhaut. Das ist für mich, verständlicherweise und wie ja hier sehr eindrücklich an vielen Stellen bestätigt, enorm wichtig.
      Wenn es nach den Ärtzten gegangen wäre...

      Ich meld mich wieder.

      LG
      Patrick
    • Hallo,
      mir geht es ähnlich wie Patrick, nach einer Verletzung beim "Nahkampf" Narbenring-bildung und somit massive Verengung.
      (Habe allerdings schon früher mal kleine Probleme gehabt)
      Habe es eine zeit mit Ecural und Bepanthen versucht... wurde besser, aber nicht massiv.
      Dann google zur Hilfe genommen. Auf Phimostop und Phimocure gestoßen.
      Erstmal Phimocure bestellt. Dauert und dauert und dauert... geht langsam voran.
      Wegen meiner Ungeduld noch Phimostop bestellt, da damit geworben wird, es den ganzen Tag zu tragen.
      Ehrlich gesagt bin ich extrem enttäuscht. Einsetzen trotz mehrfacher Versuche absolut unmöglich!
      Selbst wenn man den Kragen eingeschoben bekommt, ist der Narbenring nicht da wo er sein soll.... :(
      Also Geld zum Fenster rausgeschmissen und weiter mit Phimocure.
      Ich suche nun nach einer guten Narbensalbe. Werde wohl mal Contractubex testen.
      Zur Zeit geht es nur mühsam voran oder eben zurück :)

      Vielleicht kannst Du Patrick Deine Erfahrung mit dem Einsetzen von Phimostop schildern!?
      Eventuell stele ich mich schlicht zu blöd an :)

      Viele Grüße (ich brerichte weiter) T-P
    • Hallo Pretender,

      also wie ich in meinem ersten Beitrag geschrieben habe, war bei mir die Handhabung mit Phimostop relativ einfach. Also auch das was du als "Einsetzen" beschreibst.

      Bei der ersten Verwendung war es neben dem Aspekt, dass ich halt ein wenig unsicher war ob ich es richtig mache, (hab es richtig gemacht...), eigentlich nur die Auswahl der richtigen Größe. Das findet man aber eigentlich gut raus. Sollte halt relativ leicht und vor allem ohne Schmerzen über was du als Kranz bezeichnet, drüber gehen.

      Also konkret, Vorhaut etwas zurückziehen, Ring auf die Eichel aufsetzen, Vorhaut drüber "schieben" . (In dem Sinne "abrollen"). Ich merkte relativ leicht dann welche Größe die jeweils richtige ist. Also je nach Fortschritt der Dehnung. Bei mir ging es sehr flott, hab in der Regel nach zwei Tagen dann schon auf die nächste Größe gewechselt.

      Wichtig ist halt die Vorhaut schon über das ganze Röhrchen zu schieben/ziehen (Ein Ring in dem Sinn ist es ja nicht, eher wie ein kurzes Röhrchen, für die Mitlesenden hier). Nicht nur über den Kranz...schon weiter nach oben!

      Wenn du die richtige Größe verwendest sollte das schon gehen. Also ich konnte die Vorhaut bis ganz nach oben schieben. Also schon fast dort wo die Befestigungslaschen sind.

      Und das ist natürlich wichtig. Die Fixierung dann. In der Packung sind Pflaster dabei, die aber nicht so viel taugen, also bei mir zumindest nicht. Wobei ich gleichzeitig auch Contractubex verwendet habe. Das vermindert natürlich die Haftung. Also in meinem Fall einfach gutes bewährtes Hansaplast zum fixieren, sprich festpappen. Ansonsten zieht sich die Vorhaut wieder zurück, also bleibt nicht über dem Ring.

      Aber dadurch war ein großer Teil der Vorhaut über dem Ring, inkl. der vernarbten Stelle. Und mit Pflaster an den Laschen fixiert. Das hat gut gehalten. Habe es immer Nachts angewendet, aber auch mal noch tagsüber "getragen". Die Vorhaut blieb mit der Fixierung durchgehend auf (über) dem Ring. Es erfolgte eine zügige Dehnung mit täglichen Fortschritten.

      **
      Wollte hier ja ohnehin berichten, wie es mir so geht. Also es sind jetzt schon über 4 Monate vergangen seit der Anwendung von Phimostop - und ja positives Feedback! Die erreichte Dehnung hat Bestand. Zurückziehen bei Erektion ohne Probleme, GV ebenfalls schmerzfrei und problemlos. Bin wirklich zufrieden.

      @Pretender..hoffe ich konnte dir helfen. Und bleib der Schere fern....du schaffst das. Gerne weitere Fragen.

      LG
      Patrick
    • Werbung. Alle Werbeeinnahmen werden an MOGiS e.V. gespendet:

    • Hallo Patrick,

      ich bin jetzt ganz neu auch Anwender von PhimoStop. Hast du bis zum größten Röhrchen alle angewandt oder hast du evtl. eines der größten am Ende weggelassen. Ich bin jetzt beim drittgrößten, das klappt ganz gut, allerdings weiß ich nicht, ob ich noch weiterkommen werde, die beiden größten sehen für mich zu groß aus und ich glaube nicht, dass ich die jemals unter die Vorhaut bekommen werde ;)

      LG
      Michael
    • Hallo Michael,

      ich habe es bis zum vorletzten Röhrchen verwendet und das"letzte" also das Größte habe ich nicht mehr angewandt. Das war dann bei mir auch zu groß. Wobei der Fortschritt da ohnehin schon so gut war, dass es auch nicht mehr notwendig war noch weiter zu dehnen, bzw. ich habe das vorletzte Röhrchen dann etwas länger angewandt, so ca. 4 Tage lang.

      Ich denke, das es eben individuell anzuwenden ist. Also man muss nicht die ganzen Größen verwenden Entscheidend ist dann der Fortschritt und die erreichte Dehnung, was in meinem Fall dann mit dem vorletzten Röhrchen erreicht wurde. Sprich problemloses und schmerzfreies Zurückziehen bei Erektion.

      Wünsch dir guten Erfolg.

      LG
      Patrick
    • Hallo Patrick,
      so weit so gut!
      Das Problem ist eher, das bei mir der Schnürring eher unter dem Röhrchen bleibt und sich da festhält :)
      Selbst wenn ich ein zu keines Röhrchen verwende oder ich denke das nur, weil ich eigentlich keinerlei Spannung spüre!
      Ich finde das Einsetzen mit dem etwas größeren Krans, der ja irgendwie unter die Haut muss schwierig!
      Wie gesagt, ich bekomme es rein, Vorhaut irgendwie drüber pulen aber wenn ich es dann wieder zurück ziehe, um zu sehen, wo
      der Schnürring nun sitzt, der der am unteren Ende und ZACK ist das Ding wieder raus!
      Bin bei 25 / 27,5 und kommt mir zu locker vor, aber den 30er bekomme ich wieder nicht unter!
      Der ist zu Groß Und 27,5 scheint mir zu klein! DUMM!!
      Also weiter exprermentieren :(
    • Hallo Pretender, hallo Patrick,

      mittlerweile bin ich auch frustriert. Der grittgrößte "Trichter" passt wunderbar und ich meine auch, dass sich die Haut etwas geweitet hat. Aber leider versuche ich jetzt bisher vergebens weiterzukommen. Wenn ich mit dem Silikonring den "Trichter" erweitere, bekomme ich den Narbenring nicht mehr darauf geschoben. Auch der nächstgrößere "Trichter" passt nicht unter die Vorhaut. Ich habe gestern mindestens 30-45 Min. probiert und ich kriege es nicht hin. Gibt es Tricks, wie man die Haut unter die nächstgrößere Erweiterung bekommt?

      Viele Grüße
      Michael
    • Ich habe zwar mit diesen Vorrichtungen keinerlei Erfahrung, aber dafür mit Restoring und dabei gehts ja auch um Dehnung der Haut.
      Nach mehr als drei Jahren kann ich sagen: Lasst Euch Zeit, erzwingt nichts, habt Geduld.
      Wenn Ihr einen Ring einer bestimmten Größe anbringen könnt, die nächste Größe jedoch nicht, dann tragt diesen Ring einfach weiter und versucht es ein paar Tage später noch einmal. Was macht es schon, wenn es zunächst ein paar Tage länger dauert? Bitte nichts überstürzen!

      Vielleicht dauert es eine, zwei oder drei Wochen länger, bis die nächste Größe passt. Eure Haut hat eine ganze Menge Arbeit zu erledigen, sie unterliegt Dehnstress, muss wachsen. Wenn ihr sie überlastet, riskiert Ihr Bindegewebsrisse oder gar offene Wunden. Defektes Bindegewebe bleibt defekt und offene Wunden vernarben, was gerade bei Phimose äußerst kontraproduktiv ist. Das ist es nicht wert, oder?

      Also lasst es ruhig angehen, unterstützt vielleicht mal durch vorstichtiges Dehnen mit den Fingern, setzt zusätzlich Hydrocortison- oder Dexpanthenolcreme ein.

      Ihr kriegt das hin. Viel Erfolg!
      Wenn aus Recht Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht! (Bertold Brecht)
      Bräuche und Traditionen können den Menschen an jegliche Abscheulichkeiten gewöhnen (G.B. Shaw)
      Nicht unseren Vorvätern wollen wir trachten uns würdig zu zeigen - nein: unserer Enkelkinder! (Bertha von Suttner)
      tredition.de/autoren/clemens-b…-schnitt-paperback-44889/
    • Werbung. Alle Werbeeinnahmen werden an MOGiS e.V. gespendet:

    • Hallo
      Ich hab mir jetzt auch Phimostop besorgt und heute gleich mal ausprobiert...hätte da ein paar Fragen an jemand der Erfahrung hat damit:
      Bin mir nicht sicher ob ich es richtig angebracht hab. Die Vorhaut geht nur knapp bis zum Ende des Röchrens. Und warum muss man die Flügel befestigen? Es würde auch so gut halten.
      Die Grafik in der Beschreibung finde ich auch nicht ganz nachvollziehbar. Wie soll sich der Narbenring (blau abgebildet) unter das Rohr schieben und der Rest drüber? Ich hoffe ich wende das richtig an!
      Hätte im Internet versucht Bilder zu finden von der richtigen Anbringung aber leider nichts gefunden
      Würde mich über Antworten bzw. Hilfe freuen! Vielen Dank
      lg
    • Ich muss sagen, die Anbringung von Phimostop ist eine Katastrophe!!!
      Ich kann da eine Stunde mit verbringen und kann keinen Erfolg sehen!
      Irgendwann hat man einfach keine Lust mehr und schmeißt die Dinger in die Ecke!
      Ich brauche vom Röhrchen her die zweit größte Größe ohne Erweiterung, bekomme aber den "Auflageteller" nicht furch die Öffnung.
      Selbst bei der Nummer kleiner mit Erweiterungsring, sitzt der Narbenring unsichtbar irgendwo unten!
      Erfolge bislang also eher NULL!! Bin extrem enttäuscht! Das Einsetzen von Phimocure ist hingegen DEUTLICH einfacher, aber irgendwie geht es nicht weiter!
      Habe den Eindruck dass da wohl nur das Messer hilft!
      Vielleicht berichten ja mal welche, ob sie einen Trick bei der Anwendung also dem Einsetzen hatten!
      Ich gebe mir noch bis Ende Januar, dann kommt die Schere! Schnauze voll <X

      Viele Grüße
      • Die Vorhaut kann mit einer Rosenknospe verglichen werden. Wie eine Rosenknospe wird sie erst blühen, wenn die Zeit gekommen ist. Niemand öffnet eine Rosenknospe, um sie zum Blühen zu bringen (Dr. med. H. L. Tan).
      • Alle Wahrheit verläuft in drei Stadien: Im ersten wird sie verlacht. Im zweiten wird sie vehement bekämpft. Im dritten wird sie als selbstverständlich anerkannt (Arthur Schopenhauer).
      • Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt (Thomas Mann)
    • Schaut euch, in diesem französischen Werk, die Bilder von phimocure an.
      Soll ganz gut funktionieren.

      docs.google.com/document/d/1TB…vgQjdcvpxWj5ElFfkrRw/edit
      • Die Vorhaut kann mit einer Rosenknospe verglichen werden. Wie eine Rosenknospe wird sie erst blühen, wenn die Zeit gekommen ist. Niemand öffnet eine Rosenknospe, um sie zum Blühen zu bringen (Dr. med. H. L. Tan).
      • Alle Wahrheit verläuft in drei Stadien: Im ersten wird sie verlacht. Im zweiten wird sie vehement bekämpft. Im dritten wird sie als selbstverständlich anerkannt (Arthur Schopenhauer).
      • Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt (Thomas Mann)
    • Ich möchte in diesem Zusammenhang nochmal auf dieses neue Produkt hinweisen. Hat jemand von uns inzwischen schon Erfahrungen damit?
      Wenn aus Recht Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht! (Bertold Brecht)
      Bräuche und Traditionen können den Menschen an jegliche Abscheulichkeiten gewöhnen (G.B. Shaw)
      Nicht unseren Vorvätern wollen wir trachten uns würdig zu zeigen - nein: unserer Enkelkinder! (Bertha von Suttner)
      tredition.de/autoren/clemens-b…-schnitt-paperback-44889/
    • Werbung. Alle Werbeeinnahmen werden an MOGiS e.V. gespendet:

    • Hallo und guten Tag,
      also ich habe gerade diese Beiträge gelesen und kann das ganze so nicht bestätigen.
      Bin 52 Jahre und durch Diabetes begünstigt, so der Doc, habe ich eine Vorhautverengung bekommen.
      Von anfänglichen ignorieren bis hin zu Schmerzen beim Sex o. Wasserlassen, habe ich mir Phimo Stop bestellt. Kam auch dank PayPal recht schnell. Ich habe es benutzt aber es wurde schlimmer statt besser, bin dann zum Urologen und der meinte, schmeißen sie die Dinger weg. DENN
      weder Phimostop noch Narbensalbe können Vernarbungen rück gängig machen. So der Facharzt; nun habe ich nächsten Dienstag meine kleine OP, dank Vollnakose bin ich natürlich damit einverstanden und ich kann euch, ihnen wie auch immer bestätigen, es wird von Tag zu Tag nicht besser.
      Die Schmerzen nehmen zu und die Reinigung des ganzen kann nur unter schmerzen vollzogen werden. Ich soll bis zur OP die Vorhaut nicht nach hinten bewegen, weil ich sie sonst nicht mehr nach vorne bekäme.
      So nun, soviel dazu. ich war auch im Glauben, lieber 100€ investieren statt OP aber leider nicht.
      Mag sein, dass ich eine Ausnahme bin aber soviel anders nun doch nicht.
      Danke, wollt ich nur mal erwähnt haben.
    • sailor01965 schrieb:

      weder Phimostop noch Narbensalbe können Vernarbungen rück gängig machen

      Da liegen mir ganz andere Erkenntnisse vor. Selbst vernarbtes bewege lässt sich dehnen. KOmmt natürlich sicher drauf an, wie sehr das Gewebe vernarbt ist.
      • Die Vorhaut kann mit einer Rosenknospe verglichen werden. Wie eine Rosenknospe wird sie erst blühen, wenn die Zeit gekommen ist. Niemand öffnet eine Rosenknospe, um sie zum Blühen zu bringen (Dr. med. H. L. Tan).
      • Alle Wahrheit verläuft in drei Stadien: Im ersten wird sie verlacht. Im zweiten wird sie vehement bekämpft. Im dritten wird sie als selbstverständlich anerkannt (Arthur Schopenhauer).
      • Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt (Thomas Mann)
    • So.... mal ein aktueller Stand. (Benutzung Phimocure)
      Eins vorweg! Auch ein Narbenring dehnt sich!!! Es dauert und erfordert Geduld!
      Ich brauchte pro Ringgröße ca. jeweils 2 Monate!
      Bin jetzt seit einem guten Jahr dabei! Natürlich mit vielen Entbehrungen ;) Aber ohne OP!
      Ab Ring 32mm war dann ein echtes Ergebnis bei mir zu erkennen.
      Bin jetzt bei (nachbestellte und kostenlos gelieferte Größe) 36mm angekommen.
      Jetzt ist bereits wieder Spaß möglich, ohne dass es besonders zwickt. Es ist ABER noch nicht optimal.
      Aber das ist natürlich bei jedem anders.
      Ich habe zur Unterstützung Hydrocord 0,5 und im Wesentlichen Contractubex verwendet!
      AN ALLE, die behaupten sowas funktioniert nicht und die Ringe sind unbrauchbar, SEI GESAGT Ihr habt keine Ahnung!
      Ich bin das lebende Bespiel trotz extremer Ungeduld!
      Man(n) muss beharrlich sein!!! Nicht aufgeben!
      Auch ich habe Rückschritte durch Nutzung zu großer Ringe erlebt!
      Fast den Mut verloren und am Ende belohnt worden!
      ALSO bleibt geduldig!!!! Es lohnt sich!!!
    • Danke Pretender für diese ermutigende Nachricht.
      Viel Erfolg weiterhin!
      Wenn aus Recht Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht! (Bertold Brecht)
      Bräuche und Traditionen können den Menschen an jegliche Abscheulichkeiten gewöhnen (G.B. Shaw)
      Nicht unseren Vorvätern wollen wir trachten uns würdig zu zeigen - nein: unserer Enkelkinder! (Bertha von Suttner)
      tredition.de/autoren/clemens-b…-schnitt-paperback-44889/
    • Werbung. Alle Werbeeinnahmen werden an MOGiS e.V. gespendet:

    • Hi Leute,

      ich hätte da eine Frage bezüglich Phimostop.

      Vor ca. 3 Wochen habe ich es mir gekauft. Ich finde es auch ganz gut, muss ich gestehen. Außer die Handhabung und meiner Meinung die Reinigung, finde ich es toll.

      Ich bin auch toll vorwärts gekommen. Ich bin jetzt beim vorletzten Ring. Ich benutze dafür auch schon als Bonus das Röhrchen. Bin also bei 32,5mm. Ich benutze den jeden Abend von 22 Uhr bis zum nächsten Tag 10 Uhr morgens. So das ich auf ca 12 Stunden komme. Danach creme ich über den restlichen Tag meine "Vorhaut" mit Bepanthen ein.

      Das Ding ist jetzt, dass ich seit 2 Wochen beim vorletzten Ring + Röhrchen stagniere. Den zu benutzen ist für mich federleicht. Ich kann das Ruckzuck rüberziehen. Nur komme ich nicht auf den letzten Ring. Ich probiere und probiere... Aber wenn ich dann mal es wirklich umfasst habe, bin ich mit der Vorhaut bei der Hälfte des Weges vom Ring... Das kommt einen so vor, als wäre nicht genug Haut da um bis nach oben zu kommen. Auch ist es eine scheiß Arbeit, mit der Vorhaut überhaupt mal über den letzten Ring zu kommen. Ich fummel mich da halbtot bis ich mal drüber bin und aufn halben Weg ist dann sozusagen die Grenze erreicht und es geht nicht höher.

      Ist meine Vorhaut zu klein? Oder nur noch nicht weit genug gedehnt? Aber dehnt sich meine Vorhaut überhaupt noch weiter, wenn ich seit 2 Wochen aufn selben Ring+Röhrchen stagniere? Den ziehe ich ja mit Leichtigkeit rüber.

      Ich kann meine Vorhaut auch im steifen Zustand nach hinten ziehen, so ist es nicht. Aber es ist noch minimal zu eng an einer Stelle. Ich muss halt auch noch etwas nachziehen, damit die ganz nach hinten geht. Das kommt nicht von alleine. Daher würde ich gerne mal auf die letzte Stufte von 35mm steigen, weil dann wäre es wohl soweit.
    • Hallo MarcoZ,
      mangels Vorhaut habe ich keine Erfahrung mti Phimostop. Sehr wohl aber mit der Dehnung von Haut. Und von da her kann ich Dir versichern, dass Deine Vorhaut auch diese letzte Stufe erreichen wird.
      Ich verstehe Dich so, dass Du die vorletzte Ringgröße ohne Probleme tragen kannst, die letzte Größe jedoch bekommst Du nur sehr mühsam drauf. Warum diese Schwelle nun schwerer zu übersteigen ist, kann ich nicht recht beurteilen. Definitiv ist es aber nicht so, dass nun irgendeine Grenze bei Deiner Haut erreicht wäre. Mit der nötigen Geduld und Disziplin könntest Du die theoretisch unendlich dehnen. Solange Du beim Dehnvorgang keine Schmerzen oder gar Hauteinrisse hast, ist alles in Ordnung. Hast Du es schon mal versucht, die Haut vorher in einem warmen Bad einzuweichen?
      Rein gefühlsmäßig empfehle ich Dir, die Haut zunächst mit den Fingern ein paar Minuten vorzudehnen, bevor Du sie über den Ring ziehst. Dann sollte das auch gut klappen. Und anfangs vielleicht öfter Pausen machen, diesen letzten Ring nicht 12 Stunden tragen, sondern Dich langsam zu steigern.
      Was hältst Du davon?
      Wenn aus Recht Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht! (Bertold Brecht)
      Bräuche und Traditionen können den Menschen an jegliche Abscheulichkeiten gewöhnen (G.B. Shaw)
      Nicht unseren Vorvätern wollen wir trachten uns würdig zu zeigen - nein: unserer Enkelkinder! (Bertha von Suttner)
      tredition.de/autoren/clemens-b…-schnitt-paperback-44889/
    • Hi Weguer,

      erstmal danke für deine Antwort.

      Das mit den "einweichen" mit warmen Wasser, werde ich mal probieren und auch das mit dem vordehnen, mit den Fingern. Das sind gute Ideen.

      Das meine Vorhaut nicht die Grenze erreicht hat, beruhigt mich. Ich hatte schon die Befürchtung, dass ich niemals auf den letzten kommen werde.

      Dann werde ich mich wohl noch etwas in Geduld üben und weiter probieren.

      Danke für die Hilfe. :)
    • Sehr gerne. Im Grunde ist es ja auch ganz einleuchtend:
      Gäbe es diese Grenze, müssten sehr dicke Menschen irgendwann platzen. Tun sie aber nicht, weil die Haut der Dehnung nachgibt und einfach wächst.
      Viel Erfolg!
      Wenn aus Recht Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht! (Bertold Brecht)
      Bräuche und Traditionen können den Menschen an jegliche Abscheulichkeiten gewöhnen (G.B. Shaw)
      Nicht unseren Vorvätern wollen wir trachten uns würdig zu zeigen - nein: unserer Enkelkinder! (Bertha von Suttner)
      tredition.de/autoren/clemens-b…-schnitt-paperback-44889/
    • Hallo,

      ich bin 32 und leider unter einer Phimose. Im schlaffen Zustand lässt sich die Vorhaut ohne weiteres ganz zurückziehen, im erigierten Zustand allerdings nur etwa 40 %.

      Ich habe mir vor ca. 8 Wochen die Phimocure Ringe bestellt und habe Probleme, die Ringe richtig anzubringen.

      So wie es auf der Phoimocure Seite abgebildet ist, funktioniert es nicht.
      Einen Ring "einzudrücken", ihn auf die Eichel zu setzen, die Vorhaut darüber gleiten zu lassen, sodass der Ring von selbst wieder seine Kreisform erreicht und dann dehnt. So sollte es sein.

      Das klappt aber nicht. Denn wenn der Ring von selbst beim Vorhaut-drübergleiten-lassen wieder seine Kreisform erreichen soll, muss er entsprechend klein sein. So klein dass er dann sofort wieder abrutscht und nicht von der Vorhaut "drangehalten" wird.

      Nehme ich größere Ringe, dann erreichen die unter der Vorhaut nicht von selbst ihre Kreisform wieder, sondern bleiben "zusammengedrückt".

      Ich muss dann selbst nachhelfen und mit Daumen und Zeigefinger probieren, die Ringform unter der Vorhaut selbst wieder herzustellen.

      Das klappt manchmal recht schnell, manchmal aber auch stundenlang gar nicht und lässt mich verzweifeln.

      Habt ihr irgendwelche Tips für mich? Welche Creme empfehlt ihr? Phimocure selbst empfiehlt nur Wund- und Heilsalbe. Kann man mit einer Kortisoncreme bessere Ergebnisse erzielen? Soll nach oder vor dem Einsetzen des Rings eingecremt werden? Am besten wäre eine nicht verschreibungspflichtige Salbe.

      Danke!
    • Werbung. Alle Werbeeinnahmen werden an MOGiS e.V. gespendet:

    • Hallo, also ich hätte mir die Ringe auch bestellt und probiert. Schon allein weil ich mit so was nicht zum Arzt wollte. Jedenfalls hatte ich mit den Ringen nur Schmerzen verursacht und keine Besserung, bin deswegen doch zum Doc. Der hat sich über diese Ringe aufgeregt und meinte ...Schwachsinn. Ich sollte nicht mehr beigeben und säubern oder der gleichen, knapp ne Woche später lag ich bei ihm auf dem OP Tisch und sage heute. 10 min OP eine Woche krank und dann ...na ja, anfangs gewöhnungsbedürftig aber dann ok. Mein Tip; geh besser heut als Morgen zum Doc, ich war auch ein Schisser würde aber heute nicht mehr zögern.
      Gruß M. ;)
    • Harry85 - Also ich trage es immer "über Nacht". Ich mache es um 20 Uhr "rauf" und dann bin ich noch ein paar Stunden wach... und um 8 stehe ich auf, und mache es ab.

      Ich habe definitiv schon Erfolge erzielt. Ich stagniere jetzt beim vorletzten Ring etwas, aber ein anderer User meinte hier sogar, dass er pro Ring 2 Monate gebraucht hat. Also man muss wohl etwas Geduld mitbringen.

      Ich creme mich "dabei" nicht ein. Immer, wenn ich es abnehme, creme ich mich mit Bepanthen ein und dann wars das. So sieht es bei mir jeden Tag aus.

      Ich denke mal, dass du mit einer Kortison-salbe auch bessere Erfolge zieht bzw zumindest schnellere, könnte ich mir denken. Aber ob das Pflicht ist, glaube ich nicht. Mit etwas Geduld, geht das von alleine. Anfangs hat man schnelle Erfolge. Erst bei den größten Stufen, dauert es meiner Meinung nach, am längsten.
    • Hi,

      konntest du wirklich kontinuierlich immer auf die nächst größere Größe wechseln?
      Wie lang hat das immer gedauert?

      Ich hatte die letzten Tage den fünftgrößten Ring drauf. Immer max. 1 Stunde, länger ging nicht weil es dann schmerzt.

      Ein kleinerer Ring für länger draufmachen ging nicht weil der dann nicht hält und "abflutscht".

      Also bei mir keine Chance den für 12 Stunden draufzumachen.

      Und was, wenn man zwischendurch aufs Klo muss?

      Wie gesagt, das drauf machen dauert oft eine Stunde...

      Heute geht z.B. weder besagte fünftgrößte Ring drauf, auch die 2 nächst kleineren klappen nicht. Und der dritte nächst kleinere ist zu klein und flutscht ab.

      Es ist zum Vertweifeln.

      Hat jemand Tipps wie man mit den Ringen umgeht?
    • Werbung. Alle Werbeeinnahmen werden an MOGiS e.V. gespendet:

    • Hi Harry85,

      ich weiß leider nicht, wie es bei Phimocure aussieht. Aber ich habe auch solche Ringe. Daher nehme ich mal an, dass es sich beinahe um das Selbe handelt und dich nicht extra kaufen brauchst.

      Also wenn du einen Ring hast, der zu schnell weh tut, würde ich einen kleineren nehmen und den halt mit einem Pflaster oder ähnlichem fixieren. So mache ich das zumindest. Dann rutscht er auch nicht runter. Lieber eine Weile einen kleineren, damit du länger als eine Stunde schaffst, beim nächsten.

      Ich würde halt eine Stufte unter dem "fünftgrößten " nehmen und es dann mit einem Pflaster fixieren oder Heftpflaster nehmen und damit fest machen. So mache ich es und damit geht es meistens ganz gut. Nur erzwinge halt nicht. Dich jetzt zu zwingen den fünftgrößten zu nehmen und du dann mit schmerzen nach einer Stunde den schon abmachen musst, kann nicht gut sein. ich würde es eher langsamer angehen. Sowas ist ein wochenlanger Prozess.

      Bei mir ist es schwer zu sagen... ich hatte ja keine extreme Vorhautverengung. Ich bekam ihn auch so schon im schlaffen Zustand nach hinten. Auch steif. Daher habe ich mit einer relativ großen Größe schon anfangen können und nach 2-3 Tagen konnte ich schon umsteigen. Jetzt bin ich bei der vorletzten Größe und stagniere etwas. Ich trage den jeden Tag 8-12 Stunden und nehme mal an, dass das einfach eine Weile dauert, bis ich umsteigen kann. Ich habe auch schon mal aus Neugier den größten gestern getestet und kam deutlich besser rüber, als noch vor 2 Wochen. Man brauch halt etwas Geduld, dann klappt das auch.
    • Hi,

      danke für deine aufmunternden Worte. So macht das Mut, dranzubleiben!

      Allerdings bin ich gerade wirklich ratlos, wie es kommt, dass ich von dem 5. größtem Ring auf den 7. größten Ring zurückfallen konnte.

      Diesen 7. größten Ring hatte ich schon so lange dran, und war echt froh als es dann weiterging mit 6. größtem und 7. größtem. Und jetzt bin ich quasi wieder fast am Anfang. Und frage mich, ob sich da überhaupt irgendwas gedehnt hat.

      Bei Phimocure heißt es übrigens, dass man den Ring 3x am Tag für 1 Stunde tragen soll. Insofern habe ich da ziemlich nach Anweisung getragen.

      Phimostop scheint da eine völlig andere Anweisung zu geben, wenn man die auch die ganze Nacht tragen kann/soll.

      Wie ist denn das Aufzieh-Procedere bei Phimostop? Ist das irgendwie einfacher als bei den Phimocure-Ringen? Bei Phimocure tue ich mir ja sehr sehr schwer und es dauert oft ewig, bis es sitzt. Wie gesagt, es flutscht nicht einfach so drüber wie in der Anleitung, sondern man muss mit Daumen und Zeigefinger das Ganze austarieren, was eben oft nicht funktioniert. Soviel Zeit hat man eigentlich oft gar nicht.

      Insofern überlege ich halt doch, noch das Geld für Phimostop auszugeben und das noch zu probieren.

      Kannst du nochmal konkretisieren, wie man Phimostop anbringt?
    • Du kannst auch auf die Phimostop Seite gehen. Da siehst du ja, was das für Ringe sind. Dort ist es auch ganz gut erklärt mit Gebrauchsanweisung, wie man es anwendet etc. Einfach auf die Eichel legen, Vorhaut drüber und dann festmachen mit einem Pflaster und fertig ist der Salat.

      Warum du runtergehen musstest, weiß ich nicht... Vielleicht hast du es einfach zu viel verwendet und die Haut ist überreizt? Ich kann es dir nicht erklären.

      3x am Tag für eine Stunde. Na wenn du es nach Gebrauchsanweisung machst, wird es wohl richtig sein. Bei Phimostop steht eigentlich gar nichts, was die Anwendungsdauer betrifft. Ich habe nur was gelesen darüber, dass man es auch nachts tragen kann. Daher mache ich das so. Auch, weil es dann beim Wasserlassen halt praktischer ist. Im Schlaf muss ich ja nicht und erspare mir das Procedere, weil es dann doch etwas umständlich immer ist, durch so ein kleines Röhrchen zu pinkeln. (Also im Ring ist ein kleines Loch, wo man das durchmachen kann)

      Ob das einfacher ist als bei Phimocure,weiß ich nicht... hab ja kein Phimocure. Aber ich finde es bei Phimostop eigentlich ganz einfach. Anfangs war es etwas gewöhnungsbedürftig, aber irgendwann hast du da den Trick raus und weißt, wie du fassen musst und dann geht das Ruckzuck.

      Na ich habe über Phimocure eigentlich nur gutes gelesen. Weiß also nicht, ob es sich für dich lohnt, dann noch mal über 100 Euro auszugeben.
    • Hi,
      ok!
      Ich glaub ich werde Phimostop noch ausprobieren und hoffe dass das Aufziehen damit leichter und schneller geht als bei Phimocure.
      Auch das Abnehmen der Phimocure-Ringe schmerzt nämlich ohne Ende, also dann wenn die Vorhaut über den "Schaft" des Rings drüber muss...

      Kann eigentlich mit Phimostop nur besser werden.

      Braucht man bei Phimostop das Set mit den Zwischengrößen (ist nochmal 30 Euro teurer) oder reicht das normale?

      Und wozu sind die Flügel bei Phimostop da?
      Ich habe es so verstanden dass ich den Trichter auf die Eichel setze, Vorhaut drüberziehe und dann Vorhaut mit Pflaster dran befestige. Wozu sind dann die Flügel noch gut?
    • Also ich würde dir dringend empfehlen, die teure Version zu kaufen mit den Zwischenringen... du kannst es ohne probieren, aber das ist dann nach meiner Meinung deutlich schwerer alles. Weil die Abstände zwischen den einzelnen Ringen, sind nach meiner Meinung für eine Phimose einfach zu groß... Da helfen die Zwischenringe schon deutlich. Ich glaube auch gelesen zu haben, dass die meisten die Zwischenringe kaufen. Ist einfach deutlich besser. Gerade bei den letzten Stufen...

      Also du machst ja die Ringe/Trichter(Wie du es nennen magst :D ) auf deine Eichel und dann ziehst du die Vorhaut über den Ring... So damit die Vorhaut aber nicht wieder nach hinten rutscht, sind da diese Silikon-Flügel mit dabei. Die klappst du halt ganz normal nach unten (hängen ja sowieso runter) und machst es halt so, dass die Flügel deine Vorhaut berühren. Quasi, dass die Flügel auf deine Vorhaut liegen. Und dann nimmst du ein Pflaster oder sonst was und klebst das über die Flügel. Damit die Flügel und das Pflaster halt die Vorhaut festhalten, damit es nicht runtertuscht. Das wirst du schnell merken.

      Ohne diese Flügel wäre glaub einfach die Verrutschungsgefahr zu groß. Die Flügel stabilisieren es einfach nur. Wenn die Flügel halt mit einem Pflaster befestigt sind, kann die Vorhaut ja aus dem rein logischen schon nicht wegrutschen.
    • Werbung. Alle Werbeeinnahmen werden an MOGiS e.V. gespendet:

    • harry85 schrieb:

      danke für deine aufmunternden Worte. So macht das Mut, dranzubleiben!
      Na, dafür ist dieses Forum da ;)

      Einerseits kann ich ja nicht allzu viel zu dem Thema sagen, doch andererseits ist es ja letztlich egal, welche Haut man dehnt: eine verengte Vorhaut oder Schafthaut, um Vorhaut zu erhalten. Letztlich geht es darum, Haut zum Wachsen anzuregen. Und da ist es so, dass Geduld das allerwichtigste ist. Wir dehnen ja die Haut nicht, um sie dadurch zu weiten, sondern um ihr durch den Dehnreiz zu signalisieren, sie solle wachsen. Und dieses Wachstum braucht nun mal Zeit. Es kann also sein, @harry85, dass Du zunächst das Gewebe etwas gelockert, aber noch kein eigentliches Wachstum erreicht hast. So ähnlich kenne ich das auch vom Restoring.
      Deshalb: Hab Geduld. Lass Dir und Deiner Haut Zeit. Wenn Du es jetzt überstürzt und übertreibst, riskierst Du vielleicht Geweberisse. Und wenn Du zu ungeduldig bist und vorschnell aufgibst, vergibst Du möglicherweise eine wichtige Chance.
      Deshalb: Nur Mut. Es wird schon!
      Wenn aus Recht Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht! (Bertold Brecht)
      Bräuche und Traditionen können den Menschen an jegliche Abscheulichkeiten gewöhnen (G.B. Shaw)
      Nicht unseren Vorvätern wollen wir trachten uns würdig zu zeigen - nein: unserer Enkelkinder! (Bertha von Suttner)
      tredition.de/autoren/clemens-b…-schnitt-paperback-44889/
    • so, da ich ja nun Erfolg hatte möchte ich mal meinen Betrag leisten.
      Ich habe Phimocure und Phimostop.
      Mit Phimostop kam ich gar nicht klar!
      Ich bekam die größeren nicht rein und die Nummer kleiner war zu klein.
      ALSO zurück zu Phimocure. Wenn man hier einmal den Trick raus hat, klappt das Einsetzen immer schneller.
      Eine Seite Einfalten. Ich muss bei der großen (Sonderbestellung), die eingefaltete Stelle der Finger rausdrücken.
      sitz alles perfekt, kann ich das gute eine Stunde tragen, dann nehme ich raus.
      DER GRUND, zu langes Tragen, hat bei mir zur Verschlechterung geführt.
      Nach dem Entnehmen tritt bei mir immer erstmal für ca. 1h eine Verschlimmbesserung ein.
      das es etwas schmerzt wenn der Ring drin sitzt halte ich für normal und wenn die ersten 30sec. rum sind ist das schlimmste geschafft :)
      Ich muss gestehen, dass ich den Schmerz nicht schlimm empfand, aber ich bin vielleicht kein Maßstab.
      UND ich bin sehr sehr froh, dass ich nicht auf den Quatsch der Ärzte hörte. Haut ist dehnbar und die Ringe funktionieren. Es braucht halt Geduld und kann auch ein Jahr dauern, dafür wird das gute Stück nicht gefühlstot :) LEUTE!!!! Durchhalten und Geduld!!!! Ich wollte auch mehrfach aufgeben und ich und meine Partnerin sind froh, dass ich durchgehalten habe!!!!
    • So.

      Ich gebe jetzt auch meinen "Abschluss-Beitrag".

      Ich habe Phimostop und kann es wirklich nur empfehlen. Ich stagnierte ja eine zeitlang, auf der vorletzten Größe aber seit 2-3 Tagen konnte ich dann auf die letzte Stufe "upgraden" und jetzt kann ich völlig ohne ziehen/schmerzen Sex haben.(Die Dehnung ging auf der letzten Stufe dermaßen schnell, dass es sich jetzt schon so gut gedehnt hat)

      Es funktioniert wieder wie vorher. Ich werde den jetzt noch eine Weile tragen immer so für 1-2 Stunden und es so etwas festigen. Aber der Erfolg ist wirklich erstaunlich. Vor einigen Wochen hätte ich im Leben nicht dran gedacht, dass es so leicht ist und funktioniert... habe echt schon gedacht, dass ich mich beschneiden lassen müsste.

      Aber siehe da: Es funktioniert alles wieder einwanfrei.


      Was ich bestätigen muss: Es ist anfangs etwas schwierig, damit umzugehen. Man weiß zwar direkt von Anfang an, wie man das benutzen soll etc aber dennoch ist es ungewohnt. Aber wenn man den Trick einmal raus hat, funktioniert es meistens Ruck zuck. Die Erfolge kommen auch relativ schnell. Daher kann ich sagen: Ich kann es voll empfehlen.

      Leider findet man in der Beschreibung keine genaue Angabe, wie lange man es pro Tag tragen sollte. Ich habe es nach Gefühl meistens gemacht... die meiste Zeit hatte ich es über Nacht dran. Leider konnte ich damit nicht gut schlafen, weil ich aus unerklärlichen Gründen dadurch mitten in der Nacht manchmal einen steifen bekam?! :D Also habe ich mich irgendwann dazu entschieden, was tagsüber zu tragen, damit ich Nachts einen angenehmen Schlaf habe. Im Schnitt habe ich es immer so 8-10 Stunden getragen, weil es halt kaum auffällt, dass man den trägt. Da war das auch kaum störend.

      Für die letzte Stufe mache ich es jetzt immer abwechselnd... 2 Stunden tragen, dann eine Weile Pause und dann wieder 2 Stunden tragen etc.


      Aber bringt Geduld mit und erzwingt nichts. Ich habe auch Abends vor dem schlafen gehen meine Vorhaut noch mal eingecremt, damit die Haut sich etwas schneller erholen kann und mehr nicht.

      Ich bin wie Pretender auch froh, dass ich durchgehalten habe! Ich wünsche allen dabei viel Glück und habt Geduld und geht langsam an die Sache, dann ist der Erfolg auch zu 99% garantiert.
    • Neu

      Hallo,

      muss jetzt auch mal meine Erfahrungen mit euch teilen und mit denen die es sich noch überlegen.

      Ich habe eine mittlere Phimose das heißt ich kann die Vorhaut im schlaffen Zustand ohne probleme zurück ziehen, bei Erektion nur mit Schmerzen. Ich dachte das legt sich sicher mit der Zeit, da die Phimose nicht oben an der Vorhaut war, sondern 3mm unter dem Ende. Falsch gedacht, es wurde schlimmer. Durch GV entstanden dann durch die überstrapazierte Dehnung der Vorhaut Microrisse und daraus resultierte dann die Vernarbung der Vorhaut oben.
      Ich bin dann aus Angst vor Beschneidung auf Phimostop gestoßen und habe mir einfach mal ohne groß nachzudenken Phimostop Plus von Phimomed bestellt. Direkt auf der Homepage.

      (Zwischenzeitlich die Vorhaut mit Narbensalbe (Kelofibrase) behandelt damit sie weicher wird und fürs Dehnen besser anfällig ist).

      Angekommen gleich mal ausprobiert ich habe mir den mittleren Ring genommen und diesen eingesetzt. Allerdings kam er mir ein bisschen klein vor nur der Aufsetzteller war mir zu groß. Nicht viel nachgedacht habe ich dann den Aufsetzteller mit einer kleinen Nagelschere im Druchmesser zurecht gestuzt. Mit Phimostop Plus bleibt mir dir möglichkeit von Zwischenringen, also habe ich anschließend den Zwischenring genommen und auf den "Grundkörper" aufgesetzt und habe somit die Perfekte größe für den Anfang gefunden. Damit das ganze besser "flutscht" und meine Eichel nicht so trocken wird, habe ich vorher eine Narbensalbe die ich noch hatte darauf geschmiert(nur innen sonst hebt das Pflaster oder sonstiges nichtmehr gut). Eine Nacht und einen Tag getragen (Fixiert mit Med. Tape zum Wundverband sichern von Hansaplast) und schon konnte ich eine Veränderung erkennen die Vorhaut war viel weiter geöffnet selbst in schlaffen Zustand fühlte sich das zurück ziehen der Vorhaut besser an. Ich konnte schon den nächst größeren Einsatz benutzen. Das Einsetzten hierbei war ein wenig schwierieger und ich habe ein wenig länger gebraucht. Mir hat es geholfen die etwas größeren Ringe bei leichter erektion einzusetzten weil der schlaffe zustand das Röhrchen nicht halten konnte. bei mir hat es bis jetzt sehr gute Fortschritte gezeigt wenn jemand noch was wissen will oder hilfe braucht meldet euch.

      LG

      Dennis
    • Werbung. Alle Werbeeinnahmen werden an MOGiS e.V. gespendet: