3sat: "Wunderwerk Penis"

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 3sat: "Wunderwerk Penis"

      Ob für 3sat die Vorhaut zum Wunderwerk dazugehört?

      Wunderwerk Penis
      Neues vom männlichen Zentralorgan

      Kein anderer menschlicher Körperteil führt solch ein Eigenleben wie "das
      beste Stück des Mannes". Warum so viel Aufhebens um ein kleines Organ
      aus Bindegewebe, Schwellkörpern und Haut?

      Die Vorankündigung erwähnt das Thema VA nur kurz:


      Drei Jahre zuvor war dem 21-jährigen Patienten nach einer schlecht ausgeführten Beschneidung der Penis amputiert worden. Das transplantierte Organ funktioniert einwandfrei - wenige Monate später, Mitte 2015, wurde bekannt, dass der Patient ein Kind gezeugt hat.
      Kind gezeugt - funktioniert!
      Was will Mann mehr?


      Ein Forscherteam vom Wake Forest Institute in North Carolina geht noch weiter: Nachdem es den Ärzten gelungen war, künstliche Vaginen zu züchten und erfolgreich zu implantieren, testen sie nun künstliche Penisse aus dem Labor.
      Für die Form wird allerdings auch hier ein Spenderpenis als "Kollagengerüst" benötigt.
      Wenn's weiter nichts ist... da spendet doch jeder gerne, ist ja für einen guten Zweck! ;)


      Noch ist das Zukunftsmusik - und doch für zahlreiche Männer eine große Hoffnung.
      Hoffnung verkauft sich immer gut. Und alle paar Jahre gibt es ja auch das finale Heilmittel gegen Krebs.



      Gleich um 20:15, schaun mer mal...

      3sat.de/page/?source=/wissensc…ndungen/186242/index.html
      Zwischentöne sind Krampf
      im Anti-Verstümmelungskampf
    • Die Evolution hat den Penis zu dem gemacht, was er heute ist: Ein komplexes Organ, was dafür optimiert ist Lust zu bereiten und Nachwuchs zu zeugen.
      Und so funktioniert er:

      Das Glied des Mannes besteht aus Peniswurzel, Schaft und Eichel
      Vorhaut? Gibt es gar nicht...

      Es wird beiläufig erwähnt, dass rund 200 Männer pro Jahr durch die "Beschneidung" bei den Xhosa ihren Penis verlieren. Da wird jetzt nicht etwa dieses brachiale Ritual in Frage gestellt - wie das bei FGM der Fall wäre - nein!
      Macht doch nichts, kann man ja das Ding von einem Toten annähen.

      Im folgenden Beitrag über die Lust der Frau wird dann erwähnt, dass das Sekret der Bartholinischen Drüsen das Eindringen des Penis erleichtert. Dass das u.a auch eine Aufgabe der Vorhaut ist, wird nicht erwähnt - denn die Vorhaut gibt es ja lt. 3sat gar nicht.
      Zwischentöne sind Krampf
      im Anti-Verstümmelungskampf
    • Man kann die Motive des Senders sehr gut nachvollziehen, wenn man sich vorstellt, wie der Aufschrei in unserer modernen, ethnisch durchmischten Gesellschaft aussehen würde, wenn die Vorhaut hier dem Penis sehr zuträglich dargestellt wird, und damit suggeriert würde, das männliche Geschlechtsorgan sei ohne sie nicht so viel Wert. Da lässt man nunmal lieber Dinge aussen vor, als viele Menschen zu vergraulen. Eine political correctness, die, wenn man scharf urteilt, eigentlich Verlogenheit in Nichts nachsteht.

      Das muss man aus deinen Beobachtungen, Selbstbestimmung, nun einfach einmal auch schliessen dürfen.
    • Die Evolution hat den Penis zu dem gemacht, was er heute ist: Ein komplexes Organ, was dafür optimiert ist Lust zu bereiten...
      Im Grunde steckt da alles drin was man wissen muss. Dass ein solches Organ (so gesund) durch Teilzerstörung nur schlechter werden kann.
      Der Natur ins Handwerk gepfuscht.
      Der Penis ist nicht umsonst so komplex.
      Bloss das Thema Vorhaut und MGM, das war einfach zu "heikel" für 3sat. Da könnte man ja anecken.
      Zwischentöne sind Krampf
      im Anti-Verstümmelungskampf
    • Selbstbestimmung schrieb:

      Kind gezeugt - funktioniert!

      Was will Mann mehr?

      Die Forscher betrachten den Penis genauso lieblos bzw. funktional wie die Beschneidungsbefürworter. Der Penis ist ja rein funktional betrachtet eine Art "Schlauch", welche dafür sorgen soll, dass das Sperma direkt in die Scheide der Frau gelangen kann.

      Lieblos bzw. pervers ist diese Betrachtungsweise aber daher, weil die Konzeption des Penis mit seinen zahlreichen Nervenzellen offensichtlich anders aufgebaut ist, als er sein müsste, wenn er nur eine Art Schlauch mit "Versteifungsmöglichkeit" wäre. Auch die Vorhaut als "Schutzmantel" für die sensible Haut der Glans, ist ja offensichtlich keine Zufall.

      Fazit: Wer den Penis nur als "Einfüllstutzen" für Samenflüssigkeit betrachtet, dem könnte auch das folgende Szenario realistisch erscheinen.

      heilpraxisnet.de/naturheilprax…eutsam-sein-2016040260560
      Der Unterschied zwischen Dogmatikern und Aufklärern besteht bei der Beschneidungsdebatte darin, dass die einen kindliche Vorhäute und die anderen alte Zöpfe abschneiden wollen. (Quelle: NoCut)
    • Doku: Wunderwerk Penis (3sat-Mediathek)

      3sat-Mediathek schrieb:

      Neues vom männlichen Zentralorgan: Kein anderer menschlicher Körperteil führt solch ein Eigenleben wie "das beste Stück des Mannes". Warum so viel Aufhebens um ein kleines Organ aus Bindegewebe, Schwellkörpern und Haut?
      3sat.de/mediathek/?mode=play&obj=58453

      Am Anfang viel blabla über die Länge, dann aber auch ein interessanterer Teil über Psychologie und Penistransplantation nach Penisamputation bei beabsichtigter Vorhautamputation.

      Beitrag von Selbstbestimmung ()

      Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht ().